Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Der zweite DLC zu Ubisofts Überraschungserfolg Immortals Fenyx Rising ist jetzt erhältlich: Mythen aus dem Reich des Ostens ersetzt das Griechenland-Szenario durch eine von chinesischen Legenden inspirierte Spielwelt – der frische Held Ku hat aber ähnliche Aufgaben vor sich wie Titelfigur Fenyx. Im Test verraten wir, ob sich das Add-on lohnt oder einfach nur mehr vom Gleichen geboten wird.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test
Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 1311
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von ISuckUSuckMore »

na denn warte ich auf die goty und hol es mir gebraucht..
Benutzeravatar
X5ander
Beiträge: 412
Registriert: 30.11.2010 20:16
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von X5ander »

ich habs mir jetzt auch mal gebraucht geholt, da es von Matthias ja eines seiner potenziellen Spieles des Jahres 2020 war. Und ich muss ehrlich sagen so nach 20 Std. gefällt es mir auch echt gut, macht wirklich Spaß. Also danke an Matthias für den Test und den Tipp ;-)

Ob ich mir die DLCs hole, mal schauen, das klingt jetzt nicht so überragend, mal schauen.
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10675
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von Leon-x »

Ersten DLC habe ich ausgelassen weil ich nicht noch mehr Prüfungen brauche als eh im Hauptgame oder solchen Erweiterungen wie vorhanden sind. Bin jetzt kurz vor dem Endboss und die Welt hat mir recht gut gefallen.

Paar Mechaniken wurden etwas abgeändert aber habe auch kein anderes Game erwartet.
Das versucht zwar auch dieser DLC, doch beinahe alles wirkt wie ein immer noch gutes, aber doch merklich schwächeres Abbild: Es gibt weniger Waffen, weniger Outfits, weniger Reittiere und sogar weniger Spezialattacken in den Kämpfen.
Ist sowas eigentlich nicht normal für DLCs dass sie eher abgespeckt im Umfang und neuen Gegenständen sind?
Warum sollen auch so viel neue Waffen und Gegenstände zu finden sein wenn die Spiellänge gar nicht die vom Hauptgame erreichen kann?
Mir persönlich wäre es zu vollgestopft wenn ich auf 8-12 Stunden Spielzeit so viele neue Fähigkeiten meistern müsste wie in 25-30 Stunden Hauptspiel steckt. Zich Rüstungen mit unterschiedlichen Werten sind doch gar nicht nötig da der RPG Teil gar nicht so viel Gewicht hat in dem Spiel um voranzukommen. Noch nicht mal im Hauptgame.

Bleibt ja eine nette Erweiterung. Übrigens ist der Spielstand kompatibel zwischen PC und Konsole. Ubisoft stellt es immer so hin dass man die Erweiterungen nur zwingend für eine Plattform kaufen kann. Aber wenn man DLCs auf PS5 erwirbt und Online hochlädt kann man z.B. auch auf PC oder Xbox darauf zugreifen.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 13808
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von Todesglubsch »

ISuckUSuckMore hat geschrieben: 02.04.2021 13:23 na denn warte ich auf die goty und hol es mir gebraucht..
Es gibt doch von Ubisoft keine Gotys mehr, weil sie direkt bei Release Goldversionen verticken... die du natürlich nicht gebraucht kaufen kannst.

Das Hauptspiel will ich mir irgendwann anschauen, wenn es günstig ist. Die DLCs jedoch ... äh nicht. Auch wenn ich manche der Settings lieber gesehen hätte, als die griechische Antike. Ich befürchte nach dem Hauptspiel dürfte bei dem Spiel bei mir stark die Luft raus sein - wenn ich überhaupt soweit durchhalte.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 02.04.2021 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10675
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von Leon-x »

Todesglubsch hat geschrieben: 02.04.2021 14:39

Das Hauptspiel will ich mir irgendwann anschauen, wenn es günstig ist.
Hauptspiel gibt es Momentan für 35,- auf jeder Plattform im Angebot. Auch als Retail.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3713
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von cM0 »

