Wolfenstein: The New Order - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von crewmate »

Und trotzdem nimmt sich das Spiel nicht SO ernst, als das man nicht eine Runde Nazis auf dem Mond erschießen kann.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96
Benutzeravatar
WH173W0LF
Beiträge: 1857
Registriert: 01.06.2012 13:09
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von WH173W0LF »

Habs mir im Deal für 15 geholt. Habe es nicht bereut. Ein echt sauberer Shooter. Bugs gab es bei mir keinen einzigen. Bin einige male draufgegangen (4. Schwierigkeitsgrad), was aber schön angspornt hat. Story und Welt hat mir gut gefallen und in sich schön stimmig. Das fehlende "Amerika ist Wunderbar" war sehr angenehm. Mein Shooter des Jahres 2014 :-P

PS. Ein Kumpel von mir hat sich das Game auch geholt und er hat tatsächlich Probleme mit dem Sound und den Stimmen, ich hingegen hatte das Problem überhaupt nicht.

von "mir" klare Kaufempfehlung. ;-)
Gamer since 1992.
Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15620
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Temeter  »

G34RWH33L hat geschrieben:PS. Ein Kumpel von mir hat sich das Game auch geholt und er hat tatsächlich Probleme mit dem Sound und den Stimmen, ich hingegen hatte das Problem überhaupt nicht.
Ich bin mir auch nicht sicher, was genau an dem Sound nicht stimmen soll. Bei mir (ordentliches 5.1 System) haben z.B. die dualen Sturmgewehre eine Menge Lärm gemacht und die Stimmen waren ok. Die Kritik kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Die Waffen sind im Gegensatz zu Battlefield&Co viel weniger basslastig und die Lautstärke musste ein bischen höher gestellt werden werden, aber klingen tat das ganze ordentlich.
crewmate hat geschrieben:Und trotzdem nimmt sich das Spiel nicht SO ernst, als das man nicht eine Runde Nazis auf dem Mond erschießen kann.
TNO ist einfach eine schöne Erinnerung daran, dass selbst eine absurde Welt in sich stimmig und atmosphärisch sein kann.
der_geraet
LVL 1
9/9
100%
Beiträge: 113
Registriert: 27.08.2014 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von der_geraet »

Ich spiele es gerade, trotz kleiner Schnitzer einfach herrlich. 68% ist ne Troll-Wertung. Lasst da doch mal Leute ran die auch Bock drauf haben..
Benutzeravatar
Ferengi_Quark
Beiträge: 56
Registriert: 09.12.2007 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Ferengi_Quark »

Damals auf dem C64 war Wolfenstein was Neues. Die Spielmechanik heute ist zwar anders (kein Schleich-Shooter), dafür aber die Story durchaus interessant. Ich muss mir mal Man in the high castle angucken ...
Benutzeravatar
Pioneer82
Beiträge: 2861
Registriert: 20.10.2010 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Pioneer82 »

Hab es endlich mal durchgespielt und der Titel ist definitiv besser als ne 68. ^^
Benutzeravatar
Rooster
LVL 2
33/99
25%
Beiträge: 2362
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Rooster »

nach den ersten paar missionen weiss ich nicht so genau was ich von dem spiel halten soll. alte schule fühlt sich für mich aber definitiv anders an. eigentlich schlägt es in genau die entgegengesetzte richtung aus. viele cutscenes, unterbrochen durch überflüssige und zwecklose erkundung, dann wieder harter cut und sprung zur nächsten location. eigentlich ist der spielfluss von wolfenstein bis jetzt wie in einem action adventure ala uncharted/tomb raider.

trotzdem hat es einen guten zug nach vorne. dieses amalgam aus viel zuviel ideen bannt an den bildschirm. ich bin tatsächlich neugierig was hinter der nächsten ecke passiert. auch (oder gerade wenn) das spiel wieder auf die nase fällt. ausserdem sitzt die atmosphäre und dass gunplay ist solide. wenn man übrigens einen teil seiner gesundheit automatisch regeneriert und die level zugepflastert sind mit health packs, ist das auch nicht wirklich old school. aber dieses spiel will sowieo alles gleichzeitig sein :Blauesauge: .

