Gotham Knights - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149271
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Gotham Knights - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Gotham Knights hatte nicht nur in der langen Entwicklungszeit von rund sieben Jahren einen verdammt schweren Stand – und auch die ersten Tests zum Release ließen in weiten Teilen kein gutes Haar an dem neuen Spiel aus dem Batman-Universum. Wir haben nun das komplette Abenteuer im 2-Spieler-Online-Koop-Modus durchgespielt und kommen zu einem etwas anderen Fazit. Wie gut schlagen sich also Ba...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Gotham Knights - Test
Benutzeravatar
Alanthir
Beiträge: 1198
Registriert: 17.02.2014 07:49
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von Alanthir »

Da ich die Arkham Spiele allesamt sehr gerne mochte, auch als sie noch Bugs hatten wie Hölle und ich ohnehin ein massiv großer Batman und DC Fan bin werde ich mir das Spiel wohl holen, allerdings erst in einem Sale, da ich bis Ende nächsten Jahres noch genug auf dem Pile of Shame habe und die Wunschliste auch noch prall gefüllt ist mir Persona 5R, Bayo 3, Zelda, Fire Emblem, etc etc....

Dementsprechend keine Eile für mich und das Spiel wird dann mal für 30 oder 40 Euro mitgenommen.
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
diggaloo
Beiträge: 643
Registriert: 25.09.2009 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von diggaloo »

Hätte dem Spiel eine 70 gegeben, damit eine 7 vorne steht und die Kontrapunkte bis auf das Kampfsystem, zumindest für mich, nicht so dramatisch klingen. Habe es auch schon angespielt und es kommt natürlich nicht an den letzten Spider-Man oder die Arkham-Spiele ran, ist aber auch keine Katastrophe wie Avengers. Als Batman-Fan ist es natürlich ein Muss, gerade wegen der hier genannten guten Inszenierung und Story.
PlayStation? Xbox? Nintendo? Ich verstehe das Fanboygejammer nicht, denn ich habe sie alle^^
Benutzeravatar
diggaloo
Beiträge: 643
Registriert: 25.09.2009 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von diggaloo »

Der wird dann allerdings wieder arg getrübt, wenn der Online-Mitspieler zum Einzelspieler-Modus wechselt und alles außer den wichtigen Elementen der Story-Missionen noch einmal absolvieren muss, um sich am gleichen Punkt wie eben noch mit dem Host zu finden.
Das halte ich für ein Gerücht. Man kann die Missionen, die man bereits beim Host gespielt hat, wahlweise skippen oder erneut alleine Spielen. Oder wie genau ist das gemeint?
PlayStation? Xbox? Nintendo? Ich verstehe das Fanboygejammer nicht, denn ich habe sie alle^^
OldManDeluxe
Beiträge: 3
Registriert: 24.10.2022 21:38
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von OldManDeluxe »

diggaloo hat geschrieben: 24.10.2022 20:02
Der wird dann allerdings wieder arg getrübt, wenn der Online-Mitspieler zum Einzelspieler-Modus wechselt und alles außer den wichtigen Elementen der Story-Missionen noch einmal absolvieren muss, um sich am gleichen Punkt wie eben noch mit dem Host zu finden.
Das halte ich für ein Gerücht. Man kann die Missionen, die man bereits beim Host gespielt hat, wahlweise skippen oder erneut alleine Spielen. Oder wie genau ist das gemeint?
Das ist leider kein Gerücht. Lass mich erklären: Es gibt Haupt-Missionen, die als "Casefile" gestartet werden. Das sind in sich geschlossene Umgebungen, in denen man die Story absolviert. Diese Hauptmissionen werden anerkannt und können später übersprungen werden. Daneben gibt es aber Teile der Haupt- und Nebengeschichten, die in der offenen Welt als Challenges stattfinden, z.B. "Verhindere dieses oder jenes Verbrechen" oder "Befrage diesen oder jenen Schurken". Diese werden leider nicht als erledigt gespeichert. Je nachdem, wie man sich durch das Spiel bewegt, können da einige kleinere Missionen zusammenkommen, die man später wiederholen darf.
OldManDeluxe
Beiträge: 3
Registriert: 24.10.2022 21:38
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von OldManDeluxe »

