Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
mindfaQ
Beiträge: 1504
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von mindfaQ » 11.12.2018 23:31

Für mich ist es, trotz der zum Teil berechtigten Kritik, Artifact. Der Draft-Modus ist sehr unterhaltsam.
Da es nicht gelistet ist muss ich Pokemon Let's Go nehmen. Ist vereinfacht, aber die Nostalgie funktioniert, es ist süß, und zu leicht finde ich es auch nicht, wenn man Grinden vermeidet und der Kampfmodus nicht auf Wechseln steht.
DotA > all

Benutzeravatar
ThePanicBroadcast
Beiträge: 1424
Registriert: 29.06.2008 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von ThePanicBroadcast » 12.12.2018 00:29

Mal wieder Dota 2 wenn man nach Spielzeit geht. The World Ends With You, Divinity OS2, Hollow Knight und viele weitere sind leider nur Re-Releases. Und kleine Perlen wie Yokus Island Express werden dem Titel GOTY dann auch nicht gerecht. Alles in Allem ein schönes Spielejahr, aber ohne die richtig großen Highlights, wenn man keine PS4 besitzt.
Bild

Benutzeravatar
Ahti and the Will of the Wisps
Beiträge: 20475
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Ahti and the Will of the Wisps » 12.12.2018 10:11

Hitman 2 hat sich für mich gegen Spiele wie Red Dead 2, Assassins Creed Odyssey, Darksiders 3, Kingdom Come Deliverance und Ghost of a Tale durchgesetzt.
Es gibt keine andere Reihe, die so kreativ ist. Und es gibt keine andere Reihe, die in diesem Masse Kreativität ermöglicht. Hitman ist einfach die nahezu perfekte Mischung aus immersive sim und klassischem Adventure.
Und der Wiederspielwert ist brutal. Ich habe alleine in die erste Mission, die eigentlich nur ein Tutorial darstellt, über 6 Stunden reingesteckt.

Da Hollow Knight und Shadow of the Colossus ursprünglich nicht in diesem Jahr erschienen sind, kamen sie für mich nicht in Frage, wären aber heiße Kandidaten gewesen.
Zuletzt geändert von Ahti and the Will of the Wisps am 12.12.2018 10:20, insgesamt 3-mal geändert.

NigelOclamus
Beiträge: 22
Registriert: 03.08.2011 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von NigelOclamus » 12.12.2018 10:18

Detroit knapp vor Dead Cells und God of War. Insgesamt war das ein ziemlich starkes Spielejahr.

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11136
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von R_eQuiEm » 12.12.2018 13:05

Ich bin überrascht wieviele hier Detroit noch nennen. Ich sollte dem Spiel wohl echt mal ne Chance geben. Heavy Rain war halt so gameplayarm das es mich sehr schnell gelangweilt hat.

Für mich ist es mit riesigen Abstand God of War. Ich vermute mal das 4players RDR2 auszeichnen wird, aber für mich persönlich ist GOW das wahrscheinlich beste Spiel in dieser Gen. Was natürlich schwer zu sagen ist^^ Gott wie geil ich auf Teil 2 bin. Ich würde 200€ für dieses Spiel zahlen, wenn es verlangt würde :lol: (dafür aber dann mehr Bosskämpfe!)
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9493
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Raskir » 12.12.2018 13:17

Haha, dem kann ich mich nur anschließen. God of war darf gerne 3 stellig kosten, juckt mich nicht. Wird ein Releasekauf. Und auch mit den Bosskämpfen erfährst du Zustimmung :)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11136
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von R_eQuiEm » 12.12.2018 13:22

Raskir hat geschrieben:
12.12.2018 13:17
Und auch mit den Bosskämpfen erfährst du Zustimmung :)
Ist auch echt mein einziger Kritikpunkt. Wenn ich an den Kampf mit Baldur denke, will ich gar nicht wissen was die dann bei Thor, Odin, die Riesen und Co veranstalten werden. :ugly:
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9493
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Raskir » 12.12.2018 13:32

Hör mir auf, ich möchte nicht jetzt schon mit Schwärmen anfangen n__n
Aber ja, der einzige Kritikpunkt war das sicher nicht. In der Summe hätte ich mir aber als erstes dann doch mehr Bosse gewünscht die an das Niveau von "dem Fremden" anknüpfen. Alles andere war mir dann doch sehr nebensächlich. Spiel hat mich eiskalt erwischt, keine hohen Erwartungen gehabt um ehrlich zu sein. Gleiches bei monster hunter. Schon fies dass gerade die beiden Spiele in einem Jahr rauskommen. Möchte das eine nicht dem anderen vorziehen :(
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11136
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von R_eQuiEm » 12.12.2018 13:49

Bei mir wars noch krasser. Hatte hohe Erwartungen und die haben es übertroffen. Sowas habe ich unfassbar selten. Aber ja, ich halt schon die Klappe. Teil 2 wirkt noch Lichtjahre entfernt :Spuckrechts:
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

nawarI
Beiträge: 2979
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von nawarI » 12.12.2018 13:51

God of War all the way!

