PlayStation 5

Hier könnt ihr über Sonys neues Konsolen-Flaggschiff diskutieren,

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6878
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von ChrisJumper » 22.11.2018 02:18

myn3 hat geschrieben:
19.11.2018 17:55
Deinen 2. Punkt muss ich entkräften, installier mal bei ner kaputten Platte dann alle 50 Spiele von Disc nach, um die Installation kommst du egal ob von Disc oder Online nicht rum.
Es geht bei der Disk-Installation ja lediglich darum das du diesen Datenträger verkaufen kannst, weil daran der Start und Schutz des Spieles hängt.

Für das Szenario der kaputten Platte hat man einfach ein Backup, oder aber man wechselt immer dann wenn man spielen möchte ein mal die Dics. und kann dann in der Regel nach ein bis zwei Stunden spielen.

Sicher man kann auch ein Backup von den Digital Versionen erstellen. Diese sind in der Regel aber an die Hardware gebunden (Retail-Versionen nicht) und dann ist spätestens wenn dein Mainboard den Geist aufgibt und der Download Server nicht mehr Verfügbar ist, ein Problem anwesend.

Sicher Blu Rays gehen auch kaputt.. und wenn (gar keine) Laufwerke mehr produziert werden wird es in der Tat schwierig eine BR zu kopieren. Ich hoffe das man dann einfach auf ein Disc-Image wechseln kann und den Kopierschutz simulieren (unwahrscheinlich). Aber DRM ist schon immer ein Problem wenn es um Langzeitarchivierung geht.

Aber egal, ich wünsche uns Gamern das es wie bei Nintendo sehr oft günstige neue Versionen gibt. ;D

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7774
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von Leon-x » 22.11.2018 23:14

ChrisJumper hat geschrieben:
22.11.2018 02:18


Sicher man kann auch ein Backup von den Digital Versionen erstellen. Diese sind in der Regel aber an die Hardware gebunden (Retail-Versionen nicht) und dann ist spätestens wenn dein Mainboard den Geist aufgibt und der Download Server nicht mehr Verfügbar ist, ein Problem anwesend.

Du redest jetzt aber nicht vom PC? Welche Spielekopie ist denn da an die Hardware gebunden? Sämtliche meiner Game-Kopien auf externen Festplatten lassen sich auf den unterschiedlichsten Rechnern installieren. Auch nach Hardwaretausch. Selbst von den Xbox Games lass sich per Fiddler/DLM eine uninstallierte App-Datei sichern die man jederzeit per PowerShell neu installieren kann.

Selbst auf Konsole konnte ich meine externen Festplatten von Ur-One, One S zur One X nehmen und die Spiele wurde dort wieder übernommen solange das gleiche Konto drauf ist.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10630
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von Xris » 23.11.2018 21:50

Vin Dos hat geschrieben:
19.11.2018 18:23
Auch wenn es nicht in diesen thread passt, meine Xbox liest keine Discs mehr. Das ist noch viel beschissener als alles nochmal runterladen zu müssen. Ich vertraue außerdem eher Festplatten als diesen billigen Schrottlaufwerken.
Weil du einmal nen defektes LW hattest? Ich hatte mal inneehalb von 24 Monaten 2 defekte HDDs. Was würdest du mir empfehlen? Auf die HDD verzichten geht ja schlecht. HDDs sind übrigens vll noch weniger fuer die Ewigkeit gemacht als ein Disc Laufwerk. Bei Dauerbelastung ruhd um die Uhr ca 5 Jahre.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6878
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von ChrisJumper » 23.11.2018 22:05

Ja genau so sollte das sein Leon, das du per Powershell-Skript einfach eine Kopie anlegen kannst und die auch ohne viel hin und her vom Backup schnell wieder installieren kannst.

Beim PC funktioniert das aktuell noch sehr gut, weil Steam zum Beispiel die Daumenschrauben nicht so fest an zieht, aber da ist halt auch der Account wichtig.

Doch im Grunde nutzen die Hersteller immer öfter eine Hardware-ID in Kombination mit einer Nutzer-ID, welche mit immer genaueren Mitteln (Telemetrie und Nutzergewohnheiten) können die Hersteller Algorithmen schreiben die dein Verhalten bewerten und Auffälligkeiten melden und dann wahrscheinlich sogar automatisch den Account sperren oder eine Meldung an einen Support-Mitarbeiter schicken.

