Cuphead - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Blackcucumbermage
Beiträge: 119
Registriert: 12.07.2014 18:20
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von Blackcucumbermage » 03.10.2017 15:49

LePie hat geschrieben:
03.10.2017 03:58
CryTharsis hat geschrieben:
02.10.2017 22:28
Usul hat geschrieben:
02.10.2017 22:26

Also so ganz nachvollziehen kann ich diesen Kritikpunkt nicht. Ist ja nicht das erste Spiel, das sich durch einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad auszeichnet.
Kann ich auch nicht nachvollziehen.
Ich denke mal, dass der Rezensent auf ruhige, eher auf Sightseeing ausgelegte Abschnitte anspielen wollte, welche auch in Actionspielen wie Metal Gear Rising, Devil May Cry oder Bayonetta immer wieder zwischendurch eingebaut werden.
Allerdings müsste man in dem Fall fairerweise auch jeglichem Shmup denselben Kritikpunkt vorhalten, denn diese bestehen ja ebenfalls (fast) ausschließlich aus Nonstop-Action ohne Ruhephasen - abgesehen vielleicht vom Pausemenü.
Für mich ist das gerade ein Pluspunkt. Ich hasse sämtliche Phasen in einem Game die aus grind/ewigem gelatsche bestehen. Schöne Szenen sollte in dem aufregenden Gameplay eingebaut sein. Wenn ich Entspannung von einem Spiel brauch lese ich ein Buch oder mach Sport. Ansonsten fühlt sich das für mich zu sehr wie Beschäftigungstherapie an, warum nicht gleich ein schönen Joint?

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10271
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von Todesglubsch » 03.10.2017 20:04

Usul hat geschrieben:
03.10.2017 10:08
LePie hat geschrieben:
03.10.2017 03:58
Allerdings müsste man in dem Fall fairerweise auch jeglichem Shmup denselben Kritikpunkt vorhalten, denn diese bestehen ja ebenfalls (fast) ausschließlich aus Nonstop-Action ohne Ruhephasen - abgesehen vielleicht vom Pausemenü.
Eben. Zumal es bei Cuphead ja eine Oberwelt gibt, in der man sich schön ausruhen kann. :) Und auf der habe ich zwar bisher nur sehr wenig gesehen, aber der dritte Anlaufpunkt für mich war eine recht entspannende Geisterklatscherei.
Das Problem ist wohl, dass Cuphead bei vielen noch als "Jump'n'Run" angesehen wird - und da würden diese Ruhepausen tatsächlich stören. TotalBiscuit hat das glaub ich in seinem WTF etwas angerissen: Als damals bekannt wurde, dass das Spiel nur aus Bossen bestehen wurde, gab's ja gleich mimimi - weil man ein Jump'n'Run erwartete. Also wurden eben noch "normale" Levels eingebaut, um eben jene Gruppe zufriedenzustellen - nur spielen sich diese Levels eben exakt wie die Boss-Levels, nur halt bewegender. Die meiste Kritik am Spiel kommt daher deshalb zustande, weil manche eben ein "schweres Jump'n'Run" erwartet haben - aber das ist Cuphead nicht und wollte es auch nie sein.

Benutzeravatar
VokuhilaChildLover
Beiträge: 218
Registriert: 21.09.2012 15:20
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von VokuhilaChildLover » 03.10.2017 21:13

Das Ding gibt es übrigens Steam und braucht nur Windows 7 http://store.steampowered.com/app/268910/Cuphead/

Im Thread wurde was anderes behauptet, keine Ahnung , ob jemand das schon berichtigt hat ;)

Benutzeravatar
matzab83
Beiträge: 1014
Registriert: 10.08.2009 13:54
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von matzab83 » 04.10.2017 13:10

Das ist ein tolles Game. "Früher" war eben doch alles besser.

Nur schade, dass es keinen Online-Koop gibt.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, aber nicht für das was andere verstehen.

"Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")
"Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung." (Terry Pratchett in "Reaper Man")
"Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett in Maskerade")

Benutzeravatar
UAZ-469
Beiträge: 1714
Registriert: 25.09.2008 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von UAZ-469 » 04.10.2017 13:35

Habe mal zwei Let's Plays angeguckt von Leuten, die mit Metal Slug aufgewachsen sind und als jemand, der das selber gern gespielt hat, scheint mir Cuphead nicht wirklich schwerer zu sein. Also ziemlich machbar.

longdrinkicetea
Beiträge: 13
Registriert: 11.12.2015 09:15
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von longdrinkicetea » 04.10.2017 22:00

Kuro-Okami hat geschrieben:
02.10.2017 20:03
Schade, genau mein Spiel, aber leider auf den falschen Plattformen. Hin und wieder bekommt die Xbox dann doch noch spiele, die mich reizen würden, aber natürlich niemals den Kauf einer ganzen Konsole legitimieren würden.
wenn ASHEN rauskommt , änderst du deine Meinung ;-) ....es sei denn du spielst auf Pc ;-)

