Dying Light 2 - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von 4P|BOT2 » 18.02.2019 10:15

Mit dem ersten Teil, der hierzulande noch immer indiziert ist, hatte Techland einen Überraschungserfolg gelandet, der weltweit über 13 Millionen Spieler fand - was wohl auch an den vorbildlichen Inhalten lag, die nach dem Release veröffentlicht worden sind. Der Nachfolger soll als "narrative Sandbox" eigene Akzente setzen und wird von den Entwicklern vollmundig als Action-Rollenspiel bezeichnet. U...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Dying Light 2 - Vorschau

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3988
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Miep_Miep » 18.02.2019 10:50

Die Spielwelt von Dying Light 2 ist ungefähr viermal so groß wie beim Vorgänger
Ohje ... Ich beantrage dann mal 3 Monate Urlaub :ugly:
War never changes

Eikant
Beiträge: 278
Registriert: 13.09.2010 05:57
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Eikant » 18.02.2019 10:58

War mir bisher fast egal, aber durch den Namen Chris Avellone bin ich jetzt sehr interessiert.

Benutzeravatar
Wolfen
Beiträge: 45
Registriert: 26.11.2018 14:08
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Wolfen » 18.02.2019 11:16

4P|BOT2 hat geschrieben:
18.02.2019 10:15
Unterstützt man zum Beispiel die Peacekeeper und gewinnt den Bosskampf werden nach einiger Zeit in den Gassen der Stadt die Peacekeeper-Truppen patrouillieren, während der Bevölkerung und dem Spieler Wasser (zur Regeneration) zur Verfügung steht. Außerdem kämpfen sie selbstständig gegen die Infizierten. Entscheidet man sich, den Peacekeepern den Rücken zu kehren und lässt die beiden Wasserturm-Eroberer gewähren, wirkt der Stadtteil verwahrloster und versinkt im Chaos. Die beiden Banditen verkaufen das Wasser an die Einwohner und verdienen damit gutes Geld - als Unterstützer der Banditen erhält man Gewinnanteile. Allerdings kann man sich dort jetzt nicht mehr kostenlos Heilung abholen. Auch die Peacekeeper lassen sich in dem Viertel nicht mehr sehen. Vielmehr siedelt sich dort nun ein Schwarzmarkt an, der wiederum bestimmte Vor- und Nachteile mit sich bringt.
Ich hoffe instinktiv, dass dies auch dabei bleibt. Das keine Vor- und kein Nachteile geschehen werden. Dass man weder irgendetwas freischaltet, noch XP Punkte oder irgendetwas bekommt. Denn nur dann sehe ich auch einen deutlichen Grund, so ein Feature überhaupt einzubauen.
Was bringt mir es, "Böse" in einem Spiel zu sein, wenn ich auf der anderen Seite alle Boni abkassieren kann? Das hat in "Fable" nicht geklappt, in "Knights of the old Republic", in "Dragon Age", in "Mass Effect" noch weniger, ja selbst in den alten "True Crime" Spielen hat das keinerlei Vorteile gebracht.
Es wird im Vornherein immer damit angegeben, wie toll doch diese Freie Entscheidungen sind. Nur leider bringt es dir 0 Vorteile.
Du wirst immer die gute Seite wählen müssen, um dir selbst auch einen spielerischen Vorteil dir zu verschaffen.
Aber im echten Leben kann man doch auch nicht immer den "guten" Weg nehmen.
Zuletzt geändert von Wolfen am 18.02.2019 11:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 2219
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von mafuba » 18.02.2019 11:16

Wieso ist den der 1. Teil in Deutschland indiziert? :roll:

Wusste das gar nicht..

