Overwatch 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149271
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Overwatch 2 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Es gibt Momente in der 4Players-Redaktion, da könnte man eine Stecknadel auf einen Hochflorteppich fallen hören. Einer dieser Augenblicke entstand kurz nach der enthusiastisch in den Raum geworfenen Frage „Wer will eigentlich Overwatch 2 testen?“. Die folgende Grabesstille in den Redaktionshallen stellt dabei keineswegs die Qualität des Vorgängers in Frage, immerhin hat Blizzards Hel...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Overwatch 2 - Test
flopsy
Beiträge: 598
Registriert: 07.08.2014 12:53
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von flopsy »

Bin ein großer Fan von OW1 gewesen und habe mich auf OW2 schon gefreut, aber irgendwie gefällt mir das Spiel im Moment nicht. Vielleicht muss ich mich einfach nur daran gewöhnen. Auch die Tatsache, dass man neue Helden erst aufwendig freispiele oder bezahlen muss, fühlt sich echt nicht gut an, da waren mir die kosmetischen Lootboxen aus Teil 1 wesentlich lieber.
Benutzeravatar
NomDeGuerre
Beiträge: 6902
Registriert: 08.11.2014 23:22
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von NomDeGuerre »

Ja, das stört mich auch. Jeder hatte die gleichen Voraussetzungen, es gab keinen latenten Druck, durchgehend zu spielen, all das fällt weg. Von diesem großem Etwas abgesehen, muss ich aber sagen, dass mir der Rest durchaus gefällt.
Der neue Modus wirkt vielleicht etwas chaotisch, aber das pendelt sich bestimmt noch ein.
Zuletzt geändert von NomDeGuerre am 08.10.2022 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
Inoffizieller 4Players-Discord-Server: https://discord.gg/BQV9R54
Grunz Grunz
Beiträge: 104
Registriert: 23.02.2022 17:33
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von Grunz Grunz »

Ich habe nicht Eindruck, dass das Weglassen des zweiten Tanks dem Spielablauf besonders gut tut.
nachdenken
Beiträge: 16
Registriert: 07.10.2022 17:56
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von nachdenken »

Man kann jetzt kostenlos einsteigen und Overwatch ist ja schon ne bekannte Franchise. Warum also nicht ausprobieren? Ich werd das mal laden und dann schon sehen, ob das Game was taugt. Der Test hier ist ja auch positiv. Einzig der Zwang, dieTelefonnummer im Account angeben zu müssen, stört etwas.
Lord Helmchen
Beiträge: 591
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von Lord Helmchen »

Unglaublich, ich hätte eher ne 70 erwartet und bei der monetarisierung eher Stark. Warum? Nichts kann man ohne Geld mehr freischalten. Hat der Tester das überhaupt gesehen? Ein Kostüm kostet satte 19€, sogar die alten OW1 Kostüme, die man umsonst, zufällig aus der Loot-Box, bekommen hat. Als OW1 Spieler hat man das "Glück" mit seinen alten Credits diese für 1000 Credits kaufen zu dürfen. Danke Blizzard, wie unglaublich großzügig.

Sich die neue Währung zu erspielen um den BattlePass zu bezahlen ist auch unmöglich. Da haben schon genug Leute im Reddit die Rechnung gemacht. In der Zeit die der BattlePass aktiv ist (ca. 2 Monate) kann man nur 540 Goldcredits erspielen. Noch besser ist, das man für 30 Goldcredits 4 wöchentliche Aufgaben erfüllen muss, für 20 ganze 8 und für die letzten 10 sogar 11 Aufgaben, also alle. Eine Aufgabe davon ist für mich schier unmöglich, nämlich 20 mal ein ganzes Team töten. Und dafür habe ich jetzt noch 2 Tage zeit. Na Prost malzeit!

Ich will auch die Lootboxen zurück, egal wie sehr rumgeheult wird es wäre ja Glücksspiel (aufgepasst: ist es nicht!). Aber immer hin hatte ich dort eine Chance an die kosmetischen Items zu kommen oder die Credits zu bekommen um gezielt etwas zu kaufen. Nun muss ich tief in die Tasche greifen weil alles Echtgeld kostet. Jaja, Free to Play und so, aber 19€ für ein Kostüm und 5 bis 10€ für Stimmen, Emotes und Siegerposen?

