4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149320
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von 4P|BOT2 » 10.06.2020 17:43

Im 4Players-Talk diskutieren diesmal Alice, Matthias und Jörg über Gewalt im Videospiel.

Hier geht es zum Streaming: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Benutzeravatar
4P|Alice
Beiträge: 633
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von 4P|Alice » 10.06.2020 19:33

Die von mir angesprochenen Quellen:

Goldstein, J. (1999). The attractions of violent entertainment. Media Psychology, 1(3), 271-282.
https://www.cinemablend.com/games/Viole ... 52504.html
https://www.dailydot.com/parsec/beyond- ... deo-games/
www.youtube.com/watch?v=n8Im_eSSA34
Zuletzt geändert von 4P|Alice am 10.06.2020 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

Tas Mania
Beiträge: 34
Registriert: 12.03.2020 20:20
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von Tas Mania » 10.06.2020 20:27

So in Zukunft bevor der 4Players-Talk anfängt, verlange ich, dass sich die Redakteure erst mal ins Gesicht hauen damit Sie unsere volle Aufmerksamkeit haben. :lol:

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 767
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von TheoFleury » 10.06.2020 21:24

Habe Euch 3 sehr gerne zugehört zu diesem Thema. Vielen dank!

Benutzeravatar
4P|Alice
Beiträge: 633
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von 4P|Alice » 10.06.2020 21:25

TheoFleury hat geschrieben:
10.06.2020 21:24
Habe Euch 3 sehr gerne zugehört zu diesem Thema. Vielen dank!
👍 Danke.

ChrisJumper
Beiträge: 8617
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von ChrisJumper » 10.06.2020 21:52

Sehr schönes Format, gefällt mir auch. Das ihr euch halt so Zeit gelassen habt und das so in Ruhe analysiert und Interessante Punkte recherchiert.

Zum Talk.: Bei Life is Strange - macht man beim zweiten Durchlauf doch auch schon mal das "böse" weil man wissen möchte was da passiert.

Bei GTA kannte ich sehr sehr viele die einfach alles überfahren, das war bei mir der Spaß bei dem GTA mit Vogel-Perspektive.
Bei späteren Titeln, war es halt das Spiel mit dem Spiel. Man handelt eher bewusst anders. Damit das Spiel in einen anderen Zustand kommt. Wenn die Garde anrückt hat es halt etwas von Wellen und Überlebens-Modus oder ob man sich aus der Situation noch heraus ziehen kann. Das passiert dann eher wegen dem Spiel und nicht wegen dem was dort virtuell passiert.

Bei gedanklichen, in Story gegossenen Taten, wie die Folterszene in GTA5 ist das noch mal was ganz anderes. Hat was vom Anti-Kriegsfilm und da bin ich schockiert und es regt aber wie ein Anti-Kriegsfilm zum Nachdenken an - besonders wenn es die Realität so trifft.

P.s.: Gewalt die mich aktuell immer noch fasziniert und gleichzeitig anwidert ist die Rick and Morty Trick-Serie! ;D
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 10.06.2020 21:55, insgesamt 1-mal geändert.

Drukhi
Beiträge: 6
Registriert: 12.09.2007 21:24
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von Drukhi » 10.06.2020 21:53

Was mir in dem Video (habe es komplett geschaut) fehlt, ist der Bezug von Gewalt in Computerspielen zu dem Alter der Spieler.

Beruflich habe ich in dieser Woche 18 Jugendliche im Alter von 14 bis 15 in Game-Design unterrichtet. Und ich habe arge Bauchschmerzen wenn nicht wenige von ihnen sich auf TLoU2 freuen. ... ... ...

Altersfreigaben, die gefühlt kaum eingehalten werden, in der Grafik 2020 wurden leider nicht angesprochen. :cry:

>12 jährige spielen und empfinden TLoU2 anders als wir Erwachsene, und möglicherweise (bin kein Psychologe) kann dies zu Erheblichen Problemen führen. :|
Zuletzt geändert von Drukhi am 10.06.2020 22:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Progame
Beiträge: 596
Registriert: 03.11.2019 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von Progame » 10.06.2020 22:07

Drukhi hat geschrieben:
10.06.2020 21:53
Was mir in dem Video (habe es komplett geschaut) fehlt, ist der Bezug von Gewalt in Computerspielen zu dem Alter der Spieler.

Beruflich habe ich in dieser Woche 18 Jugendliche im Alter von 14 bis 15 in Game-Design unterrichtet. Und ich habe arge Bauchschmerzen wenn nicht wenige von ihnen sich auf TLoU2 freuen. ... ... ...