bin mal gespannt wie es weitergeht. ich habe die entwicklung von wolfenstein in den letzten paar jahren nicht wirklich verfolgt und bin etwas erstaunt über die ausrichtung von new order. für mich könnte es genauso gut unter einem anderen namen, innerhalb einer anderen franchise laufen. na ja, nazis killn macht auch hier wieder spass...
Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15620
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Temeter  »

Rooster hat geschrieben:nach den ersten paar missionen weiss ich nicht so genau was ich von dem spiel halten soll. alte schule fühlt sich für mich aber definitiv anders an. eigentlich schlägt es in genau die entgegengesetzte richtung aus. viele cutscenes, unterbrochen durch überflüssige und zwecklose erkundung, dann wieder harter cut und sprung zur nächsten location. eigentlich ist der spielfluss von wolfenstein bis jetzt wie in einem action adventure ala uncharted/tomb raider.

trotzdem hat es einen guten zug nach vorne. dieses amalgam aus viel zuviel ideen bannt an den bildschirm. ich bin tatsächlich neugierig was hinter der nächsten ecke passiert. auch (oder gerade wenn) das spiel wieder auf die nase fällt. ausserdem sitzt die atmosphäre und dass gunplay ist solide. wenn man übrigens einen teil seiner gesundheit automatisch regeneriert und die level zugepflastert sind mit health packs, ist das auch nicht wirklich old school. aber dieses spiel will sowieo alles gleichzeitig sein :Blauesauge: .

bin mal gespannt wie es weitergeht. ich habe die entwicklung von wolfenstein in den letzten paar jahren nicht wirklich verfolgt und bin etwas erstaunt über die ausrichtung von new order. für mich könnte es genauso gut unter einem anderen namen, innerhalb einer anderen franchise laufen. na ja, nazis killn macht auch hier wieder spass...
So richtig old school ist es eigentlich nicht, eher so middle school von wenn Shooter mit echten Waffen populär wurden, aber noch ein einige Jahre von CoD4 entfernt. Garniert mit massig modernem Zeug, welches das Pacing in den Kämpfen gerne mal auf die Nase fliegen lässt. Und erstaunlich gutem Worldbuilding.

Naja, vielleicht fühlte sich das 'klassisch' gegen den typischen Covershooter an, musste bedenken, das war aus einer Zeit bevor Doom. Spaßiges Shootergameplay war da nur eine Geschichte aus vergangener Vorzeit. :ugly:
Benutzeravatar
Rooster
LVL 2
33/99
25%
Beiträge: 2362
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Rooster »

du meinst doom 2016 oder? jap, hat vor kurzem für mich ein ganzes genre revitalisiert ;)

jap, middle school trifft es wohl ganz gut :Blauesauge: so richtig funken will es aber trotzdem nicht... wenn die action am laufen ist habe ich durchaus spass, der ganze leerlauf zwischendruch nervt aber gewaltig. beton suchen?! really? :lol:

manchmal bringen es aussenstehende beobachter am besten auf den punkt: "was spielst du da?" ich: "wolfenstein!" freundin: "da wird soviel gesprochen?"... grummel :?
Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15620
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Temeter  »

Rooster hat geschrieben:du meinst doom 2016 oder? jap, hat vor kurzem für mich ein ganzes genre revitalisiert ;)

jap, middle school trifft es wohl ganz gut :Blauesauge: so richtig funken will es aber trotzdem nicht... wenn die action am laufen ist habe ich durchaus spass, der ganze leerlauf zwischendruch nervt aber gewaltig. beton suchen?! really? :lol:

manchmal bringen es aussenstehende beobachter am besten auf den punkt: "was spielst du da?" ich: "wolfenstein!" freundin: "da wird soviel gesprochen?"... grummel :?
Wie sich die Eindrücke ändern. Vielen, mir eingeschlossen, gefiel das Worldbuilding tatsächlich. :Blauesauge:

Spielt ist tatsächlich verdammt klever darin, seine Welt aufzubauen. Wenn dir der Teil nicht gefällt, ist es vermutlich nervig.

