DiRT 4 - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Civarello
LVL 2
15/99
5%
Beiträge: 1156
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von Civarello »

grasshopperTS hat geschrieben: Meine größte Sorge sind einfach die Stages, und der Punkt den du da ansprichst ist auch gar nicht verkehrt: Bin ich auf fiktiven Strecken unterwegs, dann frag ich mich dauernd, ob das wirklich eine realistische Straße ist, ob ich vielleicht nur deshalb so schlecht fahre, weil die Streckenführung total unrealistisch (weil fiktiv) ist. Das nimmt mir im Zweifel schon einen großen Teil meines Ehrgeizes. Fahr ich dagegen über die Panzerplatte oder den Col de Turini hoch, ist meine Motivation eine ganz andere - und auf WRC+ kann ich mir dann anschauen, wie die Profis das gemacht haben, und davon lernen ;)

Jup, schade dass es diese ikonischen Stages des Rallysports nicht in Dirt 4 geben wird; genau wie zb. Ouninpohja in Finnland; hatte zwar in Dirt Rally einen anderen Namen und war zweigeteilt, sie war aber trotzdem vorhanden. Mal sehen ob wir in Dirt 4 evtl. Sweet Lamb zu sehen bekommen; Wales ist ja als Rallystandort in Dirt 4 vorhanden. Würde diese Stages schon gerne nochmal mit dem verbesserten Handling befahren.

Generell bin ich aber natürlich eher dafür andere Stages im Spiel zu haben; diese Stages zb. bin ich in Dirt Rally schon hundertfach gefahren, kenn die in- und auswendig. Was natürlich viel vom Reiz des Rallysports nimmt.
grasshopperTS
Beiträge: 15
Registriert: 12.09.2007 23:08
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von grasshopperTS »

Civarello hat geschrieben:Generell bin ich aber natürlich eher dafür andere Stages im Spiel zu haben; diese Stages zb. bin ich in Dirt Rally schon hundertfach gefahren,
Ja klar, ich nehme bei der Monte auch gerne Strecken rund um Gap oder Aix les Baines, hauptsache es sind originalgetreue Straßen. Oder in Deutschland die Weinberge an der Mosel statt Panzerplatte, kein Ding.
Wenn das aus lizenzrechtlichen Gründen nicht geht, nimmt man halt eine Route an den Weinbergen, die von der WRC nicht befahren wird. Oder sucht sich Locations aus der ERC, z.B. die Rallye Polen. Oder aus der Rallye America.

Warum eigentlich keine Rally Raids wie Dakar o.ä. für die Buggys / Trucks? Da muss man nicht viel Strecke designen, und eine 70-100km Stage durch karge Wüste und über Dünen mit einem 900PS Truck... das wäre eine Herausforderung.
Benutzeravatar
drfontaine92
Beiträge: 669
Registriert: 01.07.2010 08:29
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von drfontaine92 »

B1t_Nuk3r hat geschrieben:
drfontaine92 hat geschrieben: Wenn ich Simulation will, greife ich zu anderen Titeln...
Welche anderen modernen Rallyesimulationen gibt es denn? RBR ist schon über 10 Jahre alt und in Assetto Corsa, Iracing und Raceroom gibt es keinen losen Untergrund. Die WRC Spiele sind ja leider Arcade pur. Dirt Rallye war schon ein Schritt in die richtige Richtung aber es könnte noch realistischer werden und besseres Force Feedback haben. In der Vorschau klingt es so wie wenn Sie einfach das Fahrmodell von Dirt Rallye übernommen haben ohne es zu verbessern. Mehr Optionen für Triple Screen wären auch toll. Ich hoffe diesmal gibt es noch mehr Hillclimb Strecken.


Damit meinte ich nicht unbedingt nur Offroad- und Rallye-Spiele, sondern allgemein Rennsimulationen.

