My Time at Portia - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149386
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

My Time at Portia - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 18.04.2019 12:06

Einfach mal Landwirt sein, fast wie im Bilderbuch - mit Farm, Hund, Hühnern, viel, viel Feldarbeit und am besten auch einer Liebsten, mit der man eine Familie gründet: All das konnte man schon in zahlreichen Harvest Moons und jüngst in Stardew Valley. Der Indie-Titel My Time at Portia setzt einen anderen Schwerpunkt. Hier bastelt man primär an den Maschinen, die das Landleben am Laufen halten....

Hier geht es zum gesamten Bericht: My Time at Portia - Test

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 9912
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Todesglubsch » 18.04.2019 12:15

Echt die gleiche Wertung (PS4) wie die PC-Version?

Obwohl bei der Konsolenversion...
90% der Soundeffekte fehlen?
Die Sprachausgabe fehlt (...die aber eh nicht so doll ist)?
Quests und Dialoge fehlen?
Ladezeiten nicht optimiert sind?
Charakteroptionen (Bärte & Tattoos) fehlen?
Geschwindigkeitsanpassungen fehlen?
Steuerungsoptionen fehlen?

Ja, ein paar dieser Dinge sind beim PC erst nachträglich hinzugepatcht worden und deshalb nicht in der ursprünglichen PC-Wertung drin. Aber Soundeffekte gab es damals schon beim PC-Launch.

Ich find's ja schön, dass (fast) alles, laut Entwickler, "in den kommenden Wochen" nachgepatcht wird. Aber wie wäre es, wenn sowas bereits bei Release drin wäre?

Angeblich gibt's bei der Switch auch gerne mal nen Absturz, was in Verbindung mit dem Speichersystem auch nicht optimal ist.

SdKfz186
Beiträge: 82
Registriert: 18.11.2017 07:50
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von SdKfz186 » 18.04.2019 12:42

Erwarte jetzt bloß keine Rechtfertigung. 4P steht über dem "Gesetz". Aus, Apfel und so...
under investigation

Benutzeravatar
Machine Head
Beiträge: 978
Registriert: 25.12.2011 20:32
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Machine Head » 18.04.2019 13:13

Ist das eigentlich ein neuer Trend den ich verpasst habe? Neuerdings häufen sich gefühlt die Vorwürfe gegen 4players.

Stephan_su
Beiträge: 10
Registriert: 23.05.2018 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Stephan_su » 18.04.2019 13:31

Kritik gibts von mir nur an einer Seite zu dem Test, das Thema "ausgelutscht". Sicher, Time at Portia gehört wie auch Stardew Valley dem Gerne "Farm/Lebenssimulation" zu, aber die beiden Spiele zu vergleichen ist der berühmte Äpfel und Birnen Vergleich. Ich habe jetzt SV knapp über 200 Std. gespielt, bei Time at Portia sinds knapp 50 Stunden, aber die beiden Spiele spielen sich nun mal komplett anders. Und warum ist dieses Harvest Moon Thema ausgelutscht? Gehen wir nach diesen Maßstäben, welches Thema wäre das nicht? Shooter? Adventures? Simulationen? Alles schon irgendwie dagewesen.

My Time of Portia ist auf Konsolen nicht perfekt, da wird aber auch noch einiges nachgereicht. Im Gegensatz zu gewissen anderen AAA Titeln bietet es aber eine enorme Spieltiefe, ohne irgendwelche Echtgeldtransaktionen oder ähliches. Man muss das Gerne mögen, klar, aber in dem Bereich gibt es neben Stardew Valley auf den aktuellen Konsolen nicht viel vergleichbares.

Und ja, die Ladezeiten sind zu lang. Was aber keine Abwertung rechtfertigen würde, das gleiche hätte man ja bei Fallout 4 auch sagen können.

