Capcom Arcade Stadium - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Über 30 Spielhallentitel der Jahre 1984 bis 2001 liefert das japanische Traditionshaus aus - aktuell ist Capcom Arcade Stadium exklusiv für die Nintendo Switch erhältlich und hat ein ungewöhnliches Vertriebsmodell: Nur ein Spiel ist gratis dabei, der Rest wird in Retro-Packs verkauft. Was wir von dem Konzept und den Oldies selbst halten, verrät der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Capcom Arcade Stadium - Test
Benutzeravatar
v3to
LVL 2
42/99
35%
Beiträge: 552
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von v3to »

Sehr schöne Sammlung, wirklich. Ich muss gestehen, mich nerven in Reviews zu solchen Klassiker-Sammlungen inzwischen die Aufzählungen vermisster Titel und was schonmal in Sammlung xyz auf System xyz vorhanden war. Ist nicht gegen deinen Test gerichtet, Matthias, aber das ist so ein Copy-Paste-Argument, welches für nahezu jede Sammlung dieser Art gesagt werden kann - egal wie gut und bis auf die eigene Wahrnehmung nützt die Erkenntnis niemanden was.

An Capcom Arcade Stadium irritiert mich derweil, dass sich die Emulation nicht durchgehend gleich verhält bzw vorgegeben wird. So scheint der Input-Lag je nach Spiel leicht zu schwanken und die Skalierung ist bei einigen früheren Spielen auch etwas seltsam. Warum ich zB Commando im Handheld-Mode nicht bildschirmfüllend ohne 16:9-Verzerrung spielen darf, erschließt sich mir nicht. Wieso von Mercs nur die japanische Version bereitsteht auch nicht...

Dennoch bin ich schwer beeindruckt, von der allgemeinen Qualität und auch von der Spieleauswahl (jedenfalls wenn man sich das Komplettpaket gönnt) sowie der Preisgestaltung. Das bin ich von Capcom in der Vergangenheit so nicht gewohnt.
Zuletzt geändert von v3to am 24.02.2021 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 4134
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von Khorneblume »

Schöne Sammlung Da Lacht das Retro Spieler Herz. :-)
4P|Matthias
LVL 3
211/249
74%
Beiträge: 211
Registriert: 01.10.2019 11:59
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von 4P|Matthias »

v3to hat geschrieben: 24.02.2021 11:11 Sehr schöne Sammlung, wirklich. Ich muss gestehen, mich nerven in Reviews zu solchen Klassiker-Sammlungen inzwischen die Aufzählungen vermisster Titel und was schonmal in Sammlung xyz auf System xyz vorhanden war. Ist nicht gegen deinen Test gerichtet, Matthias, aber das ist so ein Copy-Paste-Argument, welches für nahezu jede Sammlung dieser Art gesagt werden kann - egal wie gut und bis auf die eigene Wahrnehmung nützt die Erkenntnis niemanden was.
Auch wenn es Kritik an meinen Ausführungen wäre, wäre das kein Problem. Ich finde in dem Fall nur die Erkenntnis schon sehr nützlich - da ich die neue Collection ja auch sehr cool finde, aber halt - bei genauerem Hinsehen - doch enttäuscht war, wie viel davon schon mal da war. 29 von 32 Spielen sind imo schon ne Ansage.
Beim "Das hätte ich auch noch gern"-Argument stimme ich dir natürlich zu. Das ist in dem Fall halt meine Wahrnehmung, weil ich spezielle Titel vermisse (und gierig bin).
Benutzeravatar
v3to
LVL 2
42/99
35%
Beiträge: 552
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von v3to »

@Matthias:
Ja, wie gesagt, wollte ich das auch nicht an Kritik am Test verstanden wissen - weil es ist sicher so, dass Wiederveröffentlichungen irgendwo Kritik nach sich zieht. Solche Collections sind aber immer auch ein historischer Abriss. Dort steht Wiederholung drauf, wenn der Hersteller nicht gerade seine Marken in der Vergangenheit eingemottet hat. Und ganz ehrlich nutzt sich das Argument auch ab, sofern vorangehende Veröffentlichungen auf früheren Konsolengenerationen stattfand.