Es ist einfach logisch das dies gemacht wird, weil es ja einen Kopierschutz gibt oder eine Wasserzeichen in deinem Account dieser muss sowohl bei dem Backup als auch bei dem Steam-Server nachweisen wer du bist und welche Spiele du hast. Würde die Hardware da "keine Rolle" spielen, könntest du einfach dein Backup alle weiter geben und die Spielen dann mit deinem Account. auch wird wahrscheinlich dagegen vorgegangen das du halt nicht dein Spiel 150 mal installierst und mit einem Account mal eben eine Lan-Party veranstaltest.

Das wird halt verhindert mit dem Hardware-ID-Mix + deinem Account (Email Password, Smartphone App) + Telemetriedaten deines Nutzers in Windows oder direkt von den Spielen/Game-Shop-Software erfasst.

Bisher hab ich die Unternehmen nur freundlich erlebt, wer normal wechselt und Installiert. Hat keine Probleme. Offen Kommuniziert wird das aber auch nicht. Die Konsolen sind da auch Restriktiver (Switch, Save-Games, Backup wenn nur aus der Cloud..). So wird das halt auch hier sein. Klar wenn die Software das anbietet kannst du die Save-Games noch einfach per Hand kopieren wie wir das gewohnt sind. Mittelfristig ist das aber nicht möglich, sondern so wie in den anderen geschlossenen Bereichen per Cloud-Sync, als zusätzliche Kontroll- Instanz.

Am liebsten hätte ich halt eine einfach Backupstrategie, so wie in den 1990ern, einfach das jeder das Recht hat Daten zu kopieren oder auch vom optischen Datenträgern eine Kopie zu machen.

Doch das gibt es heute nicht mehr. Du schreibst ja selbst, das Konto auf der Xbox muss gleich sein. Letztlich ist man einem unbekannten Algorithmus ausgeliefert von dem man hoffen darf das er dein Verhalten nicht verdächtig findet.

Gut möglich das ich mit den optischen Datenträgern da auch Probleme bekomme, wenn die sich zersetzen. Doch so lange wie das Digital-DRM Format, nicht auch offline funktioniert (unterscheiden zwischen Backupkopien, Gebrauchthandel und Nutzung neuer Hardware.), so lange kann mich die Technik nicht reizen, weil mir die Einschränkungen dieses neuen Modells zu stark sind.

Ich drücke es mal so aus: Im Ungünstigsten Fall, bekommt die Konsole (nach Support Ende)/PC Besuch von einem Kryptotrojaner. Offline ist das zwar nicht ausgeschlossen aber um Längen unwahrscheinlicher.

@Xris
Unbedingt von Festplatten mindestens ein mal im Monat ein Backup machen! Ja Speicherplatz ist teuer und man denk man kann das einfach neu runter laden. Aber Es kostet halt nicht die Welt, ist schnell gemacht und bringt größeren Nutzen. Wenn du da Routine hast oder ein automatisches Skript .. das erspart schon einiges an Ärger.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7774
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von Leon-x » 23.11.2018 22:43

ChrisJumper hat geschrieben:
23.11.2018 22:05
Ja genau so sollte das sein Leon, das du per Powershell-Skript einfach eine Kopie anlegen kannst und die auch ohne viel hin und her vom Backup schnell wieder installieren kannst.

Beim PC funktioniert das aktuell noch sehr gut, weil Steam zum Beispiel die Daumenschrauben nicht so fest an zieht, aber da ist halt auch der Account wichtig.

Doch im Grunde nutzen die Hersteller immer öfter eine Hardware-ID in Kombination mit einer Nutzer-ID, welche mit immer genaueren Mitteln (Telemetrie und Nutzergewohnheiten) können die Hersteller Algorithmen schreiben die dein Verhalten bewerten und Auffälligkeiten melden und dann wahrscheinlich sogar automatisch den Account sperren oder eine Meldung an einen Support-Mitarbeiter schicken.