diggaloo hat geschrieben: 24.10.2022 19:58 Hätte dem Spiel eine 70 gegeben, damit eine 7 vorne steht und die Kontrapunkte bis auf das Kampfsystem, zumindest für mich, nicht so dramatisch klingen. Habe es auch schon angespielt und es kommt natürlich nicht an den letzten Spider-Man oder die Arkham-Spiele ran, ist aber auch keine Katastrophe wie Avengers. Als Batman-Fan ist es natürlich ein Muss, gerade wegen der hier genannten guten Inszenierung und Story.
Ich hätte dem Spiel auch eine etwas höhere Wertung über 70 gegeben. Ich hatte eine Menge Spaß mit Gotham Knights und zocke es auch nach dem Test mit Boris noch weiter. Allerdings wiegt in meinen Augen die katastrophale Technik schon sehr schwer auf dem Vergnügen und es gibt viele Macken, die sich das Spiel sonst so leistet, wie das erbärmliche Bat Bike oder eine miese Zielerfassung usw. (Steht ja alles im Test. :) Am Ende ist die Frage, wie viel Toleranz man für bestimmte Design- und vor allem Technikschwächen mitbringt. Boris' 68er Wertung ist in meinen Augen streng aber gut vertretbar.
Benutzeravatar
diggaloo
Beiträge: 643
Registriert: 25.09.2009 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von diggaloo »

OldManDeluxe hat geschrieben: 24.10.2022 21:44
diggaloo hat geschrieben: 24.10.2022 20:02
Der wird dann allerdings wieder arg getrübt, wenn der Online-Mitspieler zum Einzelspieler-Modus wechselt und alles außer den wichtigen Elementen der Story-Missionen noch einmal absolvieren muss, um sich am gleichen Punkt wie eben noch mit dem Host zu finden.
Das halte ich für ein Gerücht. Man kann die Missionen, die man bereits beim Host gespielt hat, wahlweise skippen oder erneut alleine Spielen. Oder wie genau ist das gemeint?
Das ist leider kein Gerücht. Lass mich erklären: Es gibt Haupt-Missionen, die als "Casefile" gestartet werden. Das sind in sich geschlossene Umgebungen, in denen man die Story absolviert. Diese Hauptmissionen werden anerkannt und können später übersprungen werden. Daneben gibt es aber Teile der Haupt- und Nebengeschichten, die in der offenen Welt als Challenges stattfinden, z.B. "Verhindere dieses oder jenes Verbrechen" oder "Befrage diesen oder jenen Schurken". Diese werden leider nicht als erledigt gespeichert. Je nachdem, wie man sich durch das Spiel bewegt, können da einige kleinere Missionen zusammenkommen, die man später wiederholen darf.
Danke für die verständliche Erklärung!
PlayStation? Xbox? Nintendo? Ich verstehe das Fanboygejammer nicht, denn ich habe sie alle^^
Benutzeravatar
diggaloo
Beiträge: 643
Registriert: 25.09.2009 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von diggaloo »

