Medieval Dynasty - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149271
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Medieval Dynasty - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Der Survival-Aufbau-Mix Medieval Dynasty von Render Cube hat auf Steam eine große Fangemeinde hinter sich versammeln können: Von den mittlerweile beinahe 19.000 abgegebenen Stimmen fallen etwa 90% positiv aus. Wir hatten endlich die Zeit, uns in das Mittelalter des Überraschungs-Hits zu stürzen. Wie es uns dabei ergangen ist, erfahrt ihr im Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Medieval Dynasty - Test
Benutzeravatar
Sevulon
LVL 3
235/249
90%
Beiträge: 3667
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Medieval Dynasty - Test

Beitrag von Sevulon »

Vorneweg, ich liebe das Spiel. Ich sehe die Wertung deutlich höher, aber das ist zunächst mal Subjektiv. Wenn ich dann aber Kritikpunkte lese wie: "die anfangs unfairen Kämpfe gegen größere Wildtiere" weiß ich echt nicht was der Tester will. Ja klar soll man als Neuling mit nem selbstgeschnitzten Holzspeer keinen Bären töten können, wenn man mal einem begegnet. Das liegt doch auf der Hand: Da rennt man weg! Auch ein Wildschwein oder ein Wolf (wenn nicht gar ein Rudel) ist am Anfang eine Gefahr, bis man gescheite Waffen hat und und ein bisschen aufgelevelt ist. Bei WoW geht auch die Hälfte der Spieler drauf, wenn wieder irgendwer nen Elite-Drachen nach Stormwind kitet! Respektiert die Nahrungskette, am Anfang steht man halt nur knapp über Hase, Fuchs und Reh... Bärenjagd ist Endgame-Content.

Auch die langen Wege finde ich jetzt nicht sooo lang und schlimm. Wenn Dörfer Mauer an Mauer stehen würden, wäre es im Grunde eine Stadt. Und ja, das war im Mittelalter halt so: Da lief man eine Weile und Pferde waren nicht gerade billig. Wobei aber tatsächlich persönlich nichts dagegen hätte dem Spieler etwas früher ein Reittier zur Verfügung zu stellen (über eine Quest, vielleicht als Erbe vom Vater) oder Kutschen zwischen den Dörfern pendeln zu lassen, da gehe ich d'accord.

Was die Kritik mit dem Erfrieren angeht, ich meine in Erinnerung zu haben dass das Spiel einem da schon zu Beginn auf die Umstände hinweißt welche Rolle Temperaturen und Kleidung spielen. Es gibt ja auch direkt im Skill-Tree die Möglichkeit die körperliche Temperaturverträglichkeit zu optimieren. Auch beim Baumenü steht bei den Gebäuden bzw. der Materialauswahl (Stroh, Holz, Stein..) dabei über welche Dämmung sie verfügen. Also ich bin da auch im Vorfeld komplett blind an das Spiel rangegangen, aber das ich für den Winter warme Kleidung und ein gut gedämmtes Haus benötige, war mir schon klar als ich das erste Haus baute. Selbst das Cover spoilert das ja, die Typen sind nicht grundlos in Pelz gekleidet ;)

Von daher bin ich schon der Meinung, dass das Spiel einen ausreichend darauf vorbereitet und hinweist, wenn man denn auch zuhört und aufpasst. Und der Rest ist Logik, denn ganz im ernst: Dass man bei einem Survival(!) Game im tiefesten Winter halbnackt in einer Hütte aus Stroh nicht überleben kann, sollte auch wirklich jedem klar sein, selbst wenn das Spiel es nicht erwähnen würde. Im Gegenteil, ich würde es eher kritisieren, wenn es nicht so wäre.
Zuletzt geändert von Sevulon am 01.12.2021 19:27, insgesamt 12-mal geändert.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."
flopsy
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 518
Registriert: 07.08.2014 12:53
Persönliche Nachricht:

Re: Medieval Dynasty - Test

Beitrag von flopsy »

