Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von 4P|BOT2 » 02.04.2017 17:43

Im Zuge der Ankündigung von Destiny 2 (wir berichteten) hat Bungie bekanntgegeben, dass sie den Support des ersten Teils in absehbarer Zukunft nicht einstellen werden. "Age of Triumph" sei zwar das finale (inhaltliche) Update gewesen, aber das soll nicht bedeuten, dass bei Destiny demnächst die Lichter ausgehen würde, sagte David Dague (Community Manager bei Bungie) gegenüber GamesRadar. Er deutet...

Hier geht es zur News Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7790
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von ChrisJumper » 02.04.2017 17:50

Was? Ja das will ich ja auch hoffen, wenn die zuerst 200 Euro gefühlt für den ersten Teil verlangt haben dann dürfen die den nicht direkt einstellen sondern die Server mindestens noch 5 Jahre laufen lassen!

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22916
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von Kajetan » 02.04.2017 18:31

ChrisJumper hat geschrieben:
02.04.2017 17:50
Was? Ja das will ich ja auch hoffen, wenn die zuerst 200 Euro gefühlt für den ersten Teil verlangt haben dann dürfen die den nicht direkt einstellen sondern die Server mindestens noch 5 Jahre laufen lassen!
5 Jahre? So lange? :mrgreen:
Nä, das macht kommerziell doch gar keinen Sinn. Wenn ich einen nur unwesentlich veränderten Nachfolger auf den Markt bringe, der exakt die gleiche Zielgruppe ansprechen soll wie der Vorgänger, dann supporte ich den Vorgänger nur für das allernotwendigste Minimum, schalte ihn dann, weil die Käufer und Spieler des Vorgänger doch bitte jetzt den Nachfolger kaufen sollen. Denn dafür habe ich den Nachfolger doch produziert. Denn Leute, die den Vorgänger nicht gekauft haben, werden nur in geringer Anzahl den Nachfolger kaufen, daraus generiert man nicht die Käufer des Nachfolgers. Man generiert sie hauptsächlich aus den Käufern des Vorgängers.

Destiny 1 wird in spätestens 2 Jahren auf Nimmerwiedersehen abgeschaltet. Weil Bobby keine Wohlfahrt betreibt, sondern viele Dollars verdienen will.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7790
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von ChrisJumper » 02.04.2017 19:06

Kajetan hat geschrieben:
02.04.2017 18:31
5 Jahre? So lange? :mrgreen:
Nä, das macht kommerziell doch gar keinen Sinn. Wenn ich einen nur unwesentlich veränderten Nachfolger auf den Markt bringe, der exakt die gleiche Zielgruppe ansprechen...
Die Diskussion darum die wohl im Vorfeld los getreten wurde hatte ich verpasst Kajetan! Diese News hier war/ist ja quasi da um die Fans zu beschwichtigen.

So ein bisschen angep.. bin ich aber schon von dem Destiny Projekt, ich hatte halt immer gehofft das es "EIN" Universum wird das weiterhin supported wird und sich ergänzt. So das Spieler auch in Destiny 2 weiterspielen können oder die "Vergangenheit" und Raids der ersten Version auch spielen könnten.

Wenn sie letztlich wirklich die Server abschalten und auch zur Migration zwingen wäre das ein wirklich ekliges starkes Stück. Ich dachte die machen das halt so das es einen übergreifenden Multiplayer (pvp) gibt der dann halt bei beiden weiter läuft und aktualisiert wird, vielleicht kommt noch die ein oder andere exclusive Klasse hinzu. So etwas halt.

Aber das ist jetzt schon ein bisschen... blöd. Wohin sich das ganze entwickelt. Wenn die nicht aufpassen und die Fans so stupsen und drohen wie das bisher bei den Update-Zwängen war (kein PVP mehr ohne den aktuellen Patch/DLC Level.). Dann wäre das wirklich übel.

Da sollten sie lieber wie bei WoW monatliche Gebühren verlangen. Auch wenn ich dann direkt aussteigen würde.