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2163
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 05.10.2017 19:41

UAZ-469 hat geschrieben:
04.10.2017 13:35
Habe mal zwei Let's Plays angeguckt von Leuten, die mit Metal Slug aufgewachsen sind und als jemand, der das selber gern gespielt hat, scheint mir Cuphead nicht wirklich schwerer zu sein. Also ziemlich machbar.
Hab ich doch hier geschrieben :D für jemand der mit Contra, Contra: Hard Corps, Metal Slug, Gunstar Heroes und Konsorten aufgewachsen ist, ist Cuphead nicht wirklich schwer, außer man hats verlernt...
ist ziemlich gleiche Schule wie die genannten Games, also Bosskampf mäßig...wird aber auch momentan völlig übertrieben der Schwierigkeitsgrad, da sind manche Stellen aus Hard Corps: Uprising härter gewesen...oder das gute alte Gradius...oder Ninja Commando...oder Viewpoint

Obwohl bei den Gamern von heute ist das hier sicher "das Dark Souls der Run and Guns" :lol:

Witziger ist eher das nun alle einsehen das die Run and Gun Levels Grütze sind und die wegploppenden Gegner auch nicht so das beste Gefühl vermitteln...war alles von vornherein klar, wurde aus den Previews deutlich

das Ding hätte man lieber vor 2 Jahren als Boss Rush rausgebracht, so wies geplant war...und die zusätzliche Zeit für mehr Bosse genutzt. Dann gäbs heute vielleich schon einen zweiten Teil oder DLC oder sonstwas...hätte gerne mehr im Spiel gehabt, war recht schnell vorbei

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7731
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von Usul » 05.10.2017 20:12

Spiritflare82 hat geschrieben:
05.10.2017 19:41
Witziger ist eher das nun alle einsehen das die Run and Gun Levels Grütze sind und die wegploppenden Gegner auch nicht so das beste Gefühl vermitteln...war alles von vornherein klar, wurde aus den Previews deutlich
Ich finde die Run and Gun Abschnitte gut. Sie bringen Abwechslung ins Spiel und sind spaßig - für mich. Von daher kann dein "alle" hier also nicht stimmen. ;)

Was den Schwierigkeitsgrad angeht: Es sind halt nicht alle mit den hammerharten Klassikern groß geworden, folglich ist das eine etwas seltsame Sache. Und: Ja, ich habe einiges von dem verlernt, was mich in den 80/90ern zum Fluchen und zum Weinen gebracht hat. Man wird halt nicht jünger. ;)

Dennoch: Ich habe bei Cuphead niemals Schweißausbrüche oder Fluchmarathons. Das ist das Entspannende daran. Klar versuche ich mich an einem Boss dann halt 50 Mal... aber da alles ohne langweilige Längen vonstatten geht, ist es OK.

So blöd es klingen mag: Neben der geilen Grafik und der tollen Musik bietet das Spiel in meinen Augen Gameplay pur, ohne Schnickschnack. Perfekt.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4485
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von sabienchen » 05.10.2017 21:00

Usul hat geschrieben:
05.10.2017 20:12
Dennoch: Ich habe bei Cuphead niemals Schweißausbrüche oder Fluchmarathons. Das ist das Entspannende daran. Klar versuche ich mich an einem Boss dann halt 50 Mal... aber da alles ohne langweilige Längen vonstatten geht, ist es OK.

So blöd es klingen mag: Neben der geilen Grafik und der tollen Musik bietet das Spiel in meinen Augen Gameplay pur, ohne Schnickschnack. Perfekt.
Hey.. wir sind mal einer Meinung .. :Hüpf:
Bild
Bild
Bild
Bild

Flachpfeife
Beiträge: 687
Registriert: 21.05.2012 22:51
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von Flachpfeife » 19.10.2017 09:18

Macht ziemlich Bock. Wenn man mit Metal Slug etc Erfahrung hat, isses zwar schon noch kniffliger, aber definitiv nicht unschaffbar.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8302
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Cuphead - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 19.10.2017 12:10

Usul hat geschrieben:
05.10.2017 20:12
Was den Schwierigkeitsgrad angeht: Es sind halt nicht alle mit den hammerharten Klassikern groß geworden, folglich ist das eine etwas seltsame Sache. Und: Ja, ich habe einiges von dem verlernt, was mich in den 80/90ern zum Fluchen und zum Weinen gebracht hat. Man wird halt nicht jünger. ;)
Ich bin damit groß geworden, aber so vor 30 Jahren. :lol: Und ja man wird nicht jünger.

Passend dazu
Cuphead (Zero Punctuation) Youtube
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Antworten