Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Nelphi
Beiträge: 270
Registriert: 01.04.2014 08:53
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von Nelphi » 28.11.2018 18:44

Dragnadh hat geschrieben:
28.11.2018 18:33
Schön, dass in der heutigen Zeit des Herumheulens und der Verurteilung klarer Worte noch jemand genau das tut - klare Worte finden.
Ich bin selbst begeisterter Spieler und spiele fast jeden Tag stundenlang. Aber Videospiele und der klassische Begriff des Sports haben einfach nichts miteinander zu tun.
Ich teile daher genau die Ansichten dieses Menschen, der mir bis gerade eben noch gänzlich unbekannt war.
Man könnte versuchen, den Begriff des Sports neu zu definieren und somit zu revolutionieren, aber wir hatten über Jahrtausende eine festgelegte Definition für diesen Begriff: rausgehen und sich bewegen. Wenn wir jetzt anfangen, Videospiele als Sport zu bezeichnen oder, was ich auf keinen Fall wollen würde, zu den Olympischen Spielen aufnehmen würden, müssten wir konsequenterweise viele andere Dinge auch mit aufnehmen - von Uno über Monopoly bis hin zum Schach (was man EVENTUELL unter dem Begriff Denksport laufen lassen könnte). Das sind schließlich auch Spiele.
Meinetwegen kann man den Begriff von eSports beibehalten. Es gibt schließlich wichtigere Dinge als solche Begrifflichkeiten auf die Goldwaage zu legen. Fakt ist aber: Spielen und Sport treiben haben nichts miteinander zu tun.
Zu guter Letzt frage ich mich noch, wieso ich das hier überhaupt schreibe. Schließlich interessiert mich die Meinung anderer ja grundsätzlich sowieso nicht und ich habe gerade ein paar Minuten meines Lebens damit verschwendet, das kundzutun.
Verschwendet? Ich finde, seine Meinung mit zu teilen, einen Diskusionsbeitrag zu leisten, zu einem Thema (Videospiele sind wohl dein Inniges Hobby) alles andere als Zeitverschwendung. Unterschiedliche Denkweisen und Meinungen zu teilen, dafür sind doch diese Plattformen da. Bei so etwas einen Beitrag zu leisten hat nichts mit Zeit verschwenden zutun.
Auch wenn ich da ganz anderer Meinung bin wie du, sehe ich das ganz anders.

Und nein, Monopoly ist nicht mit so etwas zu vergleichen. Ich denke das dort auch Mein Opa ne gute Chance gehabt hat im hohen alter noch zu gewinnen. Aber wie in allen anderen Sportarten fällt die Leistungsfähigkeit mit dem Alter. Habe ich schon mal hier aufgeführt. Ab einem bestimmten Alter ist gewinnen bei einem Esport Turnier ebenso fast unmöglich wie bei anderen Leistungssportarten!
Geistige Bewegung ist übrigens ebenso gesund wie körperliche Bewegung. Denksport, den Begriff gibt es nicht umsonst!

Wiie ist das eigetnlich im Schach. Also ich denke zumindest bei den Zeitdisziplienen wird es schwer für die "alten" Schachspieler. Werden da Leute jenseits der 45 noch Weltmeister?
Leidenschaftlicher German Gaymer

Play with the L.O.V.E.

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2523
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von zappaisticated » 28.11.2018 18:53

Wo gedopt wird, muss auch ein Sport-Verband sein 8)

Kausalkette beendet.
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
Cpl. KANE
Beiträge: 734
Registriert: 19.09.2009 00:02
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von Cpl. KANE » 28.11.2018 18:56

Letztlich ist das ein verzweifelter Vorstoß, um der zunehmenden Fettleibigkeit von Kindern/Jugendlichen entgegenzuwirken.
eSports sollen deswegen nach seiner Ansicht nicht weiter aufgewertet werden.