Ich muss gerade an die Capcom-Sammlung zu XBOX-360-Zeiten denken. Mit der gibt es wohl die meisten Dopplungen inkl Vertriebsmodell. Nur die Sammlung damals war mittelschlecht, von der Preisgestaltung bis zur Emulation. Die meisten Sammlungen verdienten bislang auch das Prädikat "barebone". Es hat vermutlich jeder mit Faible für Retrogaming zB ein Street Fighter II in seiner Bibliothek, Aber dass Capcom das Spiel in einer History-Collection mit aufnimmt und auch noch schön geschliffen, das ist schon was...
Bild
Bild
Benutzeravatar
Hans_Wurst80
LVL 2
40/99
33%
Beiträge: 1114
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von Hans_Wurst80 »

Schön, dass ausschließlich Automatenspiele vorhanden sind. Das klingt angesichts des Namens der Collection vielleicht als Bemerkung sinnlos, ich freu mich trotzdem... weil so die Spiele in ihrer jeweils (wahrscheinlich) definitiven Version geboten werden. So wie sie damals gedacht und gemacht waren und nicht in einer abgespeckten Heimkonsolen-Variante. Somit ist ultimative Pixelkunst garantiert.

Leider fühle ich mich mittlerweile zu alt für gnadenlose Shoot em Ups mit Onehit-Prinzip. Allein schon die moderate Bullethell vom (todschicken) Progear überfordert meine Synapsen bereits beim anschauen eines Youtube-Videos. Den Kloppern würde ich mich wohl noch halbwegs gewachsen fühlen, aber darüber hinaus... ja, ich werde alt. :)
_1nSaNiTy_
LVL 2
90/99
89%
Beiträge: 93
Registriert: 28.11.2007 22:59
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von _1nSaNiTy_ »

4P|Matthias hat geschrieben: 24.02.2021 11:42
v3to hat geschrieben: 24.02.2021 11:11 Sehr schöne Sammlung, wirklich. Ich muss gestehen, mich nerven in Reviews zu solchen Klassiker-Sammlungen inzwischen die Aufzählungen vermisster Titel und was schonmal in Sammlung xyz auf System xyz vorhanden war. Ist nicht gegen deinen Test gerichtet, Matthias, aber das ist so ein Copy-Paste-Argument, welches für nahezu jede Sammlung dieser Art gesagt werden kann - egal wie gut und bis auf die eigene Wahrnehmung nützt die Erkenntnis niemanden was.
Auch wenn es Kritik an meinen Ausführungen wäre, wäre das kein Problem. Ich finde in dem Fall nur die Erkenntnis schon sehr nützlich - da ich die neue Collection ja auch sehr cool finde, aber halt - bei genauerem Hinsehen - doch enttäuscht war, wie viel davon schon mal da war. 29 von 32 Spielen sind imo schon ne Ansage.
Beim "Das hätte ich auch noch gern"-Argument stimme ich dir natürlich zu. Das ist in dem Fall halt meine Wahrnehmung, weil ich spezielle Titel vermisse (und gierig bin).
Aber nach der Argumentation dürfte in Zukunft alles was für die Switch von Nintendo neuaufgelegt wird, bei euch nicht mehr als 70-80 Prozent bekommen. Denn schließlich war alles bereits schon einmal da. Dennoch habt ihr Super Mario 3D World den Gold Award eingeräumt. Sorry aber das ist inkosequent.

Auch dass man hier schlussendlich sagt: "Wertung XY gab es nicht, weil mir folgende Spiele gefehlt haben" finde ich nur dann gerechtfertigt, wenn es sich hier um eine magere Auswahl handeln würde. Tut es jedoch nicht. Ich habe bei dem Test stets das Gefühl gehabt, dass du nach dem Haar in der Suppe gesucht hast, nur um nachher eine Abwertung zu rechtfertigen ehrlich gesagt.
4P|Matthias
LVL 3
211/249
74%
Beiträge: 211
Registriert: 01.10.2019 11:59
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von 4P|Matthias »

_1nSaNiTy_ hat geschrieben: 24.02.2021 12:00
4P|Matthias hat geschrieben: 24.02.2021 11:42
v3to hat geschrieben: 24.02.2021 11:11 Sehr schöne Sammlung, wirklich. Ich muss gestehen, mich nerven in Reviews zu solchen Klassiker-Sammlungen inzwischen die Aufzählungen vermisster Titel und was schonmal in Sammlung xyz auf System xyz vorhanden war. Ist nicht gegen deinen Test gerichtet, Matthias, aber das ist so ein Copy-Paste-Argument, welches für nahezu jede Sammlung dieser Art gesagt werden kann - egal wie gut und bis auf die eigene Wahrnehmung nützt die Erkenntnis niemanden was.
Auch wenn es Kritik an meinen Ausführungen wäre, wäre das kein Problem. Ich finde in dem Fall nur die Erkenntnis schon sehr nützlich - da ich die neue Collection ja auch sehr cool finde, aber halt - bei genauerem Hinsehen - doch enttäuscht war, wie viel davon schon mal da war. 29 von 32 Spielen sind imo schon ne Ansage.
Beim "Das hätte ich auch noch gern"-Argument stimme ich dir natürlich zu. Das ist in dem Fall halt meine Wahrnehmung, weil ich spezielle Titel vermisse (und gierig bin).
Aber nach der Argumentation dürfte in Zukunft alles was für die Switch von Nintendo neuaufgelegt wird, bei euch nicht mehr als 70-80 Prozent bekommen. Denn schließlich war alles bereits schon einmal da. Dennoch habt ihr Super Mario 3D World den Gold Award eingeräumt. Sorry aber das ist inkosequent.