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1579
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Xyt4n » 18.02.2019 11:22

Wolfen hat geschrieben:
18.02.2019 11:16
4P|BOT2 hat geschrieben:
18.02.2019 10:15
Unterstützt man zum Beispiel die Peacekeeper und gewinnt den Bosskampf werden nach einiger Zeit in den Gassen der Stadt die Peacekeeper-Truppen patrouillieren, während der Bevölkerung und dem Spieler Wasser (zur Regeneration) zur Verfügung steht. Außerdem kämpfen sie selbstständig gegen die Infizierten. Entscheidet man sich, den Peacekeepern den Rücken zu kehren und lässt die beiden Wasserturm-Eroberer gewähren, wirkt der Stadtteil verwahrloster und versinkt im Chaos. Die beiden Banditen verkaufen das Wasser an die Einwohner und verdienen damit gutes Geld - als Unterstützer der Banditen erhält man Gewinnanteile. Allerdings kann man sich dort jetzt nicht mehr kostenlos Heilung abholen. Auch die Peacekeeper lassen sich in dem Viertel nicht mehr sehen. Vielmehr siedelt sich dort nun ein Schwarzmarkt an, der wiederum bestimmte Vor- und Nachteile mit sich bringt.
Ich hoffe instinktiv, dass dies auch dabei bleibt. Das keine Vor- und kein Nachteile geschehen werden. Dass man weder irgendetwas freischaltet, noch XP Punkte oder irgendetwas bekommt. Denn nur dann sehe ich auch einen deutlichen Grund, so ein Feature überhaupt einzubauen.
Was bringt mir es, "Böse" in einem Spiel zu sein, wenn ich auf der anderen Seite alle Boni abkassieren kann? Das hat in "Fable" nicht geklappt, in "Knights of the old Republic", in "Dragon Age", in "Mass Effect" noch weniger, ja selbst in den alten "True Crime" Spielen hat das keinerlei Vorteile gebracht.
Das Problem ist mir auch bewusst und schon häufiger aufgetreten. Eigentlich sollte man mehr Boni bekommen, wenn man "böse" ist, denn auch in der Realität ist die Eigenbereicherung die Hauptmotivation für sündhaftes Verhalten. Man sollte für sein eigenes Gewissen "gut" agieren wollen. Ein nettes Beispiel ist das Hauptmenü von Detroit Become Human, wo man eine Androidin frei lässt, aber sie dadurch auch (als "Kommentatorin") verliert. Hatte einen emotionalen Impakt auf mich, ich mochte sie, wollte Sie nicht verlieren weil man eine Bindung zu ihr aufgebaut hat (jedes mal beim Starten des Spiels), aber ich wollte ihrer Freiheit nicht im Wege stehen. :mrgreen: Sehr geschicktes Game Design von Cage.
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, Detroit, Life is Strange, Polybius, XCOM 2
Wanted: Death Stranding, Cyberpunk 2077, Scorn
Looking For: Super Mario 64 Remake, JSRF Port / Nachfolger

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 2091
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Danny. » 18.02.2019 11:25

steht seit Ankündigung auf meiner Liste :)
habe sehr viel Zeit in den Vorgänger investiert, aber musste ihn letztendlich aufgrund des Kantenflimmerns verkaufen, das war für mich einfach unspielbar auf der Konsole

dem erstklassigen Nahkampf stand das schlechteste Gunplay das ich je erlebt habe und der tollen Schnetzelei gegen die Zombies die schlechteste KI der menschlichen Gegner die ich je gesehen habe gegenüber :Blauesauge:

es gab sehr große Kririkpunkte am Spiel, aber das Hauptaugenmerk war klasse, auch die Story war gegen aller Erwartungen recht cool, allem voran gut inszeniert

besonderes toll fande ich aber den krassen Kontrast zwischen Tag und Nacht
das war nachts so heftig, dass ich zu 90% die Nacht übersprungen hatte :Blauesauge:

ich hoffe, dass die großen Schnitzer ausgebessert werden, dann steht meinem Releasekauf nichts mehr im Weg

btw. das Parkoursystem fande ich alles andere als holprig, es war ein richtiger guter Flow
Bild Bild

Benutzeravatar
Pioneer82
Beiträge: 2761
Registriert: 20.10.2010 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Pioneer82 » 18.02.2019 11:31

Dying Light nie zuende gespielt. Find da Dead Island deutlich besser. War eine in sich glaubwürdigere Welt die funktionierte. Das einzige was ich positiv an Dying Light fand war Tag und Nacht system bzw. Parkour.
Zuletzt geändert von Pioneer82 am 18.02.2019 11:34, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2583
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Ryo Hazuki » 18.02.2019 11:33

Teil 1 war super langweilig. Mal schauen ob das besser wird..