Leon-x hat geschrieben: 02.04.2021 14:31 Ist sowas eigentlich nicht normal für DLCs dass sie eher abgespeckt im Umfang und neuen Gegenständen sind?
Warum sollen auch so viel neue Waffen und Gegenstände zu finden sein wenn die Spiellänge gar nicht die vom Hauptgame erreichen kann?
Mir persönlich wäre es zu vollgestopft wenn ich auf 8-12 Stunden Spielzeit so viele neue Fähigkeiten meistern müsste wie in 25-30 Stunden Hauptspiel steckt. Zich Rüstungen mit unterschiedlichen Werten sind doch gar nicht nötig da der RPG Teil gar nicht so viel Gewicht hat in dem Spiel um voranzukommen. Noch nicht mal im Hauptgame.
Wer sagt denn, dass ein DLC unbedingt so kurz sein muss? Klar, für den Preis kann man jetzt auch kein Umfangmonster erwarten, aber dass die Hauptstory nur 3 Stunden dauert, finde ich schon sehr kurz. Wäre der DLC länger, könnte man auch mehr Inhalt bieten, ohne dass es zu überladen wirkt. Mit Nebenaufgaben scheint es ja ok zu sein, wäre aber nichts was ich mir kaufen werde. Gut, das Hauptspiel habe ich auch noch nicht, steht aber auf der Wunschliste, muss aber noch etwas warten.
Zuletzt geändert von cM0 am 02.04.2021 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Solon25
LVL 3
141/249
27%
Beiträge: 4145
Registriert: 10.12.2009 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von Solon25 »

Die Gold Version war mir zu teuer, hab die Normale Version gekauft (obwohl ich oft die Gold Version kaufe, im Angebot mit 20% Extra durch U-Play Units^^). Und wenn ich die DLC Test's so lese muss ich davon auch keinen haben.
Bild
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 13808
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von Todesglubsch »

Leon-x hat geschrieben: 02.04.2021 14:58 Hauptspiel gibt es Momentan für 35,- auf jeder Plattform im Angebot. Auch als Retail.
Günstig = Unter 20.
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3713
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von cM0 »

@ Todesglubsch: 23,99 bei Uplay Connect. Hab gerade zugeschlagen, denn den Preis finde ich ok. Mit DLCs wären es ab er noch 60€. Nein danke, da reicht das Hauptspiel.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10675
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von Leon-x »

Todesglubsch hat geschrieben: 02.04.2021 16:02
Günstig = Unter 20.
Okay. Dachte dass Du beim Game Pass immer misstrauisch bist ob es den Wert von Spielen nicht herabsetzt?
Ob da "unter 20,- Käufer" nicht den selben Effekt haben?^^

Wird sicherlich in einigen Monaten 20,- Angebot geben.
cM0 hat geschrieben: 02.04.2021 15:26
Wer sagt denn, dass ein DLC unbedingt so kurz sein muss? Klar, für den Preis kann man jetzt auch kein Umfangmonster erwarten, aber dass die Hauptstory nur 3 Stunden dauert, finde ich schon sehr kurz.
3 Stunden auch nur wenn man auf Easy wohl durch Haptstory rusht. Habe knapp 7 Stunden auf der Uhr und alle Rätsel zu 80% gemacht.

