Satisfactory - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149277
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Satisfactory - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Können Fabrikaufbau, stetige Produktionsoptimierung und die Ausbeutung der Ressourcen eines ganzen Planeten wirklich Spaß machen? Ja, und zwar gehörig, jedenfalls in Satisfactory und da am 13. April das vierte große Update für das PC-Spiel erscheint, ist es Zeit für einen Early-Access-Test, der auf der nahezu finalen Experimental-Version basiert.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Satisfactory - Test
Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11627
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von casanoffi »

Für ich ist Satisfactory die perfekte 3D-Version von Factorio.
Letzteres kann mich schnell stressen - in Satisfactory geht es etwas weniger komplex und entspannter zur Sache.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16442
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von Sir Richfield »

casanoffi hat geschrieben: 13.04.2021 14:49 Für ich ist Satisfactory die perfekte 3D-Version von Factorio.
Letzteres kann mich schnell stressen - in Satisfactory geht es etwas weniger komplex und entspannter zur Sache.
Du kannst die Biter komplett ausschalten in Factorio.
Oder, wenn du nicht verzichten willst, deren Ausbreitung und Skalierung drastisch runterfahren, so dass du "nur" noch Schneisen ziehen musst.

Ansonsten war der große Unterschied wohl, dass man in Satisfactory die Umgebung entdecken kann, dafür aber halt statische Welten hat.

Ich warte da einfach mal ab, die ersten Versionen von Satisfactory, die ich so gespielt habe, haben mich nicht abgeholt, weil ich zu dem Zeitpunkt schon von Factorios QoL Features verwöhnt war.
Will sagen, wenn man inzwischen NICHT mehr jede Platte einzeln platzieren muss bei Satisfactory, dann ist das an mir vorbeigegangen.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11627
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von casanoffi »

Sir Richfield hat geschrieben: 13.04.2021 15:13 Du kannst die Biter komplett ausschalten in Factorio.
Oder, wenn du nicht verzichten willst, deren Ausbreitung und Skalierung drastisch runterfahren, so dass du "nur" noch Schneisen ziehen musst.

Ansonsten war der große Unterschied wohl, dass man in Satisfactory die Umgebung entdecken kann, dafür aber halt statische Welten hat.
Bin mir gar nicht so genau im Klaren, was mich an Factorio so stresst.
Ich spiele es eh schon immer so, dass alle Ressourcen auf Anschlag sind und gar keine Aliens auftauchen.
Also im Prinzip im "Creative Mode", um es mal in minecraftisch auszudrücken :lol:
Aber das ganze Gewusel, was ich wirklich wunderschön finde, macht mich irgendwie nervös...

Satisfactory ist dagegen für mich wie Zen-Gaming, genau das Gegenteil von Stress.
Die Atmosphäre auf diesen unglaublich schönen Planeten wirkt auf mich wie Valium.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.
Methabolica
LVL 2
85/99
84%
Beiträge: 271
Registriert: 31.01.2003 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von Methabolica »

Obwohl ich sonst mit Sandbox/Crafting/Survival/Open World nichts im geringsten anfangen kann: Dieses Game hat mich eine Woche lang absolut gefesselt (8-12 Stunden täglich). Dann wurde es mir zu komplex und hat sich zu sehr nach Arbeit angefühlt.

Ich hätte meine Fabrik schon 2 mal komplett neu aufgebaut, weil mir die Komplexität erst zu spät klar geworden ist. Das Abreißen und Neubauen ist manchmal sinnvoll, aber nervig.

Factorio Demo hat mich von Anfang an etwas gestresst.
Alandarkworld
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 768
Registriert: 12.11.2007 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von Alandarkworld »

Satisfactory ist ein RICHTIG gutes Spiel. Ich hab hunderte Stunden darin versenkt. Allerdings nervt ab dem zweiten Durchlauf dass man einerseits zur Erkundung gezwungen wird (hard drives) diese aber andererseits nicht gezielt durchführen kann, außer indem man auf externe Tools (Interaktive Map online) zurückgreift. Generell bieten die Erkundung und der Kampf noch zu wenig und wirken aufgesetzt. Wären die Hard Drives (und die damit verbundenen Alternate Recipes nicht), ich könnte sehr gut ohne damit leben und könnte mich auf den Fabrikbau fokussieren. Im End-Game (sieht man bei diversen Streamern, z.B. Kibits) scheint das Game außerdem ziemlich massive Performance-Probleme zu haben wenn zu viele Gebäude in der Gegend herumstehen. Natürlich ist das irgendwo verständlich; aber wenn der Lohn für 400 Stunden Aufbau dann ist, dass man mit 8FPS sein Werk begutachten kann, dann ist das schon irgendwie schade :/ Ich warte mit meinem nächsten Durchlauf auf die finale Fassung.
Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11627
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von casanoffi »