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47947
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von hydro skunk 420 » 18.02.2019 11:37

Ich muss Teil 1 noch komplett nachholen, aber ich weiß einfach nicht wann ich das tun soll. -.-

Dieses Jahr wird das glaube ich nichts.
Insofern also auch kein DL2-Kauf in diesem Jahr.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3988
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Miep_Miep » 18.02.2019 11:46

Pioneer82 hat geschrieben:
18.02.2019 11:31
Dying Light nie zuende gespielt. Find da Dead Island deutlich besser. War eine in sich glaubwürdigere Welt die funktionierte. Das einzige was ich positiv an Dying Light fand war Tag und Nacht system bzw. Parkour.
Echt? Ist bei mir genau andersrum =) Ich hab am Wochenende nochmal Dead Island Riptide beendet und mir ist dort wieder klar geworden, wie viel besser mir Dying Light gefallen hat. Es hat für mich alles, was Dead Island gut macht (Zombies, Waffen basteln, cooler Nahkampf, vorsichtiges Vorgehen bei vielen Feiden/ neuen Gebieten) und setzt dank dem Parcour und der gefährlichen Nacht nochmal eine Schippe oben drauf.

Mit der Glaubwürdigkeit gebe ich dir recht. Eine isolierte Insel, die von einem Zombievirus überrannt wird, macht irgendwie mehr Sinn, als eine Großstadt, die irgendwie mit Mauern abgeschottet wurde. Aber naja... damit kann ich leben.
War never changes

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5545
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Jazzdude » 18.02.2019 11:52

Dying Light war damals ein absoluter Überraschungshit für mich. Natürlich eine stinklangweilige Story und flachere Charaktere als die Landschaft von Meck-Pomm, aber das wichtigste für mich in einem Spiel: Das Gameplay, hat auf ganzer Linie überzeugt. Das Aufleveln hat richtig Spaß gemacht, da viele der Skills das Gameplay aktiv verändert haben, statt nur passiv an ein paar Reglern zu drehen.
Bild

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5522
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von Peter__Piper » 18.02.2019 11:55

hydro skunk 420 hat geschrieben:
18.02.2019 11:37
Ich muss Teil 1 noch komplett nachholen, aber ich weiß einfach nicht wann ich das tun soll. -.-

Dieses Jahr wird das glaube ich nichts.
Insofern also auch kein DL2-Kauf in diesem Jahr.
Die 20 - 30 h solltest du dir mal frei schauffeln.
Ist echt ein tolles Spiel :wink:

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47947
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von hydro skunk 420 » 18.02.2019 12:00

Peter__Piper hat geschrieben:
18.02.2019 11:55
hydro skunk 420 hat geschrieben:
18.02.2019 11:37
Ich muss Teil 1 noch komplett nachholen, aber ich weiß einfach nicht wann ich das tun soll. -.-

Dieses Jahr wird das glaube ich nichts.
Insofern also auch kein DL2-Kauf in diesem Jahr.
Die 20 - 30 h solltest du dir mal frei schauffeln.
Ist echt ein tolles Spiel :wink:
Du kennst meinen Spielstil nicht. Bei mir werden das locker 100+ Stunden. -.-

Jeden Meter der Map erkunden und so.
Ist ein Zwang.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1678
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Dying Light 2 - Vorschau

Beitrag von manu! » 18.02.2019 12:05

Ogott wird das geil.Da versenke ich auch wieder einige Hundert Stunden.Den Fail Test vom 1er werde ich aber nicht vergessen.

Antworten