PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|BOT2
LVL 1
2/10
11%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von 4P|BOT2 » 22.02.2021 08:03

Schon am 9. Februar hatte Kotaku über vermehrte Beschwerden von PS5-Besitzern berichtet, deren DualSense-Controller plötzlich Mängel in Form von driftenden Analog-Sticks aufwiesen. Ein Problem, dass auch bei den Joy-Cons der Nintendo Switch immer öfter beobachtet wurde und im Januar sogar die EU-Verbraucherschutz-Organisation BEUC auf den Plan rief (wir berichteten).Gegen Sony wurde in New York so...

Hier geht es zur News PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 455
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von Atlan- » 22.02.2021 08:17

Also ich hatte schon alle Konsolen mit Analogsticks und noch nie hatte ich ein Driftproblem, selbst mein uraltes PC XBOX 360 Gamepad läuft noch wie am ersten Tag. Kann es sein das manche Leute mit den Problemen, an ihren Stick "rumreißen" beim Spielen?
Zuletzt geändert von Atlan- am 22.02.2021 08:18, insgesamt 1-mal geändert.
PC / PS5 / Switch

Benutzeravatar
Chibiterasu
LVL 1
6/10
55%
Beiträge: 26903
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von Chibiterasu » 22.02.2021 08:21

Das scheint eher an irgendwelchen neuen Produktionsmethoden zu liegen.
Ich hatte das auch noch nie, bei meinen Joy-Cons aber mittlerweile bei allen.
Und ich spiele jetzt nicht anders als vor 10 Jahren^^

Schon interessant, dass das jetzt auch beim DualSense passiert.
Zuletzt geändert von Chibiterasu am 22.02.2021 08:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
stormgamer
LVL 1
2/10
11%
Beiträge: 2113
Registriert: 09.05.2005 12:29
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von stormgamer » 22.02.2021 08:22

Was ist da los dass die scheinbar alle verlernt haben anständige Controller herzustellen?


Also bis auf das N64 mit der Kinderkrankheit dass sich die Sticks gewaltig schnell abnutzen hatte ich bei bisherigen Konsolen nie ein Problem, bis halt neulich: Bei den Joycons von Nintendo müsste ich es leider auch schon selbst erleben. Totaler Dreck, kann den Ärger deswegen gut verstehen. Nur dass ich es bei den Joycons auf die minimalistische Bauweise, welche sehr flach sein muss geschoben habe. Bei einem "richtigen" Controller hab ich da noch weniger Verständnis
Zuletzt geändert von stormgamer am 22.02.2021 08:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ploksitural
LVL 1
2/10
11%
Beiträge: 313
Registriert: 23.04.2016 19:53
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von Ploksitural » 22.02.2021 08:42

Atlan- hat geschrieben:
22.02.2021 08:17
Also ich hatte schon alle Konsolen mit Analogsticks und noch nie hatte ich ein Driftproblem, selbst mein uraltes PC XBOX 360 Gamepad läuft noch wie am ersten Tag. Kann es sein das manche Leute mit den Problemen, an ihren Stick "rumreißen" beim Spielen?
war bei mir auch so, bis ich die Switch holte. Dann ging das Driften mit dem linken Stick irgendwann los. Auf der PS5 hab ich (noch?) nichts. Gehe aber nicht davon aus, dass es unbedingt an den Leuten selbst liegt.

nawarI
LVL 1
5/10
44%
Beiträge: 3211
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von nawarI » 22.02.2021 08:48

Meine beiden PS4-Controller haben das Problem leider auch. Der rechte Sickt zieht da gelegentlich nach rechts.
Der eine Contoller war bei der PS4 dabei, die ich vor 4 Jahren gekauft habe. Der andere Controller ist etwa 2,5 Jahre alt. Ansich haben beide also ihre Schuldigkeit getan und die meiste Zeit funktioniert alles, aber ein bisschen nervig ist es schon..
Ich weiß jetzt aber nicht, ob mir das für eine Klage reichen würde. Ist das so ein Ami-Ding, wo erstmal wild auf alles geklagt wird in der Hoffnung ein paar Krümel abzugreifen..?
Zuletzt geändert von nawarI am 22.02.2021 08:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
G0ten
LVL 1
8/10
77%
Beiträge: 76
Registriert: 30.12.2014 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von G0ten » 22.02.2021 08:51

Wieso reicht man deshalb gleich Klage ein? Ein Hersteller hat meiner Kenntnis nach das Recht zur Nachbesserung.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 8644
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von dx1 » 22.02.2021 08:56

Aber nicht unbedingt die Pflicht, solange der Gegenstand von durchschnittlicher Qualität ist und nicht versprochen wurde, dass kein Drift auftritt. :ugly:

Nicht alle US-Staaten haben so starke und umfassende Verbraucherrechte ins Gesetz geschrieben, wie wir es in der EU genießen, und nicht alle Unternehmen leisten nach dem Verkauf freiwillig mehr als sie müssen.
Zuletzt geändert von dx1 am 22.02.2021 08:57, insgesamt 1-mal geändert.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Gamer Eddy
LVL 1
6/10
55%
Beiträge: 980
Registriert: 06.02.2008 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von Gamer Eddy » 22.02.2021 09:13

Hm sowas spricht mal wieder nicht für Sony. Versuche echt deren Controller zu mögen. Bis auf die "Nostalgie" teile ich garnichts mehr mit dem Controller.