P.s.: Die Situation ist ja auf dem PC genauso, vor allem bei MMOs. Aber so langsam sollte ich diese Spiele bestrafen und nur noch für 20 bis 30 Euro kaufen wenn sich solche Strategien abzeichnen.

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von unknown_18 » 02.04.2017 19:13

So unterschiedlich kann man das wahr nehmen. Für mich war von Anfang an klar das Destiny 2 ein richtiger Nachfolger wird und nicht auf Destiny 1 direkt aufbaut. ^^

Und wenn du sie bestrafen willst, dann spiele die Spiele nicht mehr. ;)

Ich geh doch auch nicht zum "bösen" Bäcker um die Ecke und drohe ihm zukünftig nur noch ein Brötchen zu kaufen. ;)

Kaufverzicht ist das einzige was Unternehmen spüren.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22916
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von Kajetan » 02.04.2017 19:22

ChrisJumper hat geschrieben:
02.04.2017 19:06
Aber das ist jetzt schon ein bisschen... blöd. Wohin sich das ganze entwickelt. Wenn die nicht aufpassen und die Fans so stupsen und drohen wie das bisher bei den Update-Zwängen war (kein PVP mehr ohne den aktuellen Patch/DLC Level.). Dann wäre das wirklich übel.
"Die Fans" werden alles mit sich machen lassen. So wie immer. Emotionale Abhängigkeit is a bitch! :)
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20090
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von Athi the Janitor » 02.04.2017 19:38

Hab`s mal wieder rausgekramt, um endlich weiter zu zocken...so als Einstimmung auf den zweiten Teil...ich glaube die Fortsetzung werde ich mir nicht zulegen. :P

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von unknown_18 » 02.04.2017 19:52

Sollte ich auch machen, letzten Sommer gekauft direkt nachdem ich mir die PS4 gekauft hatte, aber so wirklich richtig gespielt hab ich es noch immer nicht. XD

Aktuell weiß ich noch zu wenig über Destiny 2 um etwas zu einem Kauf sagen zu können, nur eines: nicht für den PC. ^^

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7790
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von ChrisJumper » 02.04.2017 19:57

Balmung hat geschrieben:
02.04.2017 19:13
So unterschiedlich kann man das wahr nehmen. Für mich war von Anfang an klar das Destiny 2 ein richtiger Nachfolger wird und nicht auf Destiny 1 direkt aufbaut. ^^

...

Kaufverzicht ist das einzige was Unternehmen spüren.
Natürlich. Aber wie Kajetan schon schreibt als Fan.. ;D

Es ist halt immer etwas anders. Ich dachte nach den ersten CGI Trailern ja auch das es mehr Story gibt, oder eben eine etwas größere Welt oder vielleicht auch Interaktion in Richtung von Mass Effekt, halt nur zusätzlich mit einer MMO Komponente.

So wirklich ist das aber nie aus dem ersten Teil geworden es gab sehr viele Gute PVP und Coop Missionen in dem Spiel. Die alle ja auch noch toll sind. Mir war schon klar das es einen Technik-Schritt geben muss zwischen Destiny 1 und Destiny 2. Aber dieser "10 Jahres Plan", klang halt nach einem sehr sehr umfangreichen Mass-Effekt und da dachte ich einfach nach Borderlands das man all die Punkte gut in ein MMO gießen kann.

Zeitgleich hat das Spiel mit der soliden Qualität überrascht und mit dem Gunplay. Doch wenn man einmal über jeden Fitzel gelaufen war und mit der Zeit auch die Quests kennt - die in diesem Raumschiff wirklich cool zu entdecken waren-. Dann ist halt die Luft raus. Teilweise kann man auch einiges übersehen.

Die Community Versorgung war auch ganz nett, so gab es bei manchen Quests ja diese easter Egg Side Quests: "lauf jetzt alle von A nach B, erschießt dort schnell Gegner X, dann geht eine Tür auf und ihr bekommt bei unter 4 Minuten eine Extra Waffe". Aber ohne Blog, Foren und Co geht das alles an einem vorbei.

Letztlich bekam man nur Waffen die mit einer Halbwertzeit von 12 Monaten ohnehin wieder veraltet wurden da neue Items herunter abgestuft wurden.