Auch dass man hier schlussendlich sagt: "Wertung XY gab es nicht, weil mir folgende Spiele gefehlt haben" finde ich nur dann gerechtfertigt, wenn es sich hier um eine magere Auswahl handeln würde. Tut es jedoch nicht. Ich habe bei dem Test stets das Gefühl gehabt, dass du nach dem Haar in der Suppe gesucht hast, nur um nachher eine Abwertung zu rechtfertigen ehrlich gesagt.
Da möchte nicht ganz zustimmen. Zum einen war bei der Switch-Neuauflage ein ca. 10-stündiges Zusatzabenteuer dabei, zum anderen ist es schon ein Unterschied, ob ein gut gealtertes, sehr umfangreiches Jump'n'Run, das gut sieben Jahr alt ist, neu aufgelegt wird oder ein Trojan und Pirate Ship Higemaru, die ich kaum noch spielen kann.

Auch das mit dem Haar in der Suppe find ich tatsächlich nicht: Ich finde die Collection wirklich klasse, aber kann eben nicht ignorieren, dass fast nichts Neues dabei ist. Zumal man, denke ich, mit der nicht immer perfekten Emulation durchaus auch härter ins Gericht hätte gehen könne. Ich empfinde sowas nicht als Gamebreaker, aber es gibt einige Retro-Liebhaber, für die ist das sofort ein rotes Tuch. Und hätte es vielleicht M2 selbst gemacht, wäre das wohl auch nicht passiert.
_1nSaNiTy_
LVL 2
90/99
89%
Beiträge: 93
Registriert: 28.11.2007 22:59
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von _1nSaNiTy_ »

4P|Matthias hat geschrieben: 24.02.2021 12:32
_1nSaNiTy_ hat geschrieben: 24.02.2021 12:00
4P|Matthias hat geschrieben: 24.02.2021 11:42

Auch wenn es Kritik an meinen Ausführungen wäre, wäre das kein Problem. Ich finde in dem Fall nur die Erkenntnis schon sehr nützlich - da ich die neue Collection ja auch sehr cool finde, aber halt - bei genauerem Hinsehen - doch enttäuscht war, wie viel davon schon mal da war. 29 von 32 Spielen sind imo schon ne Ansage.
Beim "Das hätte ich auch noch gern"-Argument stimme ich dir natürlich zu. Das ist in dem Fall halt meine Wahrnehmung, weil ich spezielle Titel vermisse (und gierig bin).
Aber nach der Argumentation dürfte in Zukunft alles was für die Switch von Nintendo neuaufgelegt wird, bei euch nicht mehr als 70-80 Prozent bekommen. Denn schließlich war alles bereits schon einmal da. Dennoch habt ihr Super Mario 3D World den Gold Award eingeräumt. Sorry aber das ist inkosequent.

Auch dass man hier schlussendlich sagt: "Wertung XY gab es nicht, weil mir folgende Spiele gefehlt haben" finde ich nur dann gerechtfertigt, wenn es sich hier um eine magere Auswahl handeln würde. Tut es jedoch nicht. Ich habe bei dem Test stets das Gefühl gehabt, dass du nach dem Haar in der Suppe gesucht hast, nur um nachher eine Abwertung zu rechtfertigen ehrlich gesagt.
Da möchte nicht ganz zustimmen. Zum einen war bei der Switch-Neuauflage ein ca. 10-stündiges Zusatzabenteuer dabei, zum anderen ist es schon ein Unterschied, ob ein gut gealtertes, sehr umfangreiches Jump'n'Run, das gut sieben Jahr alt ist, neu aufgelegt wird oder ein Trojan und Pirate Ship Higemaru, die ich kaum noch spielen kann.

