Far Cry New Dawn - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2302
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von Balla-Balla » 22.02.2019 11:35

Der MT Schelte von 4P kann ich mich anschließen, wenn ich auch nicht so enthusiastisch dabei einen roten Kopf bekomme. Der Spielemarkt ist in den letzten 20 Jahren nun mal von einer Nische voller kreativer Freaks zu einem Milliardenmarkt gewachsen, der gnadenlos durchkapitalisiert ist. Einerseits beschert uns das Spiele für wenig Geld in nie dagewesener Qualität, woran tausende Programmierer und Grafiker der Extraklasse über Jahre arbeiten, andererseits stehen Produzenten dahinter, die die Masse mit online bullshit zuballern, der wöchentlich Millionen generiert. Bethesda und Rockstar sind dabei die besten Beispiele und auch bei ubi geht´s in erster Linie wohl immer mehr nur ums Geld.

Daher frage ich mich ob ich der Einzige bin, der es überhaupt mehr als fragwürdig findet, dass man hier eine alte map vorgesetzt bekommt, etwas an den Farben gedreht und schlicht mit neuen Quests versorgt. Im Test und hier wurde das nicht einmal kritisiert. Für mich ist das ein DLC, ein Addon und definitiv kein neues Spiel. Dafür 40 Euro zu veranschlagen ist imho eine Frechheit und diese werde ich mit Sicherheit nicht ausgeben. Die MTs passen dazu wie Arsch auf Eimer. Das ganze Ding ist eine einzige Verwertung von altem Kram, wo man mit Minimalanstrengung so viel Geld wie möglich herauspressen will. Ein neues Spiel sieht definitiv anders aus.

Meine Meinung zu der Reihe ist nicht mehrheitstauglich, ok. Ich fand tatsächlich den zweiten Teil bisher am besten, Story, Immersion, Grafik und Sound hatten mich damals geplättet, ein geiler shooter zudem.
Die weiteren Teile waren spaßig, nice2play, ein shooter fun-Park, was Nettes für zwischendurch, ubi-mäßig vollgeballert mit endloser Beschäftigungstherapie, jedoch gerade deshalb niemals an FC2 herankommend und immer mehr auf größt möglichstes Publikum ausgerichtet. Aber gut. Gibt schlimmeres.

New dawn habe ich nicht gezockt, daher ist es natürlich schwer dazu endgültig Stellung zu nehmen. Was ich bisher aber lesen muss, läutet das für mich das Ende der Serie ein. Wenn ständig die $ Zeichen des Publishers über einem game stehen, ist der Reiz für mich gestorben. Ubisoft Resterampe, zudem eine Verhöhnung und Abzocke der alten Fans.

Die Luft aus FC ist wohl raus. Ein Abgang wie es Uncharted gezeigt hatte, wäre schön gewesen und die Reihe hätte es verdient. So bleibt leider nur ein ganz mieser Nachgeschmack

Gimli276
Beiträge: 307
Registriert: 22.10.2006 01:36
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von Gimli276 » 22.02.2019 13:04

Hätte Bethesda 2006 die Pferderüstungen nicht gebracht, gäbe es das alles gar nicht. :P

Flizzy666
Beiträge: 145
Registriert: 04.11.2012 18:56
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von Flizzy666 » 22.02.2019 13:21

Habs durchgespielt:

Das kaufen von Fähigkeitspunkten ist nicht notwendig, schon alleine für das Befreien einer Geisel aus nem Auto bringt 1 Punkt, und die spawnen schon relativ häufig. Die Hardcore Nerds können dann später überflüssige Punkte ins Grinden der Items/Perks stecken.

Kauf von Ressourcen ist genau so unnötig, durch die Expeditionen/Festungen bekommt man auch mehr als genug.

Ich kann nicht verstehen das diese optionalen und dazu auch noch völlig nutzlosen In-game Bundles die Wertung verschlechtern.


