Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von 4P|BOT2 »



Hier geht es zum Streaming: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog
Benutzeravatar
chrizmatic
LVL 2
33/99
25%
Beiträge: 46
Registriert: 15.04.2010 19:45
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von chrizmatic »

Schöner Video-Epilog, Jörg. Ich weiß nicht welche Kapazitäten Konami hat, aber ich stimme dir da in weiten Teilen zu. PES 2018 macht auf dem Platz nahezu alles richtig. Aber - und hier kommt das große ABER - egal welches PES man die letzten Jahre einlegt das ganze "Drumherum" sieht gleich aus oder wirkt gleich. Die Inszenierung der Fans, das Vorher-Nachher bzgl. des Spiels, die Modi sind marginal weiterentwickelt/gedacht. Ich spiele PES eigentlich nur, weil ich Fußball-Enthusiast bin. Für Leute, die aus dem reinen Spiel nicht genug Freude/Motivation ziehen, für die ist es vermutlich das falsche Spiel. Um mal einen Vergleich zu bringen: Ein reinrassiges Rennspiel a la Assetto Corsa juckt mich nicht. Ich zieh nicht genug Freude/Motivation aus dem reinen Rennerlebnis selbst. Schaue ich aber Jahre zurück auf die ersten drei Gran Turismo Teile (jetzt kann man hier diskutieren wie viel Simulation Gran Turismo ist)... Was hab ich da Stunden drin versenkt, weil es Anreize gab. Eine große, aber überschaubare Anzahl an Events, Lizenzen, Autos sammeln, von Klein-PKW Events zu Formel-Fahrzeugen, verschiedene Event-Typen (unabhängige, Meisterschaften, Ausdauerrennen, Rally, nur ungetunte Fahrzeuge, etc.), Tuning, usw. usf.. Es gäbe so viele Möglichkeiten ähnliche Anreize beim Fußball zu schaffen, aber da kommt einfach zu wenig was das angeht.

Man könnte so viel im Fußball da auch schaffen, aber es wird einfach nicht gemacht. Schade!
Die Spiele sind zwar alle ganz schön, aber sie sind halt kein Dark Souls

twitch.tv/equippedgaming
Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2359
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Erdbeermännchen »

chrizmatic hat geschrieben: 15.09.2017 12:17 Schöner Video-Epilog, Jörg. Ich weiß nicht welche Kapazitäten Konami hat, aber ich stimme dir da in weiten Teilen zu. PES 2018 macht auf dem Platz nahezu alles richtig. Aber - und hier kommt das große ABER - egal welches PES man die letzten Jahre einlegt das ganze "Drumherum" sieht gleich aus oder wirkt gleich. Die Inszenierung der Fans, das Vorher-Nachher bzgl. des Spiels, die Modi sind marginal weiterentwickelt/gedacht. Ich spiele PES eigentlich nur, weil ich Fußball-Enthusiast bin. Für Leute, die aus dem reinen Spiel nicht genug Freude/Motivation ziehen, für die ist es vermutlich das falsche Spiel. Um mal einen Vergleich zu bringen: Ein reinrassiges Rennspiel a la Assetto Corsa juckt mich nicht. Ich zieh nicht genug Freude/Motivation aus dem reinen Rennerlebnis selbst. Schaue ich aber Jahre zurück auf die ersten drei Gran Turismo Teile (jetzt kann man hier diskutieren wie viel Simulation Gran Turismo ist)... Was hab ich da Stunden drin versenkt, weil es Anreize gab. Eine große, aber überschaubare Anzahl an Events, Lizenzen, Autos sammeln, von Klein-PKW Events zu Formel-Fahrzeugen, verschiedene Event-Typen (unabhängige, Meisterschaften, Ausdauerrennen, Rally, nur ungetunte Fahrzeuge, etc.), Tuning, usw. usf.. Es gäbe so viele Möglichkeiten ähnliche Anreize beim Fußball zu schaffen, aber da kommt einfach zu wenig was das angeht.

