Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10767
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von Xris » 13.01.2019 00:33

inditronic hat geschrieben:
12.01.2019 23:33
Kairyu hat geschrieben:
12.01.2019 23:05
inditronic hat geschrieben:
12.01.2019 22:55


Stimmt so nicht siehe Schadow. Die Stream 4K mit 60 FPS und das ab eine 25 MBit Leitung. Und was man so liest läuft das Recht gut. H.265 macht’s möglich. Lediglich HDR fehlt dort. Zum einen werden die Codecs immer besser zum anderen aber auch die Netzanbindung. Und zusammen mit Streaming kommen dann auch game flats. Gibts ja heute eh schon, siehe Xbox Game pass, Origin Premiere und co. Und VR geht eh Richtung stand alone und dort wird 5g ein großes Thema. Ich mag dieses Zukunft. Und alle die lieber noch weiterhin alte Spiele kaufen und spielen wollen wären damals wohl auch weiterhin mit Pferden geritten als schnell mit dem Zug von a nach b zu kommen. Zum Glück lässt sich Fortschritt von wenigen nicht aufhalten!
Was für ein sinnloser Vergleich...
Aber vielleicht verstehe ich ihn auch nur nicht, weil ich so rückständig bin und du so ein unfassbar aufgeklärter, moderner und toller Mensch bist.

Ich muss dann jetzt auch los, mein Pferd wartet
Du scheinst das Zitat nicht zu kennen. Das Original stammt von Henry Ford und bezieht sich darauf was passiert wäre wenn er die Leute gefragt hätte was sie wollen (anstatt Autos zu entwickeln) "„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.“
Ja doller Kerl. Und las mich raten. Der Klimawandel ist auch nur Humbug nicht wahr? :D

inditronic
Beiträge: 137
Registriert: 27.11.2008 23:18
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von inditronic » 13.01.2019 00:35

Xris hat geschrieben:
13.01.2019 00:33
inditronic hat geschrieben:
12.01.2019 23:33
Kairyu hat geschrieben:
12.01.2019 23:05


Was für ein sinnloser Vergleich...
Aber vielleicht verstehe ich ihn auch nur nicht, weil ich so rückständig bin und du so ein unfassbar aufgeklärter, moderner und toller Mensch bist.

Ich muss dann jetzt auch los, mein Pferd wartet
Du scheinst das Zitat nicht zu kennen. Das Original stammt von Henry Ford und bezieht sich darauf was passiert wäre wenn er die Leute gefragt hätte was sie wollen (anstatt Autos zu entwickeln) "„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.“
Ja doller Kerl. Und las mich raten. Der Klimawandel ist auch nur Humbug nicht wahr? :D
Wie genau kommst du jetzt da drauf und was hat das mit dem zu tun was ich geschrieben hatte?

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10767
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von Xris » 13.01.2019 00:39

inditronic hat geschrieben:
13.01.2019 00:35
Xris hat geschrieben:
13.01.2019 00:33
inditronic hat geschrieben:
12.01.2019 23:33


Du scheinst das Zitat nicht zu kennen. Das Original stammt von Henry Ford und bezieht sich darauf was passiert wäre wenn er die Leute gefragt hätte was sie wollen (anstatt Autos zu entwickeln) "„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.“
Ja doller Kerl. Und las mich raten. Der Klimawandel ist auch nur Humbug nicht wahr? :D
Wie genau kommst du jetzt da drauf und was hat das mit dem zu tun was ich geschrieben hatte?
Oh eine Menge. Wobei das Auto wenigstens auch Vorteile fuer den Normalbürger hat und vorrangig der Faulheit dient. Aber wo nun die Vorteile des Streaming fuer uns liegen. Das musst du mir erklären.

flopsy
Beiträge: 146
Registriert: 07.08.2014 12:53
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von flopsy » 13.01.2019 00:51

Xris hat geschrieben:
13.01.2019 00:39
Aber wo nun die Vorteile des Streaming fuer uns liegen. Das musst du mir erklären.
Ist der Vorteil nicht offensichtlich? Man wird die neusten Spiele in bester Grafik mit jeder noch so schlechten Hardware spielen können ... die eigene Hardware wird nahezu irrelevant werden, man braucht eigentlich nur noch einen Bildschirm. Eine weitere Folge könnte sein, dass die Entwickler nicht mehr darauf achten müssen, dass ihre Spiele auch auf durchschnittlicher Hardware laufen, und sie können aus dem Vollen schöpfen und für High End System entwickeln.

inditronic
Beiträge: 137
Registriert: 27.11.2008 23:18
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von inditronic » 13.01.2019 00:53

Xris hat geschrieben:
13.01.2019 00:39
inditronic hat geschrieben:
13.01.2019 00:35
Xris hat geschrieben:
13.01.2019 00:33


Ja doller Kerl. Und las mich raten. Der Klimawandel ist auch nur Humbug nicht wahr? :D
Wie genau kommst du jetzt da drauf und was hat das mit dem zu tun was ich geschrieben hatte?
Oh eine Menge. Wobei das Auto wenigstens auch Vorteile fuer den Normalbürger hat und vorrangig der Faulheit dient. Aber wo nun die Vorteile des Streaming fuer uns liegen. Das musst du mir erklären.
Muss ich das wirklich? Auch hier gerne ein Vergleich, man könnte Serien immer noch auf DVDs kaufen, ich schau lieber Netflix.