DiRT ist für mich einfach ein waschechter Arcade-Racer und ich fände es schade, wenn der vierte Teil das nicht mehr ist. :cry:
Benutzeravatar
Civarello
LVL 2
15/99
5%
Beiträge: 1156
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von Civarello »

drfontaine92 hat geschrieben:
Damit meinte ich nicht unbedingt nur Offroad- und Rallye-Spiele, sondern allgemein Rennsimulationen.

DiRT ist für mich einfach ein waschechter Arcade-Racer und ich fände es schade, wenn der vierte Teil das nicht mehr ist. :cry:

Das Spiel heisst ja extra Dirt 4 und nicht Dirt Rally 2, damit sich auch Leute, die eher aus dem Casual/Arcade Lager kommen, davon angesprochen fühlen.

Ich, als jemand der die Codemasters Rally-Spiele seit Colin McRae Rally (1998) spielt, empfand die Dirt Teile (vor allem Dirt 2 und 3) schon immer als Rückschritt. Die alten Colin McRae Teile waren natürlich auch keine Hardcore-Simulationen, hatten in ihrem Handling aber wenigstens noch einen Hauch von Anspruch und konzentrierten sich auf Rallies. Aber selbst dieser eher moderat angesetzte Anspruch wurde dann spätestens in Dirt 2 durch Kommentatoren zum Fremdschämen, einem Möchtegern-Hippem drumherum, Rückblenden, 60 sekunden langen Stages und immer weniger Rally selbst ersetzt. Mir kamen die Spiele teilweise wie Karikaturen des Rallysports vor.

Ich möchte damit nicht sagen, dass ich nur Simulations- und Hardcorelastige Rallyspiele wollen würde. Ich hatte zb. einen Riesenspass an den alten Rally-Spielen der Evolution Studios; oder den beiden Rallisport Challenge Titeln von DICE. Ich würde mich über eine breit gestaffelte Auswahl an qualitativ hochwertigen Rallyspielen freuen; auch über welche die nicht unbedingt in die Sim-Ecke passen. Eine Auswahl, wie wir sie im Rundstreckenbereich haben. Nur leider scheint Rally im Racing-Genre in einer relativ kleinen Nische zu verweilen; gerade in den hoch lukrativen USA.
Zuletzt geändert von Civarello am 30.01.2017 23:10, insgesamt 1-mal geändert.
Gaspedal
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 926
Registriert: 20.05.2009 14:05
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von Gaspedal »

Wenn's Arcade mit schöne Drifts sein muss: "Sega Rally" gibt es ja auch noch und es macht mir heute noch sehr viel Spass :)
Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11578
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von casanoffi »

Der Geist von Colin McRae
Wenn Sie Richard Burns geschrieben hätten, dann würde ich jetzt an der Angel zappeln, Herr Krosta :biggrin:
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.
grasshopperTS
Beiträge: 15
Registriert: 12.09.2007 23:08
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von grasshopperTS »

Civarello hat geschrieben:den alten Rally-Spielen der Evolution Studios; oder den beiden Rallisport Challenge Titeln von DICE.
Gaspedal hat geschrieben:Wenn's Arcade mit schöne Drifts sein muss: "Sega Rally"
Bitte mehr alte, gute Rallytitel posten! ;)

Ich hab damals mit V-Rally angefangen, dann kamen die Colin McRaes... und dann bin ich auch schon wieder ausgestiegen, bis Dirt Rally mich vor zwei Jahren bis heute gefesselt hat. Forza Horizon zähl ich jetzt mal nicht direkt zu Rallye, Dirt 2 und 3 haben einen derart kleinen Rallyeanteil, dass sie kaum erwähnenswert sind. Und Richard Burns macht mich irre - mein Fanatec-Wheel ist perfekt eingestellt, keine Probleme im Treiber oder in anderen Spielen. Aber in Richard Burns Rallye hab ich immer ein Gas von 1-2% drin, das nicht mit Deadzone wegzukriegen ist und eben im Treiber auch nicht auftaucht. So schade, das Spiel würde mich so reizen, aber damit unspielbar :(
Der Zeuge Gameovahs
Beiträge: 221
Registriert: 25.09.2013 09:38
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von Der Zeuge Gameovahs »

