Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149320
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von 4P|BOT2 » 17.02.2020 14:21

Am vergangenen Freitag ist im Bundesrat der Entwurf eines "Gesetzes zur Änderung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes zum Zweck der Erleichterung der Identifizierbarkeit im Internet für eine effektivere Bekämpfung undVerfolgung von Hasskriminalität" diskutiert worden (zum Dokument). Die von den Bundesländern Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern erarbeiteten Änderungsvorschläge sehen eine Erweiter...

Hier geht es zur News Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2919
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Ryo Hazuki » 17.02.2020 14:32

Jawohl, Herr Xi Jinping!

Benutzeravatar
Opy92
Beiträge: 402
Registriert: 06.02.2009 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Opy92 » 17.02.2020 14:34

Die haben wohl Lack gesoffen.
Bild

Benutzeravatar
Hühnermensch
Beiträge: 625
Registriert: 04.03.2019 16:12
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Hühnermensch » 17.02.2020 14:35

Uuuuund noch ein Schritt näher am Überwachungsstaat.

"A-a-aber es dient doch zum Schutz und zur Terrorabwehr"!

Mir geht jedes Mal der Hut flöten, wenn ich diese fadenscheinige Begründung höre.
How ironic, that a game called Magic the Gathering would tear us apart.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 12335
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Todesglubsch » 17.02.2020 14:36

Hach, das wird ein Spaß. Wie soll denn die Identifizierung ablaufen? Die ganzen elektronischen Möglichkeiten werden ja nicht einmal beim Onlineshopping anerkannt. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Steam plötzlich Post-ID verlangt.

Dazu die Problematik mit den Minderjährigen und was zählt denn alles als Spieleplattform? Ist 4Players eine Spieleplattform? Oder isses erst mit 2 Mio Usern eine?

Was den Namen angeht:
Steam verlangt seit kurzem ja ein Hinterlegen des Namens - auch dann, wenn man mit Guthabenkarte kauft.
Der Aufschrei hält sich bisher in Grenzen, ist aber, wie könnte es anders sein, gerade in Deutschland etwas größer, weil hier offenbar erschreckend viele Erwachsene mit Guthabenkarten zahlen, da sie Angst vor Kreditkarten und generell der Sicherheit im Netz haben.

Benutzeravatar
NZC VENOMSNAKE
Beiträge: 28
Registriert: 12.02.2011 19:21
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von NZC VENOMSNAKE » 17.02.2020 14:47

dann werden also alle "leiden" die auf normalen platforman abhängen und die die böses planen nutzen ausschließlich platformen unter 2millionen usern. na gratulation zu der großartigen idee, dem intelligenten kriminellen wird also ein anonymitätsgarant geliefert XD also rein sachlich betrachtet, mir ist schon klar das es ohnehin mittel und wege gibt.

ausserdem fällt mir sofort ein das ich dann mit einem geklauten account ähnliches fabrizieren kann... also xD

es ist wirklich schon fast witzig ...

Benutzeravatar
Kr4ken
Beiträge: 56
Registriert: 28.06.2010 23:54
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Kr4ken » 17.02.2020 14:48

Ein Thema mit zwei Seiten...
Kann beide nachvollziehen, wobei ich mich für die Freiheit einsetzen würde...

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 3027
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von just_Edu » 17.02.2020 14:50

Hmm.. aber solche Tramtüten, die eh nur auf Krawall gebürstet sind, arbeiten sicher mit VPN und Fake-Daten.. was nützt die Datenspeicherung in dem Fall?
Bild

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23972
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Kajetan » 17.02.2020 14:58

just_Edu hat geschrieben:
17.02.2020 14:50
Hmm.. aber solche Tramtüten, die eh nur auf Krawall gebürstet sind, arbeiten sicher mit VPN und Fake-Daten..
Nein, tun sie nicht. Schau Dich einfach mal bei Facebook um, wie viele Leute hier mit Klarnamen und eindeutig identifizierbar sich verhalten wie Sau.

Diese Identifizierungspflicht ist nichts weiter als der Ausdruck der Hilflosigkeit der Politik, die dem Wähler zeigen will, dass man doch "irgendwas" tut, wobei es nur darauf ankommt "irgendwas" zu tun, aber nicht das richtige (!) zu tun.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 1279
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Khorneblume » 17.02.2020 15:03

Aus Artikel13 und Europawahl nichts gelernt.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 3627
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Bachstail » 17.02.2020 15:23

Bringt das überhaupt was ?