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2523
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von zappaisticated » 28.11.2018 18:59

Cpl. KANE hat geschrieben:
28.11.2018 18:56
Letztlich ist das ein verzweifelter Vorstoß, um der zunehmenden Fettleibigkeit von Kindern/Jugendlichen entgegenzuwirken.
eSports sollen deswegen nach seiner Ansicht nicht weiter aufgewertet werden.
Richtig. Warum bei Bildung ansetzen. Nein. Viel besser ist es die Wirkung zu bekämpfen, denn mögliche Ursachen. Hat ja schon immer am Besten funktioniert :mrgreen: 8)
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9594
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von SethSteiner » 28.11.2018 19:02

Soweit ich weiß sind die Zahlen ziemlich unverändert.
https://www.tagesschau.de/inland/dicke- ... d-101.html

Benutzeravatar
C64Delta
Beiträge: 462
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von C64Delta » 28.11.2018 19:13

Namen sind Schall und Rauch. Wie man das letztendlich nennt, ist doch egal.
Aber der Begriff "Sport" beinhaltet derzeit Tätigkeiten, in welchen der Mensch durch die Tierwelt in allen Belangen weit übertroffen wird.
Nicht falsch verstehen: Bewegung ist wichtig für die Gesundheit, aber der sportliche Hype um 100m Wettrennen, die jedes abgewrackte Kamel gegen den Menschen gewinnen würde, find ich nicht gerade interessant.
Genauso hat der Hubschrauber, der die Tour de France von oben filmt, wesentlich mehr Antriebsleistung, als alle Fahrradfahrer unten zusammengenommen.
Der Hubschrauber ist das, was den Menschen ausmacht, nicht die körperliche Leistungsfähigkeit.

Boy Scout
Beiträge: 185
Registriert: 10.11.2009 13:41
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von Boy Scout » 28.11.2018 19:13

Sephiroth1982 hat geschrieben:
28.11.2018 15:01
So sehr ich Videospiele mag, wo er Recht hat, hat er Recht. Sport ist für mich körperliche Betätigung/Bewegung. Alles andere ist für mich kein Sport. Da können sich die E-Sportler gerne eine andere Bezeichnung suchen, gerne auch eine Wortneuschöpfung. Alles andere ist eine Beleidigung für den echten Sport.

https://www.blickamabend.ch/sport/hier- ... 16785.html

Also da ist E- Sport mehr Sport!! Ist aber nur meine Meinung.
Koordination, Kognition, Teamgeist, Wettkampf wird doch bei E- Sports verlangt. Sind für mich Faktoren die Sportarten besitzen. Also finde ich das E- Sport als Sportart anerkannt werden sollte. Mehr als Minigolf!!

Benutzeravatar
OpenMike
Beiträge: 124
Registriert: 22.11.2018 15:23
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von OpenMike » 28.11.2018 19:20

Ich mag Videospiele. Aber ich finde auch, dass das Daddeln nichts mit Sport zu tun hat. Dass die Natur und echte körperliche Aktivität wichtiger sind und vor allem gesünder, ist doch klar. Bei den vielen, oft aggressionsgeladenen Kommentaren hier frag ich mich, ob so mancher Spieler sich einfach nur in seinem "Element" angegriffen fühlt und nicht wahrhaben möchte, dass Zocken auf der Couch oder dem Stuhl wesentlich ungesünder ist, als Teil eines Fußballvereins zu sein... Und warum man wegen eines Begriffs mit 5 Buchstaben so ein Fass aufmachen muss, verstehe ich auch nur bedingt.

Boy Scout
Beiträge: 185
Registriert: 10.11.2009 13:41
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von Boy Scout » 28.11.2018 19:23

Flextastic hat geschrieben:
28.11.2018 15:36
„Die Kriterien über die Eignung als olympische Sportart sind sehr klar, vor allem gehört körperliche Betätigung dazu. Deswegen wird Schach auch nicht olympisch…“
... und was ist mit Schießen??. Anlegen und Abzug betätigen zähle ich nicht als Bewegung.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9594
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von SethSteiner » 28.11.2018 19:29

OpenMike hat geschrieben:
28.11.2018 19:20
Ich mag Videospiele. Aber ich finde auch, dass das Daddeln nichts mit Sport zu tun hat. Dass die Natur und echte körperliche Aktivität wichtiger sind und vor allem gesünder, ist doch klar. Bei den vielen, oft aggressionsgeladenen Kommentaren hier frag ich mich, ob so mancher Spieler sich einfach nur in seinem "Element" angegriffen fühlt und nicht wahrhaben möchte, dass Zocken auf der Couch oder dem Stuhl wesentlich ungesünder ist, als Teil eines Fußballvereins zu sein... Und warum man wegen eines Begriffs mit 5 Buchstaben so ein Fass aufmachen muss, verstehe ich auch nur bedingt.
Ich antworte dir mal mit einem Zitat:
Solid Mr. Malf hat geschrieben:
28.11.2018 17:27
Sport hat 2 Definitionen
Wieso rafft das keiner?

1. Sport = Körperliche Bewegung
2. Sport = Ein Wettbewerb um den besten zu ermitteln.

Die Definition der Olympischen Spiele zum Beispiel ist letztere.
Wenn es nur nach der ersten geht ist Schach auch kein Sport. Und Curling sollte auch keiner sein. Genauso wie Golf.

Der Gute Mann hat keine Ahnung worüber er redet.

EDIT: Und ganz nebenbei. Genau deswegen heisst es eSport. Elektronischer Sport. WIr haben dafür einen eigenen Namen aus einem guten Grund.
Wenn man meint, kompetetives Videospielen seie kein Sport, dann tut mir leid aber ist man halt einfach der deutschen Sprache nicht mächtig. Sport umfasst wie von Solid richtig geschrieben nämlich mehr als körperliche Aktivität. Obendrein ist es aber auch.. nun ja.. etwas argh kurzsichtig, wenn man ernsthaft glaubt dass Aktivitäten im Sitzen oder allgemein Aktivitäten in ruhender Position nicht den Körper belasten können.

Und wenn es um Gesundheit geht, ist Kontaktsport nun wirklich nichts was man vorbringen sollte.

Benutzeravatar
INTERRAPTOR
Beiträge: 55
Registriert: 26.04.2008 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von INTERRAPTOR » 28.11.2018 19:31

Nelphi hat geschrieben:
28.11.2018 18:29
Ich denke auch, dass da noch einiges geschehen muss. Aber ich bin mir sicher, das die Intention eines E-Sportlers die gleichen sind wie die eines sagen wir mal Fußballers. Sie wollen die besten sein, das gerne auch auf der Großen Bühne beweisen und wenns geht auch noch Kohle damit verdienen. Auch beim Fußball-Profisport ist das Primäre heute nur noch das die FIFA, Uefa und wie sie alle Heißen dick Kohle machen. Wird ihnen und vor allem den Sportlern deswegen der Sportstatus aberkannt!

Wie gesagt, es gibt Entwicklungsbedarf im E-Sport, keine Frage. Und man kann darüber diskutieren ob E-Sport jemals Olympisch werden kann, aber dem E-Sport seine Sportlichen merkmale ab zu erkennen oder nicht einmal wirklich darüber nachdenken, welchen Hintergrund die jenigen haben die dann die Turniere teilnehmen und gewinnen wollen und somit auch einen Großteil des E-Sports auch ausmachen geht garnicht.
Warum um himmels willen sollen sie sich nicht in Vereinen organisieren. Warum sollte auch hier nicht geziehlt Nachwuchs gefördert werden? Ich denke das E-Sport sicher nicht schlechter für den Körper, das Sozialleben usw. ist als andere Leistungssportarten. Auch dort werden bei denen die wirklich Profis werden sollen, alle anderen Hobbys und anderen Dinge hinten angestellt. Da ist auch der Verein, die Mitglieder und der Sport an sich das wichtigste überhaupt. Und dort wird dann auch anerkannt dass die Jungen zukünftigen all ihre Zeit ins Training stecken.
Bei Gamern ist es immer gleich Sucht, dass dies zukünftige E-Sport Profis sein können, darüber wollen die nicht nachdenken. Da wird überall mit zweierlei Maß gemessen!