Warum will ich Streaming. 1. Zocken auf jedem Gerät. (direkt auf dem TV, auf einer kleine Streamingbox, auf dem Tablet usw.) 2. Wegfall von Upgrades, immer höchste mögliche Grafikeinstellungen (ist bei Shadow heute fast so 3. Einsparung von Stromkosten (erstens nehme ich an das eine Cloud im Rechenzentrum effektiver im Verbrauch sein könnte, zudem erwarte ich das das Rechenzentrum mit Regenerativen Energien betrieben wird) 4. keine Lärm mehr durch Lüfter 5. Komfort (ich kaufe derzeit nur noch digital, aber muss dennoch runterladen, installieren usw. bei Shadow mit 1 GB/s Anbindung ist ein 50 GB Spiel in 10 Minuten Ready, bei NVIDIA sogar sofort, zudem muss ich nicht zig Geräte hier stehen habe, dazugehörige Stromkabel usw. ) Zudem nehme ich an das es aus Umweltaspekten auch deutlich Ressourcenschonender ist wenn nicht jeder eine (oder 2 oder 3) PCs/Konsolen zuhause stehen hat sondern shared Ressourcen in einem Rechenzentrum verfügbar gemacht werden.
Generell mag ich technischen Fortschritt. Ich habe es immer gehasst Medien irgendwo einlegen oder wechseln zu müssen. Ich verstehe nicht warum ich hier 3 Stromfressende, laute, Platz wegnehmende PCs ( XBox One X, PS 4, PC) rumstehen habe. Was ich will ist games zocken in bestmöglicher Bild und Tonqualität ohne Rauschen von Laufwerken oder Lüftern und das auf verschiedensten Geräten, je nachdem ob ich gerade im Wohnzimmer auf dem TV, im Schlafzimmer auf dem TV oder gar auf dem Bett oder Sofa auf dem Mac oder dem Tablet zocken will. Streaming ermöglicht genau das, ein Client auf egal welchen Gerät, Controller verbunden und ich kann spielen, verbrauchen weniger Strom, hab keine Lärm der nervt und kann alle Settings auf Ultra stellen. Sicher alles Luxus, aber das ist Gaming an sich doch eh.

inditronic
Beiträge: 137
Registriert: 27.11.2008 23:18
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von inditronic » 13.01.2019 01:00

Erklär mir das mit dem Klimawandel aber nochmal, das find ich spannend wie du darauf kommst. Hab übrigens das Ford Zitiat von Auto auf Zug umgewandelt weil ich Individualverkehr auch nicht mehr für zeitgemäß halte und hoffe das es bald neue Verkehrskonzepte (car sharing, autonomes fahren, Sammeltaxen in Verbindung mit autonomem fahren) gibt die den individual Besitz eines Autos unnötig machen und generell den Focus in der Stadtplanung wieder eher auf den Mensch und nicht den Verkehr ausgerichtet wird. Aber das alles gehört hier nicht rein, aber deine Klimawandelanspielung find ich interessant ( neben der Tatsache das ich kein Auto fahre, fliege ich auch fast nie und esse kein Fleisch um den Klimawandel nicht noch weiter anzufeuern, falls dich das interessiert).

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 45602
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von hydro skunk 420 » 13.01.2019 01:27

Dass du keine Argumente für deinen Standpunkt bringst, kann man jedenfalls nicht sagen. :)

Sicher gibt es auch haufenweise Gegenargumente, die man dir hier wahescheinlich noch entgegenbringen wird. Für mich persönlich geht es tatsächlich ausschließlich um den Besitz der Spiele. Das ist der einzige - dafür aber unumgängliche - Grund, warum ich bei Streaming nicht mitziehen werde. Bin gespannt, wie lange beide Varianten (bzw. die drei Varianten: Retail, Download, Streaming) noch gemeinsam bestehen werden, ehe Streaming die alleinige Herrschaft übernimmt. Retail wird als erstes von der Bildfläche verschwinden, so viel ist klar. Aber ich hoffe, dass wenigstens die Download-Variante noch 15- 20 Jahre angeboten wird.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 9183
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von casanoffi » 13.01.2019 01:27

flopsy hat geschrieben:
13.01.2019 00:51
Man wird die neusten Spiele in bester Grafik mit jeder noch so schlechten Hardware spielen können ...
…, wann und wo ich will, solange ich eine ausreichende Internet-Verbindung habe.
Das geht sogar mit einem Smartphone als Hotspot bei einer stabilen LTE-Verbindung.

Aber bei dem Thema drehen wir uns ohnehin im Kreis.
Ist ja auch egal, jeder wie er will.

Man kann noch so viele Argumente pro Streaming bringen, es wir mindestens genau so viele contra geben.

