Evil West - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149271
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Evil West - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Die Speerspitze einer US-amerikanischen Vampir-Killer-Organisation bildet Jesse Rentier, der mit Elektro-Faust, Revolver, Repetier-Gewehr, Shotgun und Flammenwerfer für Ordnung sorgen soll – und, ja, diesen Berg an Ausrüstung führt das beinharte Raubein stets mit sich. Das ist auch bitternötig, denn das Schicksal der USA steht am Scheidepunkt. Entweder es gelingt den Menschen, der düsteren ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Evil West - Test
Benutzeravatar
UAZ-469
Beiträge: 1990
Registriert: 25.09.2008 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von UAZ-469 »

Warum ist der Test weg?
Bussiebaer
Beiträge: 894
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von Bussiebaer »

Benutzeravatar
UAZ-469
Beiträge: 1990
Registriert: 25.09.2008 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von UAZ-469 »

Och Mann, was für eine Enttäuschung. :(

Liest sich als hätten sie versucht, Doom Eternal in den Wilden Westen zu verfrachten: und dabei die angenehm riesigen Arenen und große Bewegungsfreiheit vergessen, die für dieses Gameplay eben nötig sind.
Benutzeravatar
Blain the pain
Beiträge: 4127
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von Blain the pain »

Oh man, was für eine Enttäuschung. Nach den Trailern dachte ich es kommt etwas in der Richtung von Remnant from the Ashes in Wild West Atmosphäre. Wärre genau das richtige nach GoW:R gewesen.
...
Seitenwerk
Beiträge: 678
Registriert: 01.02.2013 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von Seitenwerk »

Blain the pain hat geschrieben: 22.11.2022 04:19 Oh man, was für eine Enttäuschung. Nach den Trailern dachte ich es kommt etwas in der Richtung von Remnant from the Ashes in Wild West Atmosphäre. Wärre genau das richtige nach GoW:R gewesen.
Ich fand die Trailer waren schon sehr eindeutig (also Gameplay Trailer), dass genau das kommt, was wir nun hier haben. :/
Benutzeravatar
Arkatrex
Beiträge: 2216
Registriert: 07.12.2010 07:35
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von Arkatrex »

UAZ-469 hat geschrieben: 21.11.2022 22:50 Och Mann, was für eine Enttäuschung. :(

Liest sich als hätten sie versucht, Doom Eternal in den Wilden Westen zu verfrachten: und dabei die angenehm riesigen Arenen und große Bewegungsfreiheit vergessen, die für dieses Gameplay eben nötig sind.
Die meisten Spieler die es gekauft haben sagen das es viel Spaß macht. Ich würde nicht unbedingt auf den Rant von 4P hören, sondern selber ausprobieren (und falls möglich das Spiel im Demo Modus anspielen bzw. anzocken sonst zurückgeben).

Ich habe mittlerweile das Gefühl man bei 4P versucht sich den Rant Status auch ohne Chefredakteur Luibl (dessen Meinung mir in Bezug auf spezielle Spielbereiche wichtig gewesen ist) aufrecht zu erhalten (er hat es aber auch immer begründet). Ich habe nie wirklich viel von der Gamestar gehalten, aber dieses Mal hat mir das Test Video (welches ehrlich und objektiv daherkommt) mehr geholfen als dieser Verriss.

Am Ende bilden Tests immer nur eine Meinung ab, die man als Kompass nutzen kann. Das selber anspielen erspart es einem nicht (meine persönliche Meinung).
Bild
Bild
Benutzeravatar
gEoNeO
Beiträge: 672
Registriert: 26.11.2002 11:55
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von gEoNeO »

Arkatrex hat geschrieben: 22.11.2022 08:07
UAZ-469 hat geschrieben: 21.11.2022 22:50 Och Mann, was für eine Enttäuschung. :(

Liest sich als hätten sie versucht, Doom Eternal in den Wilden Westen zu verfrachten: und dabei die angenehm riesigen Arenen und große Bewegungsfreiheit vergessen, die für dieses Gameplay eben nötig sind.
Die meisten Spieler die es gekauft haben sagen das es viel Spaß macht. Ich würde nicht unbedingt auf den Rant von 4P hören, sondern selber ausprobieren (und falls möglich das Spiel im Demo Modus anspielen bzw. anzocken sonst zurückgeben).

Ich habe mittlerweile das Gefühl man bei 4P versucht sich den Rant Status auch ohne Chefredakteur Luibl (dessen Meinung mir in Bezug auf spezielle Spielbereiche wichtig gewesen ist) aufrecht zu erhalten (er hat es aber auch immer begründet). Ich habe nie wirklich viel von der Gamestar gehalten, aber dieses Mal hat mir das Test Video (welches ehrlich und objektiv daherkommt) mehr geholfen als dieser Verriss.

Am Ende bilden Tests immer nur eine Meinung ab, die man als Kompass nutzen kann. Das selber anspielen erspart es einem nicht (meine persönliche Meinung).

Da bin ich voll bei dir. Allein dafür, dass dieses Spiel keine öde Open World hat, ist schon viel wert. Ich kann diese 5000h Open World nicht mehr sehen. Diese leblosen Welten mit nix zu machen, kotzt mich seit Jahren schon an. Zu 4p war schon immer sehr kritisch, spiegelt, aber deren Meinung.
what did the five fingers say to the face?
SLAPPPPPPPPPPPPPPPP
Benutzeravatar
Arkatrex
Beiträge: 2216
Registriert: 07.12.2010 07:35
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von Arkatrex »

gEoNeO hat geschrieben: 22.11.2022 08:36
Arkatrex hat geschrieben: 22.11.2022 08:07
UAZ-469 hat geschrieben: 21.11.2022 22:50 Och Mann, was für eine Enttäuschung. :(

Liest sich als hätten sie versucht, Doom Eternal in den Wilden Westen zu verfrachten: und dabei die angenehm riesigen Arenen und große Bewegungsfreiheit vergessen, die für dieses Gameplay eben nötig sind.
Die meisten Spieler die es gekauft haben sagen das es viel Spaß macht. Ich würde nicht unbedingt auf den Rant von 4P hören, sondern selber ausprobieren (und falls möglich das Spiel im Demo Modus anspielen bzw. anzocken sonst zurückgeben).

Ich habe mittlerweile das Gefühl man bei 4P versucht sich den Rant Status auch ohne Chefredakteur Luibl (dessen Meinung mir in Bezug auf spezielle Spielbereiche wichtig gewesen ist) aufrecht zu erhalten (er hat es aber auch immer begründet). Ich habe nie wirklich viel von der Gamestar gehalten, aber dieses Mal hat mir das Test Video (welches ehrlich und objektiv daherkommt) mehr geholfen als dieser Verriss.

Am Ende bilden Tests immer nur eine Meinung ab, die man als Kompass nutzen kann. Das selber anspielen erspart es einem nicht (meine persönliche Meinung).

Da bin ich voll bei dir. Allein dafür, dass dieses Spiel keine öde Open World hat, ist schon viel wert. Ich kann diese 5000h Open World nicht mehr sehen. Diese leblosen Welten mit nix zu machen, kotzt mich seit Jahren schon an. Zu 4p war schon immer sehr kritisch, spiegelt, aber deren Meinung.
Genau das. Spiele mit Openworld und 80+ Stunden habe ich genügend hier herumliegen. Bekomme schon eine Aversie wenn ich hunderte Symbole auf der Karte sehe und wieder in meine Zweitjob Mentalität falle.

Da ist es erfrischend ein linearisches Spiel zu haben. Die GS hat das mit einem AA Titel aus früheren Zeiten verglichen, was meiner Meinung nach sehr passend ist. Auch zum Kampfsystem wurde dort gesagt das man sich schon mit den Kombinationen der einzelnen Fähigkeiten auseinandersetzen muss damit die Fähigkeiten auch durchschlagende Wirkung erzielen und sich die Kämpfe sonst strecken würden, da man einfach zuwenig Schaden verursacht wenn man stupide einen Button drückt.

Ob das einem am Ende gefällt oder nicht ist natürlich wieder Geschmackssache.

Ich für meinen Teil vermeide Zeitschriften und Wertungen mittlerweile und stehe eher auf das Format von Rocketbeans TV auf YouTube. Auch wenn es vielleicht Teil des Marketings ist, bei mir funktioniert das Prinzip "Ich bin einer von Euch" sehr gut. Dort unterhält man sich meistens in größerer Runde über Spiele und auch dort prallen verschiedene Meinungen aufeinander. Der eine mag es, der andere nicht und es wird offen ausgesprochen. Auch über Unzulänglichkeiten geht man ein ohne gleich einen Verriss abzuliefern.

Sich an Zahlen zu klammern ist meiner Meinung nach antiquiert in einer Zeit in der man vor Spielen ertrinkt.

Edit: Auch im GS Video sagte man am Ende, vermutlich würde es in den Kritiken maximal durchschnittswerte erzielen. Aber Spaß habe es ihm trotzdem gemacht. Finde ich erfrischend ehrlich und zeigt deutlich in die Richtung in die es eigentlich gehen müsste. Ich erinnere mich noch daran wie Witcher 1 2007 bei den meisten verrissen wurde. Ich habe es mir trotzdem gekauft und hatte einen riesen Spaß gehabt.

Das war auch der Zeitpunkt wo ich für mich selbst angefangen habe die Wertungen zu hinterfragen.
Zuletzt geändert von Arkatrex am 22.11.2022 09:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Benutzeravatar
aGamingDude
Beiträge: 416
Registriert: 04.12.2010 16:08
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von aGamingDude »

Jetzt mal unabhängig davon, wie gut oder schlecht dieses Spiel am Ende tatsächlich ist - der Schreibstil, vor allem das Fazit ist unnötig bissig. Das erinnert eher an einen bockigen Teenager, der gezielt versucht edgy und möglichst cool einen Verriss zu liefern, als an einen Redaktuer, der eine Bewertung zu einem Game liefert.
4P hat seinen Spirit wirklich verloren. Bis auf wenige Ausnahmen, sind die Tests mittlerweile echt nicht mehr zu ertragen.
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.
Benutzeravatar
Flux Capacitor
Beiträge: 3048
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von Flux Capacitor »

Das Fazit liest sich wie ein Spiel welches 50% oder weniger bekommen hat. 67% ist doch jetzt kein totaler Mist wie dies die Zusammenfassung vermittelt. Da würde ich mal wieder etwas kalibrieren oder das Wertungssystem auf Sterne o.a umstellen wo 1 schlecht und 5 superduper ist. Wozu 100% wenn man nur die Range von 60-80 wirklich nutzt, mit Bonus ab 85 für persönliche Referenzen?
i am not crazy, i just dont give a fuck! (Night of the Comet - 1984)
Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 6324
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von MikeimInternet »

Kennt noch jemand die ersten beiden Call of Juarez Spiele von Techland ?

Ich fand die seinerzeit richtig gut und würde ein Remake mit zeitgemäßer Grafik und vielleicht dezenten Änderungen im Detail gerne spielen.
GruselFussel
Beiträge: 44
Registriert: 06.12.2019 16:50
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von GruselFussel »

Huiuiui...hier scheint mir der Tester wirklich gar keinen Bock auf das Spiel gehabt zu haben. So manche Stärken (unverbrauchtes Setting, Kampf, Sound, Grafik) werden im Vergleich zu diversen anderen Reviews kleingeredet, wenn nicht gar unterschlagen, dafür wird aber lustigerweise an den Punkten gemeckert, die bei anderen Titeln scheinbar kaum ins Gewicht fallen (lineare Level oder Ausweichrollenidiotie).
Am Ende des Tages manifestiert sich dann das, was ein Kampfsystem in einem modernen Spiel nicht ausmachen sollte: Der Rückwärtsgang ist der bessere Vorwärtsgang. Auch einige Mini- und Endbosse sind von der Gegner-Inflation nicht ausgenommen.
Habe ich bisher bei keinem Testvideo erkennen können. Dafür wiederrum bei so manch anderen "großen" Titeln. Ich bin ein bisschen verwirrt.
Die Finisher sind kurz witzig, wiederholen sich aber im Spielverlauf viel zu oft.
*schaut verlegen zu God of War von 2018 rüber *

Der Tester ist deutlich mit (viel zu hohen) Erwartungen an ein Spiel herangegangen, die die Entwickler selbst noch nicht einmal schürten. Sich dann über einen 60 Euro-Releasepreis zu echauffieren, finde ich mit Blick auf so manche 80 Euro-"Remakes", die auf dieser Seite stolz durchgewunken wurden, ziemlich absurd.

EDIT:
Gerade nochmal den Test überflogen und da fiel mir folgender Satz auf:
Die Superattacke der Dickmöpse geht dann aus mangelnder Übersicht natürlich gerne mal direkt in den Rücken – weil der Spieler ja immer noch genug mit dem Kroppzeug in der Arena zu kämpfen hat.
Dafür gibt es im Spiel einen Projektilindikator. Sogar in unterschiedlichen Farben. Sorry, aber was soll man denn dazu noch sagen?
Zuletzt geändert von GruselFussel am 23.11.2022 11:34, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
die-wc-ente
Beiträge: 2001
Registriert: 24.12.2008 21:22
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von die-wc-ente »

Bekomme schon eine Aversie wenn ich hunderte Symbole auf der Karte sehe
dann lass auf jeden fall die finger von ghost recon breakpoint.
OldManDeluxe
Beiträge: 3
Registriert: 24.10.2022 21:38
Persönliche Nachricht:

Re: Evil West - Test

Beitrag von OldManDeluxe »

UAZ-469 hat geschrieben: 21.11.2022 22:50 Och Mann, was für eine Enttäuschung. :(

Liest sich als hätten sie versucht, Doom Eternal in den Wilden Westen zu verfrachten: und dabei die angenehm riesigen Arenen und große Bewegungsfreiheit vergessen, die für dieses Gameplay eben nötig sind.
Ich habe das Spiel ein paar Stunden gespielt und es genau so empfunden. Der Versuch auf Doom Eternal (ein Shotgun-Skill heißt auch Boom Eternal) aber ohne dessen Finesse. Auch hat bei den Arenen, die ich gesehen habe, jegliche Vertikalität gefehlt.

Man kann jetzt sagen: „Ist halt purer AA-Fun“, aber dazu fehlte mir eben der Fun. In Doom Eternal fühlte ich mich Badass, in Evil West Whimpy. :) Wenn ich x-mal auf einen Standardgegener einschlage soll der kaputt sein und nicht danach noch stehen.

Was manche hier als unverbraucht abfeiern ist halt Wilder Westen mit Monstern, deren Design ich ziemlich lame fand. Der Wilde Westen wird hier ja auch gar nicht zum Leben erweckt, sondern dient nur als Kulisse. Dass man es mit dem Wilden Westen nicht so ernst meint sieht man ja auch daran, dass der Held eben nicht in Cowboy-Manier fightet, sondern ein Arsenal an High Tech-Waffen mit sich führt. Das hier ist kein Call of Juarez Gunslinger mit Monstern! Schön wär‘s gewesen, denn darauf hatte ich ein wenig gehofft.

Die zeitweilig eintönige Farbgebung fand ich übrigens total hässlich. Schicke Landschaften wechseln sich mit zweifarbigen Klotz-Umgebungen ab - meh.

Für mich passte der IGN-Test ganz gut. Der haut am Ende eine 7 raus, die ja auch nicht weit weg von der hiesigen 67 ist. Aber echte Begeisterung ist da auch nicht zu spüren. Andere, wie SkillUp, finden es toll. Das Spiel trifft den Nerv oder eben nicht. Meinen hat es gar nicht getroffen. Ich würde dem Spiel sogar die 60 verweigern. Allerdings habe ich es nicht durchgespielt. Kann sein, dass da am Ende noch die große Überraschung wartet. Glaube ich aber nicht.

(Ich muss ja zum Glück nicht „objektiv“ sein. :))
Antworten