Und auch die Zuschauer verfolgen den Esport ebeonso wie auch Fans bestimmter Vereine. Auch im E-Sport wird bestimmten Spielern nachgeeifert und zugejubelt! Genauso wie bei anderen Sportarten!
Ich gebe dir auch vollkommen recht. Wenn es Dart- und Schützenvereine geben darf, darf es auch e-Sportvereine geben. Die bewegen sich nämlich auch nicht mehr und benutzen zum teil echte Waffen :P

Das Problem ist ja nur, wie man auch hier im Forum sieht, die Leute immer über die sache mit der Körperlichkeit streiten und der Rest garnicht erst thematisiert wird. Somit hat ein Publisher auch keinen Grund sich zu bewegen. Von selbst werden die nämlich keine Kontrolle abgeben.

PS: In wie fern beim Fußball noch der Wettkampf vor der Unterhaltung a.k.a. Geld steht darf auch ruhig diskutiert werden. Das ist mindestens grenzwertig

Benutzeravatar
mindfaQ
Beiträge: 1435
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von mindfaQ » 28.11.2018 19:34

eSport ist bereits eine begriffliche Abgrenzung und der Begriff vermittelt auch leicht, worum es sich handelt. Ich weiß nicht, wovon er Nachts träumt, verwendete Begrifflichkeiten abschaffen zu wollen.
DotA > all

Benutzeravatar
Cpl. KANE
Beiträge: 734
Registriert: 19.09.2009 00:02
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von Cpl. KANE » 28.11.2018 20:07

T-Sam hat geschrieben:
28.11.2018 18:59
Cpl. KANE hat geschrieben:
28.11.2018 18:56
Letztlich ist das ein verzweifelter Vorstoß, um der zunehmenden Fettleibigkeit von Kindern/Jugendlichen entgegenzuwirken.
eSports sollen deswegen nach seiner Ansicht nicht weiter aufgewertet werden.
Richtig. Warum bei Bildung ansetzen. Nein. Viel besser ist es die Wirkung zu bekämpfen, denn mögliche Ursachen. Hat ja schon immer am Besten funktioniert :mrgreen: 8)
Deutschland hat kein Bildungsproblem im eigentlichen Sinne, vor allem wenn man einen weltweiten Vergleich zieht.
Mir erschließt sich außerdem der Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und Bildungsproblemen nicht. Oder meinst Du jetzt die "extreme" Hartz IV-RTL 2 Variante?

Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 976
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von ISuckUSuckMore » 28.11.2018 20:31

Naja also in Starcraft zocken Profis mit durchschnittlich fast 500APM. Das sind umgerechnet 8 Aktionen pro Sekunde und man muss schon ziemlich dediziert Trainieren, um solche Werte erst zu erreichen und sie mit Sinn in ein Turnierspiel einzubringen. Für mich ist eSport ganz klarer Sport, wie Ausdauerlaufen, Schach, Autofahren und Bogenschießen auch.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41881
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Hessischer Innenminister Peter Beuth (CDU) wettert gegen eSports, eSportler und die Große Koalition

Beitrag von greenelve » 28.11.2018 20:35

ISuckUSuckMore hat geschrieben:
28.11.2018 20:31
Naja also in Starcraft zocken Profis mit durchschnittlich fast 500APM.
400-450 im Schnitt. Und das sind die schnellen Vertreter. Wobei es noch eAPM gibt, effektives APM, und das sieht ein wenig niedriger aus. :Buch:
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Antworten