Spätestens wenn beide Seiten alle Argumente abgearbeitet haben, wird am Ende erfahrungsgemäß das Gespräch beendet, indem als letzter Contra-Punkt gebracht wird, dass das doch Schwachsinn sei, weil man muss ja nicht immer und überall zocken können und man stattdessen auch mal was sinnvolles im Leben machen kann :P
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

inditronic
Beiträge: 137
Registriert: 27.11.2008 23:18
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von inditronic » 13.01.2019 01:32

Ich nehme an das in 10 Jahren außer streamen nix mehr läuft. Das einzig negative Erlebnis mit Lizenz statt Besitz hab ich bisher mit einem 3 Dollar spiel gemacht das ich vor vielen Jahren bei onlive gekauft hatte um Streaming damals zu testen. Einziger Vorteil für Besitz wäre für mich der Weiterverkauf. Was ich will ist Abo. Da macht M$ gerade den besten Job.

inditronic
Beiträge: 137
Registriert: 27.11.2008 23:18
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von inditronic » 13.01.2019 01:35

Ich bin hier aber eh mal raus. Die Chiefs haben gleich gewonnen :-) NFL Gamepass streaming ist auch bessser als stinkiges ran NFL :-)

flopsy
Beiträge: 146
Registriert: 07.08.2014 12:53
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von flopsy » 13.01.2019 11:31

Was noch gar nicht angesprochen wurde: Durch das Streamen von Spielen fallen die Gerätegrenzen weg und man wird jedes Konsolen-exklusives Spiel auf dem PC spielen können und umgekehrt. Und nicht nur das! Heutzutage muss jeder PC-Spieler Windows haben, da geht kein Weg dran vorbei, wenn die Spiele aber gestreamt werden, kann man darauf verzichten und sich jedes beliebige Betriebssystem installieren und damit dann trotzdem alles machen.

fourplay661111
Beiträge: 200
Registriert: 13.09.2007 10:16
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von fourplay661111 » 13.01.2019 15:30

flopsy hat geschrieben:
13.01.2019 11:31
Was noch gar nicht angesprochen wurde: Durch das Streamen von Spielen fallen die Gerätegrenzen weg und man wird jedes Konsolen-exklusives Spiel auf dem PC spielen können und umgekehrt. Und nicht nur das! Heutzutage muss jeder PC-Spieler Windows haben, da geht kein Weg dran vorbei, wenn die Spiele aber gestreamt werden, kann man darauf verzichten und sich jedes beliebige Betriebssystem installieren und damit dann trotzdem alles machen.
Und was ist wenn bill gates der meinung ist und er wieder zuviel geld hat und meint. z.B Streaming dienst ay soll nur auf Win10 laufen :Vaterschlumpf:

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 9183
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von casanoffi » 13.01.2019 17:35

fourplay661111 hat geschrieben:
13.01.2019 15:30
Und was ist wenn bill gates der meinung ist und er wieder zuviel geld hat und meint. z.B Streaming dienst ay soll nur auf Win10 laufen :Vaterschlumpf:
Wenn ein Streaming-Dienst seine Software für viele Betriebssysteme anbietet, kann Bill Gates meinen, was er will.
Was sollte er dagegen unternehmen, wenn der Dienst neben Windows auf Mac OS, Linux, iOS und Andoid läuft?
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 11333
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von LePie » 14.01.2019 13:40

Zum Jahreswechsel 2017/18 ist der Activision-Hasbro-Deal ausgelaufen, was zur Folge hatte, dass sämtliche Transformers Games aus den Onlinestores entfernt wurden, und just vor einer Woche flog auch Star Control: Origins aus den Stores, weil Serienerfinder Reiche und Ford und Publisher Stardock sich wegen der Urheberrechte zanken und nicht auf einen grünen Zweig kommen. Besitzer auf Steam und co. können diese Titel weiterhin spielen, im Falle eines reinen Streamingdienstes wäre jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach Schluss mit dem Spielgenuss.
Ne, mir graust's vor einer Streaming Only Zukunft, in der ein Game - v.a. eben ein Einzelspielertitel - von einem Tag auf den anderen wegen eines auslaufenden Lizenzdeals oder ähnlichem Pipapo nicht mehr länger spielbar ist.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 9183
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Verizon - Gerücht: US-Telekommunikationskonzern arbeitet an eigenem Spiele-Streaming-Dienst

Beitrag von casanoffi » 14.01.2019 16:40

LePie hat geschrieben:
14.01.2019 13:40
Ne, mir graust's vor einer Streaming Only Zukunft, in der ein Game - v.a. eben ein Einzelspielertitel - von einem Tag auf den anderen wegen eines auslaufenden Lizenzdeals oder ähnlichem Pipapo nicht mehr länger spielbar ist.
Das ist durchaus ein triftiges Argument gegen Spiele-Streaming-Dienste.
Man sieht es ja regelmäßig bei Amazon und Netflix, wenn von Heute auf Morgen Serien und Filme wieder verschwinden.
Gerade bei Spielen kann es ja durchaus mal Probleme mt Lizenzen geben...
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Antworten