Monster Hunter Rise - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149271
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Nachdem Monster Hunter Rise vor knapp zwei Jahren für PC und Switch erschienen ist, dürfen nun auch PlayStation- und Xbox-Spieler gegen wehrhafte Riesenechsen aller Couleur antreten. Ist Rise gut genug, um die Wartezeit bis zum Nachfolger von Monster Hunter World zu überbrücken? Oder macht sich nach fast 20 Jahren Monsterjagd langsam aber sicher Langeweile breit? Der Test verrät es.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Monster Hunter Rise - Test
slasher82
Beiträge: 844
Registriert: 28.12.2004 13:00
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von slasher82 »

k(l)eine Story würde ich nicht sagen, zumindest 10x mehr und tiefer als Elden Ring :D
Benutzeravatar
Rooster
Beiträge: 2704
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Rooster »

slasher82 hat geschrieben: 17.01.2023 16:10 k(l)eine Story würde ich nicht sagen, zumindest 10x mehr und tiefer als Elden Ring :D
Also eine große Story erwarte ich nicht, hoffe aber trotzdem, dass es mich im Single-Player motiviert und abholt. Wird mein erstes Monster Hunter ... bin mal gespannt! :-)
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 15563
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Todesglubsch »

Rooster hat geschrieben: 17.01.2023 18:37 Also eine große Story erwarte ich nicht, hoffe aber trotzdem, dass es mich im Single-Player motiviert und abholt. Wird mein erstes Monster Hunter ... bin mal gespannt! :-)
Da würde ich vermutlich eher auf das Gameplay setzen und mir keine große Hoffnung bezüglich der Story machen.
Weiß auch nicht wie motivierend das Ding völlig solo ist. Manche Monster ziehen sich dann doch schon etwas in die Länge, dann doch lieber schnell um Hilfe rufen und völlig ohne Verpflichtung zu mehreren das Monster *hust* befrieden.
Benutzeravatar
Dunnkare
Beiträge: 662
Registriert: 07.03.2010 09:12
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Dunnkare »

150 Stunden.. Also ich hab damals nach gut 200 Stunden von der Switch auf den PC gewechselt und hab bei Steam jetzt fast 500 Stunden auf der Uhr. Und es macht immer noch Spaß!
Der blödsinnige Tower Defense Modus wurde zum Glück mit der Sunbreak Erweiterung komplett über Bord geworfen. Und auch der Zufallsfaktor wurde mit den aktuellen Updates sehr runtergeschraubt. Es lohnt sich also, sich jetzt durch das Basis Spiel zu schlagen und sich ordentlich auf Sunbreak vorzubereiten. Dann gehts eigentlich erst richtig los.
Minimax
Beiträge: 30
Registriert: 01.05.2019 08:28
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Minimax »

Werde aus dem Text nicht ganz schlau ist es jetzt irgendwie ein Lückenfüller für Hardcorefans der ggf. nur im Multiplayers Sinn macht oder ist es ein 150-Stunden-Brecher mit dem man auch im Singleplayer Spass hat?

Kurz ist es wie :World oder nicht?
Herr Kaf-fee-trin-ken
Beiträge: 409
Registriert: 14.09.2010 22:23
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Herr Kaf-fee-trin-ken »

Minimax hat geschrieben: 18.01.2023 10:19 Werde aus dem Text nicht ganz schlau ist es jetzt irgendwie ein Lückenfüller für Hardcorefans der ggf. nur im Multiplayers Sinn macht oder ist es ein 150-Stunden-Brecher mit dem man auch im Singleplayer Spass hat?

Kurz ist es wie :World oder nicht?
Rise ist irgendwie arcadiger. Einiges ist noch weiter simplifiziert und alles wirkt schneller und schlanker. Es gibt mehr Moves, allgemein schnelleres Movement durch die Levels und die Monster kann man noch direkter reiten. Es macht wirklich Spaß.
Genesis03
Beiträge: 8
Registriert: 23.11.2020 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Genesis03 »

slasher82 hat geschrieben: 17.01.2023 16:10 k(l)eine Story würde ich nicht sagen, zumindest 10x mehr und tiefer als Elden Ring :D
Völliger Unfug. Elden Ring ist vielleicht zurückhaltend an Story-Content, aber schickt einen immernoch auf ein viel tiefergehenderes Abenteuer.

Monster Hunter lebt und hat schon immer gelebt von Monster killen -> neue Ausrüstung -> stärkerere Monster killen -> repeat; und du wirst immer einfach nur in die immer selben Maps geschickt, um dort Jagd auf das Monster zu machen. Bin schon seit Monster Hunter Freedom auf der PSP dabei und habe bei Monster Hunter World gemerkt, dass mir das Konzept einfach keinen Spaß mehr macht, vor allem seitdem der Anspruch so mega gesunken ist. Ich denke als komplettes Open-World, ohne ein festes Basis-Dorf, könnte das Spiel wieder interessant für mich werden.

Edit: Das Reiten sieht aber echt cool aus. Stellt auch das mal auf einer riesigen offenen Welt vor.
Zuletzt geändert von Genesis03 am 18.01.2023 14:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 8008
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Khorneblume »

Minimax hat geschrieben: 18.01.2023 10:19 Werde aus dem Text nicht ganz schlau ist es jetzt irgendwie ein Lückenfüller für Hardcorefans der ggf. nur im Multiplayers Sinn macht oder ist es ein 150-Stunden-Brecher mit dem man auch im Singleplayer Spass hat?

Kurz ist es wie :World oder nicht?
Es ist wie "World", nur anders.

Die Gebiete sind immer noch teils üppig, aber gerade mehrstöckige, sehr verschachtelte Karten sind bei Rise eher selten. Wenn ein Monster wegrennt findet man es dann grob über die Minimap auch wieder, ohne einmal das gesamte Labyrinth durchwandern. Ob dies allein der ursprünglichen Plattform (=Switch) geschuldet war, oder evtl. einfach auch Folge der Kritik an World gewesen ist - vermutlich irgendwie beides.

Die Gameplay und Kampf-Mechanik entspricht im groben World, Waffen und alles sind gleich, bis auf den Seilkäfer. Mit dem Seilkäfer kann man sich Wände hochziehen und andere Bereiche erreichen, Ausweichen oder sogar Monster in Beschlag nehmen. Ist eine tolle, sehr Tempointensive Mechanik, welche dem Gameplay sehr viel Pepp verleiht. Meines Erachtens auch eine riesen Verbesserung zu World.

Wenn dieses Spiel ein "Lückenfüller" sein soll, dann weiß ich auch nicht. Allein was seit Release an Content kostenlos nachgeschoben wurde ist nimmer feierlich.
Genesis03
Beiträge: 8
Registriert: 23.11.2020 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Genesis03 »

Khorneblume hat geschrieben: 18.01.2023 14:26
Minimax hat geschrieben: 18.01.2023 10:19 Werde aus dem Text nicht ganz schlau ist es jetzt irgendwie ein Lückenfüller für Hardcorefans der ggf. nur im Multiplayers Sinn macht oder ist es ein 150-Stunden-Brecher mit dem man auch im Singleplayer Spass hat?

Kurz ist es wie :World oder nicht?
Es ist wie "World", nur anders.

Die Gebiete sind immer noch teils üppig, aber gerade mehrstöckige, sehr verschachtelte Karten sind bei Rise eher selten. Wenn ein Monster wegrennt findet man es dann grob über die Minimap auch wieder, ohne einmal das gesamte Labyrinth durchwandern. Ob dies allein der ursprünglichen Plattform (=Switch) geschuldet war, oder evtl. einfach auch Folge der Kritik an World gewesen ist - vermutlich irgendwie beides.

Die Gameplay und Kampf-Mechanik entspricht im groben World, Waffen und alles sind gleich, bis auf den Seilkäfer. Mit dem Seilkäfer kann man sich Wände hochziehen und andere Bereiche erreichen, Ausweichen oder sogar Monster in Beschlag nehmen. Ist eine tolle, sehr Tempointensive Mechanik, welche dem Gameplay sehr viel Pepp verleiht. Meines Erachtens auch eine riesen Verbesserung zu World.

Wenn dieses Spiel ein "Lückenfüller" sein soll, dann weiß ich auch nicht. Allein was seit Release an Content kostenlos nachgeschoben wurde ist nimmer feierlich.
Weiß aber nicht, was ich davon halten soll, dass einfach das selbe Ausrüstungs-Inventar von World übernommen wurde(?)... Früher hat man bei einem neuen Monster Hunter Teil nicht nur komplett neue Monster sondern auch komplett neue Ausrüstung(spfade) bekommen.
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 8008
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Khorneblume »

Genesis03 hat geschrieben: 18.01.2023 14:32 Weiß aber nicht, was ich davon halten soll, dass einfach das selbe Ausrüstungs-Inventar von World übernommen wurde(?)... Früher hat man bei einem neuen Monster Hunter Teil nicht nur komplett neue Monster sondern auch komplett neue Ausrüstung(spfade) bekommen.
Also ich meinte eher die Art der Waffen (Klassen) und das Upgrade-System.

Da ich World zu wenig gespielt habe, könnte ich jetzt nicht bestätigen ob Rüstungssets identisch sind. Das Knochenset gab es glaub in beiden Teilen.