Ich finde die 80% für die Xbox Version einfach zu gering. Wir reden hier von einem Indie Game, finanziert von Kickstarter und für 30 EUR erhätlich. In dem Bereich gibt es nichts vergleichbar gutes, Stardew mal abgesehen.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 9912
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Todesglubsch » 18.04.2019 13:47

Stephan_su hat geschrieben:
18.04.2019 13:31
Ich finde die 80% für die Xbox Version einfach zu gering. Wir reden hier von einem Indie Game, finanziert von Kickstarter und für 30 EUR erhätlich. In dem Bereich gibt es nichts vergleichbar gutes, Stardew mal abgesehen.
Dann hätte Stardew Valley 120% verdient, weil es ja nur von einer Person stammt und selbstfinanziert war?

Davon abgesehen steht mit Team 17 ein Publisher dahinter. Ich nehme mal an, dass es nicht der Entwickler war, der das Spiel so rausgehauen hat. Man hätte es sicherlich um 1-2 Wochen verschieben können um einen brauchbaren Day One-Patch zu basteln.

Oder man hätte sich die Mühe machen und das eigene FAQ anpassen können, denn die Konsolenversion entspricht eben nicht dem Status der PC-Launchversion.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5980
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von MrLetiso » 18.04.2019 14:27

Machine Head hat geschrieben:
18.04.2019 13:13
Ist das eigentlich ein neuer Trend den ich verpasst habe? Neuerdings häufen sich gefühlt die Vorwürfe gegen 4players.
Es sind vielerorts Osterferien.

SdKfz186
Beiträge: 82
Registriert: 18.11.2017 07:50
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von SdKfz186 » 18.04.2019 14:45

MrLetiso hat geschrieben:
18.04.2019 14:27
Machine Head hat geschrieben:
18.04.2019 13:13
Ist das eigentlich ein neuer Trend den ich verpasst habe? Neuerdings häufen sich gefühlt die Vorwürfe gegen 4players.
Es sind vielerorts Osterferien.
Ich habe kürzlich das halbe Jahrhundert vollzogen.
under investigation

Stephan_su
Beiträge: 10
Registriert: 23.05.2018 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Stephan_su » 18.04.2019 15:19

Todesglubsch hat geschrieben:
18.04.2019 13:47
Stephan_su hat geschrieben:
18.04.2019 13:31
Ich finde die 80% für die Xbox Version einfach zu gering. Wir reden hier von einem Indie Game, finanziert von Kickstarter und für 30 EUR erhätlich. In dem Bereich gibt es nichts vergleichbar gutes, Stardew mal abgesehen.
Dann hätte Stardew Valley 120% verdient, weil es ja nur von einer Person stammt und selbstfinanziert war?

Davon abgesehen steht mit Team 17 ein Publisher dahinter. Ich nehme mal an, dass es nicht der Entwickler war, der das Spiel so rausgehauen hat. Man hätte es sicherlich um 1-2 Wochen verschieben können um einen brauchbaren Day One-Patch zu basteln.

Oder man hätte sich die Mühe machen und das eigene FAQ anpassen können, denn die Konsolenversion entspricht eben nicht dem Status der PC-Launchversion.

Nein. Meiner persönlichen Meinung würde ich Stardew eh noch höher einschätzen, aber das wurde hier ja noch nicht mal getestet ;) Und auch da haben Konsolenspieler momentan einen gewissen Nacholbedarf, das aktuelle Multiplayer Add-on gibt es nur für die Switch und PC. Deswegen abwerten? Eher nicht.

Team 17 war zu Amigazeiten recht bekannt, da gebe ich dir recht. Mittlerweile treten sie aber nun mal nur noch als Publisher für Indie Games auf, Und das Spiel ist bei Kickstarter zwar durchgekommen, alle Ziele wurden aber nicht errreicht. Stardew Valley hatte mit Chuckelfisch übrigens auch einen Publisher. Und auch da war das Spiel zunächst längst nicht auf Niveau der PC Version,.

Zu deinem Argument mit der PC-Version: Ja, da stimme ich dir bei. Aber welches Spiel auf Konsolen ist das denn? Stardew Valley nicht, die hinken immer noch hinterher. Stellaris wäre ein weiteres negatives Beispiel, deren DLCs gibt es schon länger auf Steam.

Das es der PC Version entspricht habe ich ja auch nicht behauptet. Aber eine Gegenfrage, hast du es denn schon auf Konsole gespielt?