Klar, es soll leichter sein, Leute zu identifizieren aber solch eine Maßnahme sollte eigentlich auch dazu dienen, solches Verhalten einzudämmen aber Facebook zeigt recht deutlich, dass Menschen selbst mit Klarnamenpflicht jeden noch so absurden Scheiß schreiben und verbreiten.

wnxkraid
Beiträge: 148
Registriert: 06.09.2015 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von wnxkraid » 17.02.2020 15:26

Na toll, dann ist beim nächsten Datenbankhack gleich die komplette Identität inklusive Ausweiskopie in der Hand der Datendiebe.

Dann kann mich die Phishing Mail auch endlich mit Vor- und Nachnamen anreden und so ein Datensatz ist natürlich auch bei den ganzen Datenhändlern viel mehr wert, wenn er vollständig mit Name, Adresse usw. vorliegt.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 12335
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Todesglubsch » 17.02.2020 15:30

Bachstail hat geschrieben:
17.02.2020 15:23
Klar, es soll leichter sein, Leute zu identifizieren aber solch eine Maßnahme sollte eigentlich auch dazu dienen, solches Verhalten einzudämmen aber Facebook zeigt recht deutlich, dass Menschen selbst mit Klarnamenpflicht jeden noch so absurden Scheiß schreiben und verbreiten.
Es geht letzten Endes weniger um das Eindämmen (das ist Schritt 2), sondern darum, dass jemand greifbar ist, wenn er Mist bauen sollte.
wnxkraid hat geschrieben:
17.02.2020 15:26
Na toll, dann ist beim nächsten Datenbankhack gleich die komplette Identität inklusive Ausweiskopie in der Hand der Datendiebe.
Wenn es sich bei der Seite um einen Store handelt, dürften die Daten eh schon vorliegen, keine Sorge.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23972
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Kajetan » 17.02.2020 15:37

Todesglubsch hat geschrieben:
17.02.2020 15:30
Es geht letzten Endes weniger um das Eindämmen (das ist Schritt 2), sondern darum, dass jemand greifbar ist, wenn er Mist bauen sollte.
Lustigerweise kommt in diesem Entwurf eine Erhöhung der Haushaltsmittel für mehr Stellen bei der Polizei, damit diese mit den bereits vorhandenen Datensätzen und Auskunftsverfahren solche Leute schnell ermitteln kann ... NICHT vor.

Aber wenn dann ein Irrer meine Adresse herausgefunden hat, bei mir vorbeikommt und mir eine Kugel durch den Kopf jagt, weil wir beide unterschiedlicher Meinung sind ... dann kommt die Polizei zur Tatortsicherung vorbei.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 1279
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Bundesratsinitiative zur Identifizierungspflicht von Nutzer von Spieleplattformen

Beitrag von Khorneblume » 17.02.2020 15:47

Todesglubsch hat geschrieben:
17.02.2020 15:30
Bachstail hat geschrieben:
17.02.2020 15:23
Klar, es soll leichter sein, Leute zu identifizieren aber solch eine Maßnahme sollte eigentlich auch dazu dienen, solches Verhalten einzudämmen aber Facebook zeigt recht deutlich, dass Menschen selbst mit Klarnamenpflicht jeden noch so absurden Scheiß schreiben und verbreiten.
Es geht letzten Endes weniger um das Eindämmen (das ist Schritt 2), sondern darum, dass jemand greifbar ist, wenn er Mist bauen sollte.
Greifbar ist praktisch heute schon jeder der Hass verbreitet und nicht gerade in Russland oder Nordkorea sitzt. Du brauchst nur einen gültigen Richterbeschluss um denjenigen Dingfest zu machen. Alle nötigen Werkzeuge sind vorhanden. :)
Man müsste die vorhandenen Mittel nur einsetzen.
Eine neue Datenbank schafft nur zusätzliche Probleme, da man leider stark davon ausgehen kann, das auch Inhalte solcher Datenbanken ihren Weg in nicht autorisierte Hände finden.
Zuletzt geändert von Khorneblume am 17.02.2020 16:00, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten