Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von 4P|BOT2 » 23.03.2019 09:10

Die unterschiedlichen Vampir-Fraktionen in Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 werden jeweils eine eigene politische Agenda verfolgen, woraus sich natürlich Konflikte mit anderen Fraktionen ergeben werden - und genau diese politischen Aspekte sollen eine wichtige Rolle spielen. Vielmehr sollen auch die Autoren der Dialoge und der Geschichten in dem Rollenspiel explizit eine politische Haltung e...

Hier geht es zur News Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6289
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von MrLetiso » 23.03.2019 09:25

Ich bin unheimlich neugierig auf das Spiel und gespannt, ob man mit dem Nachfolger dem Hype um Teil 1 gerecht werden kann.

Jetzt bitte noch ein paar Spielszenen.

Gibt es schon Infos zur Engine?

4P|Marcel
Beiträge: 999
Registriert: 18.08.2002 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von 4P|Marcel » 23.03.2019 09:40

MrLetiso hat geschrieben:
23.03.2019 09:25
Ich bin unheimlich neugierig auf das Spiel und gespannt, ob man mit dem Nachfolger dem Hype um Teil 1 gerecht werden kann.

Jetzt bitte noch ein paar Spielszenen.

Gibt es schon Infos zur Engine?
Läuft auf Unreal Engine 4.

Benutzeravatar
1Herjer
Beiträge: 280
Registriert: 05.06.2009 15:54
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von 1Herjer » 23.03.2019 10:10

Bin auch gespannt wie ein Flitzebogen. So sehr sogar, dass ich meine Erwartungshaltung dringend nach unten korrigieren muss. Frei nach der Formel:

Glück= Realität - Erwartung

Hoffe nur nicht, dass das Spiel unter irgendeinem Political-Correctness-Wahn leidet. Paradox gehen manchmal ein bisschen zu weit für meinen Geschmack.

Beispiel: In Hearts of Iron (Strategie im 2. Weltkrieg) ersetzt man regelmäßig das deutsche Staatsoberhaupt Adolf Hitler mit der Fantasieperson Alois Hiller.

Benutzeravatar
the curie-ous
Beiträge: 1807
Registriert: 04.05.2007 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von the curie-ous » 23.03.2019 10:22

"Darüber hinaus lassen sich die Geschlechterpronomen individuell festlegen. So könnte man zum Beispiel eine männliche Figur erstellen, die mit weiblichen Pronomen angesprochen wird."

Cara Ellison: "Wir müssen sehr einfühlsam sein, wie wir mit Dingen wie psychischen Erkrankungen umgehen..."

:wink:
Bild


Mentiri
Beiträge: 1477
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von Mentiri » 23.03.2019 10:25

the curie-ous hat geschrieben:
23.03.2019 10:22
"Darüber hinaus lassen sich die Geschlechterpronomen individuell festlegen. So könnte man zum Beispiel eine männliche Figur erstellen, die mit weiblichen