Assassin's Creed Odyssey - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 4155
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von Peter__Piper » 08.10.2018 00:23

ICHI- hat geschrieben:
07.10.2018 23:49
Warum leveln den hier die Gegner
mit? Das muss doch echt nicht sein
sowas...

Ich sag nur FF8 wo man bewusst
seine Party im niedrig lv. gehalten hat oder TES Oblivion mit Level 1 Arena Champion werden^^
Nur das minimum Lvl levelt mit,wenn ich mich nicht Irre.
Die Questgegner sind immer auf dem Lvl der Quest oder höher.
Also sowas wie bei FF VIII kann hier nicht passieren :wink:

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2380
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von Jondoan » 08.10.2018 02:02

Peter__Piper hat geschrieben:
08.10.2018 00:23
ICHI- hat geschrieben:
07.10.2018 23:49
Warum leveln den hier die Gegner
mit? Das muss doch echt nicht sein
sowas...

Ich sag nur FF8 wo man bewusst
seine Party im niedrig lv. gehalten hat oder TES Oblivion mit Level 1 Arena Champion werden^^
Nur das minimum Lvl levelt mit,wenn ich mich nicht Irre.
Die Questgegner sind immer auf dem Lvl der Quest oder höher.
Also sowas wie bei FF VIII kann hier nicht passieren :wink:
Fand das anfangs auch irgendwie doof, mittlerweile aber verstehe ich den Sinn dahinter. Am Anfang habe ich mir mal die Levelvorgaben für die Gebiete angeguckt und anhand derer in etwa meinen Pfad durch die Welt vorausgesagt; nur dass es total anders gekommen ist. Man ist dadurch einfach freier, was die Erkundung der Welt angeht und ich muss sagen, mittlerweile finde ich das ganz gut.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
oppenheimer
Beiträge: 2489
Registriert: 02.04.2011 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von oppenheimer » 08.10.2018 10:05

Da hier zig Witcher 3-Vergleiche gemacht wurden:

Die beiden Spiele haben m.M.n. ein gemeinsames Hauptproblem: Spielmechanisch hat man zu schnell einfach alles schon gesehen.
Du erkennst nach 20 Stunden, dass da gameplay-mäßig nichts mehr kommen wird, hast aber noch 100 Stunden Story und 80 km² unbekanntes Terrain vor dir und all das wirst du auf die gleiche Weise angehen, wie in den ersten Stunden.
Das nagt schon erheblich an der Motivation.

Beim Witcher war's aber wegen des Loots noch schlimmer. Da bin ich sehr früh über die Rüstung der Katzen- oder whatever-Schule gestolpert und für die nächsten über 100 Stunden war jeglicher Rüstungsloot komplett obsolet.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 2746
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von JunkieXXL » 08.10.2018 10:19

oppenheimer hat geschrieben:
08.10.2018 10:05
Da hier zig Witcher 3-Vergleiche gemacht wurden:

Die beiden Spiele haben m.M.n. ein gemeinsames Hauptproblem: Spielmechanisch hat man zu schnell einfach alles schon gesehen.
Du erkennst nach 20 Stunden, dass da gameplay-mäßig nichts mehr kommen wird, hast aber noch 100 Stunden Story und 80 km² unbekanntes Terrain vor dir und all das wirst du auf die gleiche Weise angehen, wie in den ersten Stunden.
Das nagt schon erheblich an der Motivation.

Beim Witcher war's aber wegen des Loots noch schlimmer. Da bin ich sehr früh über die Rüstung der Katzen- oder whatever-Schule gestolpert und für die nächsten über 100 Stunden war jeglicher Rüstungsloot komplett obsolet.
Ja, aber macht ja nix, wenn da gameplaymaßig nach 20 h nichts mehr kommt. Wenn es gut ist? Bei Counterstrike ist es ja auch immer dasselbe seit 20 Jahren und es wird gespielt wie blöd.

