Final Fantasy 12 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 03.05.2019 13:22

Als Square Enix Final Fantasy 12 veröffentlichte, kurz bevor das langsam ausklingende Ende der PlayStation-2-Ära eingeläutet wurde, war das Abenteuer in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich und wurde schnell in einem Atemzug mit den Teilen 7 und 10 genannt.  Gut ein Jahr nach seiner PS4-Restauration erscheint die immer wieder an Star Wars erinnernde Welt von Ivalice auch auf Switch und One. Im Test ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Final Fantasy 12 - Test

AS Sentinel
Beiträge: 208
Registriert: 05.06.2011 15:23
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von AS Sentinel » 03.05.2019 13:29

Wer nennt denn bitte 10 in einem Atemzug mit 7?
Alles schlechte von 13 wurde in 10 vorbereitet.
Schlauchige Level, kitschige Charaktere, usw... ohne die Grafik wäre 10 schon damals untergegangen.

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 680
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von P0ng1 » 03.05.2019 14:35

Für die Hälfte des Preises hätte ich nach der PS2 Version auch noch die XBox One Version gekauft.
50€ sind wirklich eine Ansage. Bis Weihnachten wird es sicher deutlich günstiger werden.
Ich kann warten ... ;)

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1164
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von Kant ist tot! » 03.05.2019 15:50

Ich fand das damals nicht schlecht auf der PS2 aber dann war der Datenträger kaputt. Ein weiteres FF, welches ich nie beendet habe. :lol:

Benutzeravatar
code5
Beiträge: 674
Registriert: 18.02.2009 16:06
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von code5 » 03.05.2019 18:24

Absolut merkwürdiges Spiel. Tolles Gameplay aber kack Story und Charaktere (Vaan). Wäre wohl ein geiles Spiel geworden, hätte SE damals nicht eingegriffen.

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 5863
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von Grauer_Prophet » 03.05.2019 21:09

Ich finde halt das Gameplay von FF einfach nur schrecklich.
Ein paar Teile (zbs diesen hier) würd ich mit ansprechenderen Gameplay schon spielen.
Bild


Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10845
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 03.05.2019 21:17

code5 hat geschrieben:
03.05.2019 18:24
Wäre wohl ein geiles Spiel geworden, hätte SE damals nicht eingegriffen.
Hm, ich hab da mal gelesen, dass wohl irgendein hohes Tier in der Entwicklung krank geworden ist und man die zweite Hälfte kreativ mit den bereits fertiggestellten Storyfetzen zusammenklöppeln musste, weshalb das Spiel nach Erreichen der Kaiserstadt storytechnisch auseinanderfällt.

Soll heißen: Dieses Schicksal wäre dem Spiel wohl auch ereilt, wenn Square nicht Vaan als HQ festgemacht hätte.

LoxagonX
Beiträge: 210
Registriert: 20.02.2013 14:09
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von LoxagonX » 03.05.2019 22:11

FF12 bleibt der schlimmste Teil.

Kaum Story - die wurde leider extrem gekürzt, weil der erste Autor erkrankte, und SE die Deadline NICHT verlängerte. Zudem hat SE sogar bestätigt, dass Vaan ursprünglich NIE geplant war. Die Charas sind auch fast alle langweilig. Die Viera hätte toll werden können, aber was gibt's? Andeutungen, ohne ansatzweise konkret zu werden. Vayne ist der langweiligste Mainantagonist der ganzen Offline-Serie, und unterbietet sogar noch Xande. Xande hatte immerhin EINEN Auftritt, da darf er ruhig öde sein. Vayne hingegen ... profillos ohne Ende. Dr. Cid als Schurke ist viel besser erzählt.

Und natürlich hat SE wie immer die Chancen bei den Remakes nicht genutzt um Storylücken zu schließen.

Zum Thema SE greift ein:

man sieht ja an FF12, 13 und 15 was da rauskommt, wenn jemand "der es gut meint und Ahnung hat" sich einmischt. Bei 13 sollte der ganze Datalog-Kram ja auch im Spiel vorkommen, aber nö ... das Spiel war zu 50% fertig - PS2 - als es hieß: alles neu, wird dann doch PS3.

Secret of Mana, tja, das Remake wäre DIE Chance gewesen den fehlenden Inhalt zu bringen. Stattdessen gibt's 7 DLCs im Spiel, komplett in alle Sprachen übersetzt und die Spieler warten auf Freischaltung. Sinn? Fragt SE.

Und zu FF12: auch die Richter sind extrem öde. Die Richterin ... kaum gewinnt sie etwas Profil, lässt Vayne sie meucheln. Wurde dann bei Jihl in FF13 wiederholt.

Alandarkworld
Beiträge: 692
Registriert: 12.11.2007 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von Alandarkworld » 03.05.2019 22:21

FF12 - das einzige RPG bei dem der Spieler aktiv darauf hin arbeitet, im Kampf nur noch zuschauen zu müssen :Blauesauge: Ich verstehe ja die Idee hinter dem Gambit-System, aber ganz bis zum Ende gedacht war die Idee ja wohl nicht wirklich...

Hinzu kommt, dass die Länge der Finisher-Combos, die gerade für Post-Game-Bosse absolut erfolgsentscheidend sind, vom blanken ZUFALL abhängt. Oh Square Enix... da müssen wir über den ganzen Rest eigentlich gar nicht mehr reden :roll:

Benutzeravatar
code5
Beiträge: 674
Registriert: 18.02.2009 16:06
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von code5 » 03.05.2019 22:47

Todesglubsch hat geschrieben:
03.05.2019 21:17
code5 hat geschrieben:
03.05.2019 18:24
Wäre wohl ein geiles Spiel geworden, hätte SE damals nicht eingegriffen.
Hm, ich hab da mal gelesen, dass wohl irgendein hohes Tier in der Entwicklung krank geworden ist und man die zweite Hälfte kreativ mit den bereits fertiggestellten Storyfetzen zusammenklöppeln musste, weshalb das Spiel nach Erreichen der Kaiserstadt storytechnisch auseinanderfällt.

Soll heißen: Dieses Schicksal wäre dem Spiel wohl auch ereilt, wenn Square nicht Vaan als HQ festgemacht hätte.
Ja, aber dann hätten vielleicht mal die Deadline verlängern sollen. Oder, das Remake dazu nutzen, um eine (die) alternative Story zu erzählen. Ich denke man habe zunächst ein Vagrant Story in FF Tactics Welt basteln wollen. Mit Bash als Main und Vayne wäre dann sowas wie Guildenstern. Das wäre doch mal was...

Minando
Beiträge: 1349
Registriert: 15.05.2009 17:44
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von Minando » 04.05.2019 09:45

Ich mag solche Spiele eigentlich, aber diese seltsam starren Kindergesichter auf (idealisierten) Erwachsenenkörpern, das ist einfach gruselig. Dazu noch die total überladene Rokoko-Fassade und die eigenartige Kostümierung, die offenbar einzig auf 'stilvolles' Aussehen ausgelegt ist (und sich einen Dreck um 'Schutz' oder 'Bequemlichkeit' schert), einschliesslich und besonders die Rüstungen...das alles wirkt auf mich so fremdartig, da kann ich mich einfach nicht reinfühlen.
Schade.

Stephan_su
Beiträge: 16
Registriert: 23.05.2018 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von Stephan_su » 04.05.2019 10:23

Ich bin momentan noch dabei den 10ten Teil auf der Box mal wieder zu spielen, vielleicht ja diesmal auch bis zum Ende durch :Blauesauge:

Danach ist eigentlich der 12te Teil angesagt , vielleicht packt es mich ja diesmal. Fing zumindest ja recht interessant an, aber mit der Hauptfigur Vaan konnte ich so gar nichts anfangen. Schauen wir mal...

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1746
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von Halueth » 04.05.2019 11:21

FF12 ist mein Lieblingsteil. Steinigt mich ruhig dafür, aber ich finde vorallem das Kampfsystem hervorragend. Keine Zufallskämpfe, man kann jeden Char steuern, wenn man denn möchte und man kann die KI selbst einstellen über das Gambitsystem. FF 10 war mir zu starr und FF13 war mir zu simpel. Auch die Charas mag ich alle bis auf Penelo, die fand ich ziemlich nervig.
Für das Remaster hätte ich mir nur gewünscht, dass sie neben dem Jobsystem auch die klassische Variante aus der europäischen Version von FF12 angeboten hätten. Mit dem Jobsystem komm ich nicht so ganz klar, da man ja schon aufpassen muss welche Esper man bei welchem Char und wann freischaltet, sonst werden bestimmte Felder auf dem Brett unerreichbar.

Chip Hazzard
Beiträge: 145
Registriert: 25.09.2018 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von Chip Hazzard » 04.05.2019 11:37

AS Sentinel hat geschrieben:
03.05.2019 13:29
Wer nennt denn bitte 10 in einem Atemzug mit 7?
Alles schlechte von 13 wurde in 10 vorbereitet.
Schlauchige Level, kitschige Charaktere, usw... ohne die Grafik wäre 10 schon damals untergegangen.
Fuer mich ist X der zweitbeste Teil der FF Reihe, allein schon wegen der Story, Atmosphäre und vor allem wegen der Musik. Der zweite Platz geht an VIII. Die GF bzw Bestia Dungeons fand ich auch cool im Xten Teil.

Außerdem würde ich mich mittlerweile mehr über lineare Spiele freuen, statt immer oder oftmals open world.

Btw: was ist eigentlich aus FF vs XIII geworden. Hier nochmal der Trailer von damals:

Kommt das noch? Oder weiß vielleicht jemand das Release Date? Sieht auf jeden Fall top aus und würde mich drauf freuen.
Zuletzt geändert von Chip Hazzard am 04.05.2019 11:53, insgesamt 1-mal geändert.

yopparai
Beiträge: 14555
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Final Fantasy 12 - Test

Beitrag von yopparai » 04.05.2019 11:51

Spiel‘s jetzt seit ein paar Tagen und bin hochzufrieden. FF ist bei mir immer ein bisschen Glückssache. Manche mag ich, andere kann ich nicht leiden, oft gerade die Publikumslieblinge. 7 z.B. und gerade auch 10 stehen bei mir ganz unten auf der Liste. 12 mag ich bisher aber sehr. 14 läuft etwas außer Konkurrenz, ist aber auch ganz vorn mit dabei.

Antworten