Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.09.2019 17:46

In der zweiten Folge unserer neuen Reihe Philosophie & Spiel geht es um Pythagoras. Dieser sagte: Alles ist Zahl. Was meinte er damit? Jörg versucht anhand dieses Ausspruchs Bezüge zur heutigen Welt der Spiele herzustellen.

Hier geht es zum Streaming: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

TheReverendFL
Beiträge: 7
Registriert: 03.12.2016 08:02
Persönliche Nachricht:

Wenn das nicht geil ist?

Beitrag von TheReverendFL » 19.09.2019 19:40

Da kann ich nur wieder sagen:
Danke!

Brackley
Beiträge: 26
Registriert: 11.09.2019 17:11
Persönliche Nachricht:

Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von Brackley » 19.09.2019 22:45

Toller Beitrag. Und es steckt viel Wahrheit drin. Super!

Benutzeravatar
-svega-
Beiträge: 60
Registriert: 22.06.2008 13:20
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von -svega- » 19.09.2019 23:36

Netter Artikel, bzw. Videobeitrag, aber unabhängig vom nur bemühten Versuch es mit Spielekultur in Verbindung zu bringen. Der Bezug war diesmal nur noch kaum enthalten. Schwierig, ich weiß.

Benutzeravatar
BMTH93
Beiträge: 212
Registriert: 13.11.2009 22:19
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von BMTH93 » 20.09.2019 01:50

Danke :thumbsup:

Benutzeravatar
Solon25
Beiträge: 3762
Registriert: 10.12.2009 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von Solon25 » 20.09.2019 08:26

Netter Hintergrund, sehr passend :)
Bild

bohlensky
Beiträge: 22
Registriert: 12.09.2016 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von bohlensky » 20.09.2019 10:16

Vielen Dank für diese Videoreihe..Mir gefällt sie sehr gut! Danke Jörg!

Und eines noch am Rande..Jedes Spiel besteht nur aus Zahlen..eben 0 und oder 1

In diesem Sinne..

Benutzeravatar
DeMaff
Beiträge: 64
Registriert: 09.10.2009 16:55
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von DeMaff » 20.09.2019 10:18

Tolle Videoreihe, tolle Folge mit vielen guten Gedanken!

Eine Klugscheißerei zum Schluss: Das Problem an Wurzel2 ist nicht das Komma, sondern, dass sie nicht als Verhältnis zweier ganzer Zahlen darstellen lässt und daher keine rationale Zahl ist. 1/4 hat auch ein Komma, passt aber in Pythagoras' Weltbild ;)
Bild
Bild
Bild

Die Frauen warten auf Liebe und die Männer warten auf Frauen.

Benutzeravatar
ZuVielSusanna
Beiträge: 161
Registriert: 05.09.2019 19:55
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von ZuVielSusanna » 20.09.2019 10:37

hihi Zahlen.
In Mathe war ich nie gut.
Die Wertung am Schluss eines Tests finde ich sehr gut.
Bitte so weitermachen. :hamster:

Doc Angelo
Beiträge: 3712
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von Doc Angelo » 20.09.2019 10:47

DeMaff hat geschrieben:
20.09.2019 10:18
Eine Klugscheißerei zum Schluss: Das Problem an Wurzel2 ist nicht das Komma, sondern, dass sie nicht als Verhältnis zweier ganzer Zahlen darstellen lässt und daher keine rationale Zahl ist. 1/4 hat auch ein Komma, passt aber in Pythagoras' Weltbild ;)
Er war also in seinem Kreis der erste, der vermutet hat, das sich keine Zahl finden lässt, die hoch genug ist um das Verhältnis darzustellen, also das die Kommastellen kein Ende haben werden. Da kann man sich schon irgendwie vorstellen, was für eine Bombe das gewesen sein muss für Leute, die alles in ganzen Zahlen, wie hoch sie auch sein mögen, ausdrückbar ist.

Hm. Ist eine unendlich hohe Zahl eigentlich eine "ganze Zahl"? Oder verwehrt sich so eine Zahl der ganzen Sache, und ist vielleicht nicht einmal als "Zahl" zu begreifen? Ich würde sagen das die Unendlichkeit nicht so kategorisiert werden kann, weil wann immer man eine Schublade aufmacht und die Zahl reinsteckt, ist es nicht mehr die Unendlichkeit selbst, sondern nur ein "Sample".
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
geforth
Beiträge: 7
Registriert: 02.12.2014 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von geforth » 20.09.2019 14:11

Bitte weitermachen, es ist wunderbar :)

Stormwind79
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2010 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von Stormwind79 » 20.09.2019 14:55

Moin!!

Meiner Meinung nach das wichtigste an der Zahl ist nicht die Zahl an sich, sondern deren Vergleichbarkeit untereinander.
75 sagt erstmal nichts aus, aber wenn man sagt ein gutes Spiel hat 75 Prozent habe ich den Vergleich und kann es einordnen.

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 1988
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von SpookyNooky » 20.09.2019 14:59

Zahlen im Kontext einer Wertung sind immer nur Tendenzen und stehen nie für sich, sondern immer im Kontext (wer hat getestet, zu welcher Zeit wurde getestet etc.). Daher ist die Wertungszahl kein Qualitätsmerkmal (im Sinne einer Quantifizierbarkeit). Finde ich gut, dass Jörg das so kommuniziert.
Im Gegensatz zu messbaren Dingen (30 Sekunden, 500 Bogenminuten, 211 Kelvin) ist die Wertungszahl kein Faktum.

Korrektur zu deiner mathematischen Ausführung:
EIne irrationale Zahl (wie es die Zahl 'Wurzel 2' ist) lässt sich nicht als das Verhältnis zweier natürlicher Zahlen p/q darstellen.
Rationale Zahlen ergibt in diesem Zusammenhang keinen Sinn bzw. ist zu weit gegriffen.
Doc Angelo hat geschrieben:
20.09.2019 10:47
Ist eine unendlich hohe Zahl eigentlich eine "ganze Zahl"?
Was meinst du mit "unendlich hoher Zahl"?! Sowohl die Menge der natürlicher Zahlen, als auch die der ganzen Zahlen, die der rationalen und die der irrationalen sind unendliche Mengen, das heißt, die Anzahl ihrer Elemente ist unendlich. Was soll in diesem Kontext denn eine "unendliche Zahl" sein?

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8256
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von Usul » 21.09.2019 14:41

SpookyNooky hat geschrieben:
20.09.2019 14:59
Korrektur zu deiner mathematischen Ausführung:
EIne irrationale Zahl (wie es die Zahl 'Wurzel 2' ist) lässt sich nicht als das Verhältnis zweier natürlicher Zahlen p/q darstellen.
Rationale Zahlen ergibt in diesem Zusammenhang keinen Sinn bzw. ist zu weit gegriffen.
Eine kleine Korrektur an der Korrektur:
Irrationale Zahlen lassen sich nicht als das Verhältnis zweier ganzer Zahlen p/q darstellen.
Also nicht nur natürliche, d.h. positive ganze Zahlen (evtl. noch die Null), sondern auch negative ganze Zahlen => ganze Zahlen. (Die Definition mit rationalen Zahlen würde ich nicht als sinnlos bezeichnen, aber durchaus einen Schritt zu weit gegriffen... wenn auch nicht falsch)

Der sichtbare Effekt für die armen Mathe-Laien: Eine irrationale Zahl hat unendlich viele Nachkommastellen, die sich nicht nach einer beliebig langen Zeit wiederholen. Wie bei der Pi-Zahl etwa.

Zum Video:
Ich fand diese Episode deutlich gezwungener als die letzte, aber sei's drum. Was ich weiterhin nicht gut finde, sind die Wertungszahlen, zumal gute Argumente für die Abschaffung dieser selbst in diesem Video genannt werden. Aber sei's auch da drum!

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3223
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Philosophie und Spiel: Pythagoras

Beitrag von JunkieXXL » 21.09.2019 15:25

Ich habe auch noch einen Literaturhinweis. Hat zwar nichts mit Spielen zu tun, aber dafür sehr viel mit dem Gedanken, dass alles mit Zahlen zu tun hat. Der Kosmologe Max Tegmark denkt das Universum als mathematische Struktur. Das ist sehr interessant, finde ich. Amazon-Link funzt leider nicht, daher:

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-133262208.html

https://www.zeit.de/wissen/2015-04/max- ... -universum

PS: Im Video heißt es, dies sei das zweite Video der Kategorie Spielekultur. Wo ist das erste?

Antworten