Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|BOT2
Beiträge: 149314
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 16.10.2020 14:22

Nintendo bleibt experimentierfreudig: Im Augmented-Reality-Rennspiel Mario Kart Live: Home Circuit düsen die kleinen Karts durch die eigene Wohnung und ergänzen das Kamerabild in Echtzeit auf dem Switch-Bildschirm mit KI-Fahrern, Gegnern, Hindernissen und Bildfiltern. Sogar Extras und Drift-Turbos haben es ins Spiel geschafft! Ob oder wie die wilde Mischung funktioniert, überprüfen wir im Test!

Hier geht es zum gesamten Bericht: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Benutzeravatar
Solidussnake
Beiträge: 516
Registriert: 27.09.2005 16:46
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von Solidussnake » 16.10.2020 15:22

Mein Gefühl sagt mir: Das landet spätestens nach dem 3. Aufbau für immer im Schrank und verstaubt.
------------------------------------------------------

PC : Core I7 8700K @4,7 Ghz (All-Cores), 16 GB DDR4 3200, ASUS RTX 2080 Dual-OC

VR : PS VR

Display/TV und Sound: 34 Zoll LG Ultrawidescreen Monitor, LG 55B7D OLED Fernseher 5.1 Sound

Konsolen: PS4 Pro, PS4 Slim, PS3, PS Vita, PS VR, Nintendo Switch, 3DS XL

Benutzeravatar
Chwanzus Longus
Beiträge: 1962
Registriert: 07.09.2010 07:17
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von Chwanzus Longus » 16.10.2020 16:02

Nintendo, niemand brauch einen bildschirm vor dem kopf, um funkferngesteuerte autorennen gegeneinander zu fahren, wer kauft denn so etwas???
Zuletzt geändert von Chwanzus Longus am 16.10.2020 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
Emulatorspieler bummsen auch Gummipuppen.

Benutzeravatar
diggaloo
Beiträge: 401
Registriert: 25.09.2009 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von diggaloo » 16.10.2020 16:35

Chwanzus Longus hat geschrieben:
16.10.2020 16:02
Nintendo, niemand brauch einen bildschirm vor dem kopf, um gegeneinander funkferngesteuerte autorennen gegeneinander zu fahren, wer kauft denn so etwas???
Ich.

Will es einfach mal ausprobieren, auch wenn es vermutlich nicht oft genutzt wird, weil man eine weitere Switch pro Mitspieler benötigt. Das ist der größte Nachteil, aber ansonsten bestimmt ganz witzig.
PlayStation? Xbox? Nintendo? Ich verstehe das Fanboygejammer nicht, denn ich habe sie alle^^

Benutzeravatar
4P|Alice
Beiträge: 641
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von 4P|Alice » 16.10.2020 16:46

Chwanzus Longus hat geschrieben:
16.10.2020 16:02
Nintendo, niemand brauch einen bildschirm vor dem kopf, um gegeneinander funkferngesteuerte autorennen gegeneinander zu fahren, wer kauft denn so etwas???
:raised_hand:

Benutzeravatar
siebensus4
Beiträge: 52
Registriert: 21.07.2014 12:59
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von siebensus4 » 16.10.2020 17:00

Kein Wort zur Langzeitmotivation?

mr.digge
Beiträge: 1461
Registriert: 16.04.2007 20:52
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von mr.digge » 16.10.2020 17:25

Naja, ich denke streng genommen kann man das schon Outdoor benutzen, sofern die Bedingungen stimmen. Wir haben hier bspw. eine Rennstrecke für Modellautos eines ortsansässigen Vereins.

Bild

Edit: Achso, ich les hier grad. Die Reichweite beträgt nur 4,5 Meter... Wtf..
Zuletzt geändert von mr.digge am 16.10.2020 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
Sein oder nicht'n gaage

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 2340
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von Khorneblume » 16.10.2020 17:55

Mangels Platz fällt das Spiel bei mir ohnehin flach. Für ein Spaßtüten-Spiel ist es mir auch offen gestanden zu teuer. Denke der Nutzen steht und fällt hier enorm mit den Wohn- und Familien Verhältnissen. Für mich ist der Preis in der Relation zum Nutzen dann doch zu hoch. Einen weiteren Staubfänger in einer Kiste, weil ich mich nach 2-3 Sessions dran satt gesehen habe braucht es nicht.

Benutzeravatar
monthy19
Beiträge: 1039
Registriert: 01.12.2012 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von monthy19 » 16.10.2020 20:14

Ich bin sicher, dass das Ding nach ein paar Wochen verstaubt.
Irgend wann hat man halt keine Lust mehr das aufzubauen und spielt lieber das normale Mario Kart.
Das Preis Leistung Verhältnis ist auch eher schlecht.
Zumindest aus meiner Sicht.
Das ist eine Signatur...

Benutzeravatar
Setschmo
Beiträge: 2376
Registriert: 19.06.2003 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von Setschmo » 16.10.2020 20:45

Für den Kurs kauf ich meinen Sohn lieber ein schönes ferngesteuertes Auto, Boot oder was auch immer.
Irgendiwe schiesst Nintendo an der Zielgruppe vorbei. Dennoch würde ich das mal gern ausprobieren.
Lesen gefährdet die Dummheit

AyCaramba123
Beiträge: 185
Registriert: 24.09.2014 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von AyCaramba123 » 16.10.2020 22:11

Finde neue Ideen immer toll und es finden sich sicherlich auch einige (kleine) Kinder, die Spaß dran haben. Gerade in sehr jungen Jahren hat man ja auch Spaß mit Spielzeugautos einfach so zu spielen. Auch baut man sich da einiges zusammen und hat dann Spaß.

Für alle ab 8 Jahren würde ich aber dann eher zur Carrera-Bahn greifen. Das macht deutlich mehr Spaß und kann man auch wunderbar mit Eltern und gegen Freunde spielen. Für die Carrera-Bahn gibt es übrigens auch MarioKart-Autos!

NiKE2002
Beiträge: 45
Registriert: 06.12.2019 05:43
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von NiKE2002 » 16.10.2020 22:44

Bin das Risiko mal eingegangen und habs mir geholt. Um mal ein sehr kurzes Fazit nach erstem Test abzugeben: in der Theorie lustig, in der Praxis eher so lala.
Tatsächlich benötigt man unbedingt viel Platz, und trotzdem ist die Reichweite des Karts wirklich besch...eiden. Musste die Strecke deutlich eingrenzen da die Switch die Verbindung verlor. Wände zwischen Kart und Konsole sind absolutes Gift für MK-Live, damit fallen größere Rennen durch mehrere Räume flach.
Ein richtiges MarioKart Gefühl stellt sich bei mir persönlich aufgrund der sehr nahen Kamera-Perspektive nicht so ganz ein, zusätzlich wirkt (trotz der breiten Tore) die Strecke ingame seltsam schmal. Die lässt sich im übrigen nur mit sehr viel Gefühl sauber designen, sonst werden aus den Geraden sehr schnell Schlangenlinien. Bin mittlerweile unsicher ob ichs überhaupt behalten will, mal sehen..
Zuletzt geändert von NiKE2002 am 16.10.2020 22:48, insgesamt 1-mal geändert.

dabegi
Beiträge: 47
Registriert: 01.03.2009 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von dabegi » 16.10.2020 23:15

Habs heute auch bekommen und ausprobiert. Was NiKE2002 sagt kann ich so bestätigen. Die Reichweite ist eine Katastrophe, ich hab schon Probleme mit der Kücheninsel...

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 1294
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von HellToKitty » 17.10.2020 08:50

"Gummiband-KI" scheint ja das Schlagwort hier zu sein um um etwas vermeintlich negatives zu benennen. Dabei wird aber auch immer konsequent vergessen, dass diese Spielmechanik spannende Rennen überhaupt erst möglich macht. Klar bei einer Rennsimulation ist das unerwünscht, aber Fun-Racer werden erst dadurch wirklich spannend, oder wollt ihr alleine vorne wegfahren währenddessen die NPC-Fahrer hinter euch die anderen Plätze unter sich ausmachen?

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 2340
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Mario Kart Live: Home Circuit - Test

Beitrag von Khorneblume » 17.10.2020 10:12

HellToKitty hat geschrieben:
17.10.2020 08:50
"Gummiband-KI" scheint ja das Schlagwort hier zu sein um um etwas vermeintlich negatives zu benennen. Dabei wird aber auch immer konsequent vergessen, dass diese Spielmechanik spannende Rennen überhaupt erst möglich macht. Klar bei einer Rennsimulation ist das unerwünscht, aber Fun-Racer werden erst dadurch wirklich spannend, oder wollt ihr alleine vorne wegfahren währenddessen die NPC-Fahrer hinter euch die anderen Plätze unter sich ausmachen?
Och, es gab schon einige Funracer die auch ohne Gummiband recht knackig waren. Diddy Kong Racing fand ich seinerzeit recht anspruchsvoll, genau wie CTR. Man muss die KI nur gut genug hinbekommen. Gummiband ist doch eher eine Variante wenn man es sich als Entwickler einfacher macht. Zumal das bei Racern mit Waffen immer dazu führt, das man sich keinerlei taktischen Vorsprung heraus fahren kann.

Der Stachelpanzer direkt vorm Ziel ist selbst mit 3-4 Sekunden Vorsprung ein sicherer Lose. Bei Gummiband ist das dann wirklich nur noch Kniffel mit Rädern.

Antworten