Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
-0451-
Beiträge: 16759
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von -0451- » 20.02.2017 20:08

German Paddy hat geschrieben:
CryTharsis hat geschrieben:Die Unterschicht kauft Kippen und Alk...die anderen zwei Modelle einer Konsole.
^^
Du weißt selber,das ich das SO nicht meine! Hauptsache was druntersetzen... :lol:
So hört es sich aber an. :wink:

Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10130
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Eirulan » 21.02.2017 19:41

Kiste Bier für 10 Euro..?
:Häschen:
Bild

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5896
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von ChrisJumper » 23.02.2017 18:12

Wie? Wir sind doch alle Unterschicht hier, oder gehört jemand zu den 1 Prozent, die Anteilig 50% des Gesamtkapitals besitzen?

Nebenbei, eine Konsole ist für mich genauso ein Verbrauchsgut wie alles andere, Bücher, DVDs, Haushaltsgeräte...

Überhaupt die neuen "Zigaretten und Alkohol" Kategorien sind Datenvolumen für Mobilfunkverträge und verschwendete Lebenszeit in sozialen Netzwerken oder dem Internet im allgemeinen. Da kann sich dann auch jeder selbst an die Nase fassen. ;)


Wäh ist das wieder ein Wetter da draußen, da schickt man doch nicht mal einen Hund vor die Tür.

Beyond85
Beiträge: 9
Registriert: 19.06.2010 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Beyond85 » 25.02.2017 10:44

Sehr gute Zusammenfassung der aktuellen Problematik.

Ich sehe das ähnlich:Jeder feierte die Ankündigungen von PS Pro und Xbox Scorpio hirnlos ab,ohne auch nur einmal zu hinterfragen was dass für die Zukunft der Konsolen bedeuten könnte.

Zu kurze Konsolen-Zyklen,2 Klassen oder elitäres Gaming ,mögliche Gefahren wurden nicht mal ansatzweise Thematisieri in Medien und Fachpresse.Letztenendes tangiert mich das ganze NOCH nicht,aber ich sehe dass dann doch etwas pessimistischer als Dieter.Da ich glaube das wir in den nächsten 2 Jahren deutliche unterschiede zwischen optimierten Versionen von Spielen und den standart Versionen sehen werden,da auch diese Konsolen-Generation sich langsam dem Ende nähert .

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 22303
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Chibiterasu » 25.02.2017 10:58

Ich denke auch dass Sony hier bis jetzt eher die low-profile Schiene gefahren ist um dann wenn die Scorpio da ist, die Neo so richtig in den Vordergrund zu stellen. Und dann werden imho die Unterschiede zwischen den Versionen (PS4 - PS4 Pro) noch deutlicher werden.
Für mich hebelt es noch immer etwas den Sinn von Konsolen aus.

Hat man sich bei der PS3 (welche 7 Jahre unterstützt wurde) über 600€ zum Release noch ordentlich amüsiert und Sony den Vogel gezeigt, haben hier einige gerne für 400€ ne Release-PS4 gekauft und schon 3 Jahre danach nochmal soviel für das Upgrade...
Aber gut, man kann die alte zumindest eintauschen.

Der Konsument wird sich dran gewöhnen und prinzipiell gibt es natürlich auch positive Seiten (ich selbst als Noch-nicht-PS4 Besitzer tendiere natürlich umso mehr zu diesem Upgrade).
Ich rechne zb auch bei der Switch mit Upgrades der Tableteinheit und finde das auch irgendwie sinnvoll.
Also alles auch ne Frage der Vorlieben und des Geschmackes.