Und was hätte die PC Version denn bekommen?

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3469
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von ZackeZells » 18.04.2019 15:56

Stephan_su hat geschrieben:
18.04.2019 15:19


Nein. Meiner persönlichen Meinung würde ich Stardew eh noch höher einschätzen, aber das wurde hier ja noch nicht mal getestet ;)
fyi:
https://www.4players.de/4players.php/di ... alley.html

Stephan_su
Beiträge: 10
Registriert: 23.05.2018 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Stephan_su » 18.04.2019 16:21

ZackeZells hat geschrieben:
18.04.2019 15:56
Stephan_su hat geschrieben:
18.04.2019 15:19


Nein. Meiner persönlichen Meinung würde ich Stardew eh noch höher einschätzen, aber das wurde hier ja noch nicht mal getestet ;)
fyi:
https://www.4players.de/4players.php/di ... alley.html
Danke dir, den Testbericht habe ich glatt übersehen :(

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5980
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von MrLetiso » 19.04.2019 09:35

SdKfz186 hat geschrieben:
18.04.2019 14:45
MrLetiso hat geschrieben:
18.04.2019 14:27
Machine Head hat geschrieben:
18.04.2019 13:13
Ist das eigentlich ein neuer Trend den ich verpasst habe? Neuerdings häufen sich gefühlt die Vorwürfe gegen 4players.
Es sind vielerorts Osterferien.
Ich habe kürzlich das halbe Jahrhundert vollzogen.
Dann gratuliere ich nachträglich.

Briany
Beiträge: 623
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Briany » 19.04.2019 10:48

Todesglubsch hat geschrieben:
18.04.2019 12:15
Echt die gleiche Wertung (PS4) wie die PC-Version?

Obwohl bei der Konsolenversion...
90% der Soundeffekte fehlen?
Die Sprachausgabe fehlt (...die aber eh nicht so doll ist)?
Quests und Dialoge fehlen?
Ladezeiten nicht optimiert sind?
Charakteroptionen (Bärte & Tattoos) fehlen?
Geschwindigkeitsanpassungen fehlen?
Steuerungsoptionen fehlen?

Ja, ein paar dieser Dinge sind beim PC erst nachträglich hinzugepatcht worden und deshalb nicht in der ursprünglichen PC-Wertung drin. Aber Soundeffekte gab es damals schon beim PC-Launch.

Ich find's ja schön, dass (fast) alles, laut Entwickler, "in den kommenden Wochen" nachgepatcht wird. Aber wie wäre es, wenn sowas bereits bei Release drin wäre?

Angeblich gibt's bei der Switch auch gerne mal nen Absturz, was in Verbindung mit dem Speichersystem auch nicht optimal ist.
Auch wenn die Kritik gerechtfertigt ist, erzähl mir doch sowas nicht :roll:
Habs auf der PS4 und mich schon mit der Soundkulisse arrangiert weil ich dachte ist so gewollt.
Ladezeiten gehen seit dem Patch gestern besser aber ist immer noch suboptimal und einfach nicht verständlich. Vor allem nicht bei Gebäude- ein und austritt.
Aber warum fehlen Bärte und Tattoos? Das find ich schon etwas frech. Laufe da mit nacktem Gesicht rum was mir garnicht behagt :lol:
Ansonsten echt schönes Spiel und lässt sich trotz wenig Zeit entspannt zocken. Ausser das man, wie bei jeder Sim, das Gefühl hat am Ende des Tages nichts erreicht zu haben. Geht aber auch nur mir so vielleicht.
Darum find ichs, wie schon in dem PC Test Thread erwähnt, super bescheuert das man immer ewig warten muss bis die Rohstoffe verarbeitet und zurecht geschnitten sind.

Efraim Långstrump
Beiträge: 678
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Efraim Långstrump » 19.04.2019 12:00

Briany hat geschrieben:
19.04.2019 10:48
Todesglubsch hat geschrieben:
18.04.2019 12:15
Echt die gleiche Wertung (PS4) wie die PC-Version?

