Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Rosu
Beiträge: 151
Registriert: 05.12.2014 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von Rosu » 16.04.2019 12:01

Skabus hat geschrieben:
16.04.2019 09:23
Aber man merkt auch irgendwie das EA wirklich hart einen an der Waffel hat...
[...]
BioWare: "Ähm wir haben Erfahrung mit Star Wars und Ahnung von Story, könnten wir nicht lieber das anstelle von...?"

EA:" FRESSE! Ihr macht Anthem!!!! Hier Respawn. Ihr habt doch nix zu tun. Macht ihr das!"

:hammer: :ugly: :steinigen:

MfG Ska
Anthem war die Idee von Bioware, Fallen Order die Idee von Respawn. Dabei ist auch zu beachten, dass die Ursprünge von Anthem schon im Jahr 2012 liegen, direkt nach dem Release von Mass Effect 3, als EA nicht mal die Rechte für Star Wars hatte. Biowares Management war nur zu beschissen um ein Spiel mal konsequent durchzuziehen.
EA weist auch jeglichen Quellen zufolge keine Projekte zu, sondern greenlighten Pitches die ihnen gefallen und deren Verhältnis von Aufwand zu erwarteter Gewinnspanne in Ordnung sind.

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1671
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von Skabus » 16.04.2019 12:07

Rosu hat geschrieben:
16.04.2019 12:01
Anthem war die Idee von Bioware, Fallen Order die Idee von Respawn. Dabei ist auch zu beachten, dass die Ursprünge von Anthem schon im Jahr 2012 liegen, direkt nach dem Release von Mass Effect 3, als EA nicht mal die Rechte für Star Wars hatte. Biowares Management war nur zu beschissen um ein Spiel mal konsequent durchzuziehen.
EA weist auch jeglichen Quellen zufolge keine Projekte zu, sondern greenlighten Pitches die ihnen gefallen und deren Verhältnis von Aufwand zu erwarteter Gewinnspanne in Ordnung sind.
Ich wusste, irgendwer wird den überzogenen Witz ernst nehmen und nach Logikfehlern suchen! Glückwunsch, du hast sie gefunden! :lol:

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 562
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von P0ng1 » 16.04.2019 12:51

Ein Jedi Knight 4 mit Kyle Katarn wäre ein Traum! :Applaus:

Benutzeravatar
DeathHuman
Beiträge: 265
Registriert: 20.06.2011 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von DeathHuman » 16.04.2019 13:10

mafuba hat geschrieben:
16.04.2019 03:54
Bitte nicht schon wieder einen Sturmtruppler spielen. Sonst sehe ich es im Großem und ganzem ähnlich und kann auch nur hoffen, dass die Lizenz nicht mehr exclusive an EA geht
Könnte mir auch nix langweiligeres vorstellen, als einen Sturmtruppler oder Schmuggler zu spielen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
4P|Eike
Beiträge: 214
Registriert: 02.04.2013 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von 4P|Eike » 16.04.2019 13:29

P0ng1 hat geschrieben:
16.04.2019 12:51
Ein Jedi Knight 4 mit Kyle Katarn wäre ein Traum! :Applaus:
Ist Kyle Katarn nicht aus dem offiziellen Kanon gestrichen worden mit dem großen Purge von 2013? :(

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1671
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von Skabus » 16.04.2019 13:59

DeathHuman hat geschrieben:
16.04.2019 13:10
Könnte mir auch nix langweiligeres vorstellen, als einen Sturmtruppler oder Schmuggler zu spielen.
Ach, wäre doch mal was neues, zu versuchen, zu schießen, ohne dabei irgendwas zu treffen, aber dennoch so auszusehen, als würde mans versuchen. Das ist sicher herrausforderner als man denkt. Die Strumtruppen haben ihre harte Ausbildung ja nicht umsonst. :lol:

Ne aber mal ernsthaft: Stell dir mal ein Open-Universe-Star-Wars vor, wo man als Schmuggler frei mit nem Millenium Falcon rumdüsten kann(das Raumschiff steuert man selbst, versteht sich) und dann kann man Aufträge annehmen, muss vor Imperialen Raumjägern fliehen, Sachen schmuggeln, Prinzessinnen verführen, sich aus brenzligen Situationen rausquatschen. Das wäre wirklich der Hammer, findest du nicht? Funktioniert bei Spielen wie Freelancer, X und Co. super. Warum also nicht im Star Wars Universum?