Auch das mit dem Haar in der Suppe find ich tatsächlich nicht: Ich finde die Collection wirklich klasse, aber kann eben nicht ignorieren, dass fast nichts Neues dabei ist. Zumal man, denke ich, mit der nicht immer perfekten Emulation durchaus auch härter ins Gericht hätte gehen könne. Ich empfinde sowas nicht als Gamebreaker, aber es gibt einige Retro-Liebhaber, für die ist das sofort ein rotes Tuch. Und hätte es vielleicht M2 selbst gemacht, wäre das wohl auch nicht passiert.
Also ich kenne niemanden der mit Bowser's Fury 10 Stunden verbracht hat. Länger als 2-3 Stunden, ohne den Anspruch zu haben 100% zu erreichen, ist da wirklich nicht drinnen. Und das alleine als Punkt zu nehmen einem Spiel Gold zu verleihen, finde ich persönlich nicht angemessen. Daher verstehe ich die Kritik hier überhaupt nicht.
Ganz davon abgesehen, dass das die gefühlt zwanzigste "Neuauflage" eines WiiU Spieles ist und damit die immer gleiche Verwurstung ohne Extra Content darstellt. Du schreibst hier selbst der Titel ist 7 Jahre alt, ignorierst dann aber auch, dass viele der Spiele aus der Collection eben auch vor deutlich längerer Zeit überhaupt aufgelegt worden sind. Ich persönlich kann den Kritikpunkt hier einfach nicht nachvollziehen.

Naja, du vergleichst dann aber auch Spiele die knapp 30 Jahre alt sind, mit etwas das spieletechnisch einfach beinah "neu" ist. Das bei 32 (respektive 33 Spielen) sicher auch etwas dabei ist, was heute einfach null zeitgemäß ist, gehört denke ich fast schon dazu. Und dennoch glaube ich, dass es sicher Leute gibt, die diese Spiele wiederrum vermisst hätten, wenn Sie auch hier nicht dabei gewesen wären.

Und genau da sehe ich den Knackpunkt. Bei solchen Collections kann man es schlussendlich nie allen Recht machen, da immer irgendjemand Spiel XY vermissen würde. Um sowas zu umgehen müsste man einfach die komplette Library anbieten.
djsmirnof
LVL 3
160/249
40%
Beiträge: 549
Registriert: 06.08.2007 16:55
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von djsmirnof »

Wer weiss bitte wann die Collection für den PC raus kommt??
Bussiebaer
LVL 4
290/499
16%
Beiträge: 646
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von Bussiebaer »

Hans_Wurst80 hat geschrieben: 24.02.2021 11:57Leider fühle ich mich mittlerweile zu alt für gnadenlose Shoot em Ups mit Onehit-Prinzip. Allein schon die moderate Bullethell vom (todschicken) Progear überfordert meine Synapsen bereits beim anschauen eines Youtube-Videos. Den Kloppern würde ich mich wohl noch halbwegs gewachsen fühlen, aber darüber hinaus... ja, ich werde alt. :)
Die Rückspul-Funktion ist hier eine enorme Erleichterung, um Fehler auszubügeln. Ghosts 'n Goblins, bei dem ich normalerweise nicht aus dem Friedhof raus schaffe, hab ich gerade recht flott das erste Level geschafft. Natürlich nur wenn man solche Hilfmittel nutzen möchte.
4P|Matthias
LVL 3
211/249
74%
Beiträge: 211
Registriert: 01.10.2019 11:59
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von 4P|Matthias »

djsmirnof hat geschrieben: 24.02.2021 13:26 Wer weiss bitte wann die Collection für den PC raus kommt??
Hat Capcom, wie im Test steht, noch nicht bekannt gegeben.
4P|Matthias
LVL 3
211/249
74%
Beiträge: 211
Registriert: 01.10.2019 11:59
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von 4P|Matthias »

_1nSaNiTy_ hat geschrieben: 24.02.2021 13:07
Also ich kenne niemanden der mit Bowser's Fury 10 Stunden verbracht hat. Länger als 2-3 Stunden, ohne den Anspruch zu haben 100% zu erreichen, ist da wirklich nicht drinnen. Und das alleine als Punkt zu nehmen einem Spiel Gold zu verleihen, finde ich persönlich nicht angemessen.
Aber man kann eben 10 Stunden damit verbringen, wenn man die 100% vollmacht. Und ich möchte betonen: Super Mario 3D World hatte 90, die Switch-Neuauflage trotz Bowser-Mehrwert nur 86. Hier wurde also auch abgewertet.

