Geheimakte: Tunguska

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Geheimakte: Tunguska

Beitrag von 4P|BOT2 » 08.04.2008 12:00

Was uns im September 2006 auf PC begeisterte, erscheint jetzt auf Wii: Geheimakte: Tunguska. Das klassische Point&Click-Adventure konnt damals mit frischer Rätselkultur, logischen Problemlösungen und interaktivem Hilfekomfort punkten. Wie spielt sich das Abenteuer rund um einen verschollenen Wissenschaftler mit Remote und Nunchuk?...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Geheimakte: Tunguska

San Andreas
Beiträge: 164
Registriert: 22.11.2007 12:00
Persönliche Nachricht:

Enttäuschung

Beitrag von San Andreas » 08.04.2008 12:00

Also ich persönlich muss ja auch mal mein Statement zu Geheimakte: Tunguska abliefern.

Leider muss ich zugeben, dass mich das Spiel auf PC eher enttäuscht hat. Ich mag Adventure, auch klassische, aber GT konnte mich einfach nicht überzeugen. Besonders das Ende bzw. das, was einem als Abspann präsentiert wurde, war ein Armutszeugnis (kenne das alternative Ende leider nicht, da ich nur die ungepatchte Version gespielt habe).

Natürlich darf man bei etwas klassischem keine Innovationen erwarten, wie man es seinerzeits bei Fahrenheit erlebt hat.

Die Hauptcharakterin wirkt ein wenig leer und austauschbar, die Story insgesamt relativ vorhersehbar und bis auf ein paar wenige Spitzen gibt es absolut keine Dynamik. Ja, ich weiß, klassisches Adventure. Bei Monkey Island gab es auch keine wirkliche Dynamik, aber trotzdem noch wesentlich mehr als bei GT.

Fassen wir es mal so zusammen: Overclocked bietet eine gewisse Charaktertiefe und einige überraschende Wendungen, Fahrenheit bietet ein cineastisches Gesamtwerk mit einem hohen Anteil Dynamik und Adrenalin und Monkey Island einen wunderbaren Humor. Alle drei bieten eine ausgewachsene Story, die mich auch gut überzeugen konnten, aber GT kann keines dieser Kriterien sein eigen nennen.

Da man aber noch warten muss, bis ein paar anständige Adventure für die Wii rauskommen, kann man das verkraften. Positiv anzurechnen ist der Vorstoß auf dieses System, sowie das Hilfesystem, welches sich jedoch auf dem PC bereits bei vielen Spielen dieser Art etabliert hat.

Wer also weder einen PC sein eigen nennt, noch warten möchte bis Nachschub kommt und endlich mal wieder ein Adventure spielen will, der bekommt mit GT einen etwas staubigen, aber spielbaren Vertreter seiner Zunft. Wer es jedoch nicht derart nötig hat, sollte lieber noch ein wenig auf Alternativen warten.

PS: Der Punkt, dem ich im Test am wenigsten zustimmen kann ist der Pro-Punkt "Spannende Story".

PPS: Ich habe mir das Spiel z. Zt. zugelegt, da mich der Test bei 4P wirklich überzeugt hat. Leider eines der wenigen Male, wo ich wirklich von der Einschätzung der Tester enttäuscht wurde.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8782
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Beitrag von 4P|T@xtchef » 08.04.2008 12:16

Innovativ ist es technisch sicher nicht; und "spannende Story" ist durchaus ein streitbarer Punkt, wenn man darunter Drama und Emotionen à la Fahrenheit oder psychologische Tiefe à la Overclocked versteht - da gebe ich dir Recht. Aber diese Einschränkung mache ich ja auch im Test; "spannend" bedeutet bei Tunguska, dass die Story durchaus mysteriös ist, ihre reizvollen Momente und süffisanten Dialoge hat; auch die Zwischensequenzen sind gut platziert.

Aber der wichtigere Punkt für meine positive Einschätzung ist wirklich die sympathische Rätselkultur, die für mich deutlich über dem Durchschnitt der gewöhnlicheren Point&Clicks liegt, sowie der Mut zum Hilfekomfort. Tunguska wirkt zwar auf den ersten Blick technisch veraltet und vielleicht gewöhnlich, bietet aber auf den zweiten Blick eine sehr gelungene, sehr unterhaltsame Verknüpfung von Kopfnüssen, Dialogen und Regie.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

San Andreas
Beiträge: 164
Registriert: 22.11.2007 12:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von San Andreas » 08.04.2008 12:42

Was die Rätselkultur angeht kann ich da in groben Zügen durchaus zustimmen.