Altersfreigaben, die gefühlt kaum eingehalten werden, in der Grafik 2020 wurden leider nicht angesprochen. :cry:

>12 jährige spielen und empfinden TLoU2 anders als wir Erwachsene, und möglicherweise (bin kein Psychologe) kann dies zu Erheblichen Problemen führen. :|
Das ist aber kein Problem des Spiels, sondern ein Problem des wirksamen Umsetzens von Altersverboten. Wenn 12-Jährige trotzdem an das Spiel rankommen, obwohl es ab 18 ist, ist es gleichermaßen einzuordnen, wie der Kauf von Alkohol, Zigaretten, der Konsum von Pornoseiten u.ä. in diesem Alter.

Da sind den Jugendlichen Nahestehende (Eltern oder verantwortungsvolle Erwachsene im Umfeld) gefordert, um dies einzudämmen.

Drukhi
Beiträge: 6
Registriert: 12.09.2007 21:24
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von Drukhi » 10.06.2020 22:13

Da bin ich bei dir. Jedoch versagen wir Gesellschaft hier mehrheitlich (deutlich). Jugendliche, deren Eltern darauf achten, sind - ja schon beinahe Außenseiter.

Zu meiner Zeit wahren diese mehrheitlich Jungz „angesehene“ Ausnahmen. (Rambo/Rocky, etc.)

Und das besorgt mich.
Zuletzt geändert von Drukhi am 10.06.2020 22:14, insgesamt 1-mal geändert.

ChrisJumper
Beiträge: 8617
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von ChrisJumper » 10.06.2020 22:18

Ich weiß dafür werden mir einige Gewalt antun aber...
Spoiler
Show
Jeder der Fleisch isst, oder die tägliche Milch, oder ein Produkt mit Eiern (ein Großteil der Käfighaltung Eier, landet verarbeitet in Lebensmitteln) zu sich nimmt weil er/sie die Energie braucht um den Alltag zu meistern. Tut dadurch anderen Tieren Gewalt an. Auch Unbewusst. Ein wenig wie in Videospielen. Mit einem Filter dazwischen.
Jeder soll es halt halten wie er sie mag und kann. Ich bin da auch nicht mit der Moral-Klinge unterwegs. Fand jetzt aber den Zusammenhang zu Videospielen und Psychologie und den Spiegel vorhalten sehr interessant. Ich hab hier auch erst meine Meinung zu verschiedenen Themen geändert, nach Diskussionen mit Menschen die täglich Gewalt ausüben müssen.

Es kann dann auch so ein, das bei Videospielen der Eindruck entsteht das machen andere/schauen andere nur aus Verherrlichung. Bei den meisten ist das aber nicht so weil sie darüber noch nicht nach gedacht haben. Eben weil es nicht so ist das Gewalterlebnisse in erster Linie aus dem Alltag kommen. Man spielt es weil es etwas ist das so nicht statt findet.
Drukhi hat geschrieben:Altersfreigaben, die gefühlt kaum eingehalten werden, in der Grafik 2020 wurden leider nicht angesprochen. :cry:
Da mache ich mir keinen Kopf. Weil die Kids sind nicht dumm. Sie spielen es nicht wenn sie damit ein Problem haben. Wenn sie es verkraften ist das schon ok. Bücher haben meistens keine Altersempfehlung. Schwieriger sind da diverse Messernger-Gruppen mit Gewaltvideos und Pornographie, weil es da den Schutz nicht gibt und das "in der Öffentlichkeit" statt findet. Eher ist da die Konnektivität des Internets bedenklicher als Gewalt Darstellung in Medien wie Musik, Bild und Ton.

So ein Interaktiver Live-Stream ist schlimmer... als Werke die jemand für sich selber anschaut oder mit Freunden später oder Zeitgleich bespricht. Schwierig wird es wenn jemand diese Videos und Streams teilt.
Alice hat geschrieben:Ist schon kacke diese Lady hier einzusperren, ... aber muss halt weitergehen.
Time: 51:47

:D
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 10.06.2020 22:27, insgesamt 3-mal geändert.

Drukhi
Beiträge: 6
Registriert: 12.09.2007 21:24
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von Drukhi » 10.06.2020 22:32

Dem kann ich so nicht zustimmen. Unser Gehirn ist erst mit ca. 23 Jahren voll ausgeprägt. Selbst klügste Jugendliche können sich unbewusst Schaden zufügen.

Gewalt, im Kontext betrachtet, wie im Talk gut herausgearbeitet kann als Stilmittel verwendet werden. In den Händen/Augen zu junger unausgereifter Spielerschaft (und das war ich auch mal) müssen wir uns doch über Abstumpfung und Verrohung nicht wirklich wundern.

DGM666
Beiträge: 51
Registriert: 23.12.2003 15:11
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von DGM666 » 10.06.2020 22:35

Hier ist auch ein ganz interessanter Perspektivwechsel (kurz angesprochen als es um SpecOps - The Line ging): https://www.der-postillon.com/2020/06/s ... n-usa.html

Und das mit dem Hund bzw. Tiere in Videospielen, was Jörg angesprochen hatte kenne ich auch. Fällt mir auch schwerer als vermeintlich menschliche Gegner zu erschießen. Schon komisch...wahrscheinlich weil ich die Tiere grundsätzlich als unschuldiger ansehe. Und in unserer menschlichen Welt ja viel zu oft unnötiges Leid ertragen... Kükenschreddern, betäubungsloses Kastrieren von Ferkeln bzw. eh der Tod nach einem kurzen Leben für unsere Curywurst an die wir uns in drei Wochen nicht mehr erinnern. Dann sollen sie wenigstens in Videospielen "Glück" haben!
Zuletzt geändert von DGM666 am 10.06.2020 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wer gerne Fleisch isst und mutig ist, sollte sich mal www.watchdominion.com gönnen.

Bomberman82
Beiträge: 41
Registriert: 24.10.2009 15:14
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von Bomberman82 » 10.06.2020 23:07

Gutes Thema und informativ gerade für die zukünftigen Spiele und Gen´s ist dies ein wichtiger Faktor, wie ich finde in Videospielen da wir eigentlich oder viele Menschen und Organisationen auch lockerer geworden sind sprich ältere Titel werden aus dem Index genommen man nimmt sich in Themen wo Gewalt eine Rolle spielt auch etwas verständnisvoller. Siehe Doom Eternal zum Beispiel heute ist das kein Problem würde so etwas vor 10 Jahren veröffentlicht wäre es sicher ein Thema gewesen was Gewalt angeht. Doch bei der neuen Doom Serie stimmt einfach der Kontext, das es halt eben Brutaler zugeht und auch viele Szenen beinhaltet die vieleicht Gewaltverheerlichend sein können aber auch abstoßend.

Doch das Thema was Ihr hier auseinanderklamüsert ist für mich der größte Shame was in Bezug auf Tlou2 angeht Spiel sieht bis jetzt super aus, es ist alles vorhanden um bei dem Titel locker ein Platinaward zu zücken aber diese Krachbum Mentalität inerhalb des Spiels ist für mich einfach ein No-Go nicht das mich das stört oder abstoßend finde. Es wirkt einfach derbe deplaziert und das war bei Teil 1 ja auch noch so und das hat ja die 4players Redaktion ja auch angekreidet was bei Tlou1 der Fall war. Die Brutalität im Spiel von Tlou2 geht für mich in die Richtung Rape and Snuff. Und das würde ich einem Jüngeren Publikum sofern es geht fern halten.

Benutzeravatar
ShadyAV
Beiträge: 159
Registriert: 04.02.2010 18:05
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von ShadyAV » 10.06.2020 23:21

Danke für die Diskussion.

Manhunt hatte ich damals als junger Teenager gespielt weil ich neugierig war. Es war interessant das so etwas perverses existiert. Angenehm war es wirklich nicht. Ich glaube man hätte die Gewalt spaßiger gestalten können, da eine Geschichte kaum existent war. Keine spaßige Gewalt bei passendem Kontext verstehe ich aber das war nichts durchdachtes. Das Problem mit Manhunt war meiner Meinung nach nicht die Gewalt sondern das es einfach kein gutes Spiel ist.

Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 6062
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: 4Players-Talk: Gewalt im Videospiel

Beitrag von Scorplian » 11.06.2020 00:18

Bei Gewalt bin ich ganz schlicht:

Parodisch, unrealistisch, überzogen ist gar kein Problem. Wenn es aber in eine realistische Richtung geht, nicht anhand der Darstellung, sondern anhand des Kontextes, der Szene oder des Verhaltens der Charaktere, dann widert es mich regelrecht an. Es tut mir einfach nicht der Seele gut sowas anzuschauen.

Daher sind Spiele wie GTA, Mortal Kombat, Brütal Legend, Doom, etc. gar kein Problem, aber Spiele wir z.B. TLoU gehen da echt nicht gut bei mir.

Ich denke die einzige Ausnahme bilden hier Horror-Spiele, da hier ja mit einer anderen Intention rangegangen wird; gegruselt und geschockt zu werden o.o

Antworten