Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Beitrag von 4P|BOT2 » 03.09.2019 15:04

Die PC-Version von Children of Morta wird heute bei Steam, GOG.com, Humble Store, Green Man Gaming und in anderen digitalen Stores für 21,99 Euro erscheinen. Auf PlayStation 4, Switch und Xbox One beginnt der Kampf von Familie Bergson gegen die grassierende Dunkelheit am 15. Oktober 2019. Eigentlich sollten PC- und Konsolen-Versionen zeitlich erscheinen, aber dieser Plan ist nicht aufgegangen. Wir...

Hier geht es zur News Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Benutzeravatar
Skidrow
Beiträge: 212
Registriert: 12.06.2005 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Beitrag von Skidrow » 03.09.2019 18:19

"Wir werden Children of Morta höchstwahrscheinlich im Oktober testen, sobald die Konsolen-Fassungen verfügbar sind."

Neulich erzählte mir jemand, dass die einseitige Berichterstattung in den Medien (vor allem BILD, Focus usw) darauf zurückzuführen ist, dass die Verlagschef die Redakteure zwingen, eine bestimmte Meinung in den Beiträgen zu transportieren.
Ich sagte dann: "Das glaube ich nicht. Man muss die Redakteure nicht zur einseitiger Berichterstattung zwingen. Die machen das total freiwillig, weil sie diese Denkweise bereits bis in die feine Unterwäsche des Bewusstseins verinnerlicht haben."

4P|Marcel
Beiträge: 1022
Registriert: 18.08.2002 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Beitrag von 4P|Marcel » 03.09.2019 18:52

Skidrow hat geschrieben:
03.09.2019 18:19
"Wir werden Children of Morta höchstwahrscheinlich im Oktober testen, sobald die Konsolen-Fassungen verfügbar sind."

Neulich erzählte mir jemand, dass die einseitige Berichterstattung in den Medien (vor allem BILD, Focus usw) darauf zurückzuführen ist, dass die Verlagschef die Redakteure zwingen, eine bestimmte Meinung in den Beiträgen zu transportieren.
Ich sagte dann: "Das glaube ich nicht. Man muss die Redakteure nicht zur einseitiger Berichterstattung zwingen. Die machen das total freiwillig, weil sie diese Denkweise bereits bis in die feine Unterwäsche des Bewusstseins verinnerlicht haben."
Ah, ja?! :Häschen:

Benutzeravatar
B-i-t-t-e-r
Beiträge: 79
Registriert: 25.03.2015 01:23
Persönliche Nachricht:

Re: Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Beitrag von B-i-t-t-e-r » 03.09.2019 21:56

Finde es auch bisschen schade...das Spiel hat die Aufmerksamkeit zum Release verdient. Gerade da es sich gut mit Maus aufn PC spielen lässt. (komme mit der Twin-Stick Mechanik net so klar).
Vielleicht wird sich so extra viel Zeit für den Spieletest gelassen, damit das Review dann im Herbstloch einschlägt wie ne Bombe! ;)

NagumoAD
Beiträge: 32
Registriert: 29.09.2018 01:53
Persönliche Nachricht:

Re: Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Beitrag von NagumoAD » 03.09.2019 23:41

Heute gekauft und ca. 6h am Stück total weggebeamt gewesen. Mein Gott ist das Spiel gut. Der Grafikstil ist natürlich Geschmackssache, aber wenn man mit Pixelart was anfangen kann, ist er wunderschön und Detailverliebt. Aber noch viel mehr hat mich die Spielmechanik gepackt. Ich habe Rougelikes relativ spät für mich entdeckt und war bisher noch nicht vollkommen zufrieden. The Pit kam schon sehr nahe ran, aber was hier an Fortschritt geboten wird, in Kombination mit "jeder Run ist anders" ist einfach wirklich einzigartig.
Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass mich seit Diablo 3 kein Mönch mehr so gepackt hat. Habe ca. 5h für den ersten Boss benötigt und bin trotz etlicher Tode nie wirklich frustriert gewesen (habe das Skillsystem zu Anfang falsch verstanden, und bin mit etlichen nicht vergebenen SKillpunkten immer wieder angerannt ^^). Ganz einfach, weil die Story (bisher) nicht vom Legen eines Bosses abhing. Nach jedem Lauf wurde eine kleine Anekdote erzählt, die mit der englischen Stimme des Sprechers sehr Atmosphärisch vorgetragen wird. Die Übersetzung ins Deutsche ist dabei gut bis sehr gut. Ein paar kleinere Schnitzer habe ich bisher entdeckt, aber nichts total störendes. Die Musik ist wunderschön!
Hier mal meine Highlights:
- Charakterklassen spielen sich von Anfang an bereits unterschiedlich.
- Skillbäume sind überschneidend, d.h. ab gewissen Leveln schaltet man Perks für alle Charklassen frei. Alle (bisher 4 freigeschaltet) Chars haben einen primärangriff (LMT) einen Sekundärangriff mit CD (RMT). Hinzu kommen später noch Skills die sich durch Wut erst aufladen müssen, oder auch einen CD haben (liegen auf STRG und Shift). Dazu gibt es in jedem Lauf die typischen Zufallselemente, die den Char in manchen Kombis so richtig abgehen lassen. Es gibt aktivierbare Relikte (auf E und Q), passive Boni, einmal Zauber (auf R) die nur ein paar Sekunden halten. Und das war es immer noch nicht, aber ich will nicht zu viel verraten :)
Btw: Steuerung ist komplett umbelegbar. Spiel könnte man auch mit Joypad steuern, aber das hebe ich mir noch für später auf.
- Nach 5h und ca. 20 Läufen habe nur sehr wenige doppelte Items gefunden. Das gleiche Layout hatte ich nicht einmal. Ein Beispiel für was so möglich ist:
Show
Mit der Bogenschützin hatte ich zwischendurch einen passiven Bonus auf zusätzlichen Dot-Feuerschaden, sobald ich einen Gegner treffe, ein Ablenkungstotem mit 30sec CD, einen einmaligen HoT der im Bosskampf das Zünglein an der Waage war, einen Bonus auf den Goldfund (den ich in einem Spezialdungeon = viele Elitegegner voll ausgekostet habe), und vor dem Endboss noch einen extra aufgehobenen Schrein mit Schadensreduktion. Dazu noch mind. 2 Passivboni durch Relikte an die ich mich jetzt leider nicht mehr erinnern kann. Und das sind alles nur die Boni ohne die eigenen Charskills, die Charübergreifenden Perks und die Passiven Boni durch das Ausbauen der Schmiede ^^. Und ich stehe noch am Anfang des Spieles.
- Die Charakterwerte sind durch den Ausbau der Hauseigenen Schmiede steigerbar:
Show
Gesundheit, Bewegungsgeschwindigkeit, Critchance, Critschaden, Ausweichen, Primärschaden, Zähigkeit (reduziert den Effekt von Bewegungsmindernden Effekten), Wut)
- Weitere Ausbaumöglichkeiten sind:
Show
Längere Dauer von Obelisken, Mehr Gold, mehr Edelsteine, Einbau von Runen (weiß ich noch nicht wie genau das funzt), mehr Erfahrung, Zweiten Slot für gefundene Relikte,
- Nach Besiegen eines Bosses ist der Run auf jeden Fall vorbei. D.h. man kann nicht mit dem einmal gefundenen perfekten Set gleich das ganze Spiel durchzocken.
- Scheinbar versteckte Fähigkeiten der Chars. Ich hatte entweder einen Bug, oder was ich eher vermute es ist ein Feature :)
Show
Als Mönch wurden gefundene Einmalzauber die sonst nur ca. 30sec gehalten haben zu Dauerbuffs!
- In den Läufen findet sich immer wieder etwas neues. Dabei gibt es sogar kleine Laufübergreifende Quests. Ein Beispiel will ich geben:
Show
In meinem zweiten Run habe ich einen Wolfwelpen gefunden, der seine tote Mutter tapfer verteidigt hatte. Nach dem Run kam heraus, dass er krank ist. In mehreren späteren Runs (nicht alle sofort hintereinander) habe ich die Utensilien für einen Heiltrank gefunden --> hierbei wurde die letzte sogar von einem kleinen Miniboss geschützt. Am Ende des ganzen wird der Welpe geheilt und als Spielgefährte der kleinsten Tochter in der Familie willkommen geheißen. Das ganze wird ohne zu viel Herzschmerz toll präsentiert --> Einfach nur gut :)
Also ich bin wie man vielleicht merkt megabegeistert und ziehe den Hut. Bisher eindeutig mein Spiel des Jahres.

Grüße Nagumo

Benutzeravatar
Skidrow
Beiträge: 212
Registriert: 12.06.2005 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Beitrag von Skidrow » 04.09.2019 13:31

B-i-t-t-e-r hat geschrieben:
03.09.2019 21:56
Finde es auch bisschen schade...das Spiel hat die Aufmerksamkeit zum Release verdient. Gerade da es sich gut mit Maus aufn PC spielen lässt. (komme mit der Twin-Stick Mechanik net so klar).
Vielleicht wird sich so extra viel Zeit für den Spieletest gelassen, damit das Review dann im Herbstloch einschlägt wie ne Bombe! ;)
Wir sind hier eben bei 4consoleplayers. War so, ist so, bleibt so.

Mr. Hunter
Beiträge: 466
Registriert: 10.10.2010 13:18
Persönliche Nachricht:

Re: Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Beitrag von Mr. Hunter » 06.09.2019 12:12

Hatte auch ein tolles Erlebnis in meiner ersten Runde. Linda ausgewält und einen Buff für den Bogen bekommen. Mehr Schaden und Blutung Alles war super nur die HP war plötzlich unten. Da dachte ich mir ist ja doch ganz schön schwer. Ich habe mich dann geheilt. Kurz danach war die HP wieder unten. Diesmal war ich verwirrt, weil ich mir sicher war das ich keinen Schaden genommen hatte. Ende vom Lied war, dass ich habe irgenwann verstanden habe das der Blutungschaden auf mich wirkt un nicht auf den Feind. :lol:

Bin dann kurz danach von einer Spinne angespuckt worden und war tot.

ronny_83
Beiträge: 8714
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Children of Morta: Der Kampf von Familie Bergson gegen die Dunkelheit beginnt heute auf PC

Beitrag von ronny_83 » 06.09.2019 17:07

Schon schade, dass der Test nicht mit Erscheinen kommt. Wo es erscheint, ist doch erstmal egal.

Antworten