Yakuza Remastered Collection - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149324
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 18.02.2020 17:04

Jetzt sind sie also vollzählig, auf PlayStation 4 jedenfalls. Denn nachdem mit den Remakes Kiwami 1 und Kiwami 2 schon die ersten zwei Teile modernisiert wurden, erstrahlen mit der Yakuza Remastered Collection jetzt auch die Teile drei bis fünf in neuem Glanz. Was haben die Entwickler daran verändert? Und sind die Spiele auch heute noch einen Blick wert oder haben die Neuauflagen eher Museumswert?

Hier geht es zum gesamten Bericht: Yakuza Remastered Collection - Test

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12163
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von Xris » 18.02.2020 17:24

Liegt bereits hier und wartet darauf gespielt zu werden. Erstmal noch Teil 2 beenden.

Benutzeravatar
D_Sunshine
Beiträge: 4322
Registriert: 09.03.2009 20:53
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von D_Sunshine » 18.02.2020 18:11

Man könnte noch erwähnen, dass in allen Versionen eine Nebenmission mit inzwischen als transphobisch angesehene Inhalten entfernt wurde.
:cry: Michiru...

Ich hab damals herzlich gelacht. Hab aber eben nochmal nachgeschaut und gebe zu, dass zumindest der "What the hell are you?"-Spruch schon bös war.

Benutzeravatar
Cry0n
Beiträge: 361
Registriert: 08.05.2007 10:33
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von Cry0n » 18.02.2020 18:23

Habe vor kurzem Teil 6 als ersten der Serie abgeschlossen und will jetzt alle nachholen. Freue mich, dass sie alle für die PS4 gebracht haben.

Ist Zero eigentlich für die Story relevant bzw. sollte ich damit anfangen oder mit Teil 1?

Some Guy
Beiträge: 519
Registriert: 16.07.2007 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von Some Guy » 18.02.2020 18:39

Cry0n hat geschrieben:
18.02.2020 18:23
Habe vor kurzem Teil 6 als ersten der Serie abgeschlossen und will jetzt alle nachholen. Freue mich, dass sie alle für die PS4 gebracht haben.

Ist Zero eigentlich für die Story relevant bzw. sollte ich damit anfangen oder mit Teil 1?
Zero wird von vielen (mit Recht) als bester Teil gesehen, einen Weg in deine Sammlung sollte es also auf jeden Fall finden. Persönlich würde ich tatsächlich damit anfangen - einziger Nachteil ist, dass die anderen Teile dann teilweise etwas "meh" wirken könnten. Aber bildet eine gute Basis um den ersten Teil etwas aufzuwerten und bevor es dir dann doch zuviel wird (alle Teile sind sich SEHR ähnlich) lieber gleich den Teil mitnehmen.

Benutzeravatar
The_Outlaw
Beiträge: 1573
Registriert: 17.10.2007 20:45
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von The_Outlaw » 18.02.2020 20:20

Cry0n hat geschrieben:
18.02.2020 18:23
Ist Zero eigentlich für die Story relevant bzw. sollte ich damit anfangen oder mit Teil 1?
Alleine qualitativ ist er absolut zu empfehlen.

Könnte sich, wie erwähnt, einzig etwas komisch sein, nach Zero, Kiwami 1 und Kiwami 2 dann die ''nur'' remasterten Teile 3-5 zu spielen, wobei diese grundsätzlich dennoch gut zu spielen sind.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12163
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von Xris » 18.02.2020 23:33

The_Outlaw hat geschrieben:
18.02.2020 20:20
Cry0n hat geschrieben:
18.02.2020 18:23
Ist Zero eigentlich für die Story relevant bzw. sollte ich damit anfangen oder mit Teil 1?
Alleine qualitativ ist er absolut zu empfehlen.

Könnte sich, wie erwähnt, einzig etwas komisch sein, nach Zero, Kiwami 1 und Kiwami 2 dann die ''nur'' remasterten Teile 3-5 zu spielen, wobei diese grundsätzlich dennoch gut zu spielen sind.
Genau genommen ist es eine Berg- und Talfahrt. Zero und Kiwami 1 grafisch etwa auf einem Level. Dann 6 und Kiwami 2 auf einem Level, bzw diese beiden sind danke der neuen Dragon Engine die grafisch opulentesten Titel. Und 3-5 bleiben hinter allen anderen Teilen zurück. Spielt man Yakuza in der sinnvollen Reihenfolge (also brav mit Zero anfangen), wird man sich nach Teil 2 erstmal wieder gehörig gewöhnen müssen.

Aber schon okay. Hätte sich vermutlich nicht rentiert der 3-5 auch noch die Dragon Engine zu spendieren. Zumal es dann sicherlich keine Box mit 3 Teilen für 50 Euro gegeben hätte.

Habe nun alle Teile. Ich glaube ich muss mir Zero noch holen. Hab ich nicht als Retail. Und das geht rückblickend betrachtet mal gar nicht.

EDIT:
Ich stand beim auspacken des Spiels übrigens ganz schön auf dem Schlauch. Warum ist da eine zusätzliche, leere Hülle für Y5 dabei? Bis dann gecheckt habe das es sich um einen originale PS3 Hülle und um Fanservice handelt, verging eine ganze Weile. :lol:
Zuletzt geändert von Xris am 18.02.2020 23:43, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1295
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von Kant ist tot! » 19.02.2020 08:35

Cry0n hat geschrieben:
18.02.2020 18:23
Habe vor kurzem Teil 6 als ersten der Serie abgeschlossen und will jetzt alle nachholen. Freue mich, dass sie alle für die PS4 gebracht haben.

Ist Zero eigentlich für die Story relevant bzw. sollte ich damit anfangen oder mit Teil 1?
Habe Zero, YK1, YK2 und die 6 gezockt und finde Zero wirklich mit Abstand am besten. Darüber hinaus gibt Zero YK1 auch etwas mehr Tiefe, weil es ja die ganze Vorgeschichte erzählt, Charaktere einführt und so weiter.

Diese Sammlung jetzt lasse ich weg. Nach 4 Teilen ist bei mir etwas die Luft raus, obwohl es eine geile Reihe ist. Vielleicht geb ich mir dann Teil 7 wieder.
Zuletzt geändert von Kant ist tot! am 19.02.2020 08:35, insgesamt 1-mal geändert.

SeriouslySimon
Beiträge: 27
Registriert: 11.09.2017 17:17
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von SeriouslySimon » 19.02.2020 09:51

"Man könnte noch erwähnen, dass in allen Versionen eine Nebenmission mit inzwischen als transphobisch angesehene Inhalten entfernt wurde."



Bitte was? Kann der Autor bitte mal erklären was a) "transphobisch" sein soll und b) welcher Inhalt warum gestrichen wurden?

Ryu ga Gotoku ist bisher gerade dadurch aufgefallen, auf diese dämlich anmutenden Ideen aus dem Westen einen Dreck zu geben. So gibt es in Kiwami 2 alleine ein paar Quests, in denen Frauen auftreten, die wie Männer sprechen, sich verhalten etc. in KEINEM Moment aber, stechen diese als herabwürdigend heraus und darum würde ich hier gerne mehr wissen.

Benutzeravatar
Malvero
Beiträge: 223
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von Malvero » 19.02.2020 11:32

SeriouslySimon hat geschrieben:
19.02.2020 09:51
"Man könnte noch erwähnen, dass in allen Versionen eine Nebenmission mit inzwischen als transphobisch angesehene Inhalten entfernt wurde."



Bitte was? Kann der Autor bitte mal erklären was a) "transphobisch" sein soll und b) welcher Inhalt warum gestrichen wurden?

Ryu ga Gotoku ist bisher gerade dadurch aufgefallen, auf diese dämlich anmutenden Ideen aus dem Westen einen Dreck zu geben. So gibt es in Kiwami 2 alleine ein paar Quests, in denen Frauen auftreten, die wie Männer sprechen, sich verhalten etc. in KEINEM Moment aber, stechen diese als herabwürdigend heraus und darum würde ich hier gerne mehr wissen.
Ich bin gespannt, ob hier nach dem gestrigen Riesenstreitgespräch in dem Persona-5-Thread eine weitere Schlammschlacht aufkommt. :mrgreen:

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1590
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von NewRaven » 19.02.2020 12:10

Xris hat geschrieben:
18.02.2020 23:33

Genau genommen ist es eine Berg- und Talfahrt. Zero und Kiwami 1 grafisch etwa auf einem Level. Dann 6 und Kiwami 2 auf einem Level, bzw diese beiden sind danke der neuen Dragon Engine die grafisch opulentesten Titel. Und 3-5 bleiben hinter allen anderen Teilen zurück. Spielt man Yakuza in der sinnvollen Reihenfolge (also brav mit Zero anfangen), wird man sich nach Teil 2 erstmal wieder gehörig gewöhnen müssen.
Die Talfahrt gibt es allerdings auch, wenn man sich von der Dragon Engine (und damit der etwas aufgebohrten Grafik und den Physikeffekten) nicht so stark beeinflussen lässt... nämlich im Umfang. Da hast du mit Zero ein wahres Umfangmonster, wogegen Kiwami 1 dann winzig wirkt... und Kiwami 2 ist dann wieder ziemlich umfangreich. Das hat mir persönlich etwas mehr zu schaffen gemacht als die Enginewechsel, war mir aber zum Glück schon vorher bekannt, weil ich das erste Yakuza ja noch von "damals" kannte und es der einzige Titel war, den ich bis zur "Neuzeit" je von der Reihe, die ich erst mit Zero so richtig lieben gelernt habe, gespielt hatte. Somit blieb mir da die ganz große Enttäuschung zum Glück erspart - aber jemand, der die Reihe so gar nicht kennt und auch nichts über die Geschichte der Reihe weiß, wird mit Kiwami 1 nach Zero dahingehend sicher etwas verwundert sein.

Nun warte ich weil konsolenlos natürlich auf die Ankündigung der Collection für den PC. Das die nach einiger Zeit kommen wird, da bin ich mir ziemlich sicher. Fraglich bleibt nur das wann und vor allem, ob wir vorher erst Yakuza 6 bekommen oder nicht
Zuletzt geändert von NewRaven am 19.02.2020 12:21, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Bild

SeriouslySimon
Beiträge: 27
Registriert: 11.09.2017 17:17
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von SeriouslySimon » 19.02.2020 12:54

@Malvero, hab nichts gelesen von Persona 5, worum ging es denn da?

Benutzeravatar
Malvero
Beiträge: 223
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von Malvero » 19.02.2020 13:19

SeriouslySimon hat geschrieben:
19.02.2020 12:54
@Malvero, hab nichts gelesen von Persona 5, worum ging es denn da?
Hier ist der Link: https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 1&t=469222

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 5161
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von Serious Lee » 19.02.2020 13:19

Bin leider unterwältigt. Habe die Unterschiede im Spielgefühl unterschätzt. Habe mir nur Yakuza 4 einzeln gekauft, weil ich dem 3er seine Rückschrittlichkeit visuell schon angesehen habe. Die polierte Grafik blendet auf den ersten Blick, aber das Kampfsystem und die Steuerung können ihr Alter nicht verbergen. Dazu kommt, dass das Spiel auch erzählerisch nicht auf Yakuza 2 Niveau ist. Ich hätte es ja wissen müssen, aber manchmal redet man es sich schön. Gerade wenn die Release-Liste der nächsten Monate leer ist, bin ich für Fehlkäufe dieser Art hin und wieder noch anfällig.

Reminder an mich selbst:
Wenn du es noch nicht gekauft hast, dann wolltest du es seinerzeit nicht wirklich haben und brauchst es auch heute nicht.
Stay calm and kick ass

DitDit
Beiträge: 1648
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Yakuza Remastered Collection - Test

Beitrag von DitDit » 19.02.2020 17:41

Eigentlich will ich es kaufen aber nachdem ich mit 0 in die Reihe eingestiegen bin und 0-Kiwami 1- 6- Kiwami 2 - Judgment hintereinander gespielt habe und mir schon bei Kiwami 1 trotz remake aufgefallen is das es sich im Kern schon um ein echt altes Spiel handelt, bin ich gar nich so sicher wie sich 3-5 anfühlen würden :/

Antworten