Lieber 3-8 Stunden gut unterhalten als 12 Stunden mit Grind.
Zuletzt geändert von Leon-x am 02.04.2021 16:23, insgesamt 2-mal geändert.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3713
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von cM0 »

Beim letzten Satz stimme ich dir auf jeden Fall zu, aber wie wäre es mit 15 - 20 guten Stunden ohne Grind? Dank neuem Setting und neuem Helden wäre das theoretisch sicher drin und dann könnte man auch mehr Fähigkeiten usw. unterbringen. Aber ich will mich gar nicht beschweren. Erstmal wird das Hauptspiel demnächst gespielt und wenn der DLC irgendwann günstig ist und ich noch Interesse daran habe, wird der vielleicht auch gekauft, denn er klingt ja nicht schlecht, sondern nur nach zu wenig.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10675
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von Leon-x »

cM0 hat geschrieben: 02.04.2021 17:16 Beim letzten Satz stimme ich dir auf jeden Fall zu, aber wie wäre es mit 15 - 20 guten Stunden ohne Grind? Dank neuem Setting und neuem Helden wäre das theoretisch sicher drin und dann könnte man auch mehr Fähigkeiten usw. unterbringen.
Man kann sich doch 10-12 Stunden gut beschäftigen wenn man in dem DLC alles machen will. Für mich Immortals Fenyx Rising halt in erster Linie Gameplayspiel. Deswegen versteh ich den Fokus auf die Story hier nicht so ganz. Große Vorbild Breath of the Wild passt Story auch auf Bierdeckel, Zwischensequenzen kannst in 40-60min zusammenfassen und in 1-3 Stunden könnte man vor dem Endboss stehen. Das ist Vollpreistitel. Großteil wird es aber normal spielen und halt viele Aktivitäten darin machen weil das Gameplay halt Spaß macht. So ging es mir zumindest bei BotW. Gleiche gilt für das Spiel hier auch. Warum soll ich nur darauf aus sein die Story in 3 Stunden durch zu hetzen und paar Monster verkloppen. Spielt man doch weil man Dinge sammelt und ganzen Rätsel-Aktivitäten darin macht.

Der Entwickler könnte natürlich einfach reinprogrammieren dass man 50 Aktivitäten absolvieren muss und etwas zu sammeln damit man letzte Tor zum Endboss öffnen kann. Hätte man vorgegebene Motivation die im Grunde auch nur die Spielzeit streckt.
So kannst halt wie bei Zelda selber wählen ob man viel unternimmt oder halt recht zügig Richtung Endgegner maschiert.

Wäre ja was anders wenn ich in 4-5 Stunden alle Rätsel und Geschicklichkeitsaufgaben im DLC hier schon bewältigt hätte.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3713
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von cM0 »

10 - 12 Stunden sind aber nicht 15 bis 20 ;) Aber das ist Erbsenzählerei. Mir geht es ja gar nicht darum, nur die für meinen Geschmack zu kurze Story von 3 Stunden zu spielen, sondern ich zähle Nebenaufgaben durchaus mit und damit komme ich auch nicht auf eine Spielzeit, die ich für den Preis gern hätte. Mir geht es dabei aber nicht nur um die reine Länge, sondern darum, dass man dann auch mehr Fähigkeiten usw. einbauen kann, die zu fehlen scheinen.
Außerdem rede ich nicht davon, dass man die Story durch Sammelkram (oder 50 Aktivitäten) strecken soll. Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, aber ich schrieb ja weiter oben, dass man auch mehr bieten könnte, ohne Grind.
Völlig unabhängig davon muss ich eh erstmal das Hauptspiel spielen und wenn ich dann noch Interesse an mehr habe, warte ich auf einen Sale und dann passt der DLC für mich auch. Der DLC ist ja kein Reinfall oder ähnliches und das Setting spricht mich an, bietet mir nach dem Test nur zu wenig für 15€. Aber vielleicht passt es ja für 10€.
Zuletzt geändert von cM0 am 02.04.2021 17:47, insgesamt 2-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10675
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Immortals Fenyx Rising: Mythen aus dem Reich des Ostens - Test

Beitrag von Leon-x »

Wäre ja erst mal Grundvoraussetzung für Unterhaltung dass man Hauptspiel und DLC kennt. So redet der Eine halt weil er es durch hat und der Andere was in theoretisch erst mal welche Spielzeit wert ist. ;)

Kannst ja deine Erfahrung dann gern berichten. Würde mich wirklich interessieren.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Antworten