Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von 4P|BOT2 » 13.09.2018 17:16

Ubisoft bleibt der Antike mit Assassin‘s Creed Odyssey treu. War man letztes Jahr im Ägypten zur Zeit Kleopatras unterwegs, darf man nun sein Glück im Griechenland zur Zeit des Krieges zwischen Sparta und Athen suchen. Und das sogar mit zwei Figuren sowie vielen Entscheidungen, für Konsequenzen sorgen sollen. Wir haben eine fast fertige Version gespielt.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Marobod » 13.09.2018 18:05

Ich hoffe instaendig, daß die diesen MetaEbenen Quatsch mit der "Zkunft" endlich beiseite legen , der Teil der Reihe hat mich immer aus dem Spiel gerissen und war sowas von unnoetig.

Briany
Beiträge: 674
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Briany » 13.09.2018 18:10

Ich sags ganz ehrlich. Ich erwarte nichts. Und Ubi wird genau das liefern. Der neue Ansatz mit dem Dialog- und Konsequenzsystem wird einem mit Sicherheit alle Nase lang aufgedrückt im Game (genau wie jedes mal die Steuerung wieder aufploppen wird bei jeder Kleinigkeit :Blauesauge: ) und letzten Endes wirds wieder nur oberflächlicher Quark sein.
ich lass mich gern eines besseren belehren, aber wir wissen alle wie es ausgehen wird.

Ich bekomme direkt wieder die Krätze wenn ich Lebensbalken und Schadenszahlen sehe. Das ist doch bei solch einer Art Spiel absolut unnötig :roll: Wer weiß, vielleicht kann man das ja ausstellen.

Die Welt wirkt allerdings an sich Abwechslungsreicher als die von Origins.
Wenn sies es jetzt noch schaffen mal ein wenig Abwechslung ins Gameplay zu bringen und auch mal zu überraschen, könnte mans mal im Sale mitnehmen.
Und nein ich bin absolut kein typischer Sale Käufer, aber Ubi hats nicht anders verdient. :lol:

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2587
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Jondoan » 13.09.2018 19:04

Briany hat geschrieben:
13.09.2018 18:10
Ich sags ganz ehrlich. Ich erwarte nichts. Und Ubi wird genau das liefern. Der neue Ansatz mit dem Dialog- und Konsequenzsystem wird einem mit Sicherheit alle Nase lang aufgedrückt im Game (genau wie jedes mal die Steuerung wieder aufploppen wird bei jeder Kleinigkeit :Blauesauge: ) und letzten Endes wirds wieder nur oberflächlicher Quark sein.
ich lass mich gern eines besseren belehren, aber wir wissen alle wie es ausgehen wird.

Ich bekomme direkt wieder die Krätze wenn ich Lebensbalken und Schadenszahlen sehe. Das ist doch bei solch einer Art Spiel absolut unnötig :roll: Wer weiß, vielleicht kann man das ja ausstellen.

Die Welt wirkt allerdings an sich Abwechslungsreicher als die von Origins.
Wenn sies es jetzt noch schaffen mal ein wenig Abwechslung ins Gameplay zu bringen und auch mal zu überraschen, könnte mans mal im Sale mitnehmen.
Und nein ich bin absolut kein typischer Sale Käufer, aber Ubi hats nicht anders verdient. :lol:
Bisher gab es diese Option in jedem Assassins Creed. Bei Origins leider etwas abgespeckter als bei den Vorgängern, als man jedes Element des HUD einzeln an oder ausschalten konnte. Bei Origins konnte man nur zwischen vier Optionen wählen, die von "gar nichts" bis "kompletter Bildschirm zugekleistert" reichen.

Wäre aber schön, vom Tester etwas darüber zu hören, falls es in der vorhandenen Version schon möglich war. Schadenszahlen gehen nämlich überhaupt nicht. Spiel ich hier Final Fantasy oder wad? :ugly:
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Briany
Beiträge: 674
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Briany » 13.09.2018 19:44

Jondoan hat geschrieben:
13.09.2018 19:04
Bisher gab es diese Option in jedem Assassins Creed. Bei Origins leider etwas abgespeckter als bei den Vorgängern, als man jedes Element des HUD einzeln an oder ausschalten konnte. Bei Origins konnte man nur zwischen vier Optionen wählen, die von "gar nichts" bis "kompletter Bildschirm zugekleistert" reichen.

