Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von 4P|BOT2 » 12.08.2019 15:11

Auf der Ratcon 2019 (DSA-Convention) ist Das Schwarze Auge: Book of Heroes für PC angekündigt worden. Das von finnischem Studio Random Potion entwickelte Action-Rollenspiel soll im Frühjahr 2020 erscheinen. Publisher ist Wild River, das internationale Gaming-Label des Distributors EuroVideo.Book of Heroes wird als klassisches Action-Rollenspiel aus der "Draufsicht-Perspektive" mit schnellen Dungeo...

Hier geht es zur News Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10799
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 12.08.2019 15:32

Mh. Sieht recht belanglos aus. Passt also zu den deutschen DSA-Videospielen :D

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 2261
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Flojoe » 12.08.2019 15:35

Oh man... Schrott mit Ansage.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5421
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von dx1 » 12.08.2019 16:09

Also Gauntlet mit DSA-Lizenz, vergleichbar mit Baldur's Gate: Dark Alliance?

Mhm, ick weeß nich.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3672
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Eisenherz » 12.08.2019 16:39

Kloppmist im DSA-Universum. Genau DAS will die Fanbase!

Doc Angelo
Beiträge: 3694
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Doc Angelo » 12.08.2019 16:59

Viele bekannte Figuren, Orte und Ereignisse werden versprochen.
Das soll natürlich die Fans der Welt anlocken. Ob die aber auch mit einem Action-RPG was anfangen können?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Artimas
Beiträge: 165
Registriert: 12.11.2018 17:24
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Artimas » 12.08.2019 17:03

Oh man, genau das wollen Fans meiner persönlichen Meinung nach von DSA ganz sicher nicht. Ein langweiliges Action-Rollenspiel, von denen es schon Hunderte gibt. Da hilft ein bisschen Fanservice mit bekannten Örtchen und Figuren auch nicht weiter.

Benutzeravatar
Solon25
Beiträge: 3759
Registriert: 10.12.2009 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Solon25 » 12.08.2019 17:31

Todesglubsch hat geschrieben:
12.08.2019 15:32
Mh. Sieht recht belanglos aus. Passt also zu den deutschen DSA-Videospielen :D
Fandest du die belanglos? Ich nicht, im Spiel habe ich mich oft an den Fachwerkhäusern ergötzt weil ich sie gelungen integriert fand.
Bild

Benutzeravatar
Sharkie
Beiträge: 860
Registriert: 23.02.2013 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Sharkie » 12.08.2019 19:00

Solon25 hat geschrieben:
12.08.2019 17:31
Todesglubsch hat geschrieben:
12.08.2019 15:32
Mh. Sieht recht belanglos aus. Passt also zu den deutschen DSA-Videospielen :D
Fandest du die belanglos? Ich nicht, im Spiel habe ich mich oft an den Fachwerkhäusern ergötzt weil ich sie gelungen integriert fand.
Jep, die Drakensang-Spiele waren äußerst liebevoll und stilecht im Sinne der Pen & Paper-Vorlage gestaltet (besonders der zweite Teil "Am Fluss der Zeit", während es beim ersten Drakensang dahingehend noch vereinzelte Unstimmigkeiten gab). Selten habe ich in einem Fantasy-Rollenspiel eine so überzeugende, anheimelnde Location erkunden dürfen, wie die Kleinstadt Nadoret samt Umland im zweiten Drakensang. Auch spielerisch und erzählerisch waren die Drakensang-Spiele wirklich gut. Vor allem gelang der äußerst schwierige Spagat zwischen einerseits der hinreichenden Umsetzung des Regelwerks und andererseits der notwendigen Schaffung von Zugänglichkeit.

Weiterhin gibt es ja noch die gute alte Nordland-Trilogie, die fast schon die Definition von "Hardcore-RPG" ist und in Sachen Komplexität, Regel- und Vorlagentreue mit einem Baldur's Gate den Boden aufwischt.

In jüngerer Vergangenheit erschienen dann mit Satinavs Ketten und seinem großartigen Nachfolger Memoria zwei richtig starke DSA-Adventures, die beide durch ein hohes Produktionsniveau, eine tolle Geschichte und eine ebenfalls sehr vorlagentreue, detailverliebte und fantasievolle Umsetzung des Settings (genrebedingt freilich nicht der Regeln) punkteten.

Demgegenüber findet sich dann ein gewisses Maß an Schrottspielen (Skilltree Saga), qualitativ abfallenden Sachen (Demonicon, wobei ich das nicht gespielt habe und mich dahingehend auf Hörensagen verlasse) und durchwachsenen Experimenten (die Remakes der Nordlandtrilogie, das gescheiterte Online-RPG Herokon). Den SRPG-Ableger Blackguards würde ich im oberen Mittelfeld einordnen - der erste Teil war ein durchaus spaßiges und forderndes, aber recht repetitives Taktikspiel, welches seine reichhaltige Vorlage in vielerlei Hinsicht nicht gut genug ausschöpfte.

