Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1968
Registriert: 22.08.2010 02:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von Skabus »

dOpesen hat geschrieben: 24.10.2018 11:12
Skabus hat geschrieben: 24.10.2018 10:23...
es gibt in den usa ein gesetz was "whistleblower" schützen soll, sprich, kotaku muss die quellen nicht offenlegen, im umkehrschluß bedeutet dies aber, die können schreiben was die wollen ohne ihre quellen offenlegen zu müssen, anonyme quellen sind leider kein garant für irgendwas.

du kannst gerne den kotakuberichten glauben schenken und vielleicht ist auch etwas dran, aber gewiss sagen, dass dies so ist kannst du leider nicht.

greetingz
Man kann natürlich immer alles was nicht dem eigenen Weltbild entspricht anzweifeln. Keine Frage.

MfG Ska
Zuletzt geändert von Skabus am 24.10.2018 11:56, insgesamt 2-mal geändert.
Bye Bye 4Players. War ne schöne Zeit! :)
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16569
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von dOpesen »

Skabus hat geschrieben: 24.10.2018 11:51Man kann natürlich immer alles was nicht dem eigenen Weltbild entspricht anzweifeln. Keine Frage.
jop, und man kann immer was dem eigenen weltbild entspricht glauben schenken, auch wenn dies nur aus ungeprüften, anonymen quellen stammt. ;)

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1968
Registriert: 22.08.2010 02:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von Skabus »

dOpesen hat geschrieben: 24.10.2018 11:52
Skabus hat geschrieben: 24.10.2018 11:51Man kann natürlich immer alles was nicht dem eigenen Weltbild entspricht anzweifeln. Keine Frage.
jop, und man kann immer was dem eigenen weltbild entspricht glauben schenken, auch wenn dies nur aus ungeprüften, anonymen quellen stammt. ;)

greetingz
Gehen wir mal davon aus, dass Kotaku das alles erfunden hat, bzw. alle anonymen Quellen gelogen haben(oder halt nen Teil davon). Meinst du Rockstar würde das so einfach auf sich sitzen lassen? Kotaku hätte schneller die 500 Rockstar-Anwälte am Hals als irgendjemand "Whistleblower" sagen kann.

Klar, Kotaku müsste seine Quellen nicht nennen, dennoch würde Rockstar mit einer Unterlassungsklage durchkommen, sofern die Vorwürfe der Kotaku aus der Luft gegriffen wären.

Das ganze so einfach mit dem Hinweis zu entkräften, dass das ja alles erstunken und erlogen wäre ist es dann auch wieder nicht.

Davon mal ganz ab: Ungeprüfte Quellen eines renomierten Online-Magazins ist immernoch mehr als du vorzuweisen hast ;)

MfG Ska
Bye Bye 4Players. War ne schöne Zeit! :)
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16569
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von dOpesen »

Skabus hat geschrieben: 24.10.2018 11:56Davon mal ganz ab: Ungeprüfte Quellen eines renomierten Online-Magazins ist immernoch mehr als du vorzuweisen hast ;)
moment, ich behaupte ja nichts also muss ich auch nichts vorweisen, ich weise dich nur daraufhin, dass anonyme, ungeprüfte quellen nicht das beste mittel sind um irgendwen zu belasten oder von einem fakt ausgehen zu können.

desweiteren muss ich doch garnichts vorweisen, die nicht anonymen quellen geben doch eine persönliche einsicht zu deren arbeitsbedingungen bei rockstar.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1968
Registriert: 22.08.2010 02:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von Skabus »

dOpesen hat geschrieben: 24.10.2018 12:02
Skabus hat geschrieben: 24.10.2018 11:56Davon mal ganz ab: Ungeprüfte Quellen eines renomierten Online-Magazins ist immernoch mehr als du vorzuweisen hast ;)
moment, ich behaupte ja nichts, ich weise dich nur daraufhin, dass anonyme, ungeprüfte quellen nicht das beste mittel sind um irgendwen zu belasten oder von einem fakt ausgehen zu können.
Diese allein sicher nicht. Sich häufende Hinweise darauf aber schon. Aber ist wahrscheinlich alles nur ne Verschwörung gegen Rockstar? Irgendwie erfinden gerade alle schreckliche Arbeitsbedingungen um Rockstars Image zu schaden? Evtl. von EA bezahlt, die sich vor einem erfolgreichen Red Dead Redemption 2 fürchten?

Sorry, aber es gibt einen Unterschied zwischen nachvollziehbarer/gesunderer Skepsis und einfach sturer Verleugnung von stichhaltigen Argumenten und Hinweisen...

MfG Ska
Bye Bye 4Players. War ne schöne Zeit! :)
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16569
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von dOpesen »

Skabus hat geschrieben: 24.10.2018 12:05Sorry, aber es gibt einen Unterschied zwischen nachvollziehbarer Skepsis und einfach sturer Verleugnung von stichhaltigen Argumenten und Hinweisen...
du darfst doch gerne skeptisch sein, sage ich doch nichts gegen, nur stellst du es als fakt hin, aber dafür mein lieber, ist das ganze ein wenig dünn.

wo kommen wir denn dahin wenn alles was zeitungen aus anonymen quellen schreiben bare münze und fakten sind? ;)

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1968
Registriert: 22.08.2010 02:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von Skabus »

Sorry, ich hab auf so einen alberne Diskussion keine Lust. Glaub doch was du willst...

