Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

keldana
Beiträge: 586
Registriert: 26.11.2008 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von keldana » 29.11.2017 21:31

Kajetan hat geschrieben:
29.11.2017 18:52
Aber selbst in der abgeschwächten Form empfand ich Rogue One als sehr erfrischend und geradezu mutig für einen SW-Film. Ich würde mich freuen, wenn es mehr dieser Experimente geben würde, gerade wenn Disney neben den "Haupt"-Filmen, wo man gerne auf Nummer Sicher gehen darf, ja jede Menge "Nebenher"-Filme veröffentlichen möchte.
+1

Finde Rogue One den mit großem Abstand besten Film seit der Original-Trilogie. Möchte mir gar nicht vorstellen, wie die Original-Version ausgesehen hätte. Denn das hätte dann locker "best Movie of All-Time" werden können.

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 693
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von HellToKitty » 29.11.2017 21:41

Ist doch schön, dass der Aufschrei auch mal Konsequenzen für EA nachzieht. Trotzdem habe ich eigentlich niemals geglaubt, dass diese fraglichen Geschäftspraktiken jemals Einzug in Spielbereiche finden werden, die mich interessieren. Zum Glück gab es noch nie eine solche Flut an guten Spielen, aus allen erdenklichen Genres, mit fairen Geschäftsmodellen. Da kann ich getrost auf Geldmelklizenzen, die nur den einzigen Zweck haben, einen Großkonzern noch reicher zu machen, verzichten.

Man stellt sich mal vor, es würde ein Mensch Ärgere Dich Nicht Brettspiel für 30€ verkauft werden. Jeder Spieler der nochmal zusätzlich 5€ bezahlt, darf dann nicht nur bei einer 6 nochmal würfeln, sondern zusätzlich auch noch bei einer 5. Klingt schön bescheuert, aber bei Videospielen funktioniert es genau so :)

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12804
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von sourcOr » 29.11.2017 22:39

HellToKitty hat geschrieben:
29.11.2017 21:41
Man stellt sich mal vor, es würde ein Mensch Ärgere Dich Nicht Brettspiel für 30€ verkauft werden. Jeder Spieler der nochmal zusätzlich 5€ bezahlt, darf dann nicht nur bei einer 6 nochmal würfeln, sondern zusätzlich auch noch bei einer 5. Klingt schön bescheuert, aber bei Videospielen funktioniert es genau so :)
Ach, wäre BF2 doch bloß so ein unfassbar simples Spiel wie Mensch ärgere dich nicht, und dein völlig übertriebenes Beispiel würde tatsächlich zutreffen...

Benutzeravatar
Xuscha
Beiträge: 427
Registriert: 05.05.2011 19:07
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von Xuscha » 29.11.2017 22:59

sourcOr hat geschrieben:
29.11.2017 22:39
HellToKitty hat geschrieben:
29.11.2017 21:41
Man stellt sich mal vor, es würde ein Mensch Ärgere Dich Nicht Brettspiel für 30€ verkauft werden. Jeder Spieler der nochmal zusätzlich 5€ bezahlt, darf dann nicht nur bei einer 6 nochmal würfeln, sondern zusätzlich auch noch bei einer 5. Klingt schön bescheuert, aber bei Videospielen funktioniert es genau so :)
Ach, wäre BF2 doch bloß so ein unfassbar simples Spiel wie Mensch ärgere dich nicht, und dein völlig übertriebenes Beispiel würde tatsächlich zutreffen...
Ich muss ehrlich zugeben, dass dein Tonfall, mittlerweile in mehreren Threads mir sehr missfaellt.
Du sprichst sehr herablassend ueber viele User. Soll ich etwa jetzt auch schreiben "Deine unnoetige Aussage erzaehlt wieder nur mehr schwachsinn" Reiß dich mal zusammen sourcOr!

Edit: Abgesehen davon hat Mensch aergere dich nicht mehr Verstand noetig, als bei SWBF2! Bei Mensch Aergere dich nich gibts wenigstens fairplay, jeder muss die selben Regeln beachten ohne Season Pass und MTA. Les dir bitte mal die Spielregeln bei Mensch aergere dich nicht durch.
Ist hier vielleicht sonst noch jemand, der sich ueber ihn aufregt?