grasshopperTS hat geschrieben:
Civarello hat geschrieben:
Warum eigentlich keine Rally Raids wie Dakar o.ä. für die Buggys / Trucks? Da muss man nicht viel Strecke designen, und eine 70-100km Stage durch karge Wüste und über Dünen mit einem 900PS Truck... das wäre eine Herausforderung.
Oh ja ein Dakar Rally mit schöner "Open" World (also Terrains wo man sich auch verfahren kann) und einem schönen Navigationssystem (abgesehen von Fahrphysik und allen anderen Schnickschnack den Codemasters im Schlaf beherrscht) würde ich Insta kaufen und wünsche ich mir schon seit Jahren
ShadowXX
Beiträge: 243
Registriert: 14.03.2007 20:48
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von ShadowXX »

BigEl_nobody hat geschrieben:Hört sich ja definitiv schonmal vielversprechend. Um Dirt Rally hab ich einen Bogen gemacht, da mir Project Cars schon Simulation genug ist und noch mehr Realismus bei mir nur in Frust ausartet. Deshalb hoffe ich auch das man als Gelgenheitsfahrer und Nutzer vom Controller hier auf seine Kosten kommen wird, ist in jedem Fall schonmal vorgemerkt.
Man kann Dirt Rally völlig Problemlos mit dem Gamepad spielen.....und hat sogar als nicht Rally Profi trotzdem Spaß (und kann durchaus gewinnen).
Bild
Benutzeravatar
Civarello
LVL 2
15/99
5%
Beiträge: 1156
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von Civarello »

grasshopperTS hat geschrieben:
Civarello hat geschrieben:den alten Rally-Spielen der Evolution Studios; oder den beiden Rallisport Challenge Titeln von DICE.
Gaspedal hat geschrieben:Wenn's Arcade mit schöne Drifts sein muss: "Sega Rally"
Bitte mehr alte, gute Rallytitel posten! ;)

Ich hab damals mit V-Rally angefangen, dann kamen die Colin McRaes... und dann bin ich auch schon wieder ausgestiegen, bis Dirt Rally mich vor zwei Jahren bis heute gefesselt hat. Forza Horizon zähl ich jetzt mal nicht direkt zu Rallye, Dirt 2 und 3 haben einen derart kleinen Rallyeanteil, dass sie kaum erwähnenswert sind. Und Richard Burns macht mich irre - mein Fanatec-Wheel ist perfekt eingestellt, keine Probleme im Treiber oder in anderen Spielen. Aber in Richard Burns Rallye hab ich immer ein Gas von 1-2% drin, das nicht mit Deadzone wegzukriegen ist und eben im Treiber auch nicht auftaucht. So schade, das Spiel würde mich so reizen, aber damit unspielbar :(
V-Rally hast du ja schon selbst genannt; wobei V-Rally 3 bis heute mein Favorit aus der Serie ist. Rally Cross war auch ganz cool früher, gabs auf der PS1. In den Sega Rally Automaten hab ich in den 90ern zig Markstücke versenkt; auch der 2006er Ableger war ganz ok. Ansonsten fällt mir nicht mehr viel ein; wie gesagt, das Rally-Genre ist leider sehr überschaubar.
Wobei, ich muss ganz ehrlich sagen, und ich bin selbst erstaunt über mich: Ich bin gespannt auf den diesjährigen WRC-Output von Kylotonn. WRC 6 war jetzt zwar nicht wirklich gut, im gegensatz zu den Milestone-Vorgängern hat man aber eine klare Verbesserung gegenüber WRC 5 gesehen ( und WRC 5 musste Kylotonn in gerade mal knapp 9 Monaten runtercoden); wenn die Verbesserungen so weiter gehen könnten wir dieses oder nächstes Jahr einen vernünftigen Ableger der aktuellen WRC Saison bekommen. Wenn sie denn die absolut grottige KI überarbeiten mitsamt ihren "Design-Entscheidungen".

Was Richard Burns angeht: Spielst du Vanilla oder hast du irgendwelche Mods installiert ? Ich empfehle die jeweils aktuelle RSRBR-Mod mit der Next Generations Physics Mod (NGP). Es gibt soviele klasse Mods; mein Liebling ist der Audi Sport Quattro E2. Was das Problem mir deinen Pedalen angeht; RBR hat wohl bei einigen wenigen Modellen das Problem, dass es jeden winzigen Input registriert; also auch wenn dein Gaspedal vollkommen unberührt ist. Könntest beim nächsten mal versuchen das Gaspedal mit deinem Fuss "anzuheben", vielleicht ist ja wirklich ein wenig Spiel drin welches nur von RBR bemerkt wird. Wenn das nichts bringt mal die RSRBR-Mod installieren (wenn nicht schon geschehen) und schauen obs da auch noch passiert. Ich hatte mit meinem extra für Dirt Rally gekauftem G27 auch ein paar Probleme, RBR hatte den Shifter nicht erkannt; das Problem hatte sich dann aber nach 2 Tagen von selbst erledigt, ohne mein zutun. Mein jetziges T300 läuft zum Glück ohne Probleme; hatte da so einige Horror-Stories im Netz gelesen.
ShadowXX hat geschrieben: Man kann Dirt Rally völlig Problemlos mit dem Gamepad spielen.....und hat sogar als nicht Rally Profi trotzdem Spaß (und kann durchaus gewinnen).
Wenn man frisch in Dirt Rally einsteigt, hat jeder erstmal Probleme; egal ob Pad oder Wheel. Es kommt halt nur darauf an, ob man gewillt ist ein wenig mehr Zeit zu investieren als in den gängigen Konsolen-Rennspielen. Bis man in Dirt Rally Rallies gewinnt kann es schon seine Zeit dauern; aber das Gewinnen kommt mit der Zeit. Wichtig ist erstmal das Spiel langsam anzugehen, bis man mit dem jeweiligen Auto vertraut ist, nicht versuchen es so zu spielen wie man vorher Dirt 2 oder 3 gespielt hat; und dann bemerkt man wie man jede Minute die man darin verbringt, schneller wird. Und WENN man dann irgendwann das oberste Podium erreicht, ist das so viel befriedigender als in einem Spiel in welchem man von Anfang an um den ersten Platz fährt.
Das Gewinnen ist hier erstmal zweitrangig; die Erfahrung ist es die Dirt Rally so gut macht. Wenn man weiss, dass man bei einem Fehler nicht einfach eine Rückblende zücken kann, fährt man so viel konzentrierter, und das Fahren ansich wird zur Belohnung, nicht der Sieg.
Und doch ist Dirt Rally hier noch gutmütiger als RBR; in Dirt Rally kann man wenigstens nach einem Totalcrash die Etappe neustarten; in RBR war dann die komplette Rally vorbei.
B1t_Nuk3r
Beiträge: 10
Registriert: 26.02.2010 00:53
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von B1t_Nuk3r »