Man könnte so viel im Fußball da auch schaffen, aber es wird einfach nicht gemacht. Schade!
Für mich werden es dieses Jahr beide Spiele! Die letzten Jahre habe ich immer auf FIFA gesetzt aber dieses Jahr habe ich mir mal seit langem wieder, auch aufgrund der Zusammenarbeit mit meinem BVB, PES 2018 gegönnt und gestern ausgiebig gespielt.
Klar...FIFA hat in Sachen Präsentation und Lizenzen die Nase weit vorn aber auf dem Platz hat es mich sehr begeistert. Ich finde auch die Inszenierung der "Meisterliga" durchaus ansprechender als den Karrieremodus bei FIFA. Aber das ist natürlich Geschmacksache.
Und als Fan des BVB bin ich begeistert von der Darstellung unseres Westfalenstadions.
Aber wenn man das öfters gesehen hat drücke ich persönlich, wie auch bei FIFA, eh immer weiter.
Für mich persönlich bleibt das Problem mit den Lizenzen unterm Strich das einzige was mich bei PES 2018 stört. Aber da gibt es Mittel und Wege...
Wie gesagt...dieses Jahr werden es beide!
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!
Kindskopp
Beiträge: 13
Registriert: 29.12.2016 15:33
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Kindskopp »

Die fehlende Atmosphäre ist mir gleich bei Erscheinen der Demo aufgefallen. Es sind dabei ja nicht nur die Derbys, sondern vielmehr die Spiele im Allgemeinen. Die eingespielten Gesänge wirken oft deplatziert und bei Torchancen rührt sich nichts. Erst wenn ein Tor erzielt wurde, brandelt jubelt auf der dann aber einfach nicht authentisch wirkt. Insofern geht hier ganz viel von der typischen Fußballstimmung verloren und PES2018 landet diesbezüglich wieder einmal nur auf dem undankbaren zweiten Platz. Ich werde mir das Spiel nicht kaufen, obwohl ich dazu bereit gewesen wäre. Aber Fußball ohne Stimmung ist wie Kaffee ohne Koffein :(
Benutzeravatar
Therapy
LVL 3
120/249
13%
Beiträge: 157
Registriert: 01.05.2007 17:42
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Therapy »

Das Gameplay-Niveau reicht mir schon seit einigen Jahren, die jährlichen Änderungen fallen mir kaum noch auf. Die Atmosphäre hat sich allerdings seit Fifa 98 in den meisten Sportspielen kaum verändert. Langweilige Kommentatoren und "Sitzplatz-Fans". Die sterilen oder "politisch korrekten" Fans passen nicht wirklich zum Sport, da könnte sich Konami von EA absetzen und ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben. Ein realistisches Revierderby? Gekauft. Schöner Video-Epilog, Jörg!

Dieses Jahr setze ich bei den Fußballspielen aus und rotiere zu NHL und Madden, wo mir der Story-Mode übrigens ziemlich gut gefallen hat.
Bild
Bild
TomBG
Beiträge: 261
Registriert: 30.09.2010 08:17
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von TomBG »

Es heißt nicht RedBull Leipzig sondern RasenBallsport Leipzig... :roll:
Konsolen: XBox One, XBox, XBox360, PS3 und WII

Dank an 4P für das kommentarlose entfernen kritischer und nicht zum Thema passender Anmerkungen aus Beiträgen im Forum.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10287
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Usul »

Therapy hat geschrieben: 15.09.2017 13:08Die sterilen oder "politisch korrekten" Fans passen nicht wirklich zum Sport, da könnte sich Konami von EA absetzen und ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben.
Du meinst, die Fans sollten z.B. einen Blocksturm wagen oder Raketen aufs Feld feuern? :Hüpf:
Benutzeravatar
Therapy
LVL 3
120/249
13%
Beiträge: 157
Registriert: 01.05.2007 17:42
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Therapy »

Usul hat geschrieben: 15.09.2017 14:19
Therapy hat geschrieben: 15.09.2017 13:08Die sterilen oder "politisch korrekten" Fans passen nicht wirklich zum Sport, da könnte sich Konami von EA absetzen und ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben.
Du meinst, die Fans sollten z.B. einen Blocksturm wagen oder Raketen aufs Feld feuern? :Hüpf:
Je nach Partie könnte das tatsächlich enorm zur simulierten Stadionatmosphäre beitragen. Aggressivere Fangesänge, ausgefallene Choreographien oder realistische Bannersprüche könnten natürlich auch schon reichen. Bei einem Derby sollten sowohl Stadion als auch Kommentatoren in Ekstase sein.
Bild
Bild
Benutzeravatar
James Dean
LVL 2
80/99
78%
Beiträge: 3318
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von James Dean »

