The Suicide of Rachel Foster - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149324
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 17.02.2020 16:34

Ein Thriller im Spannungsfeld zwischen Shining, P.T. und Firewatch: The Suicide of Rachel Foster fasziniert mit stimmungsvoller Kulisse, intensiven Gesprächen und großartiger Beleuchtung. Wie angenehm der Aufenthalt im verlassenen, eingeschneiten Berghotel letztlich ist, verrät der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: The Suicide of Rachel Foster - Test

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 8373
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von ChrisJumper » 17.02.2020 17:55

Ohhh, ich finde das schaut schon sehr stimmungsvoll aus. Würde gerne zugreifen aber Mangels Windows-PC klappt das wohl nicht. Vielleicht kommt es ja irgendwann auf die Konsolen oder ins Streaming. Kommt sofort auf die Wunschliste.

KillingArts
Beiträge: 138
Registriert: 26.03.2018 17:41
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von KillingArts » 17.02.2020 18:38

Sieht sehr interessant aus. Ich mag solche Spiele.

Benutzeravatar
No Cars Go
Beiträge: 1472
Registriert: 12.05.2008 00:38
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von No Cars Go » 18.02.2020 03:57

Ich mochte Gone Home, Edith Finch und Firewatch sehr und werde auch diesem Titel beizeiten eine Chance geben :)
"If you wake up at a different time in a different place, could you wake up as a different person?"

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3964
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von Captain Mumpitz » 18.02.2020 08:30

Kommt ebenfalls auf meine Wunschliste. Bzw. für grade mal 12€ werd ich mir das wohl bald mal holen.

Ein Wort zur Spieldauer wäre noch nett gewesen. Wovon reden wir hier? 2-3 Stunden?

4P|Matthias
Beiträge: 44
Registriert: 01.10.2019 11:59
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von 4P|Matthias » 18.02.2020 10:03

Captain Mumpitz hat geschrieben:
18.02.2020 08:30
Kommt ebenfalls auf meine Wunschliste. Bzw. für grade mal 12€ werd ich mir das wohl bald mal holen.

Ein Wort zur Spieldauer wäre noch nett gewesen. Wovon reden wir hier? 2-3 Stunden?
Ich habe circa 4 Stunden gebraucht, steht irgendwo in der Mitte des Textes.


Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5664
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von Jazzdude » 18.02.2020 10:54

Kostet derzeit nur 12,74 € bei Steam. Das ist natürlich verlockend.

Ich liebe das Setting, auch Shining fand ich deswegen so toll. Wird definitiv irgendwann geholt.
Bild

gurkenpabst
Beiträge: 25
Registriert: 23.05.2013 14:46
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von gurkenpabst » 18.02.2020 11:36

Warum wird eigentlich, wie so oft, nicht geschrieben ob das Spiel nur auf Englisch spielbar ist? Es gibt deutsche und englische Untertitel wie man im Video sehen konnte, aber kein Wort über die Sprachausgabe.
Also wahrscheinlich nur Englisch. Naja, macht auch nichts....ich kann Englisch und bei Firewatch hat's mich auch nicht gestört. Eine Erwähnung wäre aber wünschenswert......

4P|Matthias
Beiträge: 44
Registriert: 01.10.2019 11:59
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von 4P|Matthias » 18.02.2020 12:00

gurkenpabst hat geschrieben:
18.02.2020 11:36
Warum wird eigentlich, wie so oft, nicht geschrieben ob das Spiel nur auf Englisch spielbar ist? Es gibt deutsche und englische Untertitel wie man im Video sehen konnte, aber kein Wort über die Sprachausgabe.
Also wahrscheinlich nur Englisch. Naja, macht auch nichts....ich kann Englisch und bei Firewatch hat's mich auch nicht gestört. Eine Erwähnung wäre aber wünschenswert......
Das ist zugegebenermaßen etwas unscharf, aber es steht da - Testende bei den Stichpunkten/Fakten:
"englische Sprachausgabe, deutsche Texte"

Caramarc
Beiträge: 959
Registriert: 12.02.2007 15:34
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von Caramarc » 18.02.2020 13:35

Jazzdude hat geschrieben:
18.02.2020 10:54
Kostet derzeit nur 12,74 € bei Steam. Das ist natürlich verlockend.
Alternativ auch für 12,79 € bei GOG.

Rosu
Beiträge: 350
Registriert: 05.12.2014 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von Rosu » 18.02.2020 17:03

Sehr gut! Der Trailer hat mich schon überzeugt gehabt von der Stimmung her und solch ein Spiel schieb ich immer gerne zwischen andere rein. Bei den ~3-5 Stunden scheint mir der Preis auch passend.
Bei dem Setting bieten sich einige Anspielungen an Serien/Filme an, mal schauen ob sich da viel finden lässt :)
Zuletzt geändert von Rosu am 18.02.2020 17:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 2095
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von SpookyNooky » 18.02.2020 17:50

Irre ich mich, oder hat sich bei dieser Art von Genre eine Art Nomenklatur eingeschlichen?

What Remains of Edith Finch
The Vanishing of Ethan Carter
The Suicide of Rachel Foster

Die ersten zwei mochte ich sehr, daher werde ich auch das hier mal unter die Lupe nehmen?


TheBirdDom
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2019 16:48
Persönliche Nachricht:

Re: The Suicide of Rachel Foster - Test

Beitrag von TheBirdDom » 20.02.2020 20:51

Hmm... Ich mag Walking-Simulatoren und starke Geschichten - Aber das hier? Niemals 80 Punkte wert. Die Story ist am Ende doch nur meh, die Technik ist grausam, Laufgeschwindigkeit nervig lahm, unheimlich nerviger blurry-effekt der nur mässig gut funktioniert, die Dialoge nicht annähernd auf dem Niveau von Firewatch und oft unheimlich künstlich dramatisch gehalten. Niemand würde in gewissen Situationen so reagieren wie die beiden Pappnasen. Ich versteh auch nicht worin viele Leute den Gruselfaktor sehen - Nach einer Stunde hat man sämtliche Ambience-Sounds gehört und nervt sich fortan nur noch an den Soundloops. Und sooooooooo viele recycelte props.... Der Typ muss mindestens 80 gleiche Brillen im ganzen Hotel verteilt gehabt haben...

Alles in allem ist es ok, vielleicht so um die 65 Punkte - aber wie ihr auf die Guten 80 kommt ist mir ein Rätsel... Habt ihr's durchgespielt? Bis und mit der ersten Stunde verstehe ich die 80, danach nimmts dramatisch ab....

Antworten