Im Multiplayer ist das nicht möglich neuzustarten. Wenn man z.b. die 30 Etappen der Monatliche Rallye spielt und in der letzten Etappe einen Unfall hat dann ist man disqualifiziert. Der Einstieg in Dirt Rallye empfand ich ehrlich gesagt als leicht, obwohl ich vorher nur Dirt 2 und 3 im Rallyesegment- und sonst Rfactor, GTR, Race on, Pcars und vor allem Assetto corsa gespielt habe. Die ersten Autos die man da in der Kampagne fährt haben ja kaum Leistung und sind leicht zu kontrollieren. Wenn man auf die Ansagen hört und sich zurückhält dann ist das garnicht so schwer. Wichtiger ist Unfallfrei zu fahren statt jede Kurve am Limit zu fahren und so 5s schneller ist aber dann abfliegt und 15s Zeitstrafe und einen kaputten Reifen hat. Wahrscheinlich hat mir aber auch meine Erfahrung im Driften mit echten Autos schon weitergeholfen. Womit ich allerdings nie klar gekommen bin war Gruppe B in Finnland. Da springen die Autos einfach zu heftig und irgendwann bin ich falsch aufgekommen. Insgesamt habe ich aber in mit einigen Historischen Fahrzeugen oder z.b. dem Ferrari fxxk in Assetto Corsa mehr zu kämpfen als in Dirt Rallye.
Benutzeravatar
Civarello
LVL 2
15/99
5%
Beiträge: 1156
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von Civarello »

B1t_Nuk3r hat geschrieben:Im Multiplayer ist das nicht möglich neuzustarten. Wenn man z.b. die 30 Etappen der Monatliche Rallye spielt und in der letzten Etappe einen Unfall hat dann ist man disqualifiziert. Der Einstieg in Dirt Rallye empfand ich ehrlich gesagt als leicht, obwohl ich vorher nur Dirt 2 und 3 im Rallyesegment- und sonst Rfactor, GTR, Race on, Pcars und vor allem Assetto corsa gespielt habe. Die ersten Autos die man da in der Kampagne fährt haben ja kaum Leistung und sind leicht zu kontrollieren. Wenn man auf die Ansagen hört und sich zurückhält dann ist das garnicht so schwer. Wichtiger ist Unfallfrei zu fahren statt jede Kurve am Limit zu fahren und so 5s schneller ist aber dann abfliegt und 15s Zeitstrafe und einen kaputten Reifen hat. Wahrscheinlich hat mir aber auch meine Erfahrung im Driften mit echten Autos schon weitergeholfen. Womit ich allerdings nie klar gekommen bin war Gruppe B in Finnland. Da springen die Autos einfach zu heftig und irgendwann bin ich falsch aufgekommen. Insgesamt habe ich aber in mit einigen Historischen Fahrzeugen oder z.b. dem Ferrari fxxk in Assetto Corsa mehr zu kämpfen als in Dirt Rallye.
Wie du schon schreibst hast du ja Erfahrung im Sim-Bereich. Da ist es leichter sich an ein Spiel wie Dirt Rally anzupassen; selbst wenn es Rundstrecken-Sims sind. Mir fiel der Einstieg auch nicht so schwer wie vielen anderen; kann mir aber vorstellen, dass Dirt Rally vor allem für Konsolen-Only Spieler eine andere Herausforderung bietet als für Leute die auf dem PC regelmässig Simulationen spielen. Oder für Leute welche auf dem PC spielen und vorher nie eine Simulation angefasst haben. Das was du angesprochen hast meinte ich ja; es langsam angehen lassen, sich auf die Pacenotes konzentrieren. Natürlich gibt es immer Ausnahmen, die sich fragen, warum denn um Dirt Rally solch ein Terz gemacht wird wegen dessen Schwierigkeit.

Und ja, natürlich ist es bei Dirt Rally in den Multiplayer-Events nicht möglich neuzustarten. Hätte dazuschreiben sollen, dass ich einzig vom Single-Player Modus rede.
B1t_Nuk3r
Beiträge: 10
Registriert: 26.02.2010 00:53
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von B1t_Nuk3r »

Ich frage mich ja wie das im Multiplayer ausbalanciert wird mit den unterschiedlichen Fahrmodellen. Wenn man da komplett ohne Fahrhilfen auf Stufe 4 gegen Leute auf Arcadestufe mit Ideallinie etc antritt dann ist man ja schon fast chancenlos oder zumindest stark im Nachtteil. Ich hoffe mal das wird wie in den anderen Simulationen servergebunden sein, dass man mit den Einstellungen fahren muss, die der Server vorgibt bzw bei Rallye nur gegen Zeiten von Anderen fährt die auf den selben Einstellungen fahren.
Benutzeravatar
Civarello
LVL 2
15/99
5%
Beiträge: 1156
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von Civarello »