CJHunter
Beiträge: 2248
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von CJHunter » 08.10.2018 10:25

Was mich eigentlich auch immer mehr an den letzten AC-Ablegern stört ist das viel zu überladene Interface. Das kriegen z.b. Witcher 3, Horizon und v.a. Zelda deutlich dezenter hin...Überall gibts was zum Sammeln, irgendwelche Quests, zig Fragezeichen, Kisten und und und....Das wirkt auf mich eben wie ein Abarbeiten und "säubern" der Spielwelt...Man wird insgesamt mit zu vielen Infos und Möglichkeiten zugeklatscht.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7235
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von Usul » 08.10.2018 10:31

CJHunter hat geschrieben:
08.10.2018 10:25
Was mich eigentlich auch immer mehr an den letzten AC-Ablegern stört ist das viel zu überladene Interface. Das kriegen z.b. Witcher 3, Horizon und v.a. Zelda deutlich dezenter hin...Überall gibts was zum Sammeln, irgendwelche Quests, zig Fragezeichen, Kisten und und und....Das wirkt auf mich eben wie ein Abarbeiten und "säubern" der Spielwelt...Man wird insgesamt mit zu vielen Infos und Möglichkeiten zugeklatscht.
Da man meines Wissens das Interface den eigenen Wünschen anpassen kann, dürfte damit dein Problem gelöst sein.

Benutzeravatar
Pommern
Beiträge: 965
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von Pommern » 08.10.2018 10:35

Zum Glück war ja nun gerade Horizon überhaupt nicht überladen. :lol:

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2608
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von cM0 » 08.10.2018 11:34

Leon-x hat geschrieben:
07.10.2018 23:30
cM0 hat geschrieben:
07.10.2018 20:58


Allerdings hat AC ein paar Bugs. So ist es mir bisher 3 mal abgestürzt (was nicht so schlimm ist, da oft gespeichert wird), man bleibt ab und an beim klettern hängen und ich habe auch schon einige kleinere Grafikfehler gehabt. Die Performance ist auch verbesserungswürdig (PC Version).
Habe 27 Stunden auf der Uhr mit Level 28. Bei mir aber noch kein einziges Mal abgeschmiert. Hängen geblieben beim Klettern zum Glück auch noch nicht. Einzigen Grafikbugs waren eher sehr selten ein schwebender Stein. Da habe ich schon wesentlich schlimmeres gesehen. Aber gut, je nach Hardwarekombi kann es natürlich zu unterschiedlicher Darstellung kommen.

CPU Performence ist aber definitiv zu hoch in Städten. Gerade für die breite Masse die noch 4 Kerner nutzt nicht gerade prima.
Dann haben wir mittlerweile etwa die gleiche Spielzeit. Die Grafikfehler die ich hatte, sind wirklich klein gewesen. Ein im Bruchteil einer Sekunde aufploppendes und verschwindendes Objekt z. B. oder ein kurzzeitig schwebender NPC. Hängen bleiben beim Klettern ist auch nicht so schlimm wie es klingt, da ich mich bisher immer befreien konnte und das auch wirklich sehr selten aufgetreten ist. Vielleicht 3 oder 4 mal.

Was die Abstürze angeht: Da hoffe ich trotz häufiger Saves noch auf Nachbesserung, aber wie du schon sagst: Das hängt eben an unterschiedlichen Hardwarekonfigurationen, aber natürlich auch daran was man im Spiel gerade macht.
Ansonsten stimmen die Uplay Statistiken seit dem ersten Absturz nicht. So wird mir dort deutlich weniger Spielzeit als im Spiel selbst angezeigt. Auch das angezeigte Level stimmt teils nicht mit dem im Spiel überein. Die restlichen Punkte kann ich natürlich schlecht prüfen. Aber da mir total egal ist, was Uplay anzeigt, ist das wirklich nicht wichtig.

Insgesamt läuft es für so ein großes Spiel schon ziemlich rund. Da habe ich schon ganz andere Spiele, auch aus der AC Reihe, gesehen, die mehr Probleme hatten.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Wortgewandt
Beiträge: 191
Registriert: 02.06.2015 23:56
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von Wortgewandt » 08.10.2018 13:14

Rabidgames hat geschrieben:
07.10.2018 13:17
Wortgewandt hat geschrieben:
07.10.2018 10:00
Das Spiel mag ja "nett" sein, aber ich bin trotzdem von diesem ganzen OW-Kram pappsatt. Und wenn ich lese, dass der Witcher 3 in Sachen Storytelling und Questdesign immer noch in einer anderen Liga spielt, nehme ich erst recht Abstand - denn schon der Witcher 3 war da weit davon entfernt, mich konsequent zu unterhalten.

