Operencia: The Stolen Sun - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
4P|BOT2
Beiträge: 149315
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 02.04.2020 16:08

Vor einem Jahr landeten die primär für ihre Flippersimulationen bekannten Zen Studios mit Operencia: The Stolen Sun einen überraschenden Rollenspielerfolg. Inzwischen ist der märchenhafte Dungeon-Crawler auch auf PlayStation 4 und Nintendo Switch gestartet. Ob er dort ebenfalls begeistern kann, verrät der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Operencia: The Stolen Sun - Test

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 12834
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Todesglubsch » 02.04.2020 16:37

Die deutschen Untertitel sind die meiste Zeit tadellos.
Nicht wirklich. Stimmt zwar: In Dialogen stimmt meistens alles - aber trotzdem gibt's Kontextfehler und Stilblüten. Überall Stilblüten.

Zähler statt Konter steht ja schon im Text.
Mein Liebling ist aber: "Leider! Schatztruhe!"
Oder "Leider! Ich bin frei! Ich danke euch."

Dann gab's noch ein "Hessisches Kopftuch", weil "Kopftuch aus Sackleinen" sicherlich nicht stimmen kann. Viele Tippfehler an jeder Stelle, unter anderem das prominent platzierte "Artifikate", statt "Artifakte".
Fähigkeiten, dessen Beschreibungen keinen Sinn ergibt ("Verwirf deine Rüstung und stärkt eure Gruppe") und vieles wirkt einfach etwas krumm. Generell hat man das starke Gefühl, dass derjenige, der das übersetzt hat, nur bedingt Ahnung von Rollenspielbegriffe hat und auch kein Muttersprachler war. Kontext zur Übersetzung gab es jedenfalls definitiv keine.

Ist eines der wenigen Spiele, bei denen ich freiwillig auf englisch gestellt hat.

Davon einmal abgesehen isses aber wirklich ein schöner Crawler. Das Skillsystem hätte zwar durchaus etwas mehr Tiefe vertragen können und gegen Ende ziehen sich manche Kämpfe ziemlich, aber ist ja nicht so, dass man bei diesem Genre auf Konsole viel Auswahl hätte.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 02.04.2020 21:12, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15964
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Sir Richfield » 02.04.2020 17:33

Google translate, ick hör dir trapsen.

PS: Ach, das Konsolenrelease erklärt einiges. Warum das Spiel an verschiedenen Stellen als Neuigkeit auftauchte und ich das Gefühl hatte, das schon mal gesehen zu haben.
Ich glaube, ich habe nicht lange durchgehalten, irgendwas wollte nicht klicken. Ist aber mehr mein Problem als das das Spieles.
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 02.04.2020 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Sonarplexus
Beiträge: 23
Registriert: 26.10.2011 23:47
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Sonarplexus » 02.04.2020 17:38

Todesglubsch hat geschrieben:
02.04.2020 16:37
Die deutschen Untertitel sind die meiste Zeit tadellos.
Dann gab's noch ein "Hessisches Kopftuch", weil "Kopftuch aus Sackleinen" sicherlich nicht stimmen kann. Viele Tippfehler an jeder Stelle, unter anderem das Prominent platzierte "Artifikate", statt "Artifakte".
Haha, das erinnert mich an ein Spiel aus den 90ern, dessen Name ich leider beim besten Willen nicht mehr hinbekomme. Legendär in unserer Clique war aber die deutsche Übersetzung mit solch zeitlosen Highlights wie "Topf mit Azmani" für ein Medkit oder "Koeffizient der Lochung" für den Schaden einer Waffe. :)

Operencia aber hat mir sehr gut gefallen - auf Englisch. Mit unerwartet guten Sprechern!

Benutzeravatar
Pixelex
Beiträge: 176
Registriert: 16.09.2007 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Pixelex » 02.04.2020 17:40

Das Spiel ist eine absolute Perle. Hatte ich damals bereits spontan bei Epic gekauft und wurde extrem positiv überrascht. Sehr poliert und sauber das Ganze. Ein rundes Paket! :)

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 12834
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Todesglubsch » 02.04.2020 17:52

Sir Richfield hat geschrieben:
02.04.2020 17:33
Google translate, ick hör dir trapsen.
Google translate macht aber keine Tippfehler :)
Und Google übersetzt "Alas!" mit "Ach". Das ist zwar auch nicht 100% passend, aber passender als "LEIDER!"
PS: Ach, das Konsolenrelease erklärt einiges.
Nicht ganz.
PS4+Switch+Steam+GoG-Release

Bisher gab's das Spiel nur auf den "Ich zahl euch was"-Plattformen und Shops.
(Epic, Xbox, MS-Store via Gamepass)

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 1298
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von P0ng1 » 02.04.2020 18:14

Stimmt, Sony sichert sich seine "Zeitexklusivität" mit ganz viel Liebe ... :roll:
Nintendo Switch | PC | Playstation 4 Pro | Xbox One X

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15964
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Sir Richfield » 02.04.2020 18:19

Todesglubsch hat geschrieben:
02.04.2020 17:52
Und Google übersetzt "Alas!" mit "Ach". Das ist zwar auch nicht 100% passend, aber passender als "LEIDER!"
Kommt halt auf den Kontext an. Ist das Problem, wenn die Übersetzung entweder ohne Kontext gemacht wird oder nicht von einem Muttersprachler.

"Leider" ist allerdings die eigentliche Übersetzung von "alas". Es sei denn, es ist als Interjektion verwerndet, aber dann ergibt "Alas, treasure" oder "Alas, I'm free" immer noch keinen Sinn, denn "alas" wird nicht wie unser "ach" verwendet.
Im Deutschen könntest du "Ach, ne Schatztruhe" oder "Ach, ich bin frei" als überraschten Ausdruck verwendet, aber, alas, mit "alas" funzt das so nicht.
(Jedenfalls nicht, soweit ich dem folgen konnte.)

Zu meinem PS: Ja, DAS ergibt vollständig Sinn, danke.
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 02.04.2020 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
DeathHuman
Beiträge: 545
Registriert: 20.06.2011 17:39
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von DeathHuman » 02.04.2020 18:45

An sich interessant, aber diesen 08/15 Comic-Fantasystil kann ich nicht mehr sehen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 12834
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Todesglubsch » 03.04.2020 11:05

So, theoretisch durch. 25 Stunden, ca, auf dem normalen Schwierigkeitsgrad. Ab und zu nen Blick in den Guide um Buddeltruhen zu finden.

Theoretisch deshalb, weil ich den Endboss nicht geschafft habe und keine Motivation habe, ihn noch einmal zu probieren. Da läuft mir zu viel Bullshit ab. Und da ich meine Gruppenskills gegen Bob verbraucht habe, bin ich auch noch gehandicapt.

Drei Trophäen fehlen: Endboss besiegt (logisch), max. Level mit allen Charakteren (schätze das wäre mit dem Endboss gekommen) und "Schaffe das Spiel mit zwei Schwierigkeitsgradeinstellungen auf schwer".

Alles in allem schönes Spiel. Gegen Ende leider mehr ätzend als spaßig. Vollpreis (auf PS4) würde ich nicht dafür zahlen, aber die Einführungspreise auf GoG und Steam gehen in Ordnung.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 03.04.2020 11:08, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Mauga
Beiträge: 61
Registriert: 08.06.2006 20:49
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Mauga » 06.04.2020 10:02

Ich finde die 29 Euro gut investiert. Besonders da mal als PS4ler nicht so die Auswahl an Crawlern hat. Das Spiel hat mich schon wieder ein bisschen Kind werden lassen wie Früher bei Lands of Lore :)
Ich hatte mehr Spaß als mit einigen AAA Titeln. Gerne mehr davon :) und als Retail!! bezahle dafür auch 10€ mehr :>

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 12834
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Todesglubsch » 06.04.2020 13:12

Staff of Death -> Personal des Todes

Wenn Google-Translate bessere Übersetzungen liefert, als eine angeblich "Professionelle Übersetzung", dann bringt einem das schon zum Nachdenken.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15964
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von Sir Richfield » 06.04.2020 14:20

Todesglubsch hat geschrieben:
06.04.2020 13:12
Wenn Google-Translate bessere Übersetzungen liefert, als eine angeblich "Professionelle Übersetzung", dann bringt einem das schon zum Nachdenken.
Ich könnte dir tägliche Tiraden darüber schreiben, wie sehr ein Kunde es schaffen kann, die besten Übersetzungsbemühungen zunichte zu machen - und ich bin nicht mal in der Übersetzungsabteilung! :)
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
bohni
Beiträge: 1162
Registriert: 02.05.2014 22:50
Persönliche Nachricht:

Re: Operencia: The Stolen Sun - Test

Beitrag von bohni » 16.04.2020 14:12

Kann man bei der Konsolenversion wenigstens die Sprache wählen?

Antworten