Kaze and the Wild Masks - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149271
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Einfach gut: Kaze and the Wild Masks überrascht im Test - das hübsche, schnörkellose Jump’n’Run begeistert mit starkem Leveldesign. Wer mit Sonic groß geworden ist oder die Donkey-Kong-Country-Serie liebt, der kommt an diesem Pixelhüpfer kaum vorbei.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Kaze and the Wild Masks - Test
Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 4579
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von Krulemuk »

Danke für den Test, das Spiel hatte ich überhaupt nicht auf dem Zettel.
2D-Sonic mag ich zwar gar nicht aber dafür alle anderen genannten Spiele (DKC, Rayman und Co).
Ich warte trotzdem - wie so oft - erstmal, ob ein physisches Release kommt...

Edit: Ist ja sogar physisch angekündigt, wenn auch (noch) nicht verfügbar. Wird bestellt!
Zuletzt geändert von Krulemuk am 23.03.2021 20:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tas Mania
Beiträge: 520
Registriert: 12.03.2020 20:20
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von Tas Mania »

:0 das ist mal eine Überraschung.
Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 8064
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von MrLetiso »

Krulemuk hat geschrieben: 23.03.2021 20:27 2D-Sonic mag ich zwar gar nicht (...)
...elender Ketzer! :Häschen:

Wo kommt das Spiel auf einmal her? Damit werd ich sicher meine Switch füttern, sieht echt gut aus.
Benutzeravatar
MARVEL
Beiträge: 122
Registriert: 04.05.2013 15:32
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von MARVEL »

Hatte das Game eh auf dem Radar... jetzt wird es etwas "dringender". Klingt alles wirklich sehr gut. Vor allem die Pixeloptik sagt mir SEHR zu.
Das wirkt alles auch ein bisschen wie ein Wonder Boy auf mich... kann das sein?
Bild
www.ewiggestern.de (der Retro-Podcast)
Conker1982
Beiträge: 6
Registriert: 04.12.2019 12:19
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von Conker1982 »

Echt vielversprechendes Spiel. Danke für den Test. Als Fan von DKC und Rayman direkt Mal auf die Liste. Schönes Artdesign plus anspruchsvolle Bosse ,was will man mehr. Und altbewährtes durchdacht zusammengesetzt. Da verzeiht man doch mangelnde Innovation. Besonders hervorzuheben ist wohl laut Test auch die präzise Steuerung, ein Muss in diesem Genre
Benutzeravatar
Riva_A
Beiträge: 110
Registriert: 23.11.2018 18:14
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von Riva_A »

@4P|Matthias
Ist das Spiel wirklich so viel schlechter als die Donkey Kong (90; 90) und die Raymans (91; 88) Spiele?
Der Testinhalt würde eine bessere Wertung vermuten lassen als 80. Nicht das 80 wenig ist, aber stimmt das Verhältnis?
Alle Plattformen, alle Genres, nur gut muss es sein.
Astorek86
Beiträge: 2095
Registriert: 23.09.2012 18:36
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von Astorek86 »

Nachdem das Spiel auch bei GameTwo gut weggekommen ist, hab ich mal ein Ründchen gespielt. Erste Welt zu 100% durch.

Spielerisch ist es schon SEHR stark an die besten Elemente von Donkey Kong Country angelehnt :lol: . Auch das eine oder andere Gimmick, was bei der Vorlage für maximal ein oder zwei ganze Level herhalten musste, hat man übernommen. Eine Variation der DK-typischen Fässer, die einem durch die Gegend ballern, gibts ebenfalls - inklusive einzelnen Versatzstücken, bei denen ich mir zu 100% sicher bin, dass diese genauso auch in einem DKC-Teil vorkamen...

Aber eben auch: Macht bisher viel Spaß, Kaze steuert sich hervorragend und das Leveldesign ist abwechslungsreich. Man kommt beim Spielen in einen guten Flow rein... Und es besitzt genügend Eigenständigkeit, um sich vor der Vorlage doch noch abzuheben.

Bisher mag ichs. Etwas schade finde ich, dass der Soundtrack bisher keinen bleibenden Eindruck hinterlässt (zu sehr im Hintergrund), das hat dem Spiel noch gefehlt. Auch optisch wäre hie und da sicher mehr gegangen. Dennoch mag ichs bisher ziemlich gut^^...
Astorek86
Beiträge: 2095
Registriert: 23.09.2012 18:36
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von Astorek86 »

So, nach ca. 4 Stunden 30 Minuten zu 100% durch (wobei ich die Zeitrennen und die "kein Schaden pro Level" nicht dazuzähle) und das Geheime Ende freigeschaltet. Kann durchaus sein, dass ich Zeitrennen etc. mal anpacke, was halt sehr für das Spiel spricht; sowas hat mich nichtmal bei den neueren Donkey Kong Country-Teilen interessiert^^.

Hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, das Game- und Leveldesign ist tatsächlich 1A in Kombination mit einer Steuerung, die alles perfekt beherrschbar hält. Es gibt keine langweilige Stelle im Spiel. Wer ein Level auswendig kennt, kann durch sie durchrauschen dank ideal gesetzter Trigger (daher wohl auch der Sonic-Vergleich). Auch die Bonuswelten wurden so versteckt, dass findige Spieler sie finden, ohne zu offensichtlich zu sein (also keine DKC-"ich spring mal in alle Löcher, kann sein, dass mich eines davon nicht tötet sondern in eine Bonuswelt bringt"-Verstecke...).

Der Schwierigkeitsgrad zieht schön geradlinig, aber spürbar an. Besonders das letzte Level vor dem Endboss dürfte für Ungeübte kaum schaffbar sein^^.

Definitiv ein Top-Spiel; wer Jump'n Runs mag, macht mit diesem Titel wirklich nichts verkehrt und hebt sich von Standard-JnR-Stangenware deutlich ab. "Kaze and the Wild Masks gelingt das erstaunliche Kunststück, auch ohne große eigene Ideen ein unterhaltsames Spiel zu inszenieren", kann dem nur zustimmen^^...
Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 4579
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Kaze and the Wild Masks - Test

Beitrag von Krulemuk »

Ich bin nun auch zu 100% durch - habe etwa 6h gebraucht, also etwas länger als Astorek86.
Hat mir insgesamt doch sehr gut gefallen. Bisher ist es sogar mein Spiel des Jahres. Nur leider etwas zu kurz.

Ich würde es subjektiv wahrscheinlich sogar etwas höher bewerten als hier im Test. Ja, man hat viele Designelemente schon mal in anderen Spielen gesehen, aber Abwechslungsreichtum und Umsetzung sind trotzdem meisterlich - Für mich daher das beste Indie-JnR seit Celeste oder Yooka Layle and the Impossible Lair.

Ich kann nur jedem, der etwas mit reinrassigen Platformern anfangen kann, raten, dem Spiel mal eine Chance zu geben.
Antworten