Mich hat dagegen das Kampfsystem ein bischen genervt, welches prinzipiell toll ist, aber dich dank Bulletsponges, Hitscanwaffen+health regen und lahmer Bewegungsgeschwindigkeit dann doch irgendwie ständig in die Deckung gezwungen hat (wodurch das sich mir dann doch ein bischen zu cover-lastig anfühlte).
Benutzeravatar
Rooster
LVL 2
33/99
25%
Beiträge: 2362
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Rooster »

die bullet sponges nerven gegen ende gewaltig... und die verdammte laserwaffe! dauernd ladestationen finden killt den flow und gegen mechanische/gepanzerte einheiten gibt es keine alternative zum laser. gegen ende hin ist man viel zu oft auf diese sowieso nicht besonders interessante waffe angewiesen... oder habe ich falsch gespielt!? :Blauesauge:

ansonsten bin ich dem spiel, nach dem doch ziemlich packendem ende, um einiges wohlwollender gestimmt :) streicht man einige verdammt unsinnige abschnitte heraus, wie z.b. die hol und bring quests oder die oft unter 2 minuten "ingame" abschnitte, welche hier und da zwischen zwei cutscenes gepresst werden, hat man eigentlich einen echt soliden story shooter. oft etwas zu bemüht, aber reich an ideen und abwechlsung. das location hopping ist total banane, die charaktere zu gewollt schrullig, cutscene übergänge abrupt und holprig. atmosphäre sitzt, soundtrack reisst mit. unterm strich bleibt das gefühl einer echt abgefahrene reise und ein interessantes spiel, vielleicht gerade durch die vielen stärken und schwächen. ein sehr anderes wolfenstein... aber ein gutes!
Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15620
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Temeter  »

Oh ja, die Laserwaffen laden ist so scheiße. :lol:

Naja, insgesamt sehe ich das ähnlich: Ein ziemlich gutes Spiel mit massi collen Ideen. Ein bischen holprig oder nicht, ich fands toll.

Falls du noch mehr von der Aktion willst, da ist noch der The Old Blood DLC. Der ist ein bischen weniger Story, weniger aufregende Locations, und eher klassische Waffen, spielt sich allerdings schneller und mit weniger Bullet Sponges. Denke, das könnte dir zusagen, wenn du nochmal zur Festung Wolfenstein zurückkehren möchtest.
Benutzeravatar
Rooster
LVL 2
33/99
25%
Beiträge: 2362
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Rooster »

ja, auf jeden fall! werde mir wahrscheinlich gleich am we den DLC kaufen :) hab vorallem richtig bock auf die burg...
Beyond85
Beiträge: 9
Registriert: 19.06.2010 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Wolfenstein: The New Order - Test

Beitrag von Beyond85 »

Rooster hat geschrieben: 28.01.2017 16:57 du meinst doom 2016 oder? jap, hat vor kurzem für mich ein ganzes genre revitalisiert ;)

jap, middle school trifft es wohl ganz gut :Blauesauge: so richtig funken will es aber trotzdem nicht... wenn die action am laufen ist habe ich durchaus spass, der ganze leerlauf zwischendruch nervt aber gewaltig. beton suchen?! really? :lol:

manchmal bringen es aussenstehende beobachter am besten auf den punkt: "was spielst du da?" ich: "wolfenstein!" freundin: "da wird soviel gesprochen?"... grummel :?
Ich muss echt deinen Anspruch an Spiele hinterfragen wenn deine Freundin solche lines dropt :lol:
Doom 2016 hat ebenso Leerlauf ohne Ende,durch die ZU großen Abschnitte mit den ganzen Collectibles,die merklich den Spielfluss stören.

Mich Persönlich stören such und sammelaufgaben(die dir einen klaren Vorteil verschaffen) mehr,als wohl dosierte story Unterbrechungen mit kreativen Genre übergreifenden elementen.
Antworten