MfG Ska
Bye Bye 4Players. War ne schöne Zeit! :)
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16569
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von dOpesen »

Skabus hat geschrieben: 24.10.2018 12:12Sorry, ich hab auf so einen alberne Diskussion keine Lust. Glaub doch was du willst...
genau das ist es ja, ich glaube ja garnichts, du glaubst.

ich weiß ehrlich gesagt nicht wie deine rechtsauffassung ist, aber ich halte mich an dem grundsatz, dass jemand solange unschuldig ist bis seine schuld bewiesen ist.

du kannst gerne schon in die vorverurteilung gehen, nur bitte stelle nicht etwas als fakt hin solange es nicht bewiesen ist.

und glaub mir, sobald rockstar verurteilt wurde weil es bewusst gesetze bzgl. arbeitsrichtlinien bricht, mitarbeiter unter druck setzt oder gar psychisch abhängig macht um sie auszubeuten, bin ich der erste der den laden geschlossen und bestraft sehen will, nur bis dahin wissen wir einfach noch zu wenig.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1968
Registriert: 22.08.2010 02:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von Skabus »

Ich hab das schonmal gesagt und ich sage es nochmal:

Gesetze alleine sind nicht ausreichend um zu bewerten ob etwas, das abläuft, schädlich ist oder nicht. Das hatten wir in dem anderen Tread schon.

MfG Ska
Bye Bye 4Players. War ne schöne Zeit! :)
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16569
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von dOpesen »

zum schutze des beklagten und des anklägers geht es garnicht anders als gesetze zur bewertung der sachlage ranzuziehen, diese sind nunmal zunächst der gemeinsamste, kleinste und fairste nenner. aber klar, nach einer klage kann es natürlich dazu kommen, dass gesetze angepasst und/oder richtersprüche zu präzedenzfälle werden.

aber an dem punkt gesetze sprechen oder gar anpassen zu lassen sind wir ja noch nichtmal, es gibt noch nichtmals eine klage. lediglich eine internetseite, welche von aufmerksamkeit lebt, die eben nur anonyme quellen nennt, alles andere wird hinzugedichtet, sich ausgemalt und echauffiert.

kannst du ja gerne machen, nur behaupte nicht es sei ein fakt.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1968
Registriert: 22.08.2010 02:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von Skabus »

Ok, wenn du der Meinung bist, dass es bei Rockstar keine Hinweise darauf gibt, dass die Arbeitsbedingungen fragwürdig sind,d ann sag mir bitte, welche Einschätzung du zu der Sachlage hast und auf welchen Erkenntnissen/Fakten du diese stützt?

MfG Ska
Bye Bye 4Players. War ne schöne Zeit! :)
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16569
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von dOpesen »

unschuldsvermutung, solange etwas nicht bewiesen ist gilt der angeklagte als unschuldig, dieser grundsatz ist auch in den usa das grundprinzip des rechtsstaates. ;)

für dich braucht es aber anscheinend nichtmal ne verurteilung, ja nichtmal eine klage eines betroffenen, dir reichen anonyme quellen durch dritte verbreitet um jemanden für schuldig zu sprechen, dies ist bisher das einzige fragwürdige hier.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
Peter__Piper
LVL 2
20/99
11%
Beiträge: 6491
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von Peter__Piper »

dOpesen hat geschrieben: 24.10.2018 14:52 unschuldsvermutung, solange etwas nicht bewiesen ist gilt der angeklagte als unschuldig, dieser grundsatz ist auch in den usa der grundsatz des rechtsstaates. ;)

für dich braucht es aber anscheinend nichtmal ne verurteilung, dir reichen anonyme quellen durch dritte verbreitet um jemanden für schuldig zu sprechen, dies ist bisher das einzige fragwürdige hier.

greetingz
Nunja, du behauptest 100 h die Woche sind nicht schädlich und sind durchaus zu rechtfertigen.
Das finde ich ebenso fragwürdig :wink:
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16569
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von dOpesen »

Peter__Piper hat geschrieben: 24.10.2018 14:54Nunja, du behauptest 100 h die Woche sind nicht schädlich und sind durchaus zu rechtfertigen.
habe ich nicht behauptet. ;)

ich sagte, jeder sollte für sich selber entscheiden dürfen ab wann etwas für einen selber schädlich ist.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
Peter__Piper
LVL 2
20/99
11%
Beiträge: 6491
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Red Dead Redemption 2: Rockstar-Mitarbeiter leisteten mehrere 100-Stunden-Wochen in diesem Jahr

Beitrag von Peter__Piper »

dOpesen hat geschrieben: 24.10.2018 14:55
Peter__Piper hat geschrieben: 24.10.2018 14:54Nunja, du behauptest 100 h die Woche sind nicht schädlich und sind durchaus zu rechtfertigen.
habe ich nicht behauptet. ;)

ich sagte, jeder sollte für sich selber entscheiden dürfen ab wann etwas für einen selber schädlich ist.

greetingz
Explizit hast du es nicht behauptet, aber gerechtfertigt und verteidigt :wink:
Find ich ebenso Fragwürdig.
Antworten