Ich bekomm nicht mal irgendwie Geld zurück durch den BattlePass, was jedes andere F2P Spiel so macht. In Fall Guys zahlst du 9€ für den Pass und bekommst satte 15€ zurück. Bei Rocket League zahlst du 10€ für den Pass und bekommst diese komplett zurück. Sogar in nicht F2P spielen wie Crew 2 gibts es im Pass, der 10€ kostet die hälfte zurück.
Also verstehe ich nicht wieso hier diesmal Blizzard in Schutz genommen wird, denn als neuer Spiele kriegst du einfach gar nichts, als OW1 Spieler kriegst du immer hin sofort den neuen Helden freigeschaltet, aber da hörts auch auf.

Grafisch ist das Spiel nicht besser geworden, nur das es nun HDR unterstützt. Letztendlich hätte es auch alles in einen OW1 Patch gepasst... moment, genau das ist es ja eigentlich auch. Denn womit ich nicht gerechnet habe ist, das mir OW1 einfach so geklaut wird. Ich nahm an OW2 wird als seperates Spiel angeboten, und wenns mir nicht zusagt, kann ich ja noch OW1 Spielen, aber denkste, wird einfach überschrieben und Lootboxen die man eventuell noch hatte sind futsch. Eine Warnung gab es nie!
Leider ist es vom Gameplay her spaßig, aber dennoch kriegt der Saftladen von mir kein Geld. Leider ist dieses Model heut scheinbar normal und die heutige Jugend fährt voll drauf ab.
Zuletzt geändert von Lord Helmchen am 09.10.2022 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
4P|Eike
Beiträge: 519
Registriert: 02.04.2013 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von 4P|Eike »

Lord Helmchen hat geschrieben: 09.10.2022 18:01 Unglaublich, ich hätte eher ne 70 erwartet und bei der monetarisierung eher Stark. Warum? Nichts kann man ohne Geld mehr freischalten. Hat der Tester das überhaupt gesehen?
Klar hab ich das gesehen. Also, dass man "nichts" kosmetisches mehr außerhalb des Battlepasses freischalten kann außer gegen Echtgeld im Store. Ich verstehe ja, dass einen das als Käufer von Overwatch 1 schon nervt, aber aus der Perspektive kann ich das Spiel nicht bewerten weil, naja, ich hab das eben wie beschrieben nie gespielt. Und immerhin werden wohl - wenn der Merge nicht buggt - alle Inventories aus Overwatch 1 übernommen.

Meiner bescheidenen Meinung nach ist das aber die softeste Art von Mikrotransaktion: Ausschließlich optische Sachen, keine Lootboxen, Battlepass mit viel Kram, alle Heroes freispielbar. Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass genau das nämlich nirgends üblich ist. Valorant, League, Apex, R6 etc. haben ALLE Helden hinter der Paywall. Hier muss man als f2p grinden für die neuen Heroes, aber das ist immer noch fairer als gar keine Chance zu haben. Kosten für den Battlepass: Ja, das ist in der Tat schade, stimmt. Aber immerhin bekomme ich als neuer Spieler alle O1 Helden gratis. Und das sind meiner Meinung nach ganz schön viele.

Ich verstehe wirklich, dass O1 Veteranen nicht happy sind weil ihr Spiel weg ist. Aber als neuer Spieler ist O2 bei MTAs fairer als manches Vollpreisspiel (Hello, CoD).
Zuletzt geändert von 4P|Eike am 09.10.2022 20:44, insgesamt 2-mal geändert.
johndoe1238056
Beiträge: 27980
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von johndoe1238056 »

Sind wir jetzt wirklich schon so weit, dass wir uns die F2P-Mechaniken am Beispiel eines anderen Spiels schönreden?

Das ganze Bezahlmodell ist zutiefst verabscheuungswürdig und sollte es hier nicht so sein (ich habe es noch nicht gespielt), ist es nach einem Jahr tot, weil es keine 374 Fantastilliarden Dollar pro Monat generiert hat.

Gab es hier nicht mal Zeiten, in denen F2P-Spiele absichtlich ignoriert wurden? Ich hätte nichts dagegen, wenn man dieser Tradition treu bleiben würde.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 11336
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von Usul »

Falls man tatäschlich nur Kosmetisches bzw. halt im Spiel freischaltbare Helden kaufen kann (was ich eigentlich kaum glauben kann), frage ich mich, was daran genau verabscheuungswürdig sein sollte.
Benutzeravatar
4P|Eike
Beiträge: 519
Registriert: 02.04.2013 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von 4P|Eike »

Persönlich kann natürlich immer jeder ignorieren wie und was, wann er will. Professionell gab es diese Zeit hier nie, Akabei.