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 1728
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von mafuba » 16.04.2019 14:04

Skabus hat geschrieben:
16.04.2019 12:07

Ich wusste, irgendwer wird den überzogenen Witz ernst nehmen und nach Logikfehlern suchen! Glückwunsch, du hast sie gefunden! :lol:

MfG Ska
Überzogene Witze oder Sarkasmus haben hier nichts zu suchen und wehe du kannst deine Aussage nicht mit Quellen begründen...

This is Madness?!? This is 4players!

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 514
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 16.04.2019 17:38

DaLova hat geschrieben:
16.04.2019 08:36
noch nie ein Spiel mit Lichtschwertkämpfen gespielt? aj aj aj ... soviel verpasst (Jedi Knight, Kotor...)
Die Games kamen wohl während meiner Auszeit. Ich bin erst seit 2008 wieder aktiver Daddler. "LittleBigPlanet" war schuld, daß ich mir 'ne Konsole gekauft hab. ;)

Doc Angelo
Beiträge: 2696
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von Doc Angelo » 17.04.2019 15:22

Skabus hat geschrieben:
16.04.2019 11:41
Ok, das Gefühl habe ich nicht. Aber wäre möglich. Kommt halt darauf an, welchen Bereich in der Spielewelt du so meinst. Bei Blockbustern und AAA-Produktionen habe ich das Gefühl weniger. Aber abseits davon gibts mehr Variation. Das stimmt schon.
In der AAA-Welt bin ich nicht mehr so viel unterwegs. Was die News über die AAA-Welt angeht hab ich allerdings das Gefühl, als würde es da recht bunt gemischt zugehen. Vielleicht sind das aber auch nur die prominenten News zu diesem Thema, die ich verstärkt mitbekomme. Das kann gut sein.

Skabus hat geschrieben:
16.04.2019 11:41
Sondern? Was kann man denn außer seinen oberflächen Eigenschaften aus dem Trailer herauslesen bzw. feststellen? Über seine Persönlichkeit oder sonstige Faktoren, die ihn darüber hinaus interessant machen könnten, wissen wir ja noch nicht viel.

Du stellst das ja so dar, als würde man mehr sehen können. Man sieht aber nunmal: Der Typ ist jung, männlich und weiß. Das ist ja nunmal Tatsache. Es wäre ziemlich albern, wenn du diese Tatsachenbeschreibung jetzt irgendwie auf die Ebene von "Rassismus" oder "Geschlechterdiskriminierung" ziehen möchtest. Vielleicht versteh ich dich auch falsch?
In dem Video sieht man seine Körperhaltung, seinen Ausdruck, seine Art zu reden und so weiter. Die geben schon einigen Hinweis darauf, wie er gestaltet wird. Zum Anderen kann man daraus auch ablesen, welche Absicht die Charakter-Designer dahinter haben. Es ist der typische junge Erwachsene, der mit seinen Features aber auch viel Identifikations-Potenzial für Jugendliche lässt, in dem man ihm ne gute Portion Babyspeck mitgegeben hat. Ich denke da kann man schon sehen, wohin die Reise geht. Das ist aber auch OK. Es muss mir ja nicht gefallen. :)

Ich bin mir sicher, das ähnliche Aspekte auch für dich eine Rolle gespielt haben, warum Du den Charakter lame findest. Würde es wortwörtlich nur daran liegen, das er männlich und weiß ist, und nichts anderes ne Rolle spielen, dann wäre es schon rassistisch und sexistisch. Ich denke nicht, das Du das so wortwörtlich meintest.