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9477
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von SethSteiner » 29.11.2017 23:35

Kajetan hat geschrieben:
29.11.2017 19:15
ronny_83 hat geschrieben:
29.11.2017 19:04
Ein extremes Abweichen vom Star Wars-Klima hätte ja auch negative Konsequenzen haben können..
Natürlich geht man immer ein Risiko ein, wenn man von gewohnten Pfaden abweicht, keine Frage. Aber selbst in der abgeschwächten Form empfand ich Rogue One als sehr erfrischend und geradezu mutig für einen SW-Film. Ich würde mich freuen, wenn es mehr dieser Experimente geben würde, gerade wenn Disney neben den "Haupt"-Filmen, wo man gerne auf Nummer Sicher gehen darf, ja jede Menge "Nebenher"-Filme veröffentlichen möchte.

Schon aus rein rationalen, nüchternen Überlegungen sollte sich Disney eine kreative Hintertür offenlassen, um Abnutzungserscheinungen im SW-Franchise vorzubeugen. Das wäre kommerziell klug. Der Massengeschmack ändert sich schnell und NUR mit den SW-Fans alleine kann Disney nicht die Rendite erzielen, die man gerne hätte.
Wenn Disney oder allgemein die Filmindustrie nur mal wieder gute Bösewichter für sich entdecken würden. Der Teil Rebellen und Ende waren an Rogue One definitiv ein Fortschritt oder zumindest mutig aber der Rest das Imperium aber auch die Charaktere selbst.. na ja, gut geschrieben sieht anders aus. Kreative Hintertüren wären aufjedenfall wünschenswert aber diese Kanon-Fixierung und diese fehlende Ordnung von oben stehen da eindeutig im Weg. Allein die Idee das Endes des Bürgerkriegs wirklich 1 Jahr nach Endor festzusetzen war absolut dämlich. Da beraubt man sich selbst vielen Jahren Entwicklung oder muss sich eben mal wieder klassisch verbiegen. Wobei ich der Meinung bin, dass die Hauptfilme nicht auf Nummer sicher gehen sollten. Ich werde jedenfalls kein Geld für The Last Jedi ausgeben, weil der Film einfach extrem langweilig aussieht und diese Langeweile ist in meinen Augen momentan notorisch für die letzten vier Jahre Star Wars, mit wenigen Ausnahmen wie anfängliche Vorfreude auf eine neue Trilogie. Momentan ertappe ich mich, wie ich reihenweise "alte" Star Wars Bücher kaufe, den Essential Atlas, den Essential Guide to Warfare, Erben des Imperiums von Zahn mit Seiten voller Anmerkungen Zahns, gute Bücher zum Hintergrund des Universums oder klassischen Geschichten, die einfach eine Qualität aufweisen, die ich in diesem Universum extrem vermisse.

wurzl
Beiträge: 10
Registriert: 19.01.2012 14:36
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von wurzl » 30.11.2017 04:48

Sehr schön. Die sollen mal so richtig abstürzen :Hüpf:

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 693
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von HellToKitty » 30.11.2017 07:29

sourcOr hat geschrieben:
29.11.2017 22:39
HellToKitty hat geschrieben:
29.11.2017 21:41
Man stellt sich mal vor, es würde ein Mensch Ärgere Dich Nicht Brettspiel für 30€ verkauft werden. Jeder Spieler der nochmal zusätzlich 5€ bezahlt, darf dann nicht nur bei einer 6 nochmal würfeln, sondern zusätzlich auch noch bei einer 5. Klingt schön bescheuert, aber bei Videospielen funktioniert es genau so :)
Ach, wäre BF2 doch bloß so ein unfassbar simples Spiel wie Mensch ärgere dich nicht, und dein völlig übertriebenes Beispiel würde tatsächlich zutreffen...
Ich wüsste nicht, inwiefern die angebliche Komplexität der Spiele an sich für meine Argumentation relevant wäre. Die allermeisten Spiele, kompliziert oder einfach, leben davon, dass alle Spieler die gleichen Regeln befolgen und somit die selbe Chance haben, zu gewinnen. Wenn dieses Gleichgewicht aus dem Ruder läuft, sei es jetzt durch schlechtes Regeldesign, oder wie im Falle von SWBF 2 mit voller Absicht, in der Hoffnung die Spieler würden diesen Fehler dann mit Geld kompensieren, wird darunter auch der Spaß am Spiel leiden.
Zuletzt geändert von HellToKitty am 30.11.2017 07:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22909
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von Kajetan » 30.11.2017 07:38