Wäre aber schön, vom Tester etwas darüber zu hören, falls es in der vorhandenen Version schon möglich war. Schadenszahlen gehen nämlich überhaupt nicht. Spiel ich hier Final Fantasy oder wad? :ugly:
DAS ging mir so gegen den Strich. Ich versteh echt nicht wie jemand auf solch eine Schnapsidee kommen kann. Wenn sie schon alles zukleistern und scheinbar eine Option einbauen die einiges davon entfernt. Dann doch bitte so das man selber entscheiden kann welches Teil entfernt wird. Wie gesagt vor allem Steuerungshinweise (wer auch immer die brauch nach 2 Stunden Spielzeit, bei welcher eh keine Neuerungen dazu kommen) und Schadensbalken etc. MÜSSEN einfach seperat abschlatbar sein.

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 1005
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Vin Dos » 13.09.2018 19:58

Muss man aber trotzdem erwähnen dass Ubisoft hier wirklich vorbildlich ist was das angeht. Zumindest die letzten Ubi Spiele hatten jede Menge Optionen zum abschalten von diesem Zeug. Bei anderen Spielen gibt's sowas zum Teil gar nicht.

Gerade bei AC würde ich sowieso komplett ohne HUD spielen. Meistens wird der Questmarker oder der selbst gesetzte Wegpunkt trotzdem noch angezeigt, was eigentlich schon reicht.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3150
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von JunkieXXL » 13.09.2018 20:40

Griechische Schlachtplatte, hahahaha

Also ich fand Origins recht gut. Das beste Assassins Creed bisher m.M.n. Und ich hätte gar nichts dagagen, jetzt eine Art Origins 2.0 in Griechenland zu starten. Ich meine, Tomb Raider z.B. bietet ja auch immer dasselbe und es macht trotzdem Spaß das wegzusnacken.

Paulaner
Beiträge: 626
Registriert: 30.04.2015 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Paulaner » 13.09.2018 20:54

origins war schon wirklich gut. werde mir den nachfolger auch gönnen, wenn auch nicht zum release bzw. vollpreis.

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2677
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von cM0 » 13.09.2018 22:26

Mir gefällt der Erkundungsmodus (rein von der Beschreibung her, gespielt habe ich den natürlich noch nicht), bei dem man weitere Informationen einholen muss, statt das Ziel direkt auf der Karte angezeigt zu bekommen, ziemlich gut. Wenn das vernünftig umgesetzt ist und die Quests wirklich versprochene Konsequenzen liefern, wird Odyssey wohl nochmal eine schöne Steigerung zum in meinen Augen sehr guten Origins.
Eigentlich wollte ich mit dem Kauf ja warten bis ein paar DLCs erschienen sind, aber ich mach das lieber davon abhängig, wie weit ich bis dahin mit meinen aktuell gespielten Spielen bin und wie gut die neuen Features umgesetzt werden.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8374
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Stalkingwolf » 14.09.2018 08:25

Ich werde es mir wegen der Schifffahrt nicht kaufen. Zum einen gibt es davon ne Menge und zum anderen hat die kaum Spieltiefe.
Auch die Entscheidungen sind meistens wischiwaschi.
Gamestar hat ein Preview und das Ding ist nicht Fisch nicht Fleisch geworden. Kein AC mehr, aber auch kein echtes RPG, weil es doch ein zu enges Korsett hat und dem Spieler vorgibt was er zu machen hat.