Bisschen kurz gehalten ist es, und weit weg von einem Meilenstein, aber ansonsten wird man als FC Fan nicht enttäuscht. :mrgreen:

Lasst euch von diesen Nerds hier nichts erzählen <3

Bild
Bild
Bild

johndoe1904612
Beiträge: 1304
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von johndoe1904612 » 22.02.2019 13:30

Balla-Balla hat geschrieben:
22.02.2019 11:35

Daher frage ich mich ob ich der Einzige bin, der es überhaupt mehr als fragwürdig findet, dass man hier eine alte map vorgesetzt bekommt, etwas an den Farben gedreht und schlicht mit neuen Quests versorgt. Im Test und hier wurde das nicht einmal kritisiert. Für mich ist das ein DLC, ein Addon und definitiv kein neues Spiel. Dafür 40 Euro zu veranschlagen ist imho eine Frechheit und diese werde ich mit Sicherheit nicht ausgeben. Die MTs passen dazu wie Arsch auf Eimer. Das ganze Ding ist eine einzige Verwertung von altem Kram, wo man mit Minimalanstrengung so viel Geld wie möglich herauspressen will.
Nein, bist du nicht. Für die Abzocke/Recycling ist die Wertung eigentlich sogar noch zu human.

Man muss ja nur mal schauen, was andere für die Hälfte der Kohle teilweise abliefern. Witcher...

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 1015
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von Khorneblume » 22.02.2019 13:34

Bisschen kurz gehalten ist es, und weit weg von einem Meilenstein, aber ansonsten wird man als FC Fan nicht enttäuscht. :mrgreen:
Etwas kurz und weit weg von einem Meilenstein? Dann passt die Wertung wohl ziemlich genau.

"Fan" Bonus sollte es schon mal grundsätzlich nicht geben.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1895
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von Sindri » 22.02.2019 15:11

Flizzy666 hat geschrieben:
22.02.2019 13:21
Habs durchgespielt:

Das kaufen von Fähigkeitspunkten ist nicht notwendig, schon alleine für das Befreien einer Geisel aus nem Auto bringt 1 Punkt, und die spawnen schon relativ häufig. Die Hardcore Nerds können dann später überflüssige Punkte ins Grinden der Items/Perks stecken.

Kauf von Ressourcen ist genau so unnötig, durch die Expeditionen/Festungen bekommt man auch mehr als genug.

Ich kann nicht verstehen das diese optionalen und dazu auch noch völlig nutzlosen In-game Bundles die Wertung verschlechtern.
Ja, aktuell ist es nicht notwendig aber das wird sich irgendwann ändern.
Es wird immer weiter versucht, wie weit man gehen kann und mit der Zeit werden die Konsumenten für sowas desensibilisiert.
Was heute nicht nötig ist, wird irgendwann in der Zukunft doch nötig sein. EA hat es oft genug versucht und alle großen Publisher werden es immer wieder aufs Neue versuchen bis auch der letzte Kunde glaubt, dass man Spiele ohne MTA's nicht mehr finanzieren kann.
Flizzy666 hat geschrieben:
22.02.2019 13:21
Bisschen kurz gehalten ist es, und weit weg von einem Meilenstein, aber ansonsten wird man als FC Fan nicht enttäuscht. :mrgreen:

Lasst euch von diesen Nerds hier nichts erzählen <3
Immer diese "pöhsen hatoR"

Benutzeravatar
traceon
Beiträge: 1250
Registriert: 30.05.2007 10:59
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von traceon » 01.03.2019 09:50

Balla-Balla hat geschrieben:
22.02.2019 11:35
Spoiler
Show
Der MT Schelte von 4P kann ich mich anschließen, wenn ich auch nicht so enthusiastisch dabei einen roten Kopf bekomme. Der Spielemarkt ist in den letzten 20 Jahren nun mal von einer Nische voller kreativer Freaks zu einem Milliardenmarkt gewachsen, der gnadenlos durchkapitalisiert ist. Einerseits beschert uns das Spiele für wenig Geld in nie dagewesener Qualität, woran tausende Programmierer und Grafiker der Extraklasse über Jahre arbeiten, andererseits stehen Produzenten dahinter, die die Masse mit online bullshit zuballern, der wöchentlich Millionen generiert. Bethesda und Rockstar sind dabei die besten Beispiele und auch bei ubi geht´s in erster Linie wohl immer mehr nur ums Geld.