Mir persönlich ist positiv die Geschichte mit einem gewissen Soldaten und einem Tor hängen geblieben (diese Umschreibung betrachte ich mal einfach nicht als Spoiler). Die Nachvollziehbarkeit der Rätsel ist ebenso nicht schlecht, das wollte ich damit nicht sagen.

Was die Technik angeht, so muss ich zugeben, dass diese mir in einem Adventure ganz salopp gesagt recht egal ist. Darum geht es in einem Adventure schließlich auch nicht.

Natürlich ist die Einschätzung vollkommen subjektiv. Ich denke aber, dass sich aus vielen subjektiven Bildern der Versuch ableitet, etwas halbwegs Objektives zu generieren.

Die Hilfefunktion muss ich, wie o.g. dem Spiel auch sehr positiv anrechnen.

Kopfnüsse bietet das Spiel, keine Frage, aber daran würde ich keine Gesamtwertung festmachen.

Gegenbeispiel ist Dreamfall: The Longest Journey, welches mehr durch die Story, als durch Rätsel versucht sich zu profilieren.

Ich persönlich würde die Geheimakte von der Wertung her als Gesamtkonstrukt in den unteren, aber aufstrebenden 70ern ansiedeln.

Es bietet solide Kost, ist aber noch ein Stückchen davon entfernt von mir das Prädikat "Gut" zu bekommen.

Bei 84 Prozentpunkten sehe ich einfach eine Gefahr. Hätte das Spiel noch eine mitreißende Story, ein nettes Bundle an Innovationen und eine wahre Prachtoptik, müßte das Spiel bei der derzeitigen Wertung gute 120 Prozentpunkte bekommen.

Ich denke einfach, dass schlicht noch mehr Raum bis zur 100 sein müßte, um den theoretisch möglichen Verbesserungen gerecht zu werden.

Ich bin allerdings auch immer etwas überkritisch, das will ich nicht abstreiten.
Die Frage hat überlebt, das ist das Wichtigste.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8782
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Beitrag von 4P|T@xtchef » 08.04.2008 13:07

Überkritisch ist mir durchaus sympathisch. :wink:

Tunguska hat damals auf dem PC noch den Gold-Award mit 85%bekommen; der Prozentabzug resultiert vor allem aus den verschenkten Wii-Möglichkeiten. Trotzdem ist es unterm Strich ein gutes Adventure für Couchknobler - auch für Paare übrigens empfehlenswert.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
4P|Bodo
Beiträge: 978
Registriert: 23.10.2002 11:53
Persönliche Nachricht:

Zu schlecht

Beitrag von 4P|Bodo » 08.04.2008 13:21

San Andreas hat geschrieben:Was die Rätselkultur angeht kann ich da in groben Zügen durchaus zustimmen.

Mir persönlich ist positiv die Geschichte mit einem gewissen Soldaten und einem Tor hängen geblieben (diese Umschreibung betrachte ich mal einfach nicht als Spoiler). Die Nachvollziehbarkeit der Rätsel ist ebenso nicht schlecht, das wollte ich damit nicht sagen.

Was die Technik angeht, so muss ich zugeben, dass diese mir in einem Adventure ganz salopp gesagt recht egal ist. Darum geht es in einem Adventure schließlich auch nicht.

Natürlich ist die Einschätzung vollkommen subjektiv. Ich denke aber, dass sich aus vielen subjektiven Bildern der Versuch ableitet, etwas halbwegs Objektives zu generieren.

Die Hilfefunktion muss ich, wie o.g. dem Spiel auch sehr positiv anrechnen.

Kopfnüsse bietet das Spiel, keine Frage, aber daran würde ich keine Gesamtwertung festmachen.

Gegenbeispiel ist Dreamfall: The Longest Journey, welches mehr durch die Story, als durch Rätsel versucht sich zu profilieren.

Ich persönlich würde die Geheimakte von der Wertung her als Gesamtkonstrukt in den unteren, aber aufstrebenden 70ern ansiedeln.