Eine Frage drängt sich mir aber auf: Was verdammt, hat ein gepanzerter Helm- und Speertragender Krieger mit einem ASSASSINEN zu tun? Das ist für mich der größte Bullshit überhaupt. Allein deswegen fasse ich die Spieleserie nicht mehr an.
Dann biste halt nicht die Zielgruppe. Tschüss. Das meine ich nicht mal böse. Aber warum man in einem Thread einen Kommentar der Marke "juckt mich eh nicht" ablässt, verstehe ich nicht. Sollte ich mal bei allen Nintendospielen machen ...

Zum einen kannst du in Assasassinen-Manier meucheln - immer noch.
Zum anderen geht es in Odysseyvor allem um die Isu und deren Artefakte, um die es in AC schon immer ging. Ist durchaus ein Sprung, aber in Saints Row ging es ja auch von Bandenkriegen zum Präsidenten der USA ...
Lies richtig Texte und lerne, Inhalte zu verstehen. Ich habe begründet, warum ich das Spiel nicht spielen werde. Und wenn dir der Sinn eines Forums unklar ist und du keinerlei Verstand für Diskussionskultur besitzt, lösche bitte deinen Account. Danke! Und nun mach deine Hausaufgaben, Kleiner.

Benutzeravatar
Rabidgames
Beiträge: 855
Registriert: 14.09.2011 14:50
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von Rabidgames » 08.10.2018 15:04

Wortgewandt hat geschrieben:
08.10.2018 13:14
Rabidgames hat geschrieben:
07.10.2018 13:17
Wortgewandt hat geschrieben:
07.10.2018 10:00
Das Spiel mag ja "nett" sein, aber ich bin trotzdem von diesem ganzen OW-Kram pappsatt. Und wenn ich lese, dass der Witcher 3 in Sachen Storytelling und Questdesign immer noch in einer anderen Liga spielt, nehme ich erst recht Abstand - denn schon der Witcher 3 war da weit davon entfernt, mich konsequent zu unterhalten.

Eine Frage drängt sich mir aber auf: Was verdammt, hat ein gepanzerter Helm- und Speertragender Krieger mit einem ASSASSINEN zu tun? Das ist für mich der größte Bullshit überhaupt. Allein deswegen fasse ich die Spieleserie nicht mehr an.
Dann biste halt nicht die Zielgruppe. Tschüss. Das meine ich nicht mal böse. Aber warum man in einem Thread einen Kommentar der Marke "juckt mich eh nicht" ablässt, verstehe ich nicht. Sollte ich mal bei allen Nintendospielen machen ...

Zum einen kannst du in Assasassinen-Manier meucheln - immer noch.
Zum anderen geht es in Odysseyvor allem um die Isu und deren Artefakte, um die es in AC schon immer ging. Ist durchaus ein Sprung, aber in Saints Row ging es ja auch von Bandenkriegen zum Präsidenten der USA ...
Lies richtig Texte und lerne, Inhalte zu verstehen. Ich habe begründet, warum ich das Spiel nicht spielen werde. Und wenn dir der Sinn eines Forums unklar ist und du keinerlei Verstand für Diskussionskultur besitzt, lösche bitte deinen Account. Danke! Und nun mach deine Hausaufgaben, Kleiner.
Immerhin konntest du zu sinnlosem Dreisatzer mal noch ein bisschen ad hominem beigeben. Aber passt schon, ganz Kleiner. Und gibt Pap wieder schnell sein Telefon, bevor es zurück in den Kindergarten geht. Siehste, das kann ich auch!

JohnDoe1234567
Beiträge: 3010
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von JohnDoe1234567 » 08.10.2018 16:58

Usul hat geschrieben:
08.10.2018 10:31
CJHunter hat geschrieben:
08.10.2018 10:25
Was mich eigentlich auch immer mehr an den letzten AC-Ablegern stört ist das viel zu überladene Interface. Das kriegen z.b. Witcher 3, Horizon und v.a. Zelda deutlich dezenter hin...Überall gibts was zum Sammeln, irgendwelche Quests, zig Fragezeichen, Kisten und und und....Das wirkt auf mich eben wie ein Abarbeiten und "säubern" der Spielwelt...Man wird insgesamt mit zu vielen Infos und Möglichkeiten zugeklatscht.
Da man meines Wissens das Interface den eigenen Wünschen anpassen kann, dürfte damit dein Problem gelöst sein.
Es wird sogar als die Erfahrung vorgeschlagen, die die Entwickler sich vorgestellt haben, also ohne großartige Hilfen und Marker.
Ich habe es gestern gekauft und war (positiv) überrascht.
Manchmal habe ich das Gefühl, der gute CJ verfolgt hier (s)eine Agenda.