Ich rede auch nicht schön, ich kann verstehen, dass diese Umstellung nicht gut für alle Käufer des Vorgängers ist. Und natürlich will Blizzard mehr Geld verdienen, f2p ist bei service bzw. kompetitiven Spielen oft lukrativer als Vollpreis. Ich sage nur, dass es in diesem Kontext nicht schlimmer ist als andere Spiele seiner Art. Immerhin ist es kein pay2win, da die Helden alle gratis erreichbar sind und alle O1 Helden zuvor schon dabei sind.

Ich habe auch persönliche nichts gegen battle passes und kauf-skins bei f2p Titeln, wenn sie das Spiel nicht beeinflussen. Ich kann aber einigermaßen verstehen, wenn man nicht gewillt ist das f2p Modell an sich zu unterstützen. Muss ja auch niemand. Ist in diesem Fall sehr ärgerlich für O1 Spieler.
johndoe1238056
Beiträge: 27980
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von johndoe1238056 »

Usul hat geschrieben: 09.10.2022 21:43 Falls man tatäschlich nur Kosmetisches bzw. halt im Spiel freischaltbare Helden kaufen kann (was ich eigentlich kaum glauben kann), frage ich mich, was daran genau verabscheuungswürdig sein sollte.
Du glaubst also kaum, dass es bei den freischalbaren Sachen nur um Kosmetik und Helden geht und fragst dich, was daran verabscheuungswürdig sein sollte, verstehe ich das richtig?

@Eike: Ich hätte schwören können, dass man f2p-Titel hier mit voller Absicht ignoriert hat (Gibt es ein Review zu Fortnite?), aber vielleicht gab es die auch schon immer und ich konnte sie nur bis dato immer überlesen.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 11336
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von Usul »

Akabei hat geschrieben: 09.10.2022 23:20Du glaubst also kaum, dass es bei den freischalbaren Sachen nur um Kosmetik und Helden geht und fragst dich, was daran verabscheuungswürdig sein sollte, verstehe ich das richtig?
Ich hab mich verwirrend ausgedrückt, zugegeben.

Ich kann es zwar kaum glauben, aber offenbar ist das hier eben alles kosmetisch und Helden. In diesem Fall wäre es nicht wirklich verabscheuungswürdig.

So gemeint.
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 15355
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch »

Ich wettere ja auch gerne gegen das "It's only cosmetics"-Argument. Aber bei nem F2P-Titel ist das wirklich nebensächlich. Die Dinger würde ich eh nichtmal mit ner Kneifzange anfassen.
Benutzeravatar
Blain the pain
Beiträge: 4127
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von Blain the pain »

Habe mal ein paar Runden auf der Ps5 gespielt. Spiel macht immernoch Spaß. Monetarisierung ist natürlich immer ätzend und es givt hier auch nichts schön zu reden.

Trotzdem fand ich es gut, dass ich alle meine Skins etc vom 1. Teil übernehmen "durfte". Da mich das aussehen der Chars auch nicht soo interessiert - immerhin rennt man die ganze Zeit in der Egoperspektive rum - bin ich auch nicht sehr betroffen. Im endefekt hat man jetzt ein sehr hochwertiges F2P Spiel, welches man ab und zu mal zocken kann.
...
Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 10296
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch 2 - Test

Beitrag von Hokurn »

flopsy hat geschrieben: 08.10.2022 09:55 Auch die Tatsache, dass man neue Helden erst aufwendig freispiele oder bezahlen muss, fühlt sich echt nicht gut an, da waren mir die kosmetischen Lootboxen aus Teil 1 wesentlich lieber.
Das stimmt nicht ganz...
Ich war auch zuerst davon genervt, dass ich für meinen Lieblingschar aus Teil 1 70 Games machen muss.
Nach der Accountzusammenführung waren die Herausforderungen weg und alle Chars bis auf eine Neue freigeschaltet. Den Account muss man im Spiel nochmal hinzufügen und das funktioniert scheinbar auch bei den Accounts, die nur für die Free Weekends erstellt und genutzt wurden.

Für alle die noch nie Overwatch gespielt haben hat man eigentlich nen ganz guten Pool an Helden und da kommen gerade am Anfang schnell welche hinzu.
Grunz Grunz hat geschrieben: 08.10.2022 12:55 Ich habe nicht Eindruck, dass das Weglassen des zweiten Tanks dem Spielablauf besonders gut tut.
Da bin ich aktuell auch zwiegespalten... Man bekommt schon gut auf den Sack wenn man nicht selbst den Tank spielt...
Ich bin natürlich aktuell noch gnadenlos ungeübt aber so nen zusätzlicher Reinhardt würde vielen Matches gut tun...
Hab das Gefühl, dass man noch häufiger gegen gute Teams nicht aus dem Spawnpunkt kommt.
Antworten