Das war halt nicht so wirklich meins, weil ich meistens immer nur 5 oder 6 Stunden im Monat mal gespielt hab.

Edit: Ich würde den zweiten Teil halt nur kaufen wenn er eine bessere Story hat und etwas mehr Umfang. Wobei von mir aus können die auch manches nach Patchen. Aber es sollte halt mindestens so sein wie das aktuelle Destiny 1. Gespannt bin ich wie die Technik wird, jetzt wo PS3 und X360 nicht mehr bedient werden.

Edit2: Wie gesagt, wenn der Multiplayer DLC-Exklusiv bleibt, dann muss er halt schon mehr bieten als anfangs Destiny 1.

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von unknown_18 » 02.04.2017 20:20

Ja, der Punkt ist mir auch schon sauer aufgestoßen, als ich letzten Sommer mal angefangen hatte, hab ich schnell gemerkt, dass Destiny inzwischen wie viele ältere Online Titel so umgepatched wurde, das man als Neuling möglichst schnell aufschließen können soll und das hat mir damals direkt die Lust versaut weiter zuspielen.

Hätte ich mir aber denken können, dass ich als Späteinsteiger von ursprünglichen Spiel teilweise nur noch wenig sehe.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7790
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von ChrisJumper » 02.04.2017 20:27

Balmung hat geschrieben:
02.04.2017 20:20
Hätte ich mir aber denken können, dass ich als Späteinsteiger von ursprünglichen Spiel teilweise nur noch wenig sehe.
Ist zwar grade ein anders Spiel. Aber genau das denke ich mir aktuell bei For Honor auch, Interesse hab ich da auch schon. Aber ähnlich wie auch bei Overwatch hab ich nie damit angefangen weil ich dachte da ist langsam nur noch der harte Kern. Die beiden Titel sind aber eh auf meiner Budget Liste, oder halt mal Gebraucht als Retail.

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von unknown_18 » 02.04.2017 20:32

Naja, bei den Spielen geht es ja noch, bei MMO oder MMO ähnlichen Spielen, in denen man deutlich mehr Zeit versenkt um besser zu werden (man selbst und der Charakter), ist es halt noch extremer. Vor allem wenn man wie ich halt dennoch das Main Game normal spielen möchte und nicht gute Waffen hinhergeworfen haben möchte, nur um schneller mit den "Großen" spielen zu dürfen, zumal die Großen davon auch nichts haben, wenn ein Neuling kaum die Mechaniken richtig erlernt hat und dann mit diesen spielen soll. Diese Zeit sich hoch zu spielen dient ja auch dazu zu lernen wie man seinen Charakter richtig (im Team) spielt.

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20090
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von Athi the Janitor » 02.04.2017 20:33

ChrisJumper hat geschrieben:
02.04.2017 20:27
Ist zwar grade ein anders Spiel. Aber genau das denke ich mir aktuell bei For Honor auch, Interesse hab ich da auch schon. Aber ähnlich wie auch bei Overwatch hab ich nie damit angefangen weil ich dachte da ist langsam nur noch der harte Kern. Die beiden Titel sind aber eh auf meiner Budget Liste, oder halt mal Gebraucht als Retail.
Ich fand Overwatch überraschend einsteigerfreundlich, und das obwohl sich jede Figur anders spielt.
For Honor ist was anderes. :Blauesauge: Da war ich zwar von Anfang an dabei, wurde aber immer schlechter.^^ Braucht mMn viel Übung.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7790
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny: Support soll in absehbarer Zukunft nicht eingestellt werden

Beitrag von ChrisJumper » 02.04.2017 20:57

CryTharsis hat geschrieben:
02.04.2017 20:33
Ich fand Overwatch überraschend einsteigerfreundlich, und das obwohl sich jede Figur anders spielt.
For Honor ist was anderes. :Blauesauge: Da war ich zwar von Anfang an dabei, wurde aber immer schlechter.^^ Braucht mMn viel Übung.
:)
Danke für die Warnung, viel Übung ist bei der aktuellen Spieleflut definitiv das was ich nicht hab.

Antworten