Therapy hat geschrieben: 15.09.2017 14:38
Usul hat geschrieben: 15.09.2017 14:19
Therapy hat geschrieben: 15.09.2017 13:08Die sterilen oder "politisch korrekten" Fans passen nicht wirklich zum Sport, da könnte sich Konami von EA absetzen und ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben.
Du meinst, die Fans sollten z.B. einen Blocksturm wagen oder Raketen aufs Feld feuern? :Hüpf:
Je nach Partie könnte das tatsächlich enorm zur simulierten Stadionatmosphäre beitragen. Aggressivere Fangesänge, ausgefallene Choreographien oder realistische Bannersprüche könnten natürlich auch schon reichen. Bei einem Derby sollten sowohl Stadion als auch Kommentatoren in Ekstase sein.
das wäre super, vor allem bei einem Management-Spiel, wo pöbelnde Fans Aufstände mit Verletzten oder schlimmstenfalls Toten starten, was dann wiederum an der Reputation des Vereins kratzt und Auswirkungen auf die finanziellen Mittel (gestrichene Werbeverträge, Verein muss für Schaden aufkommen usw.)
Dann noch mit guten Anwälten, die erstmal bei jedem Schwerverletzten vor Gericht ziehen, ob sie überhaupt in der Verantwortung stehen, die Behandlungskosten oder Begräbniskosten usw. übernehmen müssen.

Das Spiel wäre sofort gekauft, das hätte schon Crusader Kings 2-Qualitäten.
Ryan2k6
Beiträge: 8674
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Ryan2k6 »

Therapy hat geschrieben: 15.09.2017 14:38
Usul hat geschrieben: 15.09.2017 14:19
Therapy hat geschrieben: 15.09.2017 13:08Die sterilen oder "politisch korrekten" Fans passen nicht wirklich zum Sport, da könnte sich Konami von EA absetzen und ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben.
Du meinst, die Fans sollten z.B. einen Blocksturm wagen oder Raketen aufs Feld feuern? :Hüpf:
Je nach Partie könnte das tatsächlich enorm zur simulierten Stadionatmosphäre beitragen. Aggressivere Fangesänge, ausgefallene Choreographien oder realistische Bannersprüche könnten natürlich auch schon reichen. Bei einem Derby sollten sowohl Stadion als auch Kommentatoren in Ekstase sein.
Zwar OT, aber immer schön, wenn "Fans" Randale und Brandkörper als "Atmosphäre" sehen. Kein Wunder dass immer mehr passiert in Stadien. Das wird irgendwann noch ein Erwachen geben, in die eine oder andere Richtung.
.
Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 1311
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von ISuckUSuckMore »

Heult doch alle Jörg hat Recht
Rye
Beiträge: 11
Registriert: 09.03.2017 12:56
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Rye »

Was soll eigentlich dieser selten dämlicher Bart? Midlife Crisis?
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10287
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Usul »

Rye hat geschrieben: 15.09.2017 20:40 Was soll eigentlich dieser selten dämlicher Bart? Midlife Crisis?
Was soll eigentlich diese selten dämliche Frage? Hirn-Krise?
Benutzeravatar
Therapy
LVL 3
120/249
13%
Beiträge: 157
Registriert: 01.05.2007 17:42
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Therapy »

Ryan2k6 hat geschrieben: 15.09.2017 16:29

Zwar OT, aber immer schön, wenn "Fans" Randale und Brandkörper als "Atmosphäre" sehen. Kein Wunder dass immer mehr passiert in Stadien. Das wird irgendwann noch ein Erwachen geben, in die eine oder andere Richtung.
Atmosphäre kann ja gut oder schlecht sein, bei bestimmten Spielen passiert sowas allerdings und ist Realität. Eine Sportsimulation darf ruhig realistisch sein.
Rye hat geschrieben: 15.09.2017 20:40 Was soll eigentlich dieser selten dämlicher Bart? Midlife Crisis?
Ohje...
Bild
Bild
Benutzeravatar
Allesfahrer
Beiträge: 15
Registriert: 25.02.2009 15:37
Persönliche Nachricht:

Re: Pro Evolution Soccer 2018: Video-Epilog

Beitrag von Allesfahrer »

Danke Jörg für die Zusammenfassung!
Auf den Punkt gebracht!
Antworten