Daher frage ich mich ob ich der Einzige bin, der es überhaupt mehr als fragwürdig findet, dass man hier eine alte map vorgesetzt bekommt, etwas an den Farben gedreht und schlicht mit neuen Quests versorgt. Im Test und hier wurde das nicht einmal kritisiert. Für mich ist das ein DLC, ein Addon und definitiv kein neues Spiel. Dafür 40 Euro zu veranschlagen ist imho eine Frechheit und diese werde ich mit Sicherheit nicht ausgeben. Die MTs passen dazu wie Arsch auf Eimer. Das ganze Ding ist eine einzige Verwertung von altem Kram, wo man mit Minimalanstrengung so viel Geld wie möglich herauspressen will. Ein neues Spiel sieht definitiv anders aus.

Meine Meinung zu der Reihe ist nicht mehrheitstauglich, ok. Ich fand tatsächlich den zweiten Teil bisher am besten, Story, Immersion, Grafik und Sound hatten mich damals geplättet, ein geiler shooter zudem.
Die weiteren Teile waren spaßig, nice2play, ein shooter fun-Park, was Nettes für zwischendurch, ubi-mäßig vollgeballert mit endloser Beschäftigungstherapie, jedoch gerade deshalb niemals an FC2 herankommend und immer mehr auf größt möglichstes Publikum ausgerichtet. Aber gut. Gibt schlimmeres.

New dawn habe ich nicht gezockt, daher ist es natürlich schwer dazu endgültig Stellung zu nehmen. Was ich bisher aber lesen muss, läutet das für mich das Ende der Serie ein. Wenn ständig die $ Zeichen des Publishers über einem game stehen, ist der Reiz für mich gestorben. Ubisoft Resterampe, zudem eine Verhöhnung und Abzocke der alten Fans.

Die Luft aus FC ist wohl raus. Ein Abgang wie es Uncharted gezeigt hatte, wäre schön gewesen und die Reihe hätte es verdient. So bleibt leider nur ein ganz mieser Nachgeschmack
Ich bin ganz bei Dir in Hinsicht auf die abstoßende Entwicklung, dass die neue Gier in der Branche einem den Spielspaß immer mehr vermasselt. Leider ist jetzt auch Ubisoft in einen MT-Markt vorgestoßen, der nicht mehr nur dämliche, kosmetische Sachen vertickt. Als Fan der FC-Serie und weil sich Ubisoft in FC5 noch knapp erträglich mit MTs zurückgehalten hat und weil Far Cry New Dawn eben auf FC5 basieren sollte, hatte ich wieder vorbestellt. Dass die MTs wider Erwarten so massiv von "nur kosmetisch" auf "allumfassend" umgestellt wurden, stößt mit sehr sauer auf. Andererseits bin ich doch froh, dass ich vorbestellt hatte, weil ich sonst wegen der Vorteilskauf-MTs vielleicht verzichtet hätte. Denn unabhängig von dem MT-Murks hebt sich Far Cry New Dawn - abgesehen von der Topografie - von der Vorlage so deutlich ab, dass ich auch den 2/3-Kaufpreis in keiner Weise als Abzocke sehe. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass Far Cry New Dawn im Vergleich zu Far Cry 5 ein viel weiterentwickelteres Far Cry ist. Es fühlt sich runder an, es werden neue Konzepte wie Waffen- und Feind-Level ausprobiert, und mit den abwechslungsreichen "Expeditionen" kehren die Missionen aus Far Cry 4 in verbesserter Machart zurück. (Und alleine Nanas Kommentare sollte man nicht verpassen.) Abseits des Ärgers über die MTs finde ich Far Cry New Dawn einfach klasse.