Skabus hat geschrieben:
16.04.2019 11:41
Aber Twilek oder eines von den vielen anderen "Zopf"-Aliens wäre genauso denkbar, wie etwa ein Keldor oder eine andere hauptsächlich humaniode Rasse. Denn Star Wars hat sich diesem Trick ja auch bedient: Die präsentesten Alien-Rassen bei Star Wars sind irgendwie "menschenähnlich". Ich glaube kaum, dass es so ein Problem mit anderen Rassen gäbe. Alles besser als den x-ten Menschen-Jedi den es schon zu Hauf in anderen Spielen und Filmen gab.
Was das "menschenähnlich" angeht kann ich dir zustimmen. In den meisten Science-Fiction- und Fantasy-Welten trifft man im Grunde auf Menschen mit besonders ausgeprägten Aspekten. Die logischen Vulkanier, die ökologischen Elfen, die kriegerischen Orks, die kapitalistischen Ferengi... und so weiter. Im Grunde sind diese "Rassen" zu 98% menschlich. Sie sind humanoid aufgebaut, haben Sex zur Fortpflanzung, und sie haben zu 99,9% die gleichen Ideen und Konzepte wie Menschen: Liebe, Hass, Krieg, Lügen, Intrigen, Freude... sogar einen kompatiblen Humor. Genau genommen ist die Realität in ziemlich vielen Fällen noch extremer als die (Science) Fiktion. Es gibt Menschen, die sind noch krasser drauf als Elfen (Jainisten), es gibt Kapitalisten auf der Erde die würden sofort zum großen Nagus gewählt werden (Ferengi und Geldgier), es gibt Menschen die sind brutaler als alle Orks, und es gibt auch Menschen die könnten an einer vulkanischen Universität unterrichten (Autismus).

Ich denke als ich das schrieb hatte ich solche Beispiele wie die Hanar oder die Elcor im Kopf. Das wäre einerseits sehr interessant so ein Spiel zu machen, aber auch ein krasses Experiment was Game-Design angeht. Ein Extrem-Beispiel wäre wohl das "Ding" aus Solaris.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

DerDude1977
Beiträge: 88
Registriert: 20.07.2018 17:27
Persönliche Nachricht:

Re: Der 4P-Kommentar: Video-Kommentar: Das richtige Star-Wars-Spiel zur richtigen Zeit?

Beitrag von DerDude1977 » Gestern 19:31

Was man aus Star Wars mit heutiger Technik so alles machen könnte... .
Man stelle sich mal ein "Elite" im Star Wars-Universum vor. Oder etwas wie Wichter 3 (... ein Traum wäre beides in einem Spiel...).
EA-Mist wird mir auf jeden Fall außer alle paar Jahre ein FIFA mangels Alternativen nicht mehr ins Haus kommen.
Fight Night haben sie leider auch verbockt bzw. stellen kein neues mehr her. Die Singleplayer-Kampagnen in Battlefield sind für mich, was die "KI" angeht an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Im Bereich Star Wars haben sie in den letzten Jahren NULL geliefert. (Battlefront sah fantastisch aus, aber das war es dann auch, bei Teil 2 hat mir schon das Sichten der Anfangsmission der lieblosen Kampagne gereicht, um "Nein Danke" zu sagen. Hole ich mir nichtmal für unter 10 Euro.
Für mich ist EA noch unendlich schlimmer als UBI.
Ich hoffe, die Star Wars Lizenzen werden auf mehrere Entwickler verteilt. Ein Traum wären wie erwähnt ein Star-Wars Rollenspiel von CD Project und eine Open World "Flugsimulation" angelehnt ans alte X-Wing/Tie-Fighter bzw. an die guten alten Wing-Commander-Titel und/oder Elite/Privateer, etc.; am besten natürlich alles in einem (also das, was Star Citizen werden möchte).
Alles wäre besser als EA, meiner Meinung. Ich habe es normalerweise nicht so mit "Firmen-Bashing", mag selbst UBI-Spiele wie Division sehr und bin auch bei denen nicht so ganz mit allen Entscheidungen einverstanden. Aber EA ist für mich das Allerletzte seit Langem. Allein schon deshalb, weil sie die Serien Anstoss/Bundesliga Manager seinerzeit kaputt gemacht haben mit ihren einfallslosen Kack-Managern. Schade, dass die Kids sich immer noch immer das neueste Battlefield oder FIFA von ihren Eltern auf den Gabentisch legen lassen. Wenn ich bedenke, dass zu meiner Einstiegszeit in den 80ern Electronic Arts auf dem C64 zu Recht eine absolute Edelmarke war, die für Qualität stand, und was danach so passierte (alleine das Kaputtmachen von Studios wie Westwood, Origin, BullFrog, aber auch die deutschen Fußballmanager Experten von Software 2000 und Ac(ar)on etc. noch lange, bevor sie sich BioWare vergenommen hatten), dann habe ich Gefühle zwischen Trauer, Wut, Ekel und Hass für diesen Haufen.

Antworten