Aber dass die Lebenszeit von Geräten dadurch weiter verkürzt wird (wie schon längst üblich bei Handys), schmeckt mir nicht - aus Kosten und Umweltgründen.
Und die Tatsache, dass das Marketing da jetzt ordentlich "tricksen" kann (Trailer immer in bestmöglicher Qualität, die so nicht mehr bei den Basis-PS4 Peasants ankommen wird) ohne dass es als Tricksen bezeichnet werden kann, ist halt einfach auch nicht schön.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5896
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von ChrisJumper » 27.02.2017 22:11

Chibiterasu hat geschrieben:
25.02.2017 10:58
Aber dass die Lebenszeit von Geräten dadurch weiter verkürzt wird (wie schon längst üblich bei Handys), schmeckt mir nicht - aus Kosten und Umweltgründen.
Und die Tatsache, dass das Marketing da jetzt ordentlich "tricksen" kann (Trailer immer in bestmöglicher Qualität, die so nicht mehr bei den Basis-PS4 Peasants ankommen wird) ohne dass es als Tricksen bezeichnet werden kann, ist halt einfach auch nicht schön.
Na ja. Wer "zwingt" dich denn ein Smartphone zu kaufen oder zu besitzen? Das einzige Problem was ich da ernsthaft sehe ist das bei dem Smartphone Markt irgendwann keine Updates mehr kommen.

Bei den Trailern ist das ärgerlich, aber auch dafür gibt es ja Tests zum aktuellen Status. Letztlich ist die Situation doch genau wie am PC mit der Grafikkarte. Will man etwas mehr, braucht man eine neu. Ansonsten kann man auch mit der alten vorlieb nehmen. Es liegt absolut nur an dem was man persönlich möchte. Nicht direkt an dem Angebot.

Denn von der Angebotseite war und ist es immer schon nur eine Frage des Preises gewesen. Doch hier jammert auch niemand über Spaltung der Community wenn AMD oder NVIDIA neue GPUs auf den Markt wirft.

Ohne Pro würdest du wahrscheinlich zur PS4 Slime greifen oder? Gut dann hättest du 250 Euro gespart, aber es ist doch besonders Langfristig so das du dann wahrscheinlich noch schneller unzufrieden mit der Geräteklasse gewesen wärst. So hast du selbst in der Mitte der Generation noch mal 3 bis 5 Jahre ruhe, statt vielleicht nur maximal 3, bis die PS5 kommen würde und einen klaren Schnitt fordert.

Aber hier muss man ja auch abwarten ob sich alte Spiele wirklich auf die neue Generation mitnehmen lassen. Generell ist ein mal (optional zwei mal) 400 Euro doch besser, als direkt ein Einführungspreis von 800 Euro?

Bin gespannt was die Scorpion macht. Vermute sie kostet so 500 bis 800 Euro, hat dann aber ganz bestimmt das Problem das sie einfach zu teuer ist und die meisten eben nicht diese Konsole kaufen, sondern lieber die schnellste Grafikkarte für ihren PC. Exclusive Spiele hin oder her...

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 22303
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Chibiterasu » 27.02.2017 22:27

Ich greife natürlich lieber zur Pro aber ich denke doch, dass mich diese noch mehr nerven würde wenn ich ne normale bereits hätte.
Über all dann zu lesen "auf Pro keine Framerateeinbrüche", "auf Pro mehr Details", "auf Pro schönere Image Quality" usw. würde mir dann doch auf den Geist gehen.

Glaube ich halt. Vielleicht auch nicht.

Der PC Vergleich ergibt zwar Sinn, passt mir trotzdem nicht ganz, weil der PC eben schon immer den eigenen Bedürfnissen angepasst werden konnte (und die gehen bei einigen dann doch weit über's Gaming hinaus). Ne Konsole ist halt ein All-in-One Gerät zum Zocken und mehr nicht.

Mich zwingt natürlich niemand zur Pro. Und auch niemand zum Smartphone-Upgrade.
Aber viele machen das halt mit und das hat dann eben nicht nur positive Seiten, imho.


Losgelöst von allem freu ich mich eh sehr auf eine Pro Anschaffung. Und wer weiß, vielleicht kauf ich in 3 Jahren auch ein Switch-Upgrade mit begeisterung.