OldManDeluxe hat geschrieben: 24.10.2022 21:52
diggaloo hat geschrieben: 24.10.2022 19:58 Hätte dem Spiel eine 70 gegeben, damit eine 7 vorne steht und die Kontrapunkte bis auf das Kampfsystem, zumindest für mich, nicht so dramatisch klingen. Habe es auch schon angespielt und es kommt natürlich nicht an den letzten Spider-Man oder die Arkham-Spiele ran, ist aber auch keine Katastrophe wie Avengers. Als Batman-Fan ist es natürlich ein Muss, gerade wegen der hier genannten guten Inszenierung und Story.
Ich hätte dem Spiel auch eine etwas höhere Wertung über 70 gegeben. Ich hatte eine Menge Spaß mit Gotham Knights und zocke es auch nach dem Test mit Boris noch weiter. Allerdings wiegt in meinen Augen die katastrophale Technik schon sehr schwer auf dem Vergnügen und es gibt viele Macken, die sich das Spiel sonst so leistet, wie das erbärmliche Bat Bike oder eine miese Zielerfassung usw. (Steht ja alles im Test. :) Am Ende ist die Frage, wie viel Toleranz man für bestimmte Design- und vor allem Technikschwächen mitbringt. Boris' 68er Wertung ist in meinen Augen streng aber gut vertretbar.
Sehr interessant zu hören, dass du es nach der Story immer noch spielst und sogar eine etwas höhere Bewertung gegeben hättest. Ist dann wohl echt ein Spiel mit vielen Höhen und Tiefen, was die Geschmäcker ziemlich spaltet. Bin nur froh, dass es kein Totalausfall geworden ist.
PlayStation? Xbox? Nintendo? Ich verstehe das Fanboygejammer nicht, denn ich habe sie alle^^
Wingclip
Beiträge: 105
Registriert: 20.12.2018 15:08
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von Wingclip »

Verdammt....Ich hätte wirklich Lust auf dieses Spiel aber die wackeligen 30FPS sind für mich so dermaßen unverschämt, dass ich mich einfach nicht überwinden kann hier Geld für ein "naja" Produkt zu bezahlen. Also bleibt mir nur abzuwarten.

Ich verstehe WB eh nicht warum es noch kein 60FPS Release der 3 Gotham Spiele und auch die 2 Mordor Titel für Next Gen Konsolen gibt. Für Konsolen gibt es bis heute keine ordentliche Version dieser Spiele. Dabei haben sie alles versucht: höhere Auflösung, Grafik Engine Gewechselt, Beleuchtung usw. Nur 60 FPS auf Konsolen, darauf ist niemand gekommen. Hat sich im Montagsmeeting wieder der 4K Enthusiast bei WB durchgesetzt. Wie kann man das Offensichtliche so übersehen?

60 FPS ist für WB Games irgendwie ein rotes Tuch. Lieber mehr Auflösung und RT.

Wie gesagt, wirklich schade um das, was dieser Titel hätte sein können. Hoffentlich sind die Verkaufszahlen eine herbe Enttäuschung, damit man bei WB im nächsten Montagsmeeting bemerkt, das man wohl nicht genug Grafik Effekte im Spiel hatte und bei nächsten mal 8k bei 15fps anstreben sollte.

Hab mich so richtig in Rage getippt. Vermutlich gibt es ganz andere Gründe warum so seltsame Entscheidungen getroffen werden (müssen), aber nach außen sieht es erstmal richtig doof aus.
Zuletzt geändert von Wingclip am 25.10.2022 09:24, insgesamt 1-mal geändert.
öööhm .. ja
nawarI
Beiträge: 3700
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von nawarI »

diggaloo hat geschrieben: 24.10.2022 19:58 ist aber auch keine Katastrophe wie Avengers.
Das Avengers-Spiel war eigentlich recht gut.
+gut erzählte Story
+eines der besten Kampfsysteme, die ich bisher gesehen habe
+viele verschiedene Helden, die sich auch sehr unterschiedlich spielen
+lächerlich gute Grafik.
-aufgezwungener Multiplayermodus
-unnötiger Grind, wenn man die Hauptstory beenden möchte.
-erzwungener Charakterwechsel innerhalb der Kampagne
Ich glaub, würde ich öfter Online zocken oder hätte Freunde, die dies gerne tun, würden die Minuspunkte aber im Nichts verschwinden und Avengers wäre mein Lieblingsspiel.