Dazu kommt das Ding auch einfach zu früh.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

nawarI
Beiträge: 2816
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von nawarI » 14.09.2018 10:16

cM0 hat geschrieben:
13.09.2018 22:26
Mir gefällt der Erkundungsmodus [...], bei dem man weitere Informationen einholen muss, statt das Ziel direkt auf der Karte angezeigt zu bekommen, ziemlich gut.
[...]
Sowas war mir bei anderen Spielen immer ein Dorn im Auge. Da bekommt man bei Witcher 3 in einem Gespräch eine Wegbeschreibung, dass man an dem Karren vorbei, den Bach entlang und bei einer auffälligen Stelle links abbiegen soll. Und dann bekommt man den Weg schrittgenau auf der Minikarte angezeigt. Genausogut sind die Aushänge, die Fragezeichen auf der Karte mit genauen Koordinaten produziert haben.
Dauerhaft abschalten kann man solche Hilfen aber auch nicht, weil manche Quests einfach so aufgebaut sind, dass man Wegmarkern folgen muss und man ohne völlig verloren war.

Zu lesen, dass der Erkundungsmodus dies jetzt besser macht, klingt nach ner tollen Innovation. Vor allem, da dies als eigener Modus aufgebaut ist, lässt hoffen, dass diese Option auch gescheit umgesetzt sein wird und nicht irgendwie halbherzig umgesetzt. Ich hoffe, dass andere Spiele sowas in der Art auch übernehmen werden

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Marobod » 14.09.2018 10:41

nawarI hat geschrieben:
14.09.2018 10:16
cM0 hat geschrieben:
13.09.2018 22:26
Mir gefällt der Erkundungsmodus [...], bei dem man weitere Informationen einholen muss, statt das Ziel direkt auf der Karte angezeigt zu bekommen, ziemlich gut.
[...]
Sowas war mir bei anderen Spielen immer ein Dorn im Auge. Da bekommt man bei Witcher 3 in einem Gespräch eine Wegbeschreibung, dass man an dem Karren vorbei, den Bach entlang und bei einer auffälligen Stelle links abbiegen soll. Und dann bekommt man den Weg schrittgenau auf der Minikarte angezeigt. Genausogut sind die Aushänge, die Fragezeichen auf der Karte mit genauen Koordinaten produziert haben.
Dauerhaft abschalten kann man solche Hilfen aber auch nicht, weil manche Quests einfach so aufgebaut sind, dass man Wegmarkern folgen muss und man ohne völlig verloren war.

Zu lesen, dass der Erkundungsmodus dies jetzt besser macht, klingt nach ner tollen Innovation. Vor allem, da dies als eigener Modus aufgebaut ist, lässt hoffen, dass diese Option auch gescheit umgesetzt sein wird und nicht irgendwie halbherzig umgesetzt. Ich hoffe, dass andere Spiele sowas in der Art auch übernehmen werden
Spiel mal Morrowind ;)

Isegrim74
Beiträge: 256
Registriert: 02.08.2006 14:24
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Isegrim74 » 14.09.2018 10:59

nawarI hat geschrieben:
14.09.2018 10:16
cM0 hat geschrieben:
13.09.2018 22:26
Mir gefällt der Erkundungsmodus [...], bei dem man weitere Informationen einholen muss, statt das Ziel direkt auf der Karte angezeigt zu bekommen, ziemlich gut.
[...]
Sowas war mir bei anderen Spielen immer ein Dorn im Auge. Da bekommt man bei Witcher 3 in einem Gespräch eine Wegbeschreibung, dass man an dem Karren vorbei, den Bach entlang und bei einer auffälligen Stelle links abbiegen soll. Und dann bekommt man den Weg schrittgenau auf der Minikarte angezeigt. Genausogut sind die Aushänge, die Fragezeichen auf der Karte mit genauen Koordinaten produziert haben.
Dauerhaft abschalten kann man solche Hilfen aber auch nicht, weil manche Quests einfach so aufgebaut sind, dass man Wegmarkern folgen muss und man ohne völlig verloren war.

Zu lesen, dass der Erkundungsmodus dies jetzt besser macht, klingt nach ner tollen Innovation. Vor allem, da dies als eigener Modus aufgebaut ist, lässt hoffen, dass diese Option auch gescheit umgesetzt sein wird und nicht irgendwie halbherzig umgesetzt. Ich hoffe, dass andere Spiele sowas in der Art auch übernehmen werden
Genau, Morrowind, aber nicht das MMO Addon - sondern das Original … das war schon wegen der wirklich zungenbrecherischen Namen eine Qual! ;-) Aber bei Witcher hatte ich NIEMALS eine Wegmarkierung auf der Minikarte … hab da das Hud komplett abgeschaltet bis auf die Minikarte und dort wurde mir nur ein Questmarker angezeigt, aber keine Wegpunkte. War wohl auch eine Einstellungssache!