Ich finde das Spiel auch richtig gut und hätte es auch besser bewertet. Es hat ne tolle Atmosphäre, die Mechaniken funktionieren alle gut und es macht einen riesen Spaß, sich immer weiter zu entwickeln. Ja, die Quests sind nicht spektakulär, aber andere Survivel Games haben gar keine.
Benutzeravatar
batsi84
LVL 2
92/99
92%
Beiträge: 945
Registriert: 15.02.2021 17:31
Persönliche Nachricht:

Re: Medieval Dynasty - Test

Beitrag von batsi84 »

Sevulon hat geschrieben: 01.12.2021 17:25Vorneweg, ich liebe das Spiel. Ich sehe die Wertung deutlich höher, aber das ist zunächst mal Subjektiv. Wenn ich dann aber Kritikpunkte lese wie: "die anfangs unfairen Kämpfe gegen größere Wildtiere" weiß ich echt nicht was der Tester will. Ja klar soll man als Neuling mit nem selbstgeschnitzten Holzspeer keinen Bären töten können, wenn man mal einem begegnet. Das liegt doch auf der Hand: Da rennt man weg! Auch ein Wildschwein oder ein Wolf (wenn nicht gar ein Rudel) ist am Anfang eine Gefahr, bis man gescheite Waffen hat und und ein bisschen aufgelevelt ist. Bei WoW geht auch die Hälfte der Spieler drauf, wenn wieder irgendwer nen Elite-Drachen nach Stormwind kitet! Respektiert die Nahrungskette, am Anfang steht man halt nur knapp über Hase, Fuchs und Reh... Bärenjagd ist Endgame-Content.
Es scheint aber nicht wenige Spieler zu geben, die dieses Austesten von Grenzen als störend empfinden. Zumindest bei den Spielen von Piranha Bytes liest man oft Kommentare, wo sich User beschweren dass sie gerade am Anfang von den meisten Gegnertypen unangespitzt in den Boden gerammt werden.
Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren. (Ephraim Kishon - Israelischer Satiriker - 1924 - 2005)
Benutzeravatar
Sevulon
LVL 3
235/249
90%
Beiträge: 3667
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Medieval Dynasty - Test

Beitrag von Sevulon »

Dann sollen sie den Godmode aktivieren. Das Cheatmenü ist bei Medieval Dynasty ja sogar Umsonst mit dabei und kann jederzeit aktiviert werden - ganz ohne Konsolencodes oder gar Aufpreis wie es andere per DLC anbieten würden. Für den frierenden Tester kann man dort sogar die Temperaturauswirkungen ausschalten, wenn es einem denn stört ;)

Im Grunde kann alleine deshalb schon jeder MD spielen wie er will: Wer gar kein Bock auf Survival hat und einfach nur sein mittelalterliches Dorf bauen will, kann auch den ganzen Kram wie Hunger, Durst, Ausdauerverbrauch (ja sogar Banditenüberfalle oder die Steuerzahlungen) etc. komplett abschalten oder in gewünschtem Maße herunterdrehen. Selbst der gewünschte Erfahrungsgewinn lässt sich einstellen: Wer meint zu langsam zu leveln, kann den Multiplikator jederzeit hochschrauben - dann kann man auch früher Bären jagen gehen.

Der Schwierigkeitsgrad ist komplett frei konfigurierbar.
Zuletzt geändert von Sevulon am 02.12.2021 00:16, insgesamt 8-mal geändert.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."
BourbonKidD
LVL 2
37/99
30%
Beiträge: 182
Registriert: 06.12.2011 11:32
Persönliche Nachricht:

Re: Medieval Dynasty - Test

Beitrag von BourbonKidD »

das ein Survival Spiel anfangs etwas " härter" ist, sollte doch klar sein ? Das ist doch gerade der Reiz, die " Grenzen" auszutesten, neues Zeugs craften etc.
Ich habe das Spiel letzte mal im EA gezockt und war zwiegespalten, werde es in den nächsten Wochen nochmal rauskramen und schauen, was sich noch getan hat.
Antworten