World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|BOT2
Beiträge: 149285
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von 4P|BOT2 » 20.11.2020 15:56

Am 24. November 2020 erscheint mit World of WarCraft: Shadowland die nächste Erweiterung des Online-Rollenspiels. Mehr dazu in der Video-Vorschau. 

Hier geht es zum Streaming: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Solidus Snake
Beiträge: 1651
Registriert: 13.02.2003 21:20
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von Solidus Snake » 20.11.2020 16:52

Bekomme die ganze Zeit mitten im Video: (Fehlercode: 221000)
Bild
Bild

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9877
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von 4P|T@xtchef » 20.11.2020 17:20

Danke, wird gecheckt.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Tas Mania
Beiträge: 149
Registriert: 12.03.2020 20:20
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von Tas Mania » 21.11.2020 13:05

Top zusammengefasst.

Wird gezockt :)

Benutzeravatar
monthy19
Beiträge: 1093
Registriert: 01.12.2012 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von monthy19 » 22.11.2020 12:07

Ich bin raus.
Immer mal wieder habe ich mich überreden lassen.
Dieses mal nicht.
Auch wenn es wohl eines der besseren Addons der letzten Zeit wird.
Aber, dass wurde bei den letzten auch behauptet.
An alle die spielen: viel spass!
Das ist eine Signatur...

PfeiltastenZocker
Beiträge: 258
Registriert: 12.04.2013 16:03
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von PfeiltastenZocker » 22.11.2020 12:42

Ich habe mal das aktuelle WoW im Rahmen eines freien Wochenendes ausprobiert und mir einen neuen Charakter erstellt. Man hat wohl die Statgebiete für Horde und Allianz komplett verändert, es gibt keine Völker-Startgebiete mehr, der Grund dafür sei wohl um Spielern schon am Anfang zu zeigen was eigentlich so spaßig an Retail-WoW sein soll. Und wisst ihr was...?

Das war ungelogen vielleicht die schlechteste Spielerfahrung die ich je in meinem Leben gemacht habe, es hat einfach nichts gestimmt und zusammengepasst. Gegner machen mikroskopischen Schaden, man kann um die 10 - 20 Mobs aufeinmal pullen und so ist auch die gängie Spielweise. Wozu haben überhaupt die Gegner noch eine Stufe, wenn diese eh an die Stufe des Spielers angepasst wird? So dass man für alle Ewigkeiten seine Machtfantasien als Superheld an den random Mobs ausleben kann. Die Quests rushed man im Minuten-Takt durch, ständig wird man zugeschissen mit seltenem Gear (blaues Gear innerhalb der ersten Spielstunde (!)), man kommt in den ersten 60-90 Minuten bereits auf Stufe 15. Man darf einen Dungeon mal ausprobieren, wohlgemerkt wurde dieser Dungeon extra neu für das Startgebiet entworfen um den Spieler in die Dungeon Erfahrung einzuführen, es ist also kein veralteter Content. Was passiert? Ich stecke noch in der Ladezeit und meine Gruppe ist bereits kurz vor dem ersten Boss, es dauert keine 15 Sekunden da liegt schon der erste Boss, ich kann kaum hinter her kommen ich frage "hey wartet mal kurz ich habe eine Frage." Ich bekomme ein "Halt's Maul und spielt mit" zurück... "Spielen?" Das heißt heutzutage also spielen? Was sind das für Regeln in einem Spiel bei dem alles tot umfällt was nicht bei 3 auf den Bäumen aus, das sah alles super fancy und mit Mühe gemacht aus, aber sämtliche Mechaniken die man sich vermutlich dafür gedacht hat konnten gar nicht zur Geltung kommen weil das Balancing so unfassbar heftig auf "Babypopo pudern" getrimmt ist. Ohne scheiss das ist schleimmer als jede Handy Gacha Game, mir ist ab dem Punkt bewusst geworden dass ein Großteil der Spieler der das Spiel jetzt noch trotz dieses katastrophalen Zustands spielt, einfach nur noch süchtig sein muss. Man kann nichts anders, man spielt das Spiel eben schon seit Jahren.
Ich hatte keine einzige Konversation im Spiel außer die eine wo ich im Dungeon beleidigt, nicht mal über dirtte habe ich das mitbekommen. Selbst die Hauptstadt, bis auf Gildenwerbung ist der Chat komplett leergefegt.

