Lunistice - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149271
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Lunistice - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Lunistice ist ein quietschbunter 3D-Platformer mit charmanter 32-Bit-Optik – und so ziemlich genau das Sonic-Spiel, das Segas Saturn einst verwehrt bliebt. Im Test verraten wir euch, warum das fünf Euro günstige Game richtig viel Spaß macht und damit der ideale Zwischendurch-Titel bis zum nächsten Hüpfspiel-Promi ist.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Lunistice - Test
Benutzeravatar
Hans_Wurst80
Beiträge: 1165
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Lunistice - Test

Beitrag von Hans_Wurst80 »

Tut mir leid, aber was ich als altgedienter Kämpe mit am wenigsten vermisse ist eben die Grafik der 32 Bit-Generation. Das war 1994 spektakulär, aber Anfang des neuen Jahrtausends in die Jahre gekommen. Ich habe zwar noch eine PS One unterm Fernseher stehen, aber wirklich nutzen will die kaum noch wer. Das Video macht da auch nicht wirklich Lust auf mehr, allein schon das (simulierte) Flimmern ist für meine Augen furchtbar.
Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 4529
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Lunistice - Test

Beitrag von Krulemuk »

Ich fands auch mutig - um es zurückhaltend zu formulieren - als ich das erste Mal von diesem Projekt und seinem Artstyle erfahren habe. Es soll aber wirklich ganz gut geworden sein und ich freu mich drauf zuzuschlagen, wenn es irgendwann mal Retail erhältlich sein sollte.
PfeiltastenZocker
Beiträge: 441
Registriert: 12.04.2013 16:03
Persönliche Nachricht:

Re: Lunistice - Test

Beitrag von PfeiltastenZocker »

Hans_Wurst80 hat geschrieben: 17.11.2022 08:02 Tut mir leid, aber was ich als altgedienter Kämpe mit am wenigsten vermisse ist eben die Grafik der 32 Bit-Generation. Das war 1994 spektakulär, aber Anfang des neuen Jahrtausends in die Jahre gekommen. Ich habe zwar noch eine PS One unterm Fernseher stehen, aber wirklich nutzen will die kaum noch wer. Das Video macht da auch nicht wirklich Lust auf mehr, allein schon das (simulierte) Flimmern ist für meine Augen furchtbar.
Die Grafik simuliert ja lediglich grob die damalige Optik auf der PS1 für das vor allem ein großer Dithering Filter genutzt wird, gefühlt nach den Screenshots sogar übertriebener als es die Regel war, bzw wie es auf den Röhrenfernsehern rüber kam.
Man sieht jedoch auch dass das Spiel in der Lage ist Geometrien darzustellen, die so damals nicht möglich wären, eine Farbtiefe die sehr zielgenau eine Pastelloptik nachstellt, für das auf der PS1 größere Opfer gebracht werden müssten. Schon die Rundungen bei den Radieschen, die unterschiedlich gefärbten glänzenden Kanten der Kristalle und all das kann aufeinmal mit einer großen Weitsicht dargestellt werden, welche zum Speedrunnen unglaublich wichtig ist.

Man nimmt lediglich die grundlegende Ästhethik von PS1 Spielen die damals so ausgesehen haben weil es eben nicht anders ging und bildet mit den nicht länger bindenden Restriktionen einen ganz eigenen Artstyle der auf Nostalgie fußt.

Was ich dabei übrigens nicht sagen will ist dass die 3D Spiele von damals heutzutage optisch nicht mehr "zeitgemäß" wären, Limitationen haben erst dafür gesorgt dass die Spielentwickler sich Gedanken machen mussten um einen einheitlichen Artstyle im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Schaue dir 08/15 3D Unity Spiele von heute an die alle die klassischen Shader verwenden, viele von denen wirken fad, austauschbar ohne dass die Entwickler selbst es vielleicht realisieren. Man kann alles darstellen was man will, auf die direkteste Art und das führt im Zweifelsfall eher dazu dass man sich am Realismus orientiert.

Die Limitationen mögen das Potenzial eingeschränkt haben, sie haben auch in vielen Fällen dafür gesorgt dass etwas enstanden ist, was es anders niemals gegeben hätte.
Benutzeravatar
eLZorro
Beiträge: 403
Registriert: 03.04.2013 23:31
Persönliche Nachricht:

Re: Lunistice - Test

Beitrag von eLZorro »

nix gegen Artstyle, Pixelgrafik, retro, whatever.
Aber das Kantengeflimmer fand ich damals schon Kopfweh erregend bis zum Kotzen.
Und DAS brauche ich nun wirklich nicht 2022.
Wenns als optionaler Filter angeboten würde und ansonsten (gerne mit reduzierten Texturen und Polygonen) flimmerfrei laufen würde => insta Kauf.
Aber so: :Spuckrechts:
Hallo alte und neue Redaktion!
Make 4P great again!!
Grenobel
Beiträge: 65
Registriert: 06.11.2021 10:47
Persönliche Nachricht:

Re: Lunistice - Test

Beitrag von Grenobel »

Aufm PC wird man den Filter wohl bald Auschalten können. Ansonsten ist das halt ein Spiel das 5 Euro kostet und sogar ne Demo hat. Da kann man auch einfach mal reinschauen ohne Grundsatzdiskussionen zu führen.
Benutzeravatar
eLZorro
Beiträge: 403
Registriert: 03.04.2013 23:31
Persönliche Nachricht:

Re: Lunistice - Test

Beitrag von eLZorro »

Grenobel hat geschrieben: 17.11.2022 20:13 Aufm PC wird man den Filter wohl bald Auschalten können. Ansonsten ist das halt ein Spiel das 5 Euro kostet und sogar ne Demo hat. Da kann man auch einfach mal reinschauen ohne Grundsatzdiskussionen zu führen.
Da hast Du wohl recht, ich finde die Leistung des Programmierer bemerkenswert und habe es eben gekauft. Mal schauen wie es sich auf dem Steamdeck schlägt.
Hallo alte und neue Redaktion!
Make 4P great again!!
Grenobel
Beiträge: 65
Registriert: 06.11.2021 10:47
Persönliche Nachricht:

Re: Lunistice - Test

Beitrag von Grenobel »

Zocks auch aufm Deck und da läuft es Einwandfrei.
Benutzeravatar
eLZorro
Beiträge: 403
Registriert: 03.04.2013 23:31
Persönliche Nachricht:

Re: Lunistice - Test

Beitrag von eLZorro »

Jup, im hochauflösenden Modus sogar ohne Flimmern.
Toller Tipp, Merci dafür!
Hallo alte und neue Redaktion!
Make 4P great again!!
Antworten