Ich bin mir einfach nicht sicher ob dieses Aufweichen der Generationsgrenzen dem Kunden wirklich so viel bringt.
Und außerdem verlieren die einzelnen Geräte dann irgendwie an Profil, wenn das alles so ineinanderfließt.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5896
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von ChrisJumper » 01.03.2017 17:26

Ich denke je nach PS4 Fernseher Kombination hat der an Technik uninteressierte Spieler beim Wechsel der PS4 zur Pro, halt genauso viel an Mehrwert als wenn man beim Fernseher von einem älteren Modell auf ein neues wechselt. Im Grunde ist das nur eine Technik-Diskussion denn wenn die Spiele es richtig machen, freut man sich so sehr am Spiel und ist da so vertieft das man nicht direkt über die Technik nachdenkt. (The Order 1886, Until Dawn).

Die schauen Natürlich toll aus, sind technische Meisterleistungen, aber den Kompromiss sieht man an der für dieses Modell Spiel eingegangen werden musste.

Jedes Update für die Pro, bleibt dir aber als Kunde erhalten wenn du irgendwann zur nächsten Generation aufsteigst. Dann bekommst du ja mit dem selben Datenträger auch den "Verbesserungspatch". Die Idee hatte Nintendo ja bei den Handhelds mehrmals sogar umgesetzt (Game Boy nach Game Boy Color).

Bei der Switch würde ich mir da sogar noch weniger Sorgen machen als bei einer Stand-Alone Heimkonsole. Denn ich bin mir sicher das die Switch verschleißt. Wobei das auch gut ist das man die Joycons austauschen kann!

Wie auch zuvor kann man die alte Konsole Günstig verkaufen, oder verschenken. Es gibt doch immer jemanden der sich darüber freut.

Das die Geräte an Profil verlieren stimmt, aber es sollen ja eigentlich die Spiele im Mittelpunkt stehen und was man damit erlebt. Diese kann man dann mitnehmen wenn man an ihnen hängt.

Doch erst mal schauen wie sich das in Zukunft abzeichnet, ich befürchte die Remake-Branche will unbedingt mehr Wachstum durch Software-Updates.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 22303
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Chibiterasu » 01.03.2017 17:34

ChrisJumper hat geschrieben:
01.03.2017 17:26
Das die Geräte an Profil verlieren stimmt, aber es sollen ja eigentlich die Spiele im Mittelpunkt stehen und was man damit erlebt. Diese kann man dann mitnehmen wenn man an ihnen hängt.
Es ist schon richtig aber sag das mal den Sammlern, Nostalgikern, Retrofans usw.

All die System-Toplisten, die Hardware Features, der wohlige Schauer beim Boot-Jingle der Playstation oder des Gamecubes usw.
Das macht emotional viel aus.

Siehe auch den Erfolg von einem NES Classic Mini.

Sammler kaufen jeden Schrott, weil er für Plattform xy erscheint, nur um die zu komplettieren usw.
Aber da ändert sich seit den eShops und Co. eh schon viel.


Generell ist dieser Anteil an der Spielerschaft wohl eh vernachlässigbar aber ich persönlich finde das einfach ein wenig schade.
Man merkt das immer beim PC, wie wenig Wissen und Emotionen da von Seiten vieler Tester, Youtuber etc. dafür da ist, weil das halt so ne undefinierte Masse an Games ist, für die keiner extra ne Präsentation auf der E3 macht, die kein Hersteller pusht oder in Elektromärkten auf Vorführgeräten ausstellt.

Ok, ich rede schon wirres Zeug.
Für mich ist das einfach ne leicht sentimentale Angelegenheit, dieses Hardware-Generationendenken.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5896
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von ChrisJumper » 01.03.2017 20:49

Stimmt. PC-Vorführgeräte sieht man wirklich selten. Aber oft kann man es in Internet Cafes anspielen.

Mittlerweile hast du mich aber soweit das diese Nostalgie wirklich Pluspunkte bei mir einfährt/eingefahren hat. Durch die Digitalspiele fehlt mir ja leider zu oft schon eine Verpackung/Anleitung. Aber wo du jetzt den Konsolen-Jingle meintest, ich finde es schade das die PS4 da einen hat oder ich hab den ausgeschaltet.

Fand es toll zu hören das die Switch so klickt wenn man die Joycons dran anschließt. Vor allem diese Mischung aus Joystick und Controller. Da da die Jahre vorher niemand drauf gekommen ist, ist schon irgendwie schade.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste