Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149320
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 27.05.2020 15:03

Fast zehn Jahre nach der Wii-Premiere veröffentlichen Monolith Software und Nintendo das Action-Rollenspiel Xenoblade Chronicles als erweiterte Definitive Edition für Switch. Wie sich die Neuauflage im Vergleich zum Original schlägt, verrät der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

solidusbg
Beiträge: 306
Registriert: 27.11.2008 20:40
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von solidusbg » 27.05.2020 15:19

Collectors Edition ist unterwegs.
Freu mich riesig erneut in diese riesige Welt einzutauchen. Langes Wochenende ist ja auch noch. 😊

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 1188
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von P0ng1 » 27.05.2020 15:29

Das Spiel ist nach wie vor super und hat sich die 90% Wertungen auch redlich verdient.
60€ für die "Xenoblade Chronicles: Definitive Edition" ist dennoch ziemlich frech ... ;)
Nintendo Switch | PC | Playstation 4 Pro | Xbox One X

Benutzeravatar
Ribizli
Beiträge: 266
Registriert: 29.11.2016 21:19
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Ribizli » 27.05.2020 15:35

Neben Zelda der einzige Nintendo exclusive dem ich mit meiner ps4 nachweine :(

Benutzeravatar
EVOCE
Beiträge: 40
Registriert: 19.11.2007 17:53
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von EVOCE » 27.05.2020 15:48

Für mich gilt nach wie vor XC1 >> XC2 und freue mich riesig diesen Teil im neuen Gewand wieder erleben zu dürfen.

Benutzeravatar
Cahad
Beiträge: 88
Registriert: 03.12.2010 12:29
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Cahad » 27.05.2020 16:17

Kann der Punkt mit der Bildrate noch erläutert werden bitte? Bin da schon etwas entgeistert, da wir hier über ein wii Spiel reden...Kommt das nur an speziellen Orten vor oder in Kämpfen?

Chrissiwi
Beiträge: 1
Registriert: 01.12.2014 17:44
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Chrissiwi » 27.05.2020 16:38

Habe noch nie Xenoblade gespielt.
Bin fan von skyrim. Witcher. Dragon age.
Ist das dann was für mich?
Botw hat much z.b. völlig begeistert.
War das spiel das ich am löngsten gespielt habe.
Und ich kenn mich aus.
Habe damals mit donkey kong auf dem Automaten gemerkt, dass mir das gefällt
Viele Grüsse und Danke

ssj3rd
Beiträge: 136
Registriert: 23.05.2015 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von ssj3rd » 27.05.2020 16:54

Ich habe XC2 echt gemocht, vor allem weil man so wenig grinden musste, wie ist das hier im Vergleich aus? Habe irgendwo gelesen, dass es sehr grindig sein soll, stimmt das?
Zuletzt geändert von ssj3rd am 27.05.2020 16:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 3030
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von just_Edu » 27.05.2020 17:01

ssj3rd hat geschrieben:
27.05.2020 16:54
Ich habe XC2 echt gemocht, vor allem weil man so wenig grinden musste, wie ist das hier im Vergleich aus? Habe irgendwo gelesen, dass es sehr grindig sein soll, stimmt das?
Wenn man alles was man so nebenbei an Quests sieht auch mitnimmt, sollte man in der Regel fast immer auf Par sein. Erst wenn man die große Brücke in der Mitte der Story passiert zieht der Schwierigkeitsgrad deutlich an.. ab da kommts drauf an wie gut man mit dem Kampfsystem klarkommt.
Bild

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15730
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Sir Richfield » 27.05.2020 17:02

Cool. Wenn 4 denn mal raus ist und ich den Teil meines Kapitulationsvertrages erfüllen muss, kann ich mir das dann ja mal wieder aus der Grabbelkiste fischen und erneut bis 75% spielen und dann irgendwie nicht mehr zu Rest zu kommen.
Meine Wii ist noch angeschlossen und guckt mich permanent vorwurfsvoll an.
Abgesehen vom für mich teilweise etwas bemühten Kampfsystem ist das bis dato wirklich ein grandioses Spiel gewesen. Alleine das Weltdesign... Zudem der erneute Beweis, dass DESIGN eine Menge rechenschwäche wettmachen kann!
just_Edu hat geschrieben:
27.05.2020 17:01
Wenn man alles was man so nebenbei an Quests sieht auch mitnimmt, sollte man in der Regel fast immer auf Par sein.
Man sollte allerdings dazu sagen, dass manche dieser Questen ein wenig... grindig sind. :)
Und Par sich auf die Hauptquest bezieht. Wenn du unbedacht von dieser abweichst, kann es schon mal auf die Omme geben.
Von 100% fangen wir besser nicht an. :) (Ist aber auch für den Genuß des Spiels nicht zwingend notwendig!)
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 27.05.2020 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
Steppenwaelder
Beiträge: 23427
Registriert: 13.10.2008 19:50
Persönliche Nachricht:

Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Steppenwaelder » 27.05.2020 17:23

Man kommt durch das spiel auch ganz gut durch, wenn man viele sidequestd nicht macht.
In der ersten spielhälfte ist man eher gnadenlos überlevelt wenn man die sidequests konsequent macht.

Ryan2k6
Beiträge: 6045
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Ryan2k6 » 27.05.2020 17:37

Hm, als Fan von JRPGs gerade alter Schule, wäre das wohl was für mich DQ11 mochte ich sehr. Mich schrecken grad nur zwei Dinge ab, die extrem hohe Spielzeit, selbst wenn man nur Story und ein paar Extras macht und das Kampfsystem, weiß nicht ob mir das gefallen kann. Musste schon Trials of Berseria und NNK 1 irgendwo mitten drin abbrechen, weil mir das kämpfen einfach keinen Spaß gemacht hat und kämpfen bei diesen Spielen mit der größte Punkt ist.

Mal sehen.
Bild

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 26091
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Chibiterasu » 27.05.2020 18:18

Als JRPG Fan ist das Spiel schon fast Pflicht, wenn man nicht auf ein rundenbasiertes Kampfsystem besteht.
Für mich mit das beste JRPG das ich je gespielt habe.

Eine wackelige Bildrate würde mich aber bei einem 60€ Remake (hab sowieso 90€ für die CE gezahlt...) schon nerven.
Mal schauen.

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2309
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Trimipramin » 27.05.2020 18:23

Mist, hab verpeilt die Collectors vorzubestellen. Hoffnugn mach ich mir keine, aber dennoch: Weiss zufällig jemand, ob diese irgendwo noch zu einem normalen preis verfügbar ist? ..ansonsten wirds eben die normale Edition.

Benutzeravatar
Vejieta
Beiträge: 2854
Registriert: 19.12.2007 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Test

Beitrag von Vejieta » 27.05.2020 18:31

Sir Richfield hat geschrieben:
27.05.2020 17:02
erneut bis 75% spielen und dann irgendwie nicht mehr zu Rest zu kommen.
so gings mir auch, weil aber ein umzug dazwischen kam. dann lags rum bis kurz vor XC2. da dachte ich mir dann das ichs vllt doch mal zu ende zocke und das hat sich dann richtig gelohnt, da es so noch frisch im gedächtnis war und beides reingehauen hat =)

evtl hole ichs mir als remake nochmal. :D

Antworten