Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Beitrag von 4P|BOT2 » 07.10.2019 17:01



Hier geht es zum Streaming: Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Itchy.de
Beiträge: 195
Registriert: 26.01.2008 18:31
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Beitrag von Itchy.de » 07.10.2019 21:57

Sorry Eik, aber da versteh ich die Welt nicht mehr. Den Mastery Pass kann man sich ohne Cash kaufen, die Edelsteine kann man sich LOCKER durch die Dailies und Drafts erspielen. Levels kann man sich kaufen, muss man aber nicht. Wenn man alle Quests und Events macht, kommt man am Ende im Max Level raus. Avatare und Card Styles sind für Dich schlimme Monetarisierung? Ernsthaft?

Den einzigen Punkt, den ich halbwegs mitgehe, ist das Kaufen von Levels aus dem Mastery Pass. Diese Option hätte ich gern eingespart gesehen, allerdings nur aus dem simplen Grund, weil ich gern selbst zeigen würde, dass ich die 100 Levels ohne Echtgeld erspielt habe. So kann ich es einfach nur behaupten, beweisen kann ich es nicht. Aber das ist nur mein Ego, das darunter leidet.
Bild

Doc Angelo
Beiträge: 3715
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Beitrag von Doc Angelo » 07.10.2019 22:40

Es ist ja nicht so, das ein Sammelkartenspiel die einzig mögliche Variante von strategischen Kartenspielen ist. Es ist so, dass das Sammelmodell einfach das (deutlich) größere Einnahme-Potential bietet. Selbstverständlich wird die digitale Version davon darauf abzielen, so viel wie möglich abzugrasen. Das ist ja der Punkt der ganzen Sache. So viel sollte klar sein.

Es ist schon ein wenig skurril. Das Sammelsystem/Lootbox-Kaufen von MTG scheint eine gewisse Normalität bei den Spielern zu haben, so dass in der digitalen Version nicht die Lootboxen selbst mehr "das große Problem" sind, sondern die zusätzlichen Skins und Avatare, die man - so verstehe ich das - gerne umsonst hätte, weil man ja bei den Lootboxen schon so tief in die Tasche greift. Und das, obwohl sie für die Spielmechanik unwichtig sind, und damit eigentlich als unproblematisch einzustufen sind. Ganz am Ende wird sogar noch der Battlepass relativiert, weil der "noch OK" gewesen wäre, wenn die Skins und Avatare nichts kosten würden.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

heretikeen
Beiträge: 828
Registriert: 19.12.2012 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Beitrag von heretikeen » 08.10.2019 08:08

Noch mal: Ich habe keinen Cent für das Spiel ausgegeben und war zu meiner besten Zeit unter den besten 100.

Benutzeravatar
Hühnermensch
Beiträge: 363
Registriert: 04.03.2019 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Beitrag von Hühnermensch » 08.10.2019 11:57

Klingt für mich ein wenig weit hergeholt. Habe, wie schon die Leute hier im Thread, schon massig Beispiele gesehen, dass es auch locker ohne gekaufte Inhalte geht. Was natürlich trotzdem die Frage aufwirft, warum so ein System trotzdem im Spiel enthalten sein muss.

Da hoffe ich eher auf ein ähnliches Video zu den monetarisierten Inhalten vom neuesten Ghost Recon, die wieder mal jenseits des gesunden Menschenverstandes liegen. Wer Features wie "Time-saver" in sein Spiel einbaut, gehört auf Lebenszeit die Erlaubnis entzogen, Videospiele zu kreieren.
How ironic, that a game called Magic the Gathering would tear us apart.

Benutzeravatar
4P|Eike
Beiträge: 267
Registriert: 02.04.2013 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Beitrag von 4P|Eike » 08.10.2019 15:04

heretikeen hat geschrieben:
08.10.2019 08:08
Noch mal: Ich habe keinen Cent für das Spiel ausgegeben und war zu meiner besten Zeit unter den besten 100.
Ich glaube die Wahrnehmung ist sehr subjektiv was das angeht und was mich stört, das ist für andere Egal. Mich nervt, dass da wirklich alles so durchmonetarisiert ist. Kommt mir irgendwie vor wie Las Vegas: Alles blinkt, aber nichts geht ohne einen Dollar reinzuschmeißen.

Klar kann man Top Level spielen, ohne Geld zu bezahlen. Musst dann halt nur wirklich nichts anderes mehr machen und auch Decks spielen die nerven um die Dailys jeden Tag wegzuarbeiten.

Zudem hängt auch das alles dann wieder daran, wie man Magic spielen möchte. Wenn man wie ich zum Start eines neuen Standard ein (Meta-)Deck zusammenstellt und das dann bis zum nächsten Set oder darüber hinaus spielt, dann stören die kleinen Schritte ohne Geld und man kauft sich halt die Booster (auch für die Wildcards dann natürlich) um das Deck zu haben. Wenn man lieber langsam ein Deck aufbaut, dann stört das nicht so und man gönnt sich vielleicht mal wieder einen Bling-Rahmen für die Pet-Card.

Ich kann halt aber nur festhalten wie das ganze für mich wirkt. Und mich stört, dass man die Gier von Wizards überall sehen kann, sowohl Paper als auch Arena. Mich stört, dass man Booster doppelt kaufen muss. Und mich stört, dass ein fckn virtueller Kartenrahmen so teuer ist wie ein Booster. Das Spiel ist aber wirklich toll - weil es eben Magic ist.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10353
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Magic: The Gathering Arena: Video-Epilog

Beitrag von casanoffi » 08.10.2019 17:14

4P|Eike hat geschrieben:
08.10.2019 15:04
Ich glaube die Wahrnehmung ist sehr subjektiv was das angeht und was mich stört, das ist für andere Egal. Mich nervt, dass da wirklich alles so durchmonetarisiert ist. Kommt mir irgendwie vor wie Las Vegas: Alles blinkt, aber nichts geht ohne einen Dollar reinzuschmeißen.
Dass das jeder anders empfindet, ist nur logisch.
Für diejenigen, die mit CCGs grundsätzlich nichts anfangen können, langen sich sowieso ans Hirn.
Und Fans teilen sich zwei Lager.
Dass das komplett durchmonetarisiert ist, ist auch klar, aber Las Vegas Feeling habe ich nicht.

Ob die erhältlichen Booster über den Spielfortschritt auf Dauer befriedigen können, muss ich abwarten.
Die freien Booster über die Codes, die man im Netz findet, sind jedenfalls ein kleiner Vorgeschmack und die Wildcards sind natürlich eine coole Sache.

Ich muss erstmal sehen, wie es sich entwickelt.
Noch habe ich dafür kein Geld ausgegeben - das steht grundsätzlich schon vielen Stunden Spielspaß gegenüber.


Ansonsten bin ich ganz bei Dir - Booster, kauf ich mir (irgendwann) sicher gerne, gehören zum CCG dazu.

Aber diese ganzen Nebengeräusche wie Kartenrücken, Avatare, Maskottchen etc., die man halt gerne einfach so mitnehmen würde, da hätte man die MTA-Schraube nicht so hart anziehen müssen...
Vor allem die zusätzlichen Spielmodis hätte man wirklich nicht hinter einer Paywall verstecken müssen.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Antworten