Alandarkworld hat geschrieben: 13.04.2021 20:13Im End-Game (sieht man bei diversen Streamern, z.B. Kibits) scheint das Game außerdem ziemlich massive Performance-Probleme zu haben wenn zu viele Gebäude in der Gegend herumstehen. Natürlich ist das irgendwo verständlich; aber wenn der Lohn für 400 Stunden Aufbau dann ist, dass man mit 8FPS sein Werk begutachten kann, dann ist das schon irgendwie schade :/ Ich warte mit meinem nächsten Durchlauf auf die finale Fassung.
Ja, ab einer gewissen Größe zwingt man damit wohl jeden Rechner in die Knie, was aber nahezu bei jeder mir bekannten Aufbau-Sim der Fall ist. Selbst bei uralten Titeln geht das irgendwann böse auf die CPU.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.
Andraax
LVL 1
4/9
37%
Beiträge: 31
Registriert: 16.04.2003 00:08
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von Andraax »

casanoffi hat geschrieben: 14.04.2021 11:13 Ja, ab einer gewissen Größe zwingt man damit wohl jeden Rechner in die Knie, was aber nahezu bei jeder mir bekannten Aufbau-Sim der Fall ist. Selbst bei uralten Titeln geht das irgendwann böse auf die CPU.
Selbst bei Factorio in 2D gehen die FPS bei Megafactories wohl runter. Irgendwann ist wohl die Anzahl der zu berechnenden Details zu hoch für noch annehmbare 30 FPS. Bei 3D mit mehr Details sicherlich noch viel mehr als bei 2D. Habe das Stadium selbst noch nicht erreicht.
Hilft ggf. mehr RAM auch, oder muss eine stärkere CPU her?
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11627
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von casanoffi »

Andraax hat geschrieben: 14.04.2021 11:25Bei 3D mit mehr Details sicherlich noch viel mehr als bei 2D. Habe das Stadium selbst noch nicht erreicht.
Hilft ggf. mehr RAM auch, oder muss eine stärkere CPU her?
Die grafischen Elemente haben weniger Einfluß (und wenn, dann werden die von der GPU gesteuert) - wenn, dann zwingen die vielen gleichzeitigen Rechenvorgänge die CPU in die Knie, RAM wird da nicht helfen.

Ich habe 16 GB RAM im Rechner und eine RTX5000 mit 16GB VRAM.
Und selbst da geht es ab einen gewissen Zeitpunkt bergab mit den frames.

Da hilft nur eine CPU mit sehr schnellen Kernen (evtl. viele Kerne, aber auch das wird ja leider nicht immer von Spielen gut genutzt).
Zuletzt geändert von casanoffi am 14.04.2021 12:55, insgesamt 1-mal geändert.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16442
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von Sir Richfield »

Bei Factorio gehen die UPS in die Knie, die FPS sind dann nur eine Folge davon, weil die versuchen, synchron zu laufen. (damit das Band nicht schneller läuft, als es wirklich tut).

Bis vor kurzem war Factorio Single-Core, inzwischen haben die was Lustiges getrickst, damit wenigstens die Laufbänder auf getrennten Kernen laufen können. (Nur damit ein Spieler ankommt, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, eine Megafactory zu bauen, die EIN ZUSAMMENHÄNGENDES BANDNETZWERK hat...) (Doom läuft übrigens auch schon in Factorio, so nebenbei erwähnt).

Ich weiß nach irgendwas um die 1000 Stunden (also: Noob) nicht, was man machen soll, auf das Level zu kommen...
Also den Punkt, an dem man die halbe Welt mit Solar zupflastern MUSS, weil die Berechnungen für Nukular oder Dampf woanders gebraucht werden.

PS: Das heißt nicht, dass ein Kartoffel PC deshalb Factorio in hohen Details auf 4K bei 60FPS anzeigen kann! Das Ding hat schon einen gewissen GRAM Hunger!

Edit: @casanoffi: Ich habe die Diskussion bei Factorio nur mit einem Auge verfolgt, aber wenn ich die Devs richtig verstanden habe, ist das nicht immer möglich, auf Multicore zu programmieren.
Hier war der Fall, dass du die Kerne halt nicht Synchronisieren kannst, das Spiel aber eine synchrone Berechnung aller Teile braucht. Also war das (wie gesagt, bis vor relativ Kurzem) halt Single Core.
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 14.04.2021 13:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
4P|Alice
Beiträge: 657
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von 4P|Alice »

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11627
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von casanoffi »

Sir Richfield hat geschrieben: 14.04.2021 13:13Ich habe die Diskussion bei Factorio nur mit einem Auge verfolgt, aber wenn ich die Devs richtig verstanden habe, ist das nicht immer möglich, auf Multicore zu programmieren.
Hier war der Fall, dass du die Kerne halt nicht Synchronisieren kannst, das Spiel aber eine synchrone Berechnung aller Teile braucht. Also war das (wie gesagt, bis vor relativ Kurzem) halt Single Core.
Ja, das hatte ich auch mitbekommen. Klingt logisch.

4P|Alice hat geschrieben: 14.04.2021 15:29 Jetzt mit Video: https://www.4players.de/4players.php/tv ... ate_4.html
:Daumenlinks:
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.
Andraax
LVL 1
4/9
37%
Beiträge: 31
Registriert: 16.04.2003 00:08
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von Andraax »

casanoffi hat geschrieben: 14.04.2021 12:53
Andraax hat geschrieben: 14.04.2021 11:25Bei 3D mit mehr Details sicherlich noch viel mehr als bei 2D. Habe das Stadium selbst noch nicht erreicht.
Hilft ggf. mehr RAM auch, oder muss eine stärkere CPU her?
Da hilft nur eine CPU mit sehr schnellen Kernen (evtl. viele Kerne, aber auch das wird ja leider nicht immer von Spielen gut genutzt).
Also ist es bei Satisfactory auch eher UPS. Gut zu wissen. Meine Basis und Produktion bei Satisfactory ist noch nicht so groß und auch bei Factorio ging es bisher gut inklusive Raketenbau, aber ich habe auch keine Megafactory.

Spiele im Moment auf Gaming Laptop mit 8GB RAM und einer betagten i7 CPU. Also für riesige Konstruktionen muss ich dann wohl auf den geplanten (aber dank Chipknappheit verschobenen) neuen PC warten...

Ich mag beide Spiele und man kann die beiden nicht wirklich ersetzen. Factorio finde ich teilweise spannender wegen der höheren Komplexität, der Verteidigung (Tower Defense Elemente), und den ausgeklügelten Mechaniken für Eisenbahnen, Flüssigkeiten, und der möglichen "Programmierung" von Prozessen.

Aber Satisfactory ist dafür grafisch sehr ansprechend und etwas entspannter. Man muss also eigentlich beide haben. Und wahrscheinlich sollten sich Fans des Genres unbedingt auch Dyson Sphere Program mal anschauen...
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11627
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Satisfactory - Test

Beitrag von casanoffi »

Andraax hat geschrieben: 15.04.2021 15:47 Ich mag beide Spiele und man kann die beiden nicht wirklich ersetzen. Factorio finde ich teilweise spannender wegen der höheren Komplexität, der Verteidigung (Tower Defense Elemente), und den ausgeklügelten Mechaniken für Eisenbahnen, Flüssigkeiten, und der möglichen "Programmierung" von Prozessen.

Aber Satisfactory ist dafür grafisch sehr ansprechend und etwas entspannter. Man muss also eigentlich beide haben. Und wahrscheinlich sollten sich Fans des Genres unbedingt auch Dyson Sphere Program mal anschauen...
Sehe ich auch so - wenn man keine spezielle Abneigung für die Pixel-Grafik von Factorio hat, dann muss man eigentlich beide haben, weil sie im Kern so ähnlich, aber in der Ausführung so unterschiedlich sind ^^

Danke für den Tipp mit Dyson Sphere Program - sagt mir bisher gar nichts.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.
Antworten