Dramaturgisch hat das da ein paar Sachen gemacht, die einfach hervorstechen. Wenn sich zwei Unsterbliche kloppen sieht das meistens so aus wie Hulk VS Thor in den Marvel Filmen, aber God of War hat dem noch eine Ernsthaftigkeit und eine Art realistischen Touch gegeben, was ich so nicht für mögliche gehalten hätte! Normalerweise sind Videospiele einfach nur Kinderspiele, aber God of War kann es durch Kratos' neuer charakterlicher Tiefe locker mit Oscar-prämierten Filmen oder klassikern der Literatur aufnehmen.
Dazu noch die absolut geniale Kamera...

Je nach Ansicht könnte "Spiel des JAHRES" noch Monster Hunter World werden, weil MHW es geschafft hat sich das ganze JAHR über durch gratis-Content relevant zu halten, was ebenfalls Anerkennung verdient.

RDR2 wird bei mir bis nächstes Jahr warten müssen. Find ich schade und geil gleichzeitig, dass es zur Zeit so viele gute Spiele gibt, dass man die alle garnicht spielen kann. Persona 5 hab ich auch erst dieses Jahr durchgespielt und ich könnte jetzt nicht sagen, ob mir Persona 5 oder God of War besser gefällt - zum Glück muss ich mich nicht zwischen den beiden entscheinden!!

Benutzeravatar
4KOledTvHdr
Beiträge: 3
Registriert: 12.12.2018 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von 4KOledTvHdr » 12.12.2018 18:00

Wer nicht in die Welt von Ashen eintaucht , ist selber schuld. Für mich mit abstand , das geilste Game in 2018 :Vaterschlumpf:

mhw...ist in meinen augen total überbewertet...aber okay

Benutzeravatar
Ahti and the Will of the Wisps
Beiträge: 20475
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Ahti and the Will of the Wisps » 12.12.2018 18:09

R_eQuiEm hat geschrieben:
12.12.2018 13:49
Bei mir wars noch krasser. Hatte hohe Erwartungen und die haben es übertroffen. Sowas habe ich unfassbar selten. Aber ja, ich halt schon die Klappe. Teil 2 wirkt noch Lichtjahre entfernt :Spuckrechts:
Wenn man bedenkt, dass die Story steht und die Entwicklung des plots beim ersten Teil gedrosselt wurde (was man leider vorn und hinten merkt), bezweifle ich, dass es noch allzu lange dauern wird. Ich tippe auf 2021 oder 2022.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9493
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Raskir » 12.12.2018 19:12

Ich tippe auch auf den Zeitraum. Aber was heißt hier nicht so lange hin. Das sind 3 bis 4 jahre, eine halbe konsolen Generation :(
Zum Glück sind aber die nächsten 2 Jahre alles andere als langweilig :D
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11136
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von R_eQuiEm » 12.12.2018 19:13

CryTharsis hat geschrieben:
12.12.2018 18:09
R_eQuiEm hat geschrieben:
12.12.2018 13:49
Bei mir wars noch krasser. Hatte hohe Erwartungen und die haben es übertroffen. Sowas habe ich unfassbar selten. Aber ja, ich halt schon die Klappe. Teil 2 wirkt noch Lichtjahre entfernt :Spuckrechts:
Wenn man bedenkt, dass die Story steht und die Entwicklung des plots beim ersten Teil gedrosselt wurde (was man leider vorn und hinten merkt), bezweifle ich, dass es noch allzu lange dauern wird. Ich tippe auf 2021 oder 2022.
Ich empfand es durch die Charakterentwicklung gar nicht gedrosselt. Ist für mich wie die Gefährten. Zwei Türme und Rückkehr werden dann wesentlich rasanter^^
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
Ahti and the Will of the Wisps
Beiträge: 20475
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Ahti and the Will of the Wisps » 12.12.2018 20:13

R_eQuiEm hat geschrieben:
12.12.2018 19:13
Ich empfand es durch die Charakterentwicklung gar nicht gedrosselt. Ist für mich wie die Gefährten. Zwei Türme und Rückkehr werden dann wesentlich rasanter^^
Das könnte sich am Ende als guter Vergleich heraustellen!
Mich hat es halt gestört, die Schnitte waren mir zu offensichtlich. Spielt aber keine Rolle, worauf ich hinaus wollte: ich denke, die Nachfolger erscheinen früher, als viele glauben, weil die Story höchstwahrscheinlich fertig geschrieben ist und das gameplay-Gerüst steht. :wink:

Antworten