The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
4P|BOT2
Beiträge: 149318
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 16.09.2020 15:56

Hattet ihr letztes Jahr auch so viel Spaß mit The Outer Worlds (Wertung: 86%)? Kampf, Alltag sowie Figurenverhalten waren zwar nur solide: Aber das Rollenspiel von Obsidian Entertainment begeisterte mit seinen Dialogen, seinem schwarzen Humor und einer coolen Spielwelt. Es fühlte sich an wie eine Mischung aus Fallout New Vegas, Mass Effect und Firefly. Jetzt ist die erste von zwei geplanten Erweit...

Hier geht es zum gesamten Bericht: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 1167
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von SaperioN » 16.09.2020 19:42

Mit der Steamveröffentlichung im Bündel... passt ;)
Bild

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 7033
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von MrLetiso » 16.09.2020 20:20

6-10 Stunden? Das passt.

Benutzeravatar
Pixelex
Beiträge: 172
Registriert: 16.09.2007 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von Pixelex » 16.09.2020 20:43

MrLetiso hat geschrieben:
16.09.2020 20:20
6-10 Stunden? Das passt.
Sehe ich auch so, nicht zu viel, nicht zu wenig. Für den Preis super. Habe es die Tage schon gekauft, beginne aber erst in Kürze. :3

Alandarkworld
Beiträge: 734
Registriert: 12.11.2007 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von Alandarkworld » 16.09.2020 21:55

Ich hatte sehr viel Spaß mit Outer Worlds, für mich ein Überraschungs-Hit. Allerdings hätte ich mir dann im end game doch deutlich mehr zu tun gewünscht, da war leider bald mal Ende der Fahnenstange... mal schauen, eventuell hol ich mir den DLC.
Zuletzt geändert von Alandarkworld am 16.09.2020 21:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JudgeMeByMyJumper
Beiträge: 1146
Registriert: 27.12.2011 18:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von JudgeMeByMyJumper » Gestern 05:28

Das klingt schon ganz interessant, aber ich glaube ich bin mit dem Hauptspiel so zufrieden wie es war und verzichte auf die Erweiterungen (vorerst).
1995 Game Boy | 1998 PC | 2004 PS2 | 2006 Xbox 360 | 2009 PS3 | 2013 WiiU | 2013 PS4 | 2014 Xbox One | 2015 N3DS | 2019 Wii | 2020 PS4pro

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 2142
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von SpookyNooky » Gestern 14:04

Der zweite Screenshot auf der ersten Testseite erinnert mich so dermaßen an das verspukte Hotel aus Vampire: Bloodlines, dass ich Gänsehaut bekomme.

Zum Spiel: Ich freue mich auf die Steam-Version, dann wird direkt das Hauptspiel und dieses Addon gekauft.

Gimli276
Beiträge: 370
Registriert: 22.10.2006 01:36
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von Gimli276 » Gestern 16:03

Ich warte auf das zweite Add-On und fange dann wieder an. Hatte mit TOW wirklich sehr viel Spaß, aber sehr schnell wusste man, dass die nicht viel Geld hatten, denn vieles stagnierte zu sehr. Gunplay ok, aber nichts besonderes. Perks und Chaktersystem bis zu einem gewissen Grad obsolet usw.
Dennoch hat die Story, die Charaktere und der Humor mich das Ganze durchspielen lassen. Ein Nachfolger mit mehr Budget wäre wünschenswert.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1472
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Peril on Gorgon - Test

Beitrag von Kant ist tot! » Heute 11:09

Für mich hat sich das Hauptspiel irgendwie so lasch angefühlt, daher ist kein Interesse an der Erweiterung mehr da. Ein Fallout: New Vegas Feeling hat sich bei mir jedenfalls nicht eingestellt. Bin mir aber nicht sicher, ob es am Spiel selbst lag, oder ob sich mein Geschmack einfach verändert hat. Irgendwie wirkte alles an The Outer Worlds so oberflächlich auf mich, schwer zu beschreiben.

Antworten