Die Joy Cons... ouh Man die Dinger sind so ziemlich das schlimmste stück Hardware was ich je in den Händen halten durfte. Finde auch die Switch in bezug auf die Joy Cons unspielbar. Die Präzision ist ein Witz. (Aber Gott sei Dank gibts den Pro Controller)
Es gibt nur einen Gott !!! HIDEO KOJIMA !!!!

NiKE2002
Beiträge: 96
Registriert: 06.12.2019 05:43
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von NiKE2002 » 22.02.2021 09:23

Atlan- hat geschrieben:
22.02.2021 08:17
Also ich hatte schon alle Konsolen mit Analogsticks und noch nie hatte ich ein Driftproblem, selbst mein uraltes PC XBOX 360 Gamepad läuft noch wie am ersten Tag. Kann es sein das manche Leute mit den Problemen, an ihren Stick "rumreißen" beim Spielen?
Wenn ich an die Zeit denke als man noch gemeinsam vor dem TV gezockt hat: ja, die gibt es! Hatte deswegen ne ganze Ladung an "Gast-Controllern" (nicht alle selbst gekauft), die waren teilweise ganz schön fertig. Betraf aber nicht nur die Sticks sondern alle Tasten.

Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 455
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von Atlan- » 22.02.2021 09:28

Ploksitural hat geschrieben:
22.02.2021 08:42
Atlan- hat geschrieben:
22.02.2021 08:17
Also ich hatte schon alle Konsolen mit Analogsticks und noch nie hatte ich ein Driftproblem, selbst mein uraltes PC XBOX 360 Gamepad läuft noch wie am ersten Tag. Kann es sein das manche Leute mit den Problemen, an ihren Stick "rumreißen" beim Spielen?
war bei mir auch so, bis ich die Switch holte. Dann ging das Driften mit dem linken Stick irgendwann los. Auf der PS5 hab ich (noch?) nichts. Gehe aber nicht davon aus, dass es unbedingt an den Leuten selbst liegt.
Okay Switch hab ich seit 2017 auch aber spiele hier Hauptsächlich mit dem Pro Controller.
PC / PS5 / Switch

Benutzeravatar
Paba
LVL 1
6/10
55%
Beiträge: 315
Registriert: 14.11.2009 13:30
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von Paba » 22.02.2021 09:39

Bei der PS5 ist es halt schwer zu sagen, weil die erst seit ca. 3 Monaten erhältlich ist, aber bei den Joy-cons der Switch scheint die Qulität der Joy-Cons stark zu streuen. Ich dachte zuerst das sei Abnutzung aber dann habe ich von Usern gelesen, mit über 1000 Stunden Nutzungsdauer auf ihren Joy-Cons und keine Probleme mit Drift haben. Dann wiederum soll es User geben die 2017 bei Release 20 Stunden BOTW gezockt haben und plötzlich tratt der Drift auf.

Ich müsste mal die gezocketen Stunden auf der Switch zusammenzählen und dann noch einberechnen, dass etwa 20% der Zeit mit dem Pro-Controller gespielt wurde. Aber ich gehe davon aus, dass sich das auf etwa 500 Stunden Nutzungsauer für meine Joy-Cons (Release-Switch) beläuft und die haben keinen Drift.
Genie und Wahnsinn liegen oft dicht beieinander... Sparsamkeit und Geiz auch

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 4017
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von sphinx2k » 22.02.2021 09:45

Ach heute wird überall gespaart. Maustasten sind ein ähnliches Thema.
Alte Maus die ich seit 7+ Jahren genutzt hab ist vor einem Jahr kaputt gegangen. Also neue Logitech Maus gekauft, nach einem Jahr klickt sie doppelt oder gar nicht. Etwas gesucht: Ist ein allgemeines Problem weil Logitech mittlerweile billigere Schalter verbaut. Also andere Hersteller geschaut, ja auch verbauen mittlerweile Switches ähnlicher Qualität und man findet dieselben Fehler.

