Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 15.03.2017 14:51

Auch mit Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey halten Gust und Koei Tecmo am jährlichen Veröffentlichungsrhythmus der Atelier-Reihe fest. Dieses Mal geht das Anime-Rollenspiel sogar auf PS4, PS Vita und PC gleichzeitig an den Start. Ob der mittlerweile 18. Spross der Alchemisten-Saga trotzdem genug Neues zu bieten hat, verrät der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von Marobod » 15.03.2017 15:32

Ich muß erstmal Berseria zuende gespielt haben, aber ich bin gespannt.

Benutzeravatar
Sanctus2611
Beiträge: 220
Registriert: 05.02.2008 14:49
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von Sanctus2611 » 15.03.2017 16:47

Der Test hat einerseits recht und einerseits unrecht.
Ja es tut sich nicht wirklich viel im Atelier Universum aber das will der Fan ( Ich ) auch gar nicht.
Ich will mehr von gleichen.
Ich finde zum Beispiel Transformers cool brauche aber keine Autobots in der neuen Game of Thrones Staffel, damit es neu und innovativ ist .

Als Fan der Reihe möchte ich persönlich nun mal mehr von gleichen mit leichten kleinen Änderungen.
Dieser "Zwang" der Entwickler besonders innovativ zu sein und vieles neues zu verbinden und einzubauen hat für mich zb die Dragon Age Reihe kaputt gemacht.
Bild

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8373
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 15.03.2017 16:53

Sanctus2611 hat geschrieben:
15.03.2017 16:47
Dieser "Zwang" der Entwickler besonders innovativ zu sein und vieles neues zu verbinden und einzubauen hat für mich zb die Dragon Age Reihe kaputt gemacht.
Dito. und daher verstehe ich nicht das an Fifa, NHL&Co dauernd herumgenörgelt wird das sich nichts ändert.
Die Leute welche da kaufen, wollen es so. Minimale Änderungen die durchdacht sind.
Leider packt es EA immer wieder massive Änderungen reinzuhauen die dann 3 Jahre brauchen bis sie funktionieren.

Das Spiel schaut eigentlich ganz nett aus. Der Grafikstil hat seinen Charme. Aber dieser Monat ist dicht. Eigentlich auch noch der nächste :-)
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2677
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von cM0 » 15.03.2017 19:59

Das hier ist aber eben kein Test nur für Fans sondern für alle ;) Daher ist es schon richtig Sachen anzusprechen, die Nicht-Fans bisher vom Kauf der alten Teile abgehalten haben. Sollten diese sich ändern, könnte man ja zukünftig über einen Kauf nachdenken. Auch wenn ich Atelier Firis nicht gespielt habe, scheint die Reihe ja durchaus einige Schwächen zu haben. Das mag Fans nicht stören (wobei ich das auch nicht verallgemeinern würde), andere Interessierte aber schon.

Wenn ich so etwas lese, wünsche ich mir durchaus Weiterentwicklung, sonst wird das Spiel für mich nie interessant:
Der erzählerische Rahmen ist insgesamt allerdings recht belanglos, die Inszenierung halbgar, die Figuren wenig tiefgründig. Auch die rundenbasierten Kämpfe gegen frei umherziehende Tier-, Pflanzen- oder Schleimmonster wirken trotz taktischer Zugplanung, Energieeinteilung und Schwachstellenausnutzung sowie neuer Waffenwechsel reichlich altbacken.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10439
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von Todesglubsch » 15.03.2017 22:15

Ich wünsch mir bei der Atelier-Reihe ehrlich gesagt endlich mal ne mitreißende Story. Aber die dümpelt bei jedem Teil einfach nur vor sich hin und man darf den dummdoofen Alchemistenmädeln beim dummdoofen zuschauen. Sind ja immer die gleichen Charaktertropen die hier eingesetzt werden.
Und während die Charaktere mittlerweile echt gut aussehen, sind sie immer noch stocksteif animiert und die Umgebung sieht aus wie direkt von der PS2.

Ich will hier keine großartigen "innovativen" Inhalte. Ich will, dass die Inhalte die bereits drin sind, hochwertiger werden!

heretikeen
Beiträge: 813
Registriert: 19.12.2012 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von heretikeen » 15.03.2017 23:41

18. Teil, und immer noch alle so: Muss ja nix anderes sein, gern nochmal das Gleiche in Grün.

Zielpublikum erfolgreich bedient, würde ich sagen.

Subtra
Beiträge: 356
Registriert: 22.09.2005 12:11
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von Subtra » 16.03.2017 08:59

So ist es meistens nunmal, viele wollen neues und frisches. Viel mehr wollen ne mega Geile Animation und extrem viele Details, aber es geht in Atelier nicht so dringend um die große Hauptstory sondern die vielen Nebengeschichten, anders und doch gleich. Und ehrlich ne Deutsche Lok ist einfach nur schrecklich was Anime Games betrifft, das neue Zelda ist in Deutsch unspielbar, ich musste die Regionssprache auf Englisch stellen damit ich mein Hirn nicht absteche. Die Deutschen Sprecher für solche Spiele sind unmotiviert und absolut unbrauchbar, klingen alle wie ne müde Schlaftablette und versuchen nicht mal ihre Stimme zu verändern. Wir leben in modernen Zeiten, da kann Englisch echt net so schwer sein.