Das aktuelle WoW hat längst seinen Zenit überschritten und ich denke es wird Zeit es postnatal abzutreiben. Für mich zeigt Retail WoW gerade im Vergleich zu Klassik WoW, wozu eine Generationsumspannende Phase an Vereinfachungen und Bequemlichkeit führen kann, was für ein Ungeheuer da über die Zeit herangewachsen ist. Viele MMO's verlieren zunehmend in ihren Reiz dadurch dass alles auf den größten gemeinsamen Nenner getrimmt werden muss, aber Retail WoW treibt es wirklich auf die Spitze.
Zuletzt geändert von PfeiltastenZocker am 22.11.2020 12:46, insgesamt 3-mal geändert.

fooforge
Beiträge: 50
Registriert: 11.08.2013 17:23
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von fooforge » 22.11.2020 13:43

PfeiltastenZocker hat geschrieben:
22.11.2020 12:42
Ich habe mal das aktuelle WoW im Rahmen eines freien Wochenendes ausprobiert und mir einen neuen Charakter erstellt. Man hat wohl die Statgebiete für Horde und Allianz komplett verändert, es gibt keine Völker-Startgebiete mehr, der Grund dafür sei wohl um Spielern schon am Anfang zu zeigen was eigentlich so spaßig an Retail-WoW sein soll. Und wisst ihr was...?
Neue Spieler werden verpflichtend nach Exile's Reach geschickt, Veteranen koennen zwischen dem neuen, einheitlichen und den klassischen Startgebieten auswaehlen.

Alles andere, was Du sagst, unterschreibe ich aber herzlichst gerne. Treffend auf den Punkt gebracht und neben Blizzard's Firmenpolitik einer der Gruende, warum ich auf absehbare Zeit auch nicht mehr reinschauen werde.

Benutzeravatar
monotony
Beiträge: 8137
Registriert: 30.05.2003 03:39
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von monotony » 22.11.2020 13:46

PfeiltastenZocker hat geschrieben:
22.11.2020 12:42
Ich habe mal das aktuelle WoW im Rahmen eines freien Wochenendes ausprobiert und mir einen neuen Charakter erstellt. Man hat wohl die Statgebiete für Horde und Allianz komplett verändert, es gibt keine Völker-Startgebiete mehr,[...]
Doch, die gibt es noch. Exile's Reach ist für neue und wiederkehrende Spieler gedacht, um ihnen grundlegende Mechaniken beizubringen. Und als jemand, der seit 15 Jahren (mit Pausen) WoW spielt, kann ich sagen, dass das auch recht gut umgesetzt worden ist. Erfahrene Spieler können aber auch die normalen Startgebiete spielen.
PfeiltastenZocker hat geschrieben:
22.11.2020 12:42
[...], man kann um die 10 - 20 Mobs aufeinmal pullen und so ist auch die gängie Spielweise.
Du übertreibst, weil dir der Ersteindruck so schlecht in Erinnerung ist. Das Spiel hat in seiner jetzigen Form sicherlich viele Fehler und man kann über Vieles streiten. Das Fleisch steckt im Addon-Levelcontent und im Endgame. Mythic+ Dungeons, Raiding. Dort ziehen auch Schwierigkeitsgrad und Anspruch deutlich an. Dass die Playerbase in Teilen toxisch ist, macht das Alter des Spiels. Zu viele Spieler verhalten sich elitär und setzen Erfahrung voraus. Am besten sucht man sich Freunde und eine nette Gilde und spielt nach Möglichkeit nie mit Randoms zusammen. Der Levelaufstieg dauert mit zunehmender Stufe immer länger. Du brauchst nicht zu glauben, dass du danach weiterhin 15 Level in 90 Minuten gemacht hättest.
PfeiltastenZocker hat geschrieben:
22.11.2020 12:42
Ich stecke noch in der Ladezeit und meine Gruppe ist bereits kurz vor dem ersten Boss, es dauert keine 15 Sekunden da liegt schon der erste Boss, [...]
Kann es sein, dass du das Spiel auf einer HDD installiert hattest?
Mittlerweile wird eine SSD dringend empfohlen.
PfeiltastenZocker hat geschrieben:
22.11.2020 12:42
Für mich zeigt Retail WoW gerade im Vergleich zu Klassik WoW, wozu eine Generationsumspannende Phase an Vereinfachungen und Bequemlichkeit führen kann, was für ein Ungeheuer da über die Zeit herangewachsen ist. Viele MMO's verlieren zunehmend in ihren Reiz dadurch dass alles auf den größten gemeinsamen Nenner getrimmt werden muss, aber Retail WoW treibt es wirklich auf die Spitze.
Single-Target-Raid-Rotation Warlock in WoW Classic:

Bild

SIngle-Target-Raid-Rotation Demonology Warlock WoW Retail:

Bild

Und das ist nur einer von mehreren Builds und Spezialisierungen. Von welcher Vereinfachung sprichst du da? Wir können uns gerne über Rollenspielaspekte unterhalten, aber Klassen sich deutlich durchdachter und komplexer als in Classic. Das sind geradezu zwei verschiedene Welten.

Nekris14
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2020 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von Nekris14 » 22.11.2020 14:03

PfeiltastenZocker hat geschrieben:
22.11.2020 12:42
Ich habe mal das aktuelle WoW im Rahmen eines freien Wochenendes ausprobiert und mir einen neuen Charakter erstellt. Man hat wohl die Statgebiete für Horde und Allianz komplett verändert, es gibt keine Völker-Startgebiete mehr, der Grund dafür sei wohl um Spielern schon am Anfang zu zeigen was eigentlich so spaßig an Retail-WoW sein soll. Und wisst ihr was...? Das war ungelogen vielleicht die schlechteste Spielerfahrung die ich je in meinem Leben gemacht habe, es hat einfach nichts gestimmt und zusammengepasst. Gegner machen mikroskopischen Schaden, man kann um die 10 - 20 Mobs aufeinmal pullen und so ist auch die gängie Spielweise.
Wozu haben überhaupt die Gegner noch eine Stufe, wenn diese eh an die Stufe des Spielers angepasst wird? So dass man für alle Ewigkeiten seine Machtfantasien als Superheld an den random Mobs ausleben kann.
Klingt wie ein Hasspost, weil du im Dungeon beleidigt wurdest bzw einfach eine schlechte Spielerfahrung hattest. Es gibt alle Völker-Startgebiete noch. Es gab im letzten Patch eine Anpassung der Levelskalierung und damit auch der Schadenszahlen - bis heute sind noch einige Sachen daher unbalanced. 10-20 Mobs aufeinmal pullen ist nicht die gängige Spielweise. Auch für den späteren Content, wo man durchaus größere Pulls gemacht hat (M+ z.B.), hat sich das geändert, da fast alle Klassen nun ein AoE-Cap in WoW haben. Als Solo-Spieler beim Leveln etc. ist es auch nicht die gängige Spielweise 10-20 Mobs zu pullen. Bei Weitem nicht!

Der Anspruch in WoW im PvE ist deutlich gestiegen über die Jahre hinweg - Dungeons und Raids sind härter geworden, auch die Klassen sind im Vergleich zu Classic komplizierter.

Ich hatte keine einzige Konversation im Spiel außer die eine wo ich im Dungeon beleidigt, nicht mal über dirtte habe ich das mitbekommen. Selbst die Hauptstadt, bis auf Gildenwerbung ist der Chat komplett leergefegt.
Ich glaube, dass das dein Problem ist. Tatsächlich hat WoW eine der freundlichsten Communities im Vergleich zu anderen Spielen (Vergleiche mal CoD, LoL, Dota damit), weil Blizzard eine ziemlich harte Bannpolitik hat wenn es um toxisches Verhalten geht.

[ Letztes Zitat und Antwort entfernt.
viewtopic.php?f=64&t=474843
Sprecht über Spiele, nicht über Leute!
— dx1 ]
Zuletzt geändert von dx1 am 22.11.2020 14:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 4175
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von Bachstail » 22.11.2020 14:21

Ich werde vermutlich erst eine Woche später einsteigen, aktuell ist schlicht und ergreifend keine Zeit für WoW, allgemein freue ich mich aber auf das Add On, speziell für mich als Schattenpriester wird das ein gutes Add On.

Benutzeravatar
Nekropolis
Beiträge: 144
Registriert: 19.10.2018 14:41
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von Nekropolis » 22.11.2020 14:31

Nachdem ich trotz klarer Antipathie gegenüber den neueren Expansions dann doch mal "Battle For Azeroth" für eine kurze Weile gespielt habe, kann ich mit Gewisstheit sagen, dass es mein letzter Versuch war und "Shadowlands" keine Chance erhält. Blizzard wird es verkraften können, ja, aber was man bisher so vom kommenden Add-On sah, war alles andere als vielversprechend oder Besserung gelobend. Die Geschichte wird immer alberner, das Spiel an sich verliert inmitten all dieses sinnlosen Grinds einfach an Stimmung und Seele.

Und trotz aller Screenshots: WoW ist in den letzten Jahren massiv vereinfacht worden. Aufgelistet mag sich das alles noch einigermaßen komplex ausgeben, aber im tatsächlichen Spiel wird sich das - mal wieder - als reine Makulatur erweisen. Magier und Hexer z.B. waren im PVE zuletzt sterbenslangweilig. Wäre also nicht das erste Mal.

Trotzdem allen die's versuchen wollen viel Spaß damit :)
Zuletzt geändert von Nekropolis am 22.11.2020 14:35, insgesamt 2-mal geändert.

Iltisjim
Beiträge: 62
Registriert: 05.08.2014 10:10
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von Iltisjim » 22.11.2020 14:49

:D ich freue mich unheimlich drauf fand BFA nicht so toll deswegen hoffe ich mal auf SL. Für Einsteiger finde ich haben die es super gemacht man wird dierekt mit vielen was später kommt konfrontiert und ein wenig an die Hand genommen. Ich ertappe mich jedesmal das ich mal Pause machen will aber nach etwas 2-3 Wochen denk ich mir das andere games einfach keine Alternative bieten. Ich zocke wirklich alles cod, bf, anno,...... aber keines fesselt so wie wow. Die Comnunity ist ein wenig Toxischer geworden seid den Anfängen das stimmt aber ich habe so viele Leute kennengelernt mit denen ich bis heute noch sehr aktiv spiele. ;)

Benutzeravatar
monotony
Beiträge: 8137
Registriert: 30.05.2003 03:39
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von monotony » 22.11.2020 15:13

Nekropolis hat geschrieben:
22.11.2020 14:31
Und trotz aller Screenshots: WoW ist in den letzten Jahren massiv vereinfacht worden. Aufgelistet mag sich das alles noch einigermaßen komplex ausgeben, aber im tatsächlichen Spiel wird sich das - mal wieder - als reine Makulatur erweisen. Magier und Hexer z.B. waren im PVE zuletzt sterbenslangweilig. Wäre also nicht das erste Mal.
Gerade Demolock spielt sich seit BfA so interessant, wie seit MoP nicht mehr, aber whatever.

Benutzeravatar
Nekropolis
Beiträge: 144
Registriert: 19.10.2018 14:41
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von Nekropolis » 22.11.2020 18:09

monotony hat geschrieben:
22.11.2020 15:13
Nekropolis hat geschrieben:
22.11.2020 14:31
Und trotz aller Screenshots: WoW ist in den letzten Jahren massiv vereinfacht worden. Aufgelistet mag sich das alles noch einigermaßen komplex ausgeben, aber im tatsächlichen Spiel wird sich das - mal wieder - als reine Makulatur erweisen. Magier und Hexer z.B. waren im PVE zuletzt sterbenslangweilig. Wäre also nicht das erste Mal.
Gerade Demolock spielt sich seit BfA so interessant, wie seit MoP nicht mehr, aber whatever.
Jo, leider war er völlig unbrauchbar, weil ihn vielleicht - wenn überhaupt - 10% beherrschten. Das ist doch auch eines der Probleme, die Blizzard seit Jahr und Tag begleiten: Man schafft einfach keine anständige Balance und erweckt auch nicht den Anschein, als hätte man das überhaupt im Sinn. War PVP in Legion noch einigermaßen erträglich, konnte man sich in BFA nur ob der Überlegenheit einiger Klassen schlapp lachen. Und genauso wenig Mühe scheint man sich im PVE zu geben.

Irgendwie ist das auch mein Hauptkritikpunkt. Ich verlange gar nicht, dass Blizzard die Nostalgie einfangen soll, die mich vor zehn oder elf Jahren fasziniert hat. Aber: Vieles seitdem wirkt mindestens undurchdacht oder halbgar, manchmal ignorant gar ignorant ggü. der eigenen Historie. Beispiel: In WOD hatte man schon das Gefühl, dass der Content massiv in die Länge gezogen wurde, aber mit BFA und seinem Endlosgrind und insbesondere 8.2. mit seinem unsäglichen Nazjatar-Grind und dergleichen Krampf hat all das noch einmal übertroffen.

Mein Vertrauen in Blizzard ist am Ende und ich kann nicht ganz nachvollziehen, woher andere Spieler (Zitat: "ich freue mich unheimlich drauf fand BFA nicht so toll deswegen hoffe ich mal auf SL" - HÄ?) dieses überhaupt noch nehmen. Muss jeder selbst wissen, aber mir ist die Gefahr, dass SL nach ein oder zwei Monaten oder gar früher zum erneuten Male in der Bedeutungslosigkeit versinkt und kurzzeitig mit schwachen Patches reanimiert wird, einfach viel zu groß. Man kann nicht alles richtig machen und es schon gar nicht jedem recht machen, klar, zumal auch früher nicht alles so tutti war, wie man es in der (möglicherweise verklärten) nostalgischen Rückschau gerne mal darstellt, aber trotzdem fehlt es WoW seit einiger Zeit an einer Seele, an wirklich sinnvollem Content (fünfmillionen verschiedene World Quests z.B. sind kein Content sondern geistlose Beschäftigungstherapie), Klassenbalance in PVE und PVP, und und und - sprich: Kernaspekte werden nur unzureichend erfüllt.

Kurz gesagt: Vielleicht wäre es besser, wenn man WoW wieder so behandeln würde, wie man es einst tat und eben nicht wie ein seelenloses Game as a service in seiner schlimmsten Form. Aber daran glaube ich erst, wenn ich's mit eigenen Augen gesehen habe und lasse mich bestimmt nicht erneut von einem tollen Cinematic und ein paar okayen Ansätzen bezirzen, wie man das von manchem WoW-Streamer kennt.
Zuletzt geändert von Nekropolis am 22.11.2020 18:23, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7232
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft: Shadowlands: Video-Vorschau

Beitrag von Wigggenz » 23.11.2020 00:18

Nekropolis hat geschrieben:
22.11.2020 14:31
Und trotz aller Screenshots: WoW ist in den letzten Jahren massiv vereinfacht worden. Aufgelistet mag sich das alles noch einigermaßen komplex ausgeben, aber im tatsächlichen Spiel wird sich das - mal wieder - als reine Makulatur erweisen. Magier und Hexer z.B. waren im PVE zuletzt sterbenslangweilig. Wäre also nicht das erste Mal.
Die Vereinfachung gilt doch allenfalls für Open-World Questing beim Leveln.

Wer Herausforderung sucht, kriegt sie auch, und zwar nicht zu knapp. Mythic Raiding und hohe Mythic+ Dungeons sind weit schwieriger als jeder Classic Content, zumindest wenn sie aktueller Content sind und noch nicht hemmungslos von Gear des nächsten Patches trivialisiert werden.

Ich weiß ja nicht auf welchem Niveau du gespielt hast, aber wenn du meinst, z.B. so etwas wie Mythic N'Zoth oder Mythic Kil'Jaeden wären deutlich einfacher als Bosse damals, dann musst du eine Art unglaubliches Naturtalent sein, denn tatsächlich sind Mechaniken deutlich komplexer geworden und bestrafen Fehler deutlich härter.

Shadowlands hat sicherlich einige problematische Punkte wie z.B. das Paktsystem und dessen Balancing, oder die sich wahrscheinlich abzeichnende Sylvanas-Hauptstory, aber mangelnde Schwierigkeit für diejenigen, die das wollen, ist nun wirklich nicht das Problem.

Antworten