Es bietet solide Kost, ist aber noch ein Stückchen davon entfernt von mir das Prädikat "Gut" zu bekommen.

Bei 84 Prozentpunkten sehe ich einfach eine Gefahr. Hätte das Spiel noch eine mitreißende Story, ein nettes Bundle an Innovationen und eine wahre Prachtoptik, müßte das Spiel bei der derzeitigen Wertung gute 120 Prozentpunkte bekommen.

Ich denke einfach, dass schlicht noch mehr Raum bis zur 100 sein müßte, um den theoretisch möglichen Verbesserungen gerecht zu werden.

Ich bin allerdings auch immer etwas überkritisch, das will ich nicht abstreiten.
Hi San Andreas,

unterer 70er-Bereich wäre einfach viel zu schlecht für das gute Adventure, wie Jörg es ja schon sagte. Das musst du einfach einsehen, dass deine Bewertung bei aller nachvollziehbarer Kritik nicht passt.;-) Über 80 hat es mit dem gelungenen Rätseldesign allemal verdient, denn wann gibt es schon mal gute Rätsel? Die sind im Genre selten, da sie meist entweder zu leicht oder zu schwer sind. Aber bei Tunguska passt das ausnahmsweise mal.

Und von einem 100er-Adventure kannst du nur träumen, denn es ist völlig unrealistisch. Ich kann mich nur an wenige Abenteuer erinnern, die über 90 lagen. Das wird es bei uns einfach nicht geben, denn schließlich gibt es immer was zu meckern.

Ich bin daher schon gespannt, wo sich Geheimakte 2 einordnen wird.

Gruß,
4P|Bodo
Bild

johndoe731183
Beiträge: 746
Registriert: 16.03.2008 20:50
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe731183 » 08.04.2008 13:46

Wow! Gleich in der Einleitung und dem ersten Absatz gefühlte 25 Rätsellösungen entweder mehr als deutlich angesprochen oder direkt genannt. 8O

Das habe ich sage und schreibe noch nie erlebt. Danke 4players, danke für diese Erfahrung.

Ein Glück hab' ich's schon am PC durchgespielt.^^

Benutzeravatar
-Keule-
Beiträge: 1067
Registriert: 02.09.2007 16:28
Persönliche Nachricht:

Beitrag von -Keule- » 08.04.2008 14:00

so ein dritthersteller 84% titel tut der wii doch imemr gut, deshalb freue ich mich zwar über die wertung, werds mir aber net zulegen, weils mich einfach nicht sooooo anspricht (und weil zack und wicki noch net gespielt hab)

Benutzeravatar
gigsen
Beiträge: 1207
Registriert: 01.09.2006 19:22
Persönliche Nachricht:

Beitrag von gigsen » 08.04.2008 15:19

ich hab das orginal auf dem pc gespielt und jeder der sich auch nur ein bischen für sowas interresiert sollte es sich mal anschauen!!
denke auch das die wii super für solche spiele geeignet ist! mehr davon! ^^ :wink:

Benutzeravatar
Hans_Wurst80
Beiträge: 906
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Hans_Wurst80 » 08.04.2008 15:25

Find es auch gut, dass endlich mal wieder ein Wii-Spiel erscheint, was nicht in die Tonne gehört, sondern sogar unter den gar strengen 4Players-Augen mit einem mehr als guten Ergebnis bestehen kann. Und dabei ist das Spiel nicht mal von Nintendo selbst, was beweist, dass auch Dritthersteller ordentlich auf der Wii arbeiten können, wenn sie nur genug Energie und guten Willen in das jeweilige Projekt stecken. Ich sag nur Resident Evil 4 mit Wiimote à la Lightgun - ist fast ein Gefühl wie auf Arcade, echt cool. 8)

Obwohl der Koop-Part wie bei Mario Galaxy äußerst simpel erscheint, reizt er mich doch, einen näheren Blick auf das Spiel zu werfen, denn meine Süße und ich zocken Mario sehr gern zu zweit, auch wenn ihre Aufgabe "nur" aus Sammeln und Schießen besteht.