SethSteiner hat geschrieben:
29.11.2017 23:35
Ich werde jedenfalls kein Geld für The Last Jedi ausgeben, weil der Film einfach extrem langweilig aussieht und diese Langeweile ist in meinen Augen momentan notorisch für die letzten vier Jahre Star Wars, mit wenigen Ausnahmen wie anfängliche Vorfreude auf eine neue Trilogie.
Ich renn da auch nicht mehr ASAP rein. Bzw. ich gehe eh nicht mehr ins Kino, weil es die wenigen 2D-Vorstellungen nur in Winz-Kinos mit Minileinwand gibt und ich 3D-Filme für eine gräßliche Bildverschmutzung halte, wo wegen eines dummen Gimmicks das ganze Bild ruiniert wird (alles zu dunkel, verschmierte Action-Szenen, Verlust von Bildinformation durch zu sehr erzwungene Tiefenunschärfe, usw.). Ich warte immer noch auf richtige 3D-Holoprojektion mit Erhalt aller Details :)

Natürlich braucht Disney mein Geld nicht mehr, aber ich brauche die SW-Filme nicht mehr ums Verrecken und kann abwarten, bis sie gestreamt werden/auf Bluray verfügbar sind.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von Marobod » 30.11.2017 09:15

Das Expanded Universe hat Star Wars Jahrelang gerettet und uber Wasser gehalten, mit der Tatsache,das Lucas meinte "ist OK "

Jetzt mit einem Wisch von Disney alles weggekloppt und nun machen sie solch einen Muell. Ich fand die neuesten 2 Filme schon nicht gut, der naechste wird sicherlich genauso langweilig und uninspiriert.

Aber : Die Idioten werden wieder hin gehen


Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6306
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von MrLetiso » 30.11.2017 10:40

Nunja - die einzige Sprache, die EA versteht.

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12804
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von sourcOr » 30.11.2017 14:48

Xuscha hat geschrieben:
29.11.2017 22:59
sourcOr hat geschrieben:
29.11.2017 22:39
HellToKitty hat geschrieben:
29.11.2017 21:41
Man stellt sich mal vor, es würde ein Mensch Ärgere Dich Nicht Brettspiel für 30€ verkauft werden. Jeder Spieler der nochmal zusätzlich 5€ bezahlt, darf dann nicht nur bei einer 6 nochmal würfeln, sondern zusätzlich auch noch bei einer 5. Klingt schön bescheuert, aber bei Videospielen funktioniert es genau so :)
Ach, wäre BF2 doch bloß so ein unfassbar simples Spiel wie Mensch ärgere dich nicht, und dein völlig übertriebenes Beispiel würde tatsächlich zutreffen...
Ich muss ehrlich zugeben, dass dein Tonfall, mittlerweile in mehreren Threads mir sehr missfaellt.
Du sprichst sehr herablassend ueber viele User. Soll ich etwa jetzt auch schreiben "Deine unnoetige Aussage erzaehlt wieder nur mehr schwachsinn" Reiß dich mal zusammen sourcOr!