B1t_Nuk3r hat geschrieben:Ich frage mich ja wie das im Multiplayer ausbalanciert wird mit den unterschiedlichen Fahrmodellen. Wenn man da komplett ohne Fahrhilfen auf Stufe 4 gegen Leute auf Arcadestufe mit Ideallinie etc antritt dann ist man ja schon fast chancenlos oder zumindest stark im Nachtteil. Ich hoffe mal das wird wie in den anderen Simulationen servergebunden sein, dass man mit den Einstellungen fahren muss, die der Server vorgibt bzw bei Rallye nur gegen Zeiten von Anderen fährt die auf den selben Einstellungen fahren.
Codemasters hat schon bestätigt, dass die jeweiligen Leaderboards getrennt sein werden; wie es zb. im Rallycross-Multiplayer aussehen wird muss sich noch zeigen. Alles andere als eine Trennung zwischen den Stilen würde meiner Meinung nach absolut keinen Sinn machen.
Zuletzt geändert von Civarello am 31.01.2017 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
drfontaine92
Beiträge: 669
Registriert: 01.07.2010 08:29
Persönliche Nachricht:

Re: DiRT 4 - Vorschau

Beitrag von drfontaine92 »

Civarello hat geschrieben:
drfontaine92 hat geschrieben:
Damit meinte ich nicht unbedingt nur Offroad- und Rallye-Spiele, sondern allgemein Rennsimulationen.

DiRT ist für mich einfach ein waschechter Arcade-Racer und ich fände es schade, wenn der vierte Teil das nicht mehr ist. :cry:

Das Spiel heisst ja extra Dirt 4 und nicht Dirt Rally 2, damit sich auch Leute, die eher aus dem Casual/Arcade Lager kommen, davon angesprochen fühlen.

Ich, als jemand der die Codemasters Rally-Spiele seit Colin McRae Rally (1998) spielt, empfand die Dirt Teile (vor allem Dirt 2 und 3) schon immer als Rückschritt. Die alten Colin McRae Teile waren natürlich auch keine Hardcore-Simulationen, hatten in ihrem Handling aber wenigstens noch einen Hauch von Anspruch und konzentrierten sich auf Rallies. Aber selbst dieser eher moderat angesetzte Anspruch wurde dann spätestens in Dirt 2 durch Kommentatoren zum Fremdschämen, einem Möchtegern-Hippem drumherum, Rückblenden, 60 sekunden langen Stages und immer weniger Rally selbst ersetzt. Mir kamen die Spiele teilweise wie Karikaturen des Rallysports vor.

Ich möchte damit nicht sagen, dass ich nur Simulations- und Hardcorelastige Rallyspiele wollen würde. Ich hatte zb. einen Riesenspass an den alten Rally-Spielen der Evolution Studios; oder den beiden Rallisport Challenge Titeln von DICE. Ich würde mich über eine breit gestaffelte Auswahl an qualitativ hochwertigen Rallyspielen freuen; auch über welche die nicht unbedingt in die Sim-Ecke passen. Eine Auswahl, wie wir sie im Rundstreckenbereich haben. Nur leider scheint Rally im Racing-Genre in einer relativ kleinen Nische zu verweilen; gerade in den hoch lukrativen USA.
Für mich gilt DiRT 2 als der Höhepunkt der Reihe, weil es einfach ein lockeres und spaßiges Spiel ist. Ich spiele auch gerne simulationslastigere Rennspiele wie GT oder die früheren TOCAs oder DTM Race Drivers, aber ich glaube nicht, dass es gut geht, beide Genres in einem Spiel zu verwurschteln. Vielleicht sollte man DiRT einfach DiRT sein lassen und die Simulationsschiene unter einer anderen Flagge laufen lassen.
Antworten