Bei Gotham Knightgs sind soweit ich gehört habe das Kampfsystem, Heldenauswahl und Technik nicht so geil. Dafür hat es andere Vorteile, aber halt auch den aufgezwungenen Multiplayermodus.
Ein Detaillierter Vergleich zwischen den beiden wäre interessant, weil die beiden recht viele Gemeinsamkeiten haben.
Ich verstehe es aber halt echt nicht, dass ausgerechnet der Hauptkritikpunkt am Avengers-Spiel, den Square bei Guardians sogar korrigiert hat, hier von Warner wiederholt wird. Ui, und das kommende Spiel von Rocksteady macht ja auch nochmal Multiplayer. Da lobe ich mir die Meldung, dass Spiderman 2 mit Peter Parker und Miles Morales dennoch Singleplayer bleiben wird.
Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 2486
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von Kant ist tot! »

Ich liebe die ganzen Arkham Spiele, aber auf Gotham Knights habe ich mittlerweile so gar keinen Bock mehr. Alles, was ich dazu höre, schmeckt mir einfach nicht. Schade.
Benutzeravatar
diggaloo
Beiträge: 643
Registriert: 25.09.2009 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von diggaloo »

nawarI hat geschrieben: 25.10.2022 09:23
diggaloo hat geschrieben: 24.10.2022 19:58 ist aber auch keine Katastrophe wie Avengers.
Das Avengers-Spiel war eigentlich recht gut.
+gut erzählte Story
+eines der besten Kampfsysteme, die ich bisher gesehen habe
+viele verschiedene Helden, die sich auch sehr unterschiedlich spielen
+lächerlich gute Grafik.
-aufgezwungener Multiplayermodus
-unnötiger Grind, wenn man die Hauptstory beenden möchte.
-erzwungener Charakterwechsel innerhalb der Kampagne
Ich glaub, würde ich öfter Online zocken oder hätte Freunde, die dies gerne tun, würden die Minuspunkte aber im Nichts verschwinden und Avengers wäre mein Lieblingsspiel.

Bei Gotham Knightgs sind soweit ich gehört habe das Kampfsystem, Heldenauswahl und Technik nicht so geil. Dafür hat es andere Vorteile, aber halt auch den aufgezwungenen Multiplayermodus.
Ein Detaillierter Vergleich zwischen den beiden wäre interessant, weil die beiden recht viele Gemeinsamkeiten haben.
Ich verstehe es aber halt echt nicht, dass ausgerechnet der Hauptkritikpunkt am Avengers-Spiel, den Square bei Guardians sogar korrigiert hat, hier von Warner wiederholt wird. Ui, und das kommende Spiel von Rocksteady macht ja auch nochmal Multiplayer. Da lobe ich mir die Meldung, dass Spiderman 2 mit Peter Parker und Miles Morales dennoch Singleplayer bleiben wird.
Gotham Knights hat KEINEN aufgezwungenen Multiplayer! Man kann das Spiel komplett Solo abschließen. Ich bin nämlich auch kein großer Multiplayer. Gut ist auch, dass alle Helden gleichzeitig mitleveln. Es muss also nicht jeder Held einzel hochgezogen werden, was mir auch sehr gut gefällt.

Die Heldenauswahl in Gotham Knights ist genau richtig, wenn es um eine Nachfolge von Batman geht! Dass da nicht Flash oder Aquaman etc. übernehmen, sollte klar sein. Es geht um Gotham und genau diese 4 kommen da als erstes in Frage, da sie alle einen riesigen Bezug zu Batman haben.

Die Story und Inszenierung ist auch top, wurde ja hier auch erwähnt. Klar, es ist kein Arkham oder Spider-Man, aber dennoch ist es spielenswert. Bin selbst noch nicht weit, aber bis jetzt gefällt es.

Erwähnenswert ist auch, dass es komplett frei von Echtgeldtransaktionen ist, man kann alles freispielen.

Die 30 FPS sind für die meisten wohl der größte Aufhänger, kann auch nicht verstehen, wie sowas als reines PS5/XS-Spiel passieren kann. Ich bin bei FPS aber sehr unempfindlich. Mal schauen, wie es da im Verlauf des Spiels weiter geht und ob ich überhaupt was bemerke.
Zuletzt geändert von diggaloo am 25.10.2022 10:29, insgesamt 2-mal geändert.
PlayStation? Xbox? Nintendo? Ich verstehe das Fanboygejammer nicht, denn ich habe sie alle^^
Benutzeravatar
diggaloo
Beiträge: 643
Registriert: 25.09.2009 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von diggaloo »