Benutzeravatar
Sanctus2611
Beiträge: 220
Registriert: 05.02.2008 14:49
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von Sanctus2611 » 16.03.2017 11:58

Todesglubsch hat geschrieben:
15.03.2017 22:15
Ich wünsch mir bei der Atelier-Reihe ehrlich gesagt endlich mal ne mitreißende Story. Aber die dümpelt bei jedem Teil einfach nur vor sich hin und man darf den dummdoofen Alchemistenmädeln beim dummdoofen zuschauen. Sind ja immer die gleichen Charaktertropen die hier eingesetzt werden.
Und während die Charaktere mittlerweile echt gut aussehen, sind sie immer noch stocksteif animiert und die Umgebung sieht aus wie direkt von der PS2.

Ich will hier keine großartigen "innovativen" Inhalte. Ich will, dass die Inhalte die bereits drin sind, hochwertiger werden!
Sicher ich würde mich auch über deutlich schönere Hintergründe, mehr Details und bessere Animationen freuen.
Diese Werte sind aber als Fan der Reihe für mich nur zweitrangig.
Ich meine mit den "Innovations- Wahn " auch eher solche Sachen die das ganze Spielprinzip umkrempeln oder Grundlegend verändern.
Sei es durch den versuch einen neuen Gerne Mix zu erschaffen ( Rpg Elemente in einem Jump&Run) oder eben das umkrempeln kompletter Elemente. In Dragon Age hat das pausierbare Echtzeitkampfsystem wunderbar funktioniert dank einer Isometrischer Draufsicht. In DA 3 war auf Grund der Ego Perspektive und der nur noch eingeschränkten Draufsicht das ganze dann für den Popo (Ich fand es mit Nahkampfklassen komplett unspielbar, Magier ging dann wieder.) Deswegen sind Aktuelle Spiele die so ein Kampfsystem nutzen alle in der Isometrischen ( Pillars,Tyranny,Orginal Sin).
Lange rede kurzer Sinn, Innovationen machen bei einigen Serien nur bedingt Sinn.
Bild

Benutzeravatar
Sanctus2611
Beiträge: 220
Registriert: 05.02.2008 14:49
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von Sanctus2611 » 16.03.2017 12:01

Nachtrag:
Der Test Spiegelt mir die Sicht als Neueinsteiger in die Serie nicht richtig wieder. Es macht wenig Sinn auf Punkte einzugehen die als Kernelement gar nicht gedacht sind. Es geht hauptsächlich ums basteln und sammeln neuer Gegenstände und erkunden.
Ich bewerte doch auch kein Auto anhand seiner Sitzpolsterung, da die Kernfunktion des Auto das fahren ist.
Bild

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 2038
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von LP 90 » 16.03.2017 13:59

Doof nur, dass mit dieser "es soll sich nichts ändern" Einstellung das JRPG als solches nie mehr wieder aus dem Nischendasein ausbrechen wird. Innovation kann gut oder schlecht sein (FF XV*hust oder als positiv Beispiel der Schwenk von Persona 2 zu 3) aber zumindest versucht man es. das kann ich respektieren. Was ich nicht respektiere ist es immer wieder das selbe abzuliefern nach Schema F, ohne den Versuch mal offensichtliche Probleme der Reihe zu beheben. Aber hey, die sinkenden Verkaufszahlen der Tales of Reihe sind ja immer noch vollkommen ausreichend für das Wiederverwenden von alten PS2-Assets und einer Dekade-alten Engine.
Tales hatte mal einen Riesenvorsprung von Persona und SMT im allgemeinen. Mittlerweile verkauft Persona beinah doppelt so viel wie das letzte Tales of in Japan. Eben weil man konsequent problematische Elemente verbessert hat bzw. erst wieder benutzt wenn man sie brauchbar gemacht hat.

edit: Natürlich kann man es auch übertreiben, was ich dann aber eher den Entscheidungen vom des Management auf der Suche anch den CoD-Anteilen zusprechen. Aber generelles zufrieden sein mit etwas? Ich wette das jeder hier der Fan der Reihe ist mindestens 3 Dinge finden wird die er gerne besser gehabt hätte.
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
[IMG]http://images.woh.ath.cx/?di=3TED[/IMG]
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
Sanctus2611
Beiträge: 220
Registriert: 05.02.2008 14:49
Persönliche Nachricht:

Re: Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey - Test

Beitrag von Sanctus2611 » 16.03.2017 14:36

Stimmt es gibt einiges an Verbesserungspotenzial.
Ging auch nur um Grundlegenden Änderungen, man stelle sich ein Tales mit dem Kampfsystem aus FF13 vor. Da würden viele Fans abspringen, trotzdem ist die Weiterentwicklung von Ki, Texturen, Animationen,Storytelling wichtig und nötig, nur eben in gemäßigter Form.
Bild

Antworten