Es ist einfach logisch das dies gemacht wird, weil es ja einen Kopierschutz gibt oder eine Wasserzeichen in deinem Account dieser muss sowohl bei dem Backup als auch bei dem Steam-Server nachweisen wer du bist und welche Spiele du hast. Würde die Hardware da "keine Rolle" spielen, könntest du einfach dein Backup alle weiter geben und die Spielen dann mit deinem Account. auch wird wahrscheinlich dagegen vorgegangen das du halt nicht dein Spiel 150 mal installierst und mit einem Account mal eben eine Lan-Party veranstaltest.
Also ich weiß nur dass Redakteure beim Benchmarks halt ihre Probleme haben wenn sie innerhalb 24Std 5-6x die Hardware tauschen. Dann wird das Spiel gesperrt und es geht erst wieder nach einiger Zeit.
Aber es ist keine dauerhafter Zustand. Somit wird natürlich eine Verbreitung und gleichzeitigem Zocken verhindert.

Aber wenn man als Einzelnutzer nur alle paar Monate was austauscht entsteht halt erst gar nicht so direkt das Problem. Dass man sein Spiel jetzt nicht 10-50 Leuten zugänglich machen sollte versteht sich ja von selbst. Gekaufte Filme darfst ja auch nicht wirklich in öffentlichen Räumen mehreren Leuten zeigen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 793
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von Vin Dos » 24.11.2018 09:47

Xris hat geschrieben:
23.11.2018 21:50
Vin Dos hat geschrieben:
19.11.2018 18:23
Auch wenn es nicht in diesen thread passt, meine Xbox liest keine Discs mehr. Das ist noch viel beschissener als alles nochmal runterladen zu müssen. Ich vertraue außerdem eher Festplatten als diesen billigen Schrottlaufwerken.
Weil du einmal nen defektes LW hattest? Ich hatte mal inneehalb von 24 Monaten 2 defekte HDDs. Was würdest du mir empfehlen? Auf die HDD verzichten geht ja schlecht. HDDs sind übrigens vll noch weniger fuer die Ewigkeit gemacht als ein Disc Laufwerk. Bei Dauerbelastung ruhd um die Uhr ca 5 Jahre.
Ich hatte das bisher bei JEDER xbox. Ist aber auch egal, kann ja einfach nur Pech sein. Worum es geht ist, dass ich die Spiele nicht mehr spielen kann und neu kaufen müsste, anstatt nochmals runter zu laden. Darum ging es mir eigentlich.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6878
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von ChrisJumper » 24.11.2018 23:10

Vin Dos hat geschrieben:
24.11.2018 09:47
Ich hatte das bisher bei JEDER xbox. Ist aber auch egal, kann ja einfach nur Pech sein. Worum es geht ist, dass ich die Spiele nicht mehr spielen kann und neu kaufen müsste, anstatt nochmals runter zu laden. Darum ging es mir eigentlich.
Echt? Du bist aber nicht Raucher oder zerkratzt die Datenträger? In meinen Jahren der Nutzung von optischen Datenträgern, sind mir bisher nur zwei Laufwerke kaputt gegangen. ca. 70% selbst gebrannter Rohlinge wegen Sonneneinstrahlung nach mehr als 8 Jahren.

Laufwerke hatte ich da bisher nur eines, das der aller ersten PSX. Danach eigentlich nicht mehr. Weil ich irgendwann die PSX durch das Nachfolge Modell der PS One, ersetzt habe. Liefen da auch noch die alten Klassiker. Ich hab die leider alle Verkauft aber sowohl Wipe Out 1 als auch Ridge Racer, liefen bei einem Test 2008 noch.

Es ist natürlich ärgerlich! Im Moment sieht es ja wirklich so aus als kommen die Rechteinhaber nach und bieten die Möglichkeit eines erneuten Downloads oder verkaufen die Titel für weniger Geld.

Ich hoffe das wird halt nicht eines Tages gestrichen, mit Werbung aufgebaut oder eine Gebühr für Titel älter als 10 Jahre von 99 Cent fällt noch mal an etc.

