Narita Boy - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149277
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Narita Boy - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Ein spanisches Indiespiel mit 80er-Jahre-Esprit, wuchtigen Kämpfen und einer sensationellen 2D-Grafik: Narita Boy breitet ein digitales Königreich vor dem Spieler aus und legt ein mächtiges Technoschwert in seine Hände. Im Test überprüfen wir, ob der Titel das Zeug zum Geheimtipp hat.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Narita Boy - Test
Benutzeravatar
P0ng1
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 1480
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von P0ng1 »

Ich konnte dieses kleine Juwel Dank dem Xbox Game Pass bereits genießen. :D

Spielerisch leider nicht so ausgefeilt, audiovisuell dafür sehr beeindruckend.
Die Retro Vibes wurden hier einfach unfassbar gut inszeniert. :!:
Zuletzt geändert von P0ng1 am 09.04.2021 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Xbox Series X | LG OLED 55C9 | PlayStation 5
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14047
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von Todesglubsch »

Wenn man effektiv verhindern will, dass ich mich für ein Spiel interessieren soll, dann muss man nur diesen Augenkrebs-Filter nutzen.

Alternativ gehen übrigens auch erzwungene Scanlines.
Caramarc
Beiträge: 1026
Registriert: 12.02.2007 15:34
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von Caramarc »

Sieht und hört sich wie ein Must-Have-Titel für mich an.

Im Game Pass ist er schon dir?
Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 853
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von xKepler-186f »

Das Spiel hat ein unglaublich stilsicheres Design. Es erinnert grafisch definitv an Katana Zero. Spiele und Filme funktionieren bei mir häufig gut, wenn auch der Soundtrack stimmt. Und Narita Boy trifft hier genau meinen Geschmack. Manchmal sind es eben diese durchstilisierten Titel, die einen ansprechen. Da geht es tatsächlich mehr um die Ästhetik als um den Inhalt. Narita Boy scheint so ein Fall zu sein. Ich freue mich es bald spielen zu können.
Benutzeravatar
Assar Bubbla
Beiträge: 50
Registriert: 08.08.2015 20:52
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von Assar Bubbla »

Take ma money!
Benutzeravatar
Michi-2801
Beiträge: 772
Registriert: 15.07.2010 18:26
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von Michi-2801 »

Habs angespielt aber auf einem OLED TV für mich unspielbar durch das extreme flackern vieler visueller Elemente. Das war nach kurzer Zeit so anstrengend für meine Augen, das hatte ich bislang bei keinem anderen Spiel.
Benutzeravatar
ChaoticSonic
LVL 3
216/249
77%
Beiträge: 111
Registriert: 26.04.2017 17:35
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von ChaoticSonic »

Habe Narita Boy bereits durchgesuchtet. 🙂

Das Gameplay an sich haut zwar erst mal nicht vom Hocker, aber nachdem man sich an das etwas schwammige Sprungverhalten gewöhnt hat und sich damit arrangiert, dass einige Elemente etwas repetitiv sind, geht das schon klar.
Die Spielmechanik ist also nichts super tolles aber durchweg solide.

Was Narita Boy auszeichnet ist allerdings die unfassbar stilsichere audiovisuelle Präsentation und das Worldbuilding.
Die Ästhetik des Spiels ist fantastisch und zu jeder Zeit stimmig.
Die Welt und ihre Geschichte (die Mythologie sozusagen) wird super transportiert.
Und der Soundtrack ist (größtenteils) ne Wucht.
Auch die feine Story, die nebenher erzählt wird und eben doch auch Kern des Spiels ist, ist interessant genug.

Es ist irgendwie nicht einfach zu vermitteln, aber es ist eben das Ganze als Paket, was das Spiel zu einem stimmigen Gesamtkunstwerk macht.

Voraussetzung dabei: Man mag diese Art von (Pixel-)Kunst und kann was mit der stilisierten (Tron-)Ästhetik der 80er etwas anfangen.

Übrigens:
Die optischen Filter ("Röhren-Bild") können im Menü deaktiviert werden.
Ich habe eine Weile mit eben den Filtern gespielt (übrigens auch auf nem OLED) und habe diese dann abgeschaltet.
Das Flackern und der Farbfilter ist für mich eine nette Spielerei, aber ohne die Filter habe ich die Welt einfach mehr genossen.

Für mich auf jeden Fall ein echtes Highlight, als Gesamtkunstwerk.
Thunderforce HD
Beiträge: 17
Registriert: 09.03.2020 19:41
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von Thunderforce HD »

Sorry, spielerisch war das gar nichts, habe es nach 1-2 Spielstunden aufgehört. Ja, ich mochte das audiovisuell auch, aber das hat mir nicht gereicht, mich spielerisch zu fesseln. Ich würde das Spiel im 60er-Bereich ansiedeln, mehr nicht.
Benutzeravatar
James Dean
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 3359
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von James Dean »

Boah dieser verschwommene Blaufilter ist ja widerlich, da gehen ja sämtliche Details und Kontraste flöten ... Wie kann man sich zu so einer Verunstaltung hinreißen lassen und sich beim Betrachten des Endergebnisses denken: Jo, DAS ist Kunst.

EDIT: Wenn das ein "Röhrenfilter" sein soll, ist das ein bescheuerter Anachronismus. Ich bin selbst mit C64- und Amiga-Systemen aufgewachsen und die Farben waren immer kräftig und kontrastreich und nie ausgeblichen. Da wird die technische Vergangenheit mal wieder schlechter gemacht, als sie eigentlich war, um ein falsches Retro- oder Nostalgiegefühl zu triggern.

EDIT 2: Okay, wenn man Videoaufnahmen vom Bildschirm gemacht hat, DANN sah es tatsächlich leicht glasig und verblichen aus, aber jeder war froh, dass man nicht unter solchen Bedingungen spielen musste.
Zuletzt geändert von James Dean am 14.04.2021 12:13, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 4300
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von Khorneblume »

Sieht schon anziehend aus!
Suckisuck
LVL 3
128/249
18%
Beiträge: 575
Registriert: 07.11.2009 08:35
Persönliche Nachricht:

Re: Narita Boy - Test

Beitrag von Suckisuck »

Als Kind der 80er (eher 70er aber in den 80er mit dem zocken angefangen) habe ich echt versucht das Ding zu mögen. Aber mir gefällt es einfach nicht,

Es ist noch nicht mal so, das irgendwas besonders negativ heraussticht. Aber das Gesamtpaket begeistert mich einfach nicht.
Antworten