Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149333
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Beitrag von 4P|BOT2 » 13.11.2019 19:54

Bei der PDXCON 2019, der Hausmesse von Paradox Interactive, gab es auch mehrere Vorträge und Diskussionen, die sich um Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 gedreht haben, obgleich die spielbare Demo gestrichen und das Rollenspiel kurz vorher offiziell verschoben wurden. Im Nachgang hat Paradox eine ca. neun Minuten lange Video-Zusammenfassung einige der PDXCON-Veranstaltungen veröffentlicht.Zunä...

Hier geht es zur News Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Fargard
Beiträge: 587
Registriert: 16.11.2012 15:00
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Beitrag von Fargard » 13.11.2019 21:11

Hauptsache - jaja, wetzt die Mistgabeln - es gibt klassisch Cheats.

Ichmag das bei Rollenspielen halt gern so, dass man sich unsterblich cheatet und dann spielt. Mache das dann auch immer "normal", also sinnvoll skillen, mir so gut ich kann in Kämpfen Mühe geben etc... sterben/neuladen fand ich aber immer doof.
Wenn ein Kampf dann ewig geht merke ich auch, dass ich was falsch gemacht habe. Das ist dann ok, dann bin ich immer "zurück" und habe friedlich nachgequestet/skilled/ausgerüstet... also: lasst Randgruppen wie mir unseren Spaß, bringt den God Mode ohne diese bekloppte Chat engine und ich bin dabei. (Erfolge sind mir so was von Wurst).

Dodo00d
Beiträge: 377
Registriert: 24.12.2009 11:05
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Beitrag von Dodo00d » 13.11.2019 21:24

Als ob jemand bei Bloodlines 2 jemand gute Kämpfe erwartet, hauptsache Story, Atmosphäre, Fokus aufs rollenspielen solange das Gamepay nicht negativ auffällt reicht mir das komplett.

Mentiri
Beiträge: 1555
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Beitrag von Mentiri » 13.11.2019 22:22

Fargard hat geschrieben:
13.11.2019 21:11
Hauptsache - jaja, wetzt die Mistgabeln - es gibt klassisch Cheats.

Ichmag das bei Rollenspielen halt gern so, dass man sich unsterblich cheatet und dann spielt. Mache das dann auch immer "normal", also sinnvoll skillen, mir so gut ich kann in Kämpfen Mühe geben etc... sterben/neuladen fand ich aber immer doof.
Wenn ein Kampf dann ewig geht merke ich auch, dass ich was falsch gemacht habe. Das ist dann ok, dann bin ich immer "zurück" und habe friedlich nachgequestet/skilled/ausgerüstet... also: lasst Randgruppen wie mir unseren Spaß, bringt den God Mode ohne diese bekloppte Chat engine und ich bin dabei. (Erfolge sind mir so was von Wurst).
Auf dem PC hat man da immer gute Möglichkeiten, selbst wenn die Entwickler das nicht einbauen.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11334
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Beitrag von Todesglubsch » 13.11.2019 23:06

Also ich hätte nichts gegen ein Spiel mit guter Story, gutem Charaktersystem UND guten Kämpfen.
Das Spiel wird ja nur besser dadurch. Sowas wie Bloodlines 1 möchte ich nicht mehr erleben (Sind wir mal nüchtern: Wir sehen den Erstling doch stark durch ne rosarote Brille).

VonBraun
Beiträge: 635
Registriert: 10.09.2013 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Beitrag von VonBraun » 14.11.2019 04:54

Rosarote Brille hin oder her, Spiele wie Deus Ex, System Shock 2 und Vampire Bloodlines sind trotz durchschnittlichen Gameplay in meiner alltime Top 10.

Was nicht heissen soll das ich als Gameplay Fanatiker nicht gerne knackige und sich gut anfühlende Kämpfe in Bloodlines 2 sehen möchte.

Aber ich hab bei dem Titel ganz andere Befürchtungen, das Gameplay kommt da weiter hinten.

DongDong
Beiträge: 97
Registriert: 28.06.2019 13:42
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Beitrag von DongDong » 14.11.2019 14:35

Und noch ein Titel den ich von meiner Liste streichen kann. Entwickelt endlich Spiele für jede Art von Spieler und nicht nur für Leute die hammerschwere Kämpfe ala Sekiro haben wollen. Es wird euch irgendwann auf die Füße fallen.

Mir kommt es langsam so vor, als wenn wir wieder beim Spieledesign ala NES angekommen sind.
Baut mehrere Schwierigkeitsgrade ein. Haben auch schon andere vorher geschafft (bei letzten Tomb Raider konnte man sogar unabhängige Schwierigkeitsgrade für Kämpfe, Rätsel und noch irgendetwas einstellen....es geht also).

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2340
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwickler über zu leichte Kämpfe und bedeutungsvolle Dialoge

Beitrag von Spiritflare82 » 14.11.2019 15:18

DongDong hat geschrieben:
14.11.2019 14:35
Und noch ein Titel den ich von meiner Liste streichen kann. Entwickelt endlich Spiele für jede Art von Spieler und nicht nur für Leute die hammerschwere Kämpfe ala Sekiro haben wollen. Es wird euch irgendwann auf die Füße fallen.

Mir kommt es langsam so vor, als wenn wir wieder beim Spieledesign ala NES angekommen sind.
Baut mehrere Schwierigkeitsgrade ein. Haben auch schon andere vorher geschafft (bei letzten Tomb Raider konnte man sogar unabhängige Schwierigkeitsgrade für Kämpfe, Rätsel und noch irgendetwas einstellen....es geht also).
eh...die Spiele heute werden immer einfacher, da ist selbst "hart" oft eher normal...

Antworten