Da klingt gemeinsames Rätsel lösen abends auf der Couch vorm LCD doch ganz gemütlich und man hat eine gute Kombi aus zocken und "was mit seiner Frau machen". :wink:

Guter Test, und wenn sich andere Firmen ein Beispiel an der Umsetzung nehmen sowie Mariokart Wii und die deutsche Version von Super Smash Brothers Brawl qualitativ überzeugen, ist die noch andauernde Durststrecke mit miesen Wii-Spielen vielleicht endlich vorbei oder zumindest abgeschwächt.

Benutzeravatar
Billie?
Beiträge: 3119
Registriert: 07.04.2008 22:47
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Billie? » 08.04.2008 16:05

als GT ist einfach eines der besten Adventures der lezten Jahre, das kann man nicht abstreiten. merkwürdig finde ich aba schon das es ein Prozent weniger bekommen hat als die PC-version. Meiner Meinung zieht das Argument, "verschenkte Wii-Möglichkeiten", nicht. Nur weil man mehr machen hätte können mit der Wii-version ist es ja trotzdem das Gleiche Spiel wie die PC-version mit minimalen Änderungen bzw. soger Verbesserungen. Hätte man die Wii-Möglichkeiten genuzt wäre ja vll eine 86 87 oder 88ger Wertung möglich gewesen aba wieso ist ohne der Nutzung der möglichkeiten der Wii nur eine 84 drinn??? Es macht zwar nichts bzw. nich viel besser als die PC-Version aber auch fast nichts schlechter ...

Benutzeravatar
Hans_Wurst80
Beiträge: 906
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Hans_Wurst80 » 08.04.2008 17:26

Billie_the_man hat geschrieben:als GT ist einfach eines der besten Adventures der lezten Jahre, das kann man nicht abstreiten. merkwürdig finde ich aba schon das es ein Prozent weniger bekommen hat als die PC-version. Meiner Meinung zieht das Argument, "verschenkte Wii-Möglichkeiten", nicht. Nur weil man mehr machen hätte können mit der Wii-version ist es ja trotzdem das Gleiche Spiel wie die PC-version mit minimalen Änderungen bzw. soger Verbesserungen. Hätte man die Wii-Möglichkeiten genuzt wäre ja vll eine 86 87 oder 88ger Wertung möglich gewesen aba wieso ist ohne der Nutzung der möglichkeiten der Wii nur eine 84 drinn??? Es macht zwar nichts bzw. nich viel besser als die PC-Version aber auch fast nichts schlechter ...
Hmm, also wenn Du das so sagst - da ist irgendwie was dran. Vielleicht klärt uns 4p ja noch diesbezüglich auf. Vielleicht der Zahn der Zeit bezüglich der Technik oder so?

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21735
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Beitrag von E-G » 08.04.2008 20:31

wie lang spielt man ungefährt dran?
ich will jetzt kein gut 60 stunden oder so hören wie bei tp(dafür hab ich genau 28 stunden gebraucht)
also ne realistische zeitangabe bitte
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Billie?
Beiträge: 3119
Registriert: 07.04.2008 22:47
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Billie? » 08.04.2008 21:37

Kann ich dir leider nichts sagen. Habs ja noch nie gespielt xD xD.
aber das werde ich dann aufm PC nachholn weil die Version ja nen Award hat ^^(hab ichs 4p gegeben xD).
Das ist nämlich genauso wie mit Pes2008 (Wii-version) dem ham sie auch keinen Award gegeben, weil es Wii ist und die Wii einfach nen schlechten Ruf hat was Dritthersteller angeht :Blauesauge:

tja 4players.de! Jezt müsst ihr mich einers Besseren belehren^^

Seriouskano
Beiträge: 231
Registriert: 08.06.2007 19:35
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Seriouskano » 08.04.2008 22:35

Wie Jörg schon gesagt hat, wurde das entscheidene Prozentpünktchen abgezogen, weil die Möglichkeiten der Wii in seinen Augen nicht ausreichend eingesetzt worden sind.
Ich werd mir das Spiel auf jeden Fall mal ausleihen, als Adventure-Fan komm ich ja nicht drumrum. Keine Ahnung, warum ichs mir damals für den PC nicht gekauft hab.
Über ein neues Spiel der Fahrenheit-Macher würde ich mich übrigens freuen, die PC-Steuerung hat ja schon stark an die Wii erinnert.

Antworten