Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
BigEl_nobody
Beiträge: 1594
Registriert: 11.02.2015 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Test

Beitrag von BigEl_nobody » 26.03.2017 04:33

sourcOr hat geschrieben:
25.03.2017 23:54
Mal vorsichtig gefragt...

wie affengeil ist dieses Spiel eigentlich? Vom Vorgänger war ich ja net ganz so überzeugt, aber hier bin ich jetzt stundenlang durch Karnaca geschlichen und bin bisher einfach nur begeistert. Als ich dann jemandem vom Balkon aus ne Flasche Chlorofom an die Rübe geworfen und seinen Körper anschließend mit Far Reach ausversehen hochgerissen und hinter mir ans Geländer geklatscht hab, is mir endgültig die Kinnlade runtergeklappt. Wow.
Ziemlich geil, für mich sogar bestes Stealth-Spiel aller Zeiten. Denn neben den ganzen coolen Sachen die man machen kann und der Liebe zum Detail ist es auch reduziert auf die "harten" Stealth-Mechaniken extrem beeindruckend. Selbst ein No Kills/No Detection Playthrough macht höllisch Spaß weil das Leveldesign ein Traum ist.
Hatte mir nach 3 Durchgängen und 116 Stunden auf der Uhr vorgenommen es nochmal ohne Fähigkeiten durchzuzocken :)


Zu schade das es durch seine anfänglichen technischen Probleme bei vielen verdammt hart abgestraft und untergegangen ist. Im Kern ist es Arkanes Meisterwerk!
Stelle zum Verkauf (Bei Interesse: Flohmarkt Threads oder PN)
WiiU Pro Controller (inkl. USB Ladekabel & Wireless WiiU Pro Controller Adapter für PC USB)
[WiiU] - Super Smash 4U; Bayonetta 1&2; Tekken TT2
[3DS] - LoZ: Majoras Mask 3D; Luigis Mansion 2; Pokemon Alpha Saphir

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3150
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Test

Beitrag von JunkieXXL » 26.03.2017 14:21

Ja, das war echt ein geiles Spiel. Sehr kreativ.

Benutzeravatar
padi3
Beiträge: 1553
Registriert: 24.12.2011 00:42
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Test

Beitrag von padi3 » 28.03.2017 10:40

werd es auch noch ausprobieren.
dass man es ohne fähigkeiten spielen kann, klingt super. das wollte ich auch beim ersten teil, es mehr wie ein altes Thief durchgehen.

Benutzeravatar
Lord Hesketh-Fortescue
Beiträge: 859
Registriert: 26.04.2013 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Test

Beitrag von Lord Hesketh-Fortescue » 22.04.2017 14:19

Habe Dishonored 2 nun mit beiden Protagonisten durch und muss mich den (überwiegenden) Loben hier anschließen. Schon den ersten Teil fand ich in nahezu allen Belangen großartig. [Btw: shame on 4P, dass ihr dem Erstling 2012 unbedingt diesen einen popeligen Prozentpunkt zum Award versagen musstet; spürt meinen Zorn, ihr Haarspalter :Blauesauge: .]

Und auch beim zweiten Teil ist es bewundernswert, wie homogen und flüssig die einzelnen Aspekte (Artdesign inkl. Architektur, ausgefuchstes Leveldesign, Spielmechanik mit fantastischer Bewegungs- und Entscheidungsfreiheit, dieses ungemein atmosphärische „Whalepunk“-Flair, das über allem rätselhaft wabert,...) ineinandergreifen und den Spieler permanent umgarnen und einsaugen. Ob ich Teil 2 stärker als den ersten Teil einschätze, weiß ich noch nicht, die Eindrücke müssen sich erst mal setzen und reifen. Die übergeordnete Story finde ich schwächer, dafür hat es spielerisch nochmal zugelegt. Bei mir entstand durch dieses „Wie-aus-einem-Guss-Gefühl“ jedenfalls wieder ein unwiderstehlicher Spielrausch, wie das zuletzt vielleicht nur der dritte Hexer hinbekommen hat. Ganz tolle Serie!

Einziger größerer Kritikpunkt: Das Ende.
SpoilerShow
War mir zu abrupt. Dafür, dass ja emotional alles auf die große Wiedervereinigung zwischen Vater und Tochter hinausläuft, war mir dieser Moment und die Folgen dann zu buchhalterisch-bilanzierend heruntergebetet (je nach den im Spiel getroffenen Entscheidungen).
Fand ich in Relation zu Rest dann doch erstaunlich schwach. Das hatte was vom Abwürgen eines gut laufenden Edelkarossen-Motors am Ende einer ansonsten sehr schönen Tour. Dennoch: Bin bekennender Dishonored-Fan!

Beiträge können Spuren von Erdnüssen enthalten.




Benutzeravatar
mellohippo
Beiträge: 274
Registriert: 17.03.2017 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Test

Beitrag von mellohippo » 23.04.2017 13:09

Das mit dem Ende ging mir ähnlich. Ich fand insbesondere den Bossfight zum Schluss etwas zu klischeehaft "rangeklatscht", wo das Spiel ja ansonsten vor genialen Ideen und Einfällen nur so übersprudelt wirkte der Endkampf in seiner Konventionalität auf mich ein bisschen wie ein Fremdkörper - so ähnlich wie die ganzen Bosskämpfe bei Deus Ex Human Revolution, fand das beim ersten Teil deutlich besser gelöst. Musste leider auch im Netz nachgucken wie man das gewaltlos löst, bin einfach ums verrecken nicht drauf gekommen - naja es war 3 Uhr morgens und ich hatte "etwas" Rotwein intus :)

Ansonsten volle Zustimmung, zusammen mit dem Vorgänger das Beste was ich so die letzten Jahre gezockt habe. Wobei ich beim Vorgänger im Nachhinein insgesamt die Story noch ein bisschen besser fand - hab alle Facetten auch erst nach zweimaligem Durchspielen entdeckt (1x gewaltlos und 1x mit hohem Chaosfaktor). Teil 2 harrt des zweiten Durchlaufes noch, will es unbedingt nochmal mit Emily als "Leichen pflastern ihren Weg"-Racheengel spielen :)

Freu mich jedenfalls total auf Prey, ich hoffe Arkane liefern wieder, haben mit Dishonored ja auf jeden Fall ordentlich vorgelegt.

Benutzeravatar
padi3
Beiträge: 1553
Registriert: 24.12.2011 00:42
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Test

Beitrag von padi3 » 21.06.2017 17:56

Hab es auch durchgezockt - wirklich ein Meisterwerk.
Und wie gehofft spielt es sich ohne Fähigkeiten richtig gut. Spannendes Schleichen das mal wie in Deus Ex, mal an Ruinen eines Fallout 4 erinnert. Der erste Teil war aufgrund das Rumgespringe sehr vermittelmäßigt und wurde nur vom Überschwemmten Bezirk noch gerettet. Die DLCs hab ich da gar nicht mehr gespielt.

Wäre noch besser, man hätte gleich auch das Waffenarsenal vereinfacht, da die Kämpfe auf Normal nicht sehr schwer sind. Oder freies Speichern durch Checkpoints begrenzen.

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12798
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Test

Beitrag von sourcOr » 21.06.2017 21:16

padi3 hat geschrieben:
21.06.2017 17:56
Wäre noch besser, man hätte gleich auch das Waffenarsenal vereinfacht, da die Kämpfe auf Normal nicht sehr schwer sind. Oder freies Speichern durch Checkpoints begrenzen.
Ich weiß net, ob es erst durchs NG+ freigeschaltet wird, aber du kannst dir den Schwierigkeitsgrad verdammt genau anpassen, u.a. auch was Speichern angeht wenn ich mich recht entsinne.

Antworten