Kant ist tot! hat geschrieben: 25.10.2022 09:42 Ich liebe die ganzen Arkham Spiele, aber auf Gotham Knights habe ich mittlerweile so gar keinen Bock mehr. Alles, was ich dazu höre, schmeckt mir einfach nicht. Schade.
Einfach mal selbst ausprobieren. Notfalls erst dann, wenn es im Sale ist. Die Meinungen gehen bei dem Spiel sehr weit auseinander. Es ist sicherlich kein Arkham, aber wenn man Batman/DC mag, sollte man mal reinschauen.
PlayStation? Xbox? Nintendo? Ich verstehe das Fanboygejammer nicht, denn ich habe sie alle^^
Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 2486
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von Kant ist tot! »

diggaloo hat geschrieben: 25.10.2022 10:24
Kant ist tot! hat geschrieben: 25.10.2022 09:42 Ich liebe die ganzen Arkham Spiele, aber auf Gotham Knights habe ich mittlerweile so gar keinen Bock mehr. Alles, was ich dazu höre, schmeckt mir einfach nicht. Schade.
Einfach mal selbst ausprobieren. Notfalls erst dann, wenn es im Sale ist. Die Meinungen gehen bei dem Spiel sehr weit auseinander. Es ist sicherlich kein Arkham, aber wenn man Batman/DC mag, sollte man mal reinschauen.
Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass ich es irgendwann mal im Sale schieße, aber aktuell reizt es mich nicht. Was ich in positiver Hinsicht immer wieder höre: Die Story soll ganz gut sein. Und ich bin ja sogar Batman Fan und habe hier sogar paar Comics und Figuren und ein Lego Batmobil im Regal stehen. :D

Daher wäre das eigentlich echt was für mich und ich habe im Vorfeld trotz Skepsis gehofft, dass das was wird. Ich fand auch Arkham Origins nicht schlecht und das war ja das gleiche Studio, wenn ich mich recht entsinne.

Aber folgende Sachen hören sich für mich einfach zu schlecht an, um das bei Release zu unterstützen:

- 30 fps auf PS5 in 2022 und dabei ist die Welt weniger detailliert als in Arkham Knight. Das wiegt für mich schon richtig schwer. Zumal bei einem auf Action ausgelegten Game.
- Es scheint ein Spiel zu sein, das ursprünglich mal auf GAAS hin konzipiert wurde. Nach der schlechten Reaktion auf das Marvel Game wurde das mit GAAS dann vermutlich eingestampft. Aber das Design dahinter bleibt. Dadurch scheint der Progress sehr grindy zu sein.
- Vom Gameplay her auch eher schlechter als der letzte Arkham Titel.

Diese Punkte habe ich bislang nebenher aufgeschnappt. Daher bin ich schon stark ernüchtert. Wie gesagt, eventuell irgendwann mal, aber dann auch nur, weil es ein Batman-Titel ist.
Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 4580
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Gotham Knights - Test

Beitrag von schockbock »

Kant ist tot! hat geschrieben: 25.10.2022 10:58 Daher wäre das eigentlich echt was für mich und ich habe im Vorfeld trotz Skepsis gehofft, dass das was wird. Ich fand auch Arkham Origins nicht schlecht und das war ja das gleiche Studio, wenn ich mich recht entsinne.
Bei Origins stand ja auch ein fertiges Gameplay-Gerüst, um das herum WB "nur" ein Spiel bauen musste. Und eine der Innovationen bestand in den zumindest fragwürdigen Türmen, die die Schnellreise freischalten.

Nee echt, ich hab mir das Testvideo von GS angeguckt - weil ein Bild sagt mehr als tausend Worte -, und mir schlafen da echt die Füße ein. Begonnen bei der leeren Stadt über das generische Kampfsystem bis zu diesem halbgaren Koop-Modus, der anscheinend rein musste, weil Koop halt muss, aber nur an das SP-Erlebnis rangeflanscht wurde. Da findet ja auch keine Interaktion statt und der zweite Spieler wird storytechnisch vom Spiel behandelt, als wäre er nicht vorhanden.
Antworten