Ansonsten hier die Übersicht:

https://monsterhunterrise.wiki.fextrali ... Armor+Sets

Sunbreak Rüstungen sind dort übrigens nicht aufgeführt, diese gäbe es ebenfalls noch.
slasher82
Beiträge: 844
Registriert: 28.12.2004 13:00
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von slasher82 »

Genesis03 hat geschrieben: 18.01.2023 13:58
slasher82 hat geschrieben: 17.01.2023 16:10 k(l)eine Story würde ich nicht sagen, zumindest 10x mehr und tiefer als Elden Ring :D
Völliger Unfug. Elden Ring ist vielleicht zurückhaltend an Story-Content, aber schickt einen immernoch auf ein viel tiefergehenderes Abenteuer.

Monster Hunter lebt und hat schon immer gelebt von Monster killen -> neue Ausrüstung -> stärkerere Monster killen -> repeat
naja, sonderlich abwechslungsreich sind Elden Ring bzw. die anderen From Software Soulslikes jetzt auch nicht gerade, die leben auch vom Kämpfen (und zwischendurch aufleveln) und werden darin recht schnell repetiv
Genesis03
Beiträge: 8
Registriert: 23.11.2020 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Genesis03 »

slasher82 hat geschrieben: 18.01.2023 16:41
Genesis03 hat geschrieben: 18.01.2023 13:58
slasher82 hat geschrieben: 17.01.2023 16:10 k(l)eine Story würde ich nicht sagen, zumindest 10x mehr und tiefer als Elden Ring :D
Völliger Unfug. Elden Ring ist vielleicht zurückhaltend an Story-Content, aber schickt einen immernoch auf ein viel tiefergehenderes Abenteuer.

Monster Hunter lebt und hat schon immer gelebt von Monster killen -> neue Ausrüstung -> stärkerere Monster killen -> repeat
naja, sonderlich abwechslungsreich sind Elden Ring bzw. die anderen From Software Soulslikes jetzt auch nicht gerade, die leben auch vom Kämpfen (und zwischendurch aufleveln) und werden darin recht schnell repetiv
Ich fand zwar Elden Ring in der Hinsicht jetzt schon abwechslungsreich genug (finde aber auch, dass das Gameplay bei MH passt, es kommt ja schon aufs selbe hinaus irgendwo), aber es war jetzt mehr in Hinsicht auf das Abenteuer gemeint. Das Artwork war abnormal gut und die Gebiete/Dungeons immer sehr abwechslungsreich, auch die Gegner. Ich finde halt dadurch, dass man in so eine riesige sehr gut designte Welt abtaucht, könnte man schon sagen, dass das Spiel storytechnisch mehr bietet. Vorallem mit den ganzen Bossen und anderen Charakteren denen man auf dem Weg begegnet.

Ein Open-World Monster Hunter ohne feste Hauptbasis würde ich garantiert wieder spielen und wär wahrscheinlich echt geil, ist vermutlich aber einfach viel zu aufwendig. Kann mir vorstellen, dass sie das irgendwann bringen, aber nur wenn sie noch einen Hype wie bei MH:World damals erzeugen können, um noch eine Zielgruppe abzugreifen. Sie würden sich nämlich niemals den finanziellen Mehraufwand machen, wenn nicht ein Haufen neuer Spieler dazu kommen würde.
Benutzeravatar
Sevulon
Beiträge: 3839
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von Sevulon »

Die Story von Rise fand ich eigentlich völlig okay, Generell fand ich Rise auch wesentlich besser als World , vielleicht auch gerade weil es etwas "simpler" gehalten war: Wenn ich ein Monster eh gefühlt 50 mal killen muss, wegen Mats und Whatnots, ist mir das System von Rise jedenfalls lieber als das von World.
Zuletzt geändert von Sevulon am 19.01.2023 10:42, insgesamt 2-mal geändert.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."
slasher82
Beiträge: 844
Registriert: 28.12.2004 13:00
Persönliche Nachricht:

Re: Monster Hunter Rise - Test

Beitrag von slasher82 »

@Genesis:
ich fand Elden Ring ehrlich gesagt gerade durch die Ooenworld leider nicht so gut wie zB Dark Souls 1 und 3... hatte leider nach einiger Zeit die typische Openworld "Krankheit" dass es sich nach Abarbeiten angefühlt hat, und wurde viel recyceld und wurde extrem repetiv, in meinen Augen wäre bei Elden Ring etwas weniger mehr gewesen,mehr Klasse ststt Masse wäre mir lieber gewesen, aber ist natürlich Geschmackssache, Openworld ist ja momentan recht beliebt

Artwork / Artstyle ist bei MHR auch überragend, designtechnisch einfach ein Kunstwerk, und im Coop einfach richtig geil imo :)
Antworten