Benutzeravatar
The-Last-Of-Me-X
Beiträge: 193
Registriert: 05.01.2016 12:12
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von The-Last-Of-Me-X » 14.09.2018 15:01

Mich interessiert ja mehr AC III, welches als Bonus mit angeboten wird. Origins empfand ich als viel zu lang, viel zu groß und viel zu belanglos. Grafisch war und ist es eines der schönsten Spiele aber inhaltlich blieb es seelenlos - wie so viele aktuelle und vermeintliche Blockbuster... Auch beim Abstecher ins alte Griechenland glaube ich nicht, dass sich das Spiel anders anfühlen wird aber ich werde ohnehin kein neues AC mehr anfassen...

AC I und AC III sind für mich die besten Teile.

Benutzeravatar
Aläx
Beiträge: 489
Registriert: 19.11.2008 00:40
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Vorschau

Beitrag von Aläx » 14.09.2018 18:22

Ach Assassins Creed... hör mir auf.

Anfangs habe ich die Reihe geliebt und sofort bei jedem Releasetag stand ich im Elektroladen und habe jedes Spiel blind gekauft. Das erste "schlechte" Gefühl hatte ich mit AC4 Black Flag. Was irgendwie mehr so eine Art Piratenspiel war und gar nicht in AC-Universum gepasst hat. Der eigentliche Grund war aber ein anderer.

AC1 hatte eigentlich als Überhang dieses Geschichte um Desmond Miles, die ja viele als "unnötig" beschreiben würden - wobei sie da in meinen Augen aber sehr daneben liegen. Diese Geschichte um Desmond in der Gegenwart war der Grund warum wir überhaupt die Geschehenisse im Animus erleben und wieso es uns möglich ist, im selben Spieleuniversum verschiedene Charaktere und jeweilige Epochen zu erleben. Aber ich kann es schon verstehen, gerade eben war man noch in Jerusalem oder Damaskus und auf einmal ist man in einem sterilen Laborraum.
Gerade am Ende, als man als Desmond die ganzen weggewaschenen Symbole sieht, ist doch klar das da noch viel mehr hinter der Geschichte in der Gegenwart steckt. Nämlich ein Wink auch in die Zukunft.
Aber gerade der aufmerksame Spieler hat in AC2 - der sämtliche Dinge, die im ersten Teil noch als negativ bewertet wurden, besser gemacht hat - die ganzen Rätsel innerhalb dieser Hyroglyphen gelöst und erstaunliche Dinge entdecken können.

Was ich sagen will: die Gegenwarts Geschichte war super wichtig, hat den Bogen gespannt und ich hatte es immer so verstanden, dass die Spiele zu einem Ereignis hinarbeiten und man sich quasi anhand der verschiedenen Charaktere Anhaltspunkte für diese Edensplitter erhält, und diese ggf. gegen die Templer zu nutzen. Der Sickereffekt würde genutzt werden, um ein AC in Gegenwart zu ermöglichen.
Stattdessen lässt man Desmond einfach am Ende des dritten Teils sterben, am vierten wird da kaum drauf eingegangen und man spielt einen Abstergomitarbeiter und soll ein Spiel entwickeln... ich meine: WTF?!!

Und dann kommt Unity daher, besinnt sich mal wieder auf die alten Tugenden der Serie, nur um dann ne super lahme Geschichte zu haben und man verschwendet das Potential der französischen Revolution, in dem man gar nicht mal da mitmacht sondern die nur parallel läuft.

Origins bringt dann Witcher 3 Elemente rein und die Reihe steckt auf einmal in einer Identitätskrise und weiß gar nicht mehr, was sie wirklich sein will. Bei Odyssey wird es einfach weitergeführt und irgendwelche wirren zahlen ploppen wie bei Destiny auf... na gute Nacht...
4 positive Bewertungen, 0 negative:

S.180, 234, 235, 238

Antworten