Edit: Abgesehen davon hat Mensch aergere dich nicht mehr Verstand noetig, als bei SWBF2! Bei Mensch Aergere dich nich gibts wenigstens fairplay, jeder muss die selben Regeln beachten ohne Season Pass und MTA. Les dir bitte mal die Spielregeln bei Mensch aergere dich nicht durch.
Ist hier vielleicht sonst noch jemand, der sich ueber ihn aufregt?
Bild
HellToKitty hat geschrieben:
30.11.2017 07:29
sourcOr hat geschrieben:
29.11.2017 22:39
HellToKitty hat geschrieben:
29.11.2017 21:41
Man stellt sich mal vor, es würde ein Mensch Ärgere Dich Nicht Brettspiel für 30€ verkauft werden. Jeder Spieler der nochmal zusätzlich 5€ bezahlt, darf dann nicht nur bei einer 6 nochmal würfeln, sondern zusätzlich auch noch bei einer 5. Klingt schön bescheuert, aber bei Videospielen funktioniert es genau so :)
Ach, wäre BF2 doch bloß so ein unfassbar simples Spiel wie Mensch ärgere dich nicht, und dein völlig übertriebenes Beispiel würde tatsächlich zutreffen...
Ich wüsste nicht, inwiefern die angebliche Komplexität der Spiele an sich für meine Argumentation relevant wäre. Die allermeisten Spiele, kompliziert oder einfach, leben davon, dass alle Spieler die gleichen Regeln befolgen und somit die selbe Chance haben, zu gewinnen. Wenn dieses Gleichgewicht aus dem Ruder läuft, sei es jetzt durch schlechtes Regeldesign, oder wie im Falle von SWBF 2 mit voller Absicht, in der Hoffnung die Spieler würden diesen Fehler dann mit Geld kompensieren, wird darunter auch der Spaß am Spiel leiden.
Weil solche Vorteile ein sehr simples Spiel wie Mensch ärgere dich nicht nun mal wesentlich massiver zu deinen Gunsten verändern die Karten in BF2, in dem du dich immer noch selbst positionieren und die Leute abknallen musst?
Würfelglück ist in dem einen Fall ALLES, aber hier eben nicht. Das muss doch einleuchten.

Zumal jeder Spieler sich im Laufe des Spiels Zugriff zu diesen Karten verschafft. Du kannst die krassesten Karten ja nicht mal nutzen solange du ein bestimmtes Level noch nicht erreicht hast.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1826
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von Sindri » 30.11.2017 17:41

sourcOr hat geschrieben:
30.11.2017 14:48
Würfelglück ist in dem einen Fall ALLES, aber hier eben nicht. Das muss doch einleuchten.
Kann ich bei "Mensch ärgere dich nicht" mein Würfelglück verbessern, indem ich mir Würfelversuche erkaufe?
sourcOr hat geschrieben:
30.11.2017 14:48
Zumal jeder Spieler sich im Laufe des Spiels Zugriff zu diesen Karten verschafft. Du kannst die krassesten Karten ja nicht mal nutzen solange du ein bestimmtes Level noch nicht erreicht hast.
Das besagte Level erreichen ist ja auch eine riesen Hürde. Wie war das nochmal mit der Deluxe Edition?
Marobod hat geschrieben:
30.11.2017 09:15
Das Expanded Universe hat Star Wars Jahrelang gerettet und uber Wasser gehalten, mit der Tatsache,das Lucas meinte "ist OK "
Das Expanded Universe hat höchstens die Hardcore Nerds interessiert. Die billigen Dreigroschen Romane könnt ihr gerne behalten.
Marobod hat geschrieben:
30.11.2017 09:15
Jetzt mit einem Wisch von Disney alles weggekloppt und nun machen sie solch einen Muell. Ich fand die neuesten 2 Filme schon nicht gut, der naechste wird sicherlich genauso langweilig und uninspiriert.
Was habe ich mich gefreut als es hies, daß das EU keinerlei Enfluss haben wird.
Marobod hat geschrieben:
30.11.2017 09:15
Aber : Die Idioten werden wieder hin gehen
Oh yeah! :banane: :baeh:

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9477
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von SethSteiner » 30.11.2017 17:51

Flextastic hat geschrieben:
30.11.2017 09:23
Idioten, aha
Ich finde Idioten ist auch etwas too much aber so einige Konsumenten sind tatsächlich äußerst naiv bis masochistisch veranlagt und geben 15 Euro für eine Kinokarte auch aus, nur um herauszufinden was sie eh schon ahnen.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1826
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 belastet Aktienkurs und verringert Unternehmenswert

Beitrag von Sindri » 30.11.2017 18:40

SethSteiner hat geschrieben:
30.11.2017 17:51
Flextastic hat geschrieben:
30.11.2017 09:23
Idioten, aha
Ich finde Idioten ist auch etwas too much aber so einige Konsumenten sind tatsächlich äußerst naiv bis masochistisch veranlagt und geben 15 Euro für eine Kinokarte auch aus, nur um herauszufinden was sie eh schon ahnen.
Dass es Spass macht, einen Star Wars Film im Kino zu schauen?

Antworten