Ich frag mich was das soll. Damit man das Produkt 1 Euro Billiger verkaufen kann? Ich zahle auch 10 Euro mehr wenn das Produkt dafür lange hält. Aber nicht mal das ist heute eine Option teilweise gibt es Teure Sachen die genauso billiges Innenleben verbauen.
Grade so ein Laden wie Sony, die müssen doch wissen. OK wir gehen von X Millionen verkauften Konsolen und Y Millionen Controllern aus die im Umlauf sind. Wenn wir diese Komponenten nehmen Sparen wir Y Millionen mal 0,01 Cent und müssen mit einer Ausfallrate von Z% rechnen. Gespartes Geld - Garantiekosten = im Plus = Super. Egal was der Kunde davon hält?
Und dann kommt sowas wo man sich eben verzockt hat, weil es dann doch ein bisschen zu billig war was man verbaut hat.

Benutzeravatar
schockbock
LVL 2
43/100
36%
Beiträge: 2993
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von schockbock » 22.02.2021 09:59

sphinx2k hat geschrieben:
22.02.2021 09:45
Ach heute wird überall gespaart. Maustasten sind ein ähnliches Thema.
Alte Maus die ich seit 7+ Jahren genutzt hab ist vor einem Jahr kaputt gegangen. Also neue Logitech Maus gekauft, nach einem Jahr klickt sie doppelt oder gar nicht. Etwas gesucht: Ist ein allgemeines Problem weil Logitech mittlerweile billigere Schalter verbaut. Also andere Hersteller geschaut, ja auch verbauen mittlerweile Switches ähnlicher Qualität und man findet dieselben Fehler.

Ich frag mich was das soll. Damit man das Produkt 1 Euro Billiger verkaufen kann? Ich zahle auch 10 Euro mehr wenn das Produkt dafür lange hält. Aber nicht mal das ist heute eine Option teilweise gibt es Teure Sachen die genauso billiges Innenleben verbauen.
Grade so ein Laden wie Sony, die müssen doch wissen. OK wir gehen von X Millionen verkauften Konsolen und Y Millionen Controllern aus die im Umlauf sind. Wenn wir diese Komponenten nehmen Sparen wir Y Millionen mal 0,01 Cent und müssen mit einer Ausfallrate von Z% rechnen. Gespartes Geld - Garantiekosten = im Plus = Super. Egal was der Kunde davon hält?
Und dann kommt sowas wo man sich eben verzockt hat, weil es dann doch ein bisschen zu billig war was man verbaut hat.
Da muss dir halt eine Gratwanderung gelingen. Einerseits willst du regelmäßig Produkte absetzen, also dürfen sie nicht ewig halten. Andererseits schadest du dem Markennamen und der Qualität, die damit assoziiert wird, wenn die Produkte ZU offensichtlich fehlerhaft sind.

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 3778
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Klage wegen Drift-Problemen des DualSense-Controllers eingereicht

Beitrag von Khorneblume » 22.02.2021 10:06

sphinx2k hat geschrieben:
22.02.2021 09:45
Ach heute wird überall gespaart. Maustasten sind ein ähnliches Thema.
Alte Maus die ich seit 7+ Jahren genutzt hab ist vor einem Jahr kaputt gegangen. Also neue Logitech Maus gekauft, nach einem Jahr klickt sie doppelt oder gar nicht. Etwas gesucht: Ist ein allgemeines Problem weil Logitech mittlerweile billigere Schalter verbaut. Also andere Hersteller geschaut, ja auch verbauen mittlerweile Switches ähnlicher Qualität und man findet dieselben Fehler.
Da geht es nicht drum 1 Euro zu sparen.

Es geht darum das Du verdammt nochmal nicht 10 Jahre lange die gleiche Maus benutzen sollst. Du sollst Neukaufen und bitte oft! Natürlich kauft niemand der eine schon namhafte Gaming Maus oder ähnliches erworben hat jetzt sofort wieder eine neue, nur weil beim Hersteller die Ergonomie minimal verbessert wurde. Deswegen werden die Mäuse direkt auf eine maximal ausgeschriebene Anzahl von Klicks entworfen. Spätestens dann sind die Taster hinüber. Die Taster waren früher eben aus Metall und damit quasi unzerstörbar. Heuer nimmt man billiges Plastik, um den Neukauf unvermeidbar zu machen. Nichts anderes als geplanter Verfall. ROG lässt sich sogar Ersatz-Taster und Mausbuttons bezahlen. Die müssten nur 2 Cent mehr ins Produkt investieren, und man bräuchte überhaupt keinen Ersatz...

Aber da bilden Mäuse oder Controller eben keine Ausnahme. In den neueren Geräten stecken da noch mehr so "Eintagsfliegen". Liquid Metall wäre etwa das nächste Thema. Das verliert seine positiven Eigenschaften nämlich mit der Zeit und härtet dann komplett aus. Dann heißt es ebenfalls Adieu PS5 Konsole. Aber das wird viele Spieler eben gar nicht jucken, weil bis dahin schon die PS6 in den Regalen steht.

In diesem Sinne ein Hoch auf Retro Konsolen. Da wurde noch teils ordentliche Hardware verbaut, die sich ggf. einfach warten und erneuern lässt.

Antworten