Leons Bericht klingt aber schon sehr viel versprechend und beruhigt mein Weltbild! :)

Mal schauen wie das bei der PS5 wird, ich meine auch eine Xbox ohne Laufwerk (wenn Zusätzlich noch eine mit existiert), können ja gerne nebenher existieren. Dann sollen die Käufer einfach weiterhin entscheiden was sie bevorzugen. Als Freund des Retail-Dienstes, leide ich natürlich unter dem aktuellen Trend des Internets, kommt mir verstärkt aber noch vor als hänge ich einer Nostalgie oder Kindheitserinnerung nach.

Ist ein wenig einfach so erodierend, als wen du der einzige Angler mit Wurm, Blinker und Route bist.. willst auch deine Ruhe und Konzentration haben und dann kommt eine Schwimmende-Fishradar-Fischfabrik oder Dynamitfischer zu deinem Lieblingsplatz weil das ein Bekannter von dir als Geheimtipp bei Instagramm geposted hat!

Kirk22
Beiträge: 705
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von Kirk22 » 24.11.2018 23:23

Ich hoffe doch sehr, dass Sony das Update-System nochmal überarbeitet. Wenn man z.B. nur den Singleplayer eines Titels spielt, nicht immer den ganzen Multiplayer-Kram mitdownloaden muss, sondern lediglich ein Patch für den Singleplayer (z.B. GTA 5).

Das Update-System der PS4 wird immer schlechter. Habe heute schon Darksiders 3 bekommen und den Day One Patch installiert. Eigenlich ist der Download nur ca. 1 GB groß gewesen, aber das kopieren hat ca. 20 Minuten gedauert und das Spiel ist danach von 20 GB auf 40 GB gewachsen. WTF? 8O

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 793
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von Vin Dos » 26.11.2018 20:18

@ChrisJumper: Na ich werf das Zeug durch die Gegend wie Frisbees ;) Ich hatte das 2x bei der 360 und jetzt 1x bei der One. Laut youtube bin ich da auch gar nicht alleine wenn ich mir die ganzen Videos anschaue "wie man sein laufwerk fixed". Ist mir mittlerweile aber egal, ich brauche kein Laufwerk mehr (das ganze Disk wechseln nervt mich schon). Ich kaufe so gut wie gar nicht mehr zu release, deshalb stören mich die digitalen Preise auch nicht.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6878
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5

Beitrag von ChrisJumper » 26.11.2018 23:53

Kirk22 hat geschrieben:
24.11.2018 23:23
Das Update-System der PS4 wird immer schlechter. Habe heute schon Darksiders 3 bekommen und den Day One Patch installiert. Eigenlich ist der Download nur ca. 1 GB groß gewesen, aber das kopieren hat ca. 20 Minuten gedauert und das Spiel ist danach von 20 GB auf 40 GB gewachsen. WTF? 8O
Kirk22, du kannst entweder größere Downloads haben oder schnellere Installation der Patches. Als Entwickler hat man da nur die Wahl ob man gleich die ganze Datei tauscht (größerer Download), oder Berechnet welche Zeilen der entpackten Datei getauscht werden müssen. Bei letzterem steigt dann die Berechnungsdauer, weil zuerst der Anfang, gefunden werden muss wo man Dateien Einfügt und bei einem heraus schneiden halt auch das Ende.

Eben weil die PS4 darauf ausgelegt ist diesen Service neben dem Spielen anzubieten, damit es eben zu keinen Einschränkungen für den Spieler in der Zeit kommt. Dauert es halt länger. Man minimiert den Download und die Rechenpower welche zusätzlich bereit gestellt werden muss. Der Fokus liegt klar auf kurzem Download und kurzer (paralleler) Beeinträchtigung durch ein Update.

@Vin Dos
Sehr gut! Ich hoffe das dir das Internet nicht aus fällt, du möglichst schnelle Downloads hast, und für mich Wünsche ich mir das ich in Zukunft jeden Patch und jedes Spiel auf meine Server spiegeln darf, von denen auch andere Spieler dann Downloaden dürfen wenn sie die Patches oder Spiele brauchen. Natürlich unter Einhaltung verifizierter Käufe und zusätzlich die Möglichkeit das wir auch selber wieder die Serveranwendungen bereit stellen dürfen, ohne eine Tracking-API des Herstellers einbinden zu müssen.

Antworten