Beim anderen Thema werden wir uns hier wohl nicht einig.
Easy Lee
Beiträge: 5289
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von Easy Lee »

Naja, für Frischlinge mit Faible für pixeliges sicher ganz nett, aber 2D-basierte Emulation ist halt irgendwo so durch, dass es durcher nicht mehr geht ;)
PeterDeGuardian
LVL 3
155/249
36%
Beiträge: 52
Registriert: 25.09.2020 09:50
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom Arcade Stadium - Test

Beitrag von PeterDeGuardian »

_1nSaNiTy_ hat geschrieben: 24.02.2021 13:07
4P|Matthias hat geschrieben: 24.02.2021 12:32
_1nSaNiTy_ hat geschrieben: 24.02.2021 12:00

Aber nach der Argumentation dürfte in Zukunft alles was für die Switch von Nintendo neuaufgelegt wird, bei euch nicht mehr als 70-80 Prozent bekommen. Denn schließlich war alles bereits schon einmal da. Dennoch habt ihr Super Mario 3D World den Gold Award eingeräumt. Sorry aber das ist inkosequent.

Auch dass man hier schlussendlich sagt: "Wertung XY gab es nicht, weil mir folgende Spiele gefehlt haben" finde ich nur dann gerechtfertigt, wenn es sich hier um eine magere Auswahl handeln würde. Tut es jedoch nicht. Ich habe bei dem Test stets das Gefühl gehabt, dass du nach dem Haar in der Suppe gesucht hast, nur um nachher eine Abwertung zu rechtfertigen ehrlich gesagt.
Da möchte nicht ganz zustimmen. Zum einen war bei der Switch-Neuauflage ein ca. 10-stündiges Zusatzabenteuer dabei, zum anderen ist es schon ein Unterschied, ob ein gut gealtertes, sehr umfangreiches Jump'n'Run, das gut sieben Jahr alt ist, neu aufgelegt wird oder ein Trojan und Pirate Ship Higemaru, die ich kaum noch spielen kann.

Auch das mit dem Haar in der Suppe find ich tatsächlich nicht: Ich finde die Collection wirklich klasse, aber kann eben nicht ignorieren, dass fast nichts Neues dabei ist. Zumal man, denke ich, mit der nicht immer perfekten Emulation durchaus auch härter ins Gericht hätte gehen könne. Ich empfinde sowas nicht als Gamebreaker, aber es gibt einige Retro-Liebhaber, für die ist das sofort ein rotes Tuch. Und hätte es vielleicht M2 selbst gemacht, wäre das wohl auch nicht passiert.
Also ich kenne niemanden der mit Bowser's Fury 10 Stunden verbracht hat. Länger als 2-3 Stunden, ohne den Anspruch zu haben 100% zu erreichen, ist da wirklich nicht drinnen. Und das alleine als Punkt zu nehmen einem Spiel Gold zu verleihen, finde ich persönlich nicht angemessen. Daher verstehe ich die Kritik hier überhaupt nicht.
Ganz davon abgesehen, dass das die gefühlt zwanzigste "Neuauflage" eines WiiU Spieles ist und damit die immer gleiche Verwurstung ohne Extra Content darstellt. Du schreibst hier selbst der Titel ist 7 Jahre alt, ignorierst dann aber auch, dass viele der Spiele aus der Collection eben auch vor deutlich längerer Zeit überhaupt aufgelegt worden sind. Ich persönlich kann den Kritikpunkt hier einfach nicht nachvollziehen.

Naja, du vergleichst dann aber auch Spiele die knapp 30 Jahre alt sind, mit etwas das spieletechnisch einfach beinah "neu" ist. Das bei 32 (respektive 33 Spielen) sicher auch etwas dabei ist, was heute einfach null zeitgemäß ist, gehört denke ich fast schon dazu. Und dennoch glaube ich, dass es sicher Leute gibt, die diese Spiele wiederrum vermisst hätten, wenn Sie auch hier nicht dabei gewesen wären.

Und genau da sehe ich den Knackpunkt. Bei solchen Collections kann man es schlussendlich nie allen Recht machen, da immer irgendjemand Spiel XY vermissen würde. Um sowas zu umgehen müsste man einfach die komplette Library anbieten.
Also ich habe bisher ca. 6 Stunden in Browsers Fury verbracht und bin ca. bei 50% (eher etwas darunter). In 2-3 Stunden bist du nicht mal durch wenn du nur durchhuscht.
Und glaub mir, ich bin alles andere als Fan von Nintendo oder deren Politik und sehe da nix rosarot.
Antworten