shuffleharddietrying
Beiträge: 165
Registriert: 31.05.2010 21:25
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von shuffleharddietrying » 08.03.2019 15:15

Flizzy666 hat geschrieben:
22.02.2019 13:21
Habs durchgespielt:

Das kaufen von Fähigkeitspunkten ist nicht notwendig, schon alleine für das Befreien einer Geisel aus nem Auto bringt 1 Punkt, und die spawnen schon relativ häufig. Die Hardcore Nerds können dann später überflüssige Punkte ins Grinden der Items/Perks stecken.

Kauf von Ressourcen ist genau so unnötig, durch die Expeditionen/Festungen bekommt man auch mehr als genug.

Ich kann nicht verstehen das diese optionalen und dazu auch noch völlig nutzlosen In-game Bundles die Wertung verschlechtern.


Bisschen kurz gehalten ist es, und weit weg von einem Meilenstein, aber ansonsten wird man als FC Fan nicht enttäuscht. :mrgreen:

Lasst euch von diesen Nerds hier nichts erzählen <3
Frage mich lediglich wie man FC fan sein kann. Die Serie hatte immer sehr viel Potential, schafft es aber immer durch zu viel Bullshit mich immer wieder aus der Immersion zu reissen. Warum das negativ ist? Naja die bloße Existenz eines solchen Systems ist schon fragwürdig und am Ende fragt man sich eben immer, ob die Entwickler ihr LvL system extra strecken, um Spieler dazu zu bewegen Bundles zu kaufen. Macht das Grinden überhaupt Spaß, unabhängig davon wie viele Gelegenheiten sich bieten. Z.B wenn ich auch nur eine einzige Quest sehe mit erledige 20 Wölfe etc. kommt mir schon das Kotzen. Ansonsten ist es alles nur eine Masche mit schlechtem Questdesign.

Benutzeravatar
Superkuma
Beiträge: 138
Registriert: 09.02.2009 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Far Cry New Dawn - Test

Beitrag von Superkuma » 10.03.2019 02:37

Ich kann deine Haltung an sich gut verstehen, keine Frage. Denke es würde jedem Spieler sauer aufstoßen, wenn er ein Spiel nur deswegen grindmäßig spielen müsste, wenn es andernfalls nicht gescheit zu bewältigen wäre. Ich persönlich bin deshalb ein „Feind“ von Free2play-Spielen egal welcher Art. Was dem ein oder anderen Spiel gegenüber sicher auch unfair ist, weil es dennoch viel Spaß und reihenweise entsprechende Inhalte bietet. Aber auf dein aktuelles Beispiel (FC: New Dawn) bezogen frage ich mich schon, auf was genau deine Kritik abzielt. Natürlich ist das Game ein No-Brainer, ein OW-Shooter wie unendlich viele andere davor auch. Ein recht kurzer noch dazu. Kann man mögen, muss man aber ganz sicher auch nicht. Diesbezüglich geht es dann aber auch eher um die Qualität des Spiels an sich. Für mich persönlich wären FC: New Dawn (und jedes FC bisher) auch eher so im Bereich 70-80%. Machen Bock, wissen was sie sein wollen (dazu gehört halt auch Geld verdienen für den Publisher), sind entspannende Unterhaltung für den Feierabend und bleiben eben auch nicht im Gedächtnis. Und wenn man sie abwertet, weil sie (einmalig, wenn überhaupt) auf den Ingame-Shop hinweisen , dann ist das auch völlig ok finde ich. Sollte dann aber auch konsequent und bei jedem Spiel der Fall sein imho.

Antworten