Benutzeravatar
rSchreck
Beiträge: 1960
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von rSchreck » 08.10.2018 17:21

Jondoan hat geschrieben:
07.10.2018 15:31
Also ich persönliche vergebe einen Award :D so, könnt ihr euch freuen.
[...]
PS: Bitte nicht erschießen! :(
Peng!

Aber nich für den Award. Den hätte sich bereits Origins durchaus verdient gehabt mMn.
...daß du mich zum Schwitzen bringst, das Spiel bereits vor Weihnachten spielen zu wollen ... :twisted:
4P Community Choice Awards 2018

Der Leguan beißt jeden, der keine Träume hat...

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2380
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von Jondoan » 08.10.2018 18:30

T-Sam hat geschrieben:
08.10.2018 17:21
Jondoan hat geschrieben:
07.10.2018 15:31
Also ich persönliche vergebe einen Award :D so, könnt ihr euch freuen.
[...]
PS: Bitte nicht erschießen! :(
Peng!

Aber nich für den Award. Den hätte sich bereits Origins durchaus verdient gehabt mMn.
...daß du mich zum Schwitzen bringst, das Spiel bereits vor Weihnachten spielen zu wollen ... :twisted:
Sorry :mrgreen:

Ist ein ganz ein doofes Spiel, das ganz gar keinen Spaß macht. Mit pösen XP-Boosts und Lootboxen! Sei geduldig und kauf dir lieber RDR2 :Vaterschlumpf:
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
superboss
Beiträge: 5573
Registriert: 26.10.2009 17:59
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von superboss » 08.10.2018 19:48

überleg gerade ob ich Origins oder Odyssey spiele.

was mich persönlich bei Ac stört, ist die fehlende Musik während der Open World Erkundung. Ich brauch da einfach ein paar Klänge wie es RDR oder Zelda super gemacht haben. Und wie ich da bei Videos von Origins und Odyssey gesehen hab, ist da nicht viel zu hören.

Abgesehen dass Odyssey mehr RPG ist, scheint es wohl auch optisch abwechslungsreicher zu sein(WEtter, Umgebung) und wohl auch lebendiger, was Stadtleben und NPCs betrift während Origins etwas mystischer daherkommt.
Andererseits sind die Rätsel wohl ansich recht ähnlich und man kann bei Odyssey wohl besser die Hilfen ausstellen.

Nen Hub oder Zuhause gibts wohl bei keinem von beiden

Sehe ich das richtig?????
Zuletzt geändert von superboss am 08.10.2018 21:00, insgesamt 1-mal geändert.
momentan spiele ich....
BildBildBild












Benutzeravatar
Rabidgames
Beiträge: 855
Registriert: 14.09.2011 14:50
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Beitrag von Rabidgames » 08.10.2018 20:44

superboss hat geschrieben:
08.10.2018 19:48
überleg gerade ob ich Origins oder Odyssey spiele.

was mich persönlich bei Ac stört, ist die fehlende Musik während der Open World Erkundung. Ich brauch da einfach ein paar Klänge wie es RDR oder Zelda super gemacht haben. Und wie ich da bei Videos von Origins und Odyssey gesehen hab, ist da nicht viel zu hören.

Abgesehen dass Odyssey mehr RPG ist, scheint es wohl auch optisch abwechslungsreicher zu sein(WEtter, Umgebung) und wohl auch lebendiger, was Stadtleben und NPCs betrift während Origins etwas mystischer daherkommt.
Anderersseits sind die Rästel wohl ansich recht ähnlich und man kann bei Odyssey wohl besser die Hilfen ausstellen.

Nen Hub oder Zuhause gibts wohl bei keinem von beiden

Sehe ich das richtig?????
Leider nein.
Bei Odyssey hast du zwar dein Schiff, das du aufleveln und mit Lieutenants "bestücken" kannst, aber eine Kabine gibt es nicht.

Ansonsten ist Odyssey wesentlich abwechslungsreicher - einige Nebenmissionen sind richtig gut - und manchmal gibt es da auch Quest-Stränge. Du kannst mit den Abilities gut spielen und sie für etwas Geld immer wieder neu verteilen, du kannst entweder "herkömmlich AC" spielen, in den Schlachten Ausrüstung und Kohle verdienen oder das Mittelmeer unsicher machen.

Origins war mystischer - obwohl die Mystik in Odyssey ja erst spät kommen soll.

Antworten