Obwohl bei der Konsolenversion...
90% der Soundeffekte fehlen?
Die Sprachausgabe fehlt (...die aber eh nicht so doll ist)?
Quests und Dialoge fehlen?
Ladezeiten nicht optimiert sind?
Charakteroptionen (Bärte & Tattoos) fehlen?
Geschwindigkeitsanpassungen fehlen?
Steuerungsoptionen fehlen?

Ja, ein paar dieser Dinge sind beim PC erst nachträglich hinzugepatcht worden und deshalb nicht in der ursprünglichen PC-Wertung drin. Aber Soundeffekte gab es damals schon beim PC-Launch.

Ich find's ja schön, dass (fast) alles, laut Entwickler, "in den kommenden Wochen" nachgepatcht wird. Aber wie wäre es, wenn sowas bereits bei Release drin wäre?

Angeblich gibt's bei der Switch auch gerne mal nen Absturz, was in Verbindung mit dem Speichersystem auch nicht optimal ist.
Auch wenn die Kritik gerechtfertigt ist, erzähl mir doch sowas nicht :roll:
Habs auf der PS4 und mich schon mit der Soundkulisse arrangiert weil ich dachte ist so gewollt.

Ladezeiten gehen seit dem Patch gestern besser aber ist immer noch suboptimal und einfach nicht verständlich. Vor allem nicht bei Gebäude- ein und austritt.
Aber warum fehlen Bärte und Tattoos? Das find ich schon etwas frech. Laufe da mit nacktem Gesicht rum was mir garnicht behagt :lol:
Ansonsten echt schönes Spiel und lässt sich trotz wenig Zeit entspannt zocken. Ausser das man, wie bei jeder Sim, das Gefühl hat am Ende des Tages nichts erreicht zu haben. Geht aber auch nur mir so vielleicht.
Darum find ichs, wie schon in dem PC Test Thread erwähnt, super bescheuert das man immer ewig warten muss bis die Rohstoffe verarbeitet und zurecht geschnitten sind.
Dem schließe ich mich an. Mir hat es dadurch komplett die Lust verdorben, da ich jetzt lieber darauf warte, dass die fehlenden Dinge nachgepatcht werden. :|
Ich habs Retail für Switch und hätte nicht gedacht, dass da soviel zu Release fehlt.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 9912
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: My Time at Portia - Test

Beitrag von Todesglubsch » 19.04.2019 12:18

Briany hat geschrieben:
19.04.2019 10:48
Auch wenn die Kritik gerechtfertigt ist, erzähl mir doch sowas nicht :roll:
Wieso sollte es dir besser gehen als mir? :D
Mir sind die fehlenden Sounds auch nicht aufgefallen - bis ich mal in die Wiki geschaut und Sprachsamples gefunden habe. Dann einen Blick ins Forum und bin über die restlichen fehlenden Dinge gestolpert.

Spielergeburtstag fehlt übrigens auch.

Aber am meisten stören mich tatsächlich die fehlenden Bärte. Mein Charakter hat ne Fresse zum Reinschlagen. Okay, liegt vielleicht an der übergroßen Sonnenbrille und dem Cowboyhut (Hab ich gefunden, also trag ich sie auch!), aber mit etwas Gesichtspuscheln würde ich zumindest nen Tick männlicher aussehen.
Darum find ichs, wie schon in dem PC Test Thread erwähnt, super bescheuert das man immer ewig warten muss bis die Rohstoffe verarbeitet und zurecht geschnitten sind.
War vielleicht mal als F2P geplant? *hrhr* Ich glaube das soll Zeitstress simulieren, damit die Zeitbegrenzungen für die Quests einen Sinn ergeben. Wieso ich aber für ein einfaches Holzbrett mehrere Stunden benötige, aber ne Kiste in einer Sekunde zusammenbauen kann, wissen wohl nur die Entwickler.
Efraim Långstrump hat geschrieben:
19.04.2019 12:00
Ich habs Retail für Switch und hätte nicht gedacht, dass da soviel zu Release fehlt.
Stürzt die Version nun häufiger ab oder nicht?

Antworten