Alles in allem: Eine allgemeine Tendenz zur "Belanglosigkeit" sehe ich da angesichts der drei erstgenannten, qualitativ hochwertigen DSA-Serien jedenfalls nicht. Belanglosigkeit könnte man ggf. viel eher in Hinblick auf die aktuelle Produktpalette des Pen & Paper-Originals unterstellen, aber damit fange ich hier besser nicht an - wäre offtopic und ich rede mich da eh nur in Rage... :Blauesauge:

Was allerdings die hier diskutierte Neuankündigung betrifft, so sieht das leider in der Tat maximal ungut aus. Das Bildmaterial wirkt vollkommen dröge - allein schon diese furchtbar charakterlosen Heldenporträts im PS2-Look. Dann noch die Parameter "Action-RPG" und "prozedural generierte Karten" sowie der Fokus auf Dungeoncrawling (was nun wirklich nicht die Kernkompetenz der Settingvorlage ist)... Nee, das wird so leider nichts. Hier wird klar an den Erwartungen des durchschnittllichen Fans der Vorlage vorbeientwickelt, bzw. eine konsequente Umsetzung des Settings von vornherein nicht angestrebt - was marketingtechnisch ein Stück weit nachvollziehbar ist, ist dieses Setting doch trotz zahlreicher Übersetzungen im Ausland kaum etabliert. Am Ende wird vermutlich qualitativ das herauskommen, was immer herauskommt, wenn man versucht es allen und keinem rechtzumachen. Schade, dass Larian gerade ausgelastet ist, die könnten mit der Lizenz vermutlich wahre Wunder vollbringen.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10799
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 13.08.2019 09:53

Drakensang, so spaßig es auch war, ist belanglos :) Ebenso Satinavs Kette , das überhaupt nicht von der DSA-Lizenz protifiert hat. Aber "hohes Produktionsniveau"?! Die Story war Nonsens und Actionszenen wurden offscreen abgehandelt, damit man sie nicht zu animieren brauchte. Zum nachfolger kann ich nichts sagen.
Bliebe noch beide Blackguards: Hätte ein gutes Spiel werden können, wenn Daedalic mehr Geld reingepumpt hätte.
Und der Rest, naja, den hast du ja schon als Schrott abgestempelt.

Drakensang war IMO noch der letzte gute DSA-Titel - aber ändert nichts an seiner Belanglosigkeit: Welt und Story waren schnarchig präsentiert, das Gameplay wurde nicht neu erfunden.und die Leute sprechen nur im Kontext DSA darüber. Also die deutschen Leute. International war's ja ein Griff ins Klo.

Aber mit Spielen wie Skilltree-Saga wird die Akzeptanz von DSA in Übersee bestimmt nicht steigen.

Benutzeravatar
CroGerA
Beiträge: 436
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von CroGerA » 13.08.2019 10:19

Grafik sieht aus wie BG1 nur aufgehübscht - aber mit weniger Details. Und was man dazu so liest... nun ja, ich nehm das nicht auf die Watchlist ^^
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich.

Singleplayer-Spiele mit täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Quests/Herausforderungen sollten mit -50 Punkten bewertet werden!

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3028
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Krulemuk » 13.08.2019 10:52

Ich liebe Blackguards und halte es für das beste SRPG der letzten Dekade. Ich weiß aber auch, dass ich mit dieser Meinung relativ isoliert bin. Der Metascore liegt bei 68 :ugly:

Book of Heroes sieht relativ belanglos aus. Ist jedenfalls kein Spiel, welches ich auf meine Wunschliste setzen würde. Schade...

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3672
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Eisenherz » 13.08.2019 11:03

Die Hauptkritik an Drankensang war seinerzeit, dass es sichtlich auf jüngere Spieler zugeschnitten war. "Oma Rübenfein" haben sicherlich noch einige Spieler im Gedächtnis. :mrgreen:

Ansonsten war es aber ein gutes RPG in einer Zeit, als diese Art eher selten vertreten war. Kann man über die Story-Schwächen hinwegsehen, ist es ein gutes Game. Und für sein Release-Datum war es auch eines der hübschesten RPGs, das sollte man nicht vergessen. Dragon Age kam über ein Jahr später, aber sah schlechter aus. Sogar heute ist Drakensang dank seines leicht auf Comic getrimmten, malerischen Stils wirklich noch ansehnlich.

Wohl das letzte Mal, dass eine deutsche Produktion ein US-AAA-Spiel zumindest grafisch übertrumpfen konnte.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10799
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 13.08.2019 11:20

Eisenherz hat geschrieben:
13.08.2019 11:03
Wohl das letzte Mal, dass eine deutsche Produktion ein US-AAA-Spiel zumindest grafisch übertrumpfen konnte.
Und hat dtp und Radon Labs wohl ins Grab gebracht. Da half auch das (in Teilen) bessere Fluss der Zeit nicht mehr.
Über dessen Add-on hülle ich mal nen Mantel des Schweigens.

Schade war's, hätte das durchaus gerne als Basis für weitere Entwicklungen gesehen.

Edit: Drakensang bekommt so oder so nen Bonuspunkt, weil die Zwerge so richtig schön haarig waren. Also körperlich. Sieht man heute auch nicht mehr. :lol: Minuspunkt für die fehlenden Zwerginnen, wo wir wieder beim Budget wären.

Benutzeravatar
Hans_Wurst80
Beiträge: 906
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Hans_Wurst80 » 13.08.2019 11:43

"Book of Heroes wird als klassisches Action-Rollenspiel aus der "Draufsicht-Perspektive" mit schnellen Dungeon-Crawls[...]"
Och nöööö!

Ich hab Drakensang sehr gern gespielt. Es hatte seine Schwächen, aber hat durchweg gut unterhalten. Die gedrosselte Geschwindigkeit in dieser Puppenhaus-Heilewelt fand ich mal eine willkommene Abwechslung, gern mal wieder ein Spiel von diesem Kaliber.

Antworten