Nioh 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149324
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Nioh 2 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 10.03.2020 23:07

Zwar spielt Nioh 2 als Prequel zum Vorgänger auch im alten Japan des 16. Jahrhunderts, aber das ist kein "historisch korrektes" Samurai-Abenteuer. Ganz im Stile von Dark Souls inszenieren Team Ninja und Koei Tecmo eine düstere Welt voller monströser Fabelwesen und tückischer Magie. Dabei steht ein Held im Mittelpunkt, der selbst von den dämonischen Yokai abstammt, die es in fulminanten Kämpfen zu ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Nioh 2 - Test

Ultima89
Beiträge: 303
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von Ultima89 » 10.03.2020 23:21

Hm... also etwas schlechter bewertet als der Vorgänger. Wenn ich den Test mit meinen Erfahrungen aus der Demo abgleiche, ist es aber eine Punktlandung. 85% halte ich für genau richtig. Ein knappes "sehr gut".

Viel mehr muss man auch nicht schreiben. Ich hatte gehofft, dass die Vollversion evtl noch mehr neue Gimmicks bietet, die man nicht in der Demo sieht, aber meine Vermutung hat sich wohl bestätigt.

Unterm Strich sind die Prinzipien bekannt und es läuft auf Langzeit-Endgame hinaus, was mir gut gefällt.

Eine Frage hab ich aber noch: Bleibt es über das ganze Spiel hinweg bei den drei Yokai-Formen, die man im Editor basteln kann oder kommen später - ähnlich wie die vielen Schutzgeister im ersten Teil - noch weitere Verwandlungsformen hinzu? Meine Befürchtung ist, dass es noch weitere gibt, die aber alle in eine der drei vorgefertigten Formen gepresst werden und sich nur die Fähigkeiten unterscheiden.
Zuletzt geändert von Ultima89 am 10.03.2020 23:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11796
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 10.03.2020 23:38

[Edit]: Hier stand Quatsch. Lesen will geübt sein.

Ich möchte hier übrigens noch einwerfen, dass Nioh 2 auch mit englischer Sprachausgabe spielbar ist. Für alle die, wie ich, mit japanischer Sprache nichts anfangen können.

Edit: Jetzt muss ich über Threads hinweg zitieren, und das um die Uhrzeit:
Sabienchen hat geschrieben: Auch wenn der Zufall ne große Rolle spielt, speichert man da halt, und wenns nach 30 Versuchen nichts war .. reload.. und nochmal..
Ich weiß nicht ob das ein Argument FÜR eine RNG-Auswürfelung ist. :lol:
Im Gegenteil, ich fand den Schmied ja sogar kontraproduktiv. Du hast im Grunde nur solange Loot gefarmt, bis du deinen gewünschten Gegenstand mit der gewünschten Seltenheitsstufe gefunden hast. Danach hast du solange beim Schmied gewürfelt, bis die Boni gestimmt haben - und für den Rest des Spiels hast du gefundene Waffen nur noch dafür benutzt, das Level deiner gebastelten Waffe hochzutreiben.
Wenn man schon ein Lootsystem a la Diablo hat, muss man auch die Freude auf den Loot das ganze Spiel über aufrecht erhalten können. Und das schafft Nioh nicht, weil es einfach zu viel davon gibt. Jetzt auch noch in Form von Pokemons.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 10.03.2020 23:48, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 8205
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von sabienchen » 10.03.2020 23:42

Verstehe ich da einfach nur was falsch?
Bei der Gestaltung lässt Team Ninja keine Wünsche offen: Egal ob Mann oder Frau, Statur, Gesicht, Frisur, Stimme oder Bewegungen - nahezu alles kann man in zig Facetten anpassen; dazu gehört auch die Wahl sowie die individuelle Behornung eines Schutzgeistes. So bestimmt man, in welchen der drei Yokai-Typen man sich zum Start verwandeln will; später kommen andere hinzu. Sie alle haben andere Attacken: Wildlinge (Feral) bevorzugen eher das Ausweichen und Zuschlagen, Rohlinge (Brute) setzen auf starke Nahkampfhiebe mit schweren Waffen und Phantome greifen vornehmlich mit Projektilen aus der Distanz an.
..kenne die Nioh 2 Demo allerdings auch nicht .. Spiel erhalte ich erst am Releasetag.


Todesglubsch hat geschrieben:
10.03.2020 23:38
Ich möchte hier übrigens noch einwerfen, dass Nioh 2 auch mit englischer Sprachausgabe spielbar ist. Für alle die, wie ich, mit japanischer Sprache nichts anfangen können.
Wie der Einser auch schon.
Zuletzt geändert von sabienchen am 10.03.2020 23:44, insgesamt 4-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11796
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 10.03.2020 23:45

sabienchen hat geschrieben:
10.03.2020 23:42
Wie der Einser auch schon.
Jain. Der Einser hatte ne Mischung. William quasselte englisch, manche Japaner quasselten Engrish wenn sie mit William redeten, Engländer redeten englisch und Japaner japanisch. Jetzt quasseln auf Wunsch aber alle englisch.

Gibt ja keine Engländer mehr.

Außerdem bezog ich mich primär auf die Sprachangabe auf der Spieleseite, wo nur deutsche Untertitel, japanische Sprachausgabe steht.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 10.03.2020 23:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 8205
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von sabienchen » 10.03.2020 23:49

Todesglubsch hat geschrieben:
10.03.2020 23:38
Ich weiß nicht ob das ein Argument FÜR eine RNG-Auswürfelung ist. :lol:
Im Gegenteil, ich fand den Schmied ja sogar kontraproduktiv. Du hast im Grunde nur solange Loot gefarmt, bis du deinen gewünschten Gegenstand mit der gewünschten Seltenheitsstufe gefunden hast. Danach hast du solange beim Schmied gewürfelt, bis die Boni gestimmt haben - und für den Rest des Spiels hast du gefundene Waffen nur noch dafür benutzt, das Level deiner gebastelten Waffe hochzutreiben.
Ich sprach nicht davon, dass das ein PRO Argument wäre .. ich sehs aber auch nicht als wirkliches KontraArgument. ;)
Ist anders, und hat auch seinen Reiz. Offensichtlich nicht für dich.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 8205
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von sabienchen » 10.03.2020 23:50

Todesglubsch hat geschrieben:
10.03.2020 23:45
sabienchen hat geschrieben:
10.03.2020 23:42
Wie der Einser auch schon.
Jain. Der Einser hatte ne Mischung. William quasselte englisch, manche Japaner quasselten Engrish wenn sie mit William redeten, Engländer redeten englisch und Japaner japanisch. Jetzt quasseln auf Wunsch aber alle englisch.
Gut das macht diesesmal ja auch weniger Sinn.
Hat mir aber bspw. sehr gut gefallen gehabt.
Ich werds wohl auf Japanisch mit englischen Untertiteln spielen. ..^.^''
Zuletzt geändert von sabienchen am 10.03.2020 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Steffensteffen
Beiträge: 367
Registriert: 24.03.2011 17:14
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von Steffensteffen » 10.03.2020 23:54

... halb Schwein?

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7498
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von Melcor » 11.03.2020 01:32

Aber die Ausschüttungsrate erinnert an Diablo
Natürlich tut es das, ist schließlich auch ein Spiel mit Lootfokus genau wie Diablo.

Übrigens: Welche Seltenheitsstufen man aufhebt, kann angepasst werden. Wär mit guter Ausrüstung rumläuft, kann sich alles billige Zeug einfach ausblenden lassen und schon ist die Beuteflut Vergangenheit. Ging übrigens im ersten Teil auch schon.

Dafür, dass der Punkt der Hauptkritikpunkt ist, ist das wirklich sehr leicht zu lösen und kaum der Rede wert. Ein Blick ins Optionsmenü lohnt sich übrigens wirklich: man kann dort wirklich jeden noch so kleinsten Aspekt anpassen.
Zuletzt geändert von Melcor am 11.03.2020 01:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
3agleOn3
Beiträge: 203
Registriert: 17.02.2009 21:18
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von 3agleOn3 » 11.03.2020 01:58

Melcor hat geschrieben:
11.03.2020 01:32
Aber die Ausschüttungsrate erinnert an Diablo
Natürlich tut es das, ist schließlich auch ein Spiel mit Lootfokus genau wie Diablo.

Übrigens: Welche Seltenheitsstufen man aufhebt, kann angepasst werden. Wär mit guter Ausrüstung rumläuft, kann sich alles billige Zeug einfach ausblenden lassen und schon ist die Beuteflut Vergangenheit. Ging übrigens im ersten Teil auch schon.

Dafür, dass der Punkt der Hauptkritikpunkt ist, ist das wirklich sehr leicht zu lösen und kaum der Rede wert. Ein Blick ins Optionsmenü lohnt sich übrigens wirklich: man kann dort wirklich jeden noch so kleinsten Aspekt anpassen.
Danke für die Info!

Benutzeravatar
Satus
Beiträge: 1602
Registriert: 23.09.2004 17:09
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von Satus » 11.03.2020 06:21

Hört sich ganz gut an. Ich hoffe auf eine PC Version.
Bild

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 8205
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von sabienchen » 11.03.2020 08:04

Satus hat geschrieben:
11.03.2020 06:21
Hört sich ganz gut an. Ich hoffe auf eine PC Version.
Ja, wird es geben.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


DitDit
Beiträge: 1654
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von DitDit » 11.03.2020 08:36

Boa ich freu mich schon richtig darauf. Fand den ersten toll, vor allem im CooP mit Kumpel. Viel Gelacht.

Wäre echt geil wenn man es irgendwie jetzt schon bekommen könnte, da ich Krank zuhause liege für diese Woche.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9275
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 11.03.2020 10:46

Ultima89 hat geschrieben:
10.03.2020 23:21
Bleibt es über das ganze Spiel hinweg bei den drei Yokai-Formen
Ja, das sind die festen drei Yokai-Klassen, also Phantom, Rohling und Wildling. Nur gibt es z.B. als Wildlinge auch andere Schutzgeister neben dem zum Start wählbaren Vogel wie den Affen, der natürlich anders aussieht und andere Fähigkeiten hat. Man wählt dann am Schrein, welchen Wildling man aktiviert. Und es kommen ja die erbeuteten Seelenkerne hinzu, so dass man sowohl Vogel als auch Affe hinsichtlich Zauber & Co nochmal modifizieren kann.
Melcor hat geschrieben:
11.03.2020 01:32
Welche Seltenheitsstufen man aufhebt, kann angepasst werden. Wär mit guter Ausrüstung rumläuft, kann sich alles billige Zeug einfach ausblenden lassen
Okay, danke! Ich pack das mal mit rein. Und ja: Das Optionsmenü ist wirklich vorbildlich - und fast genauso überfüllt mit Schaltern wie das eigene Inventar.;)
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Crime Solving Cat
Beiträge: 181
Registriert: 08.01.2005 18:46
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Test

Beitrag von Crime Solving Cat » 11.03.2020 10:49

Die absurde Beuteausschüttung und die fade Welt-Atmosphäre haben den ersten Teil für mich zum Fehlkauf gemacht.

4Players verrät mir, dass das im zweiten Teil auch noch die Hauptkritikpunkte sind.

Ich hab Geld gespart. :D Top!

Trotzdem allen Nioh Fans viel Vergnügen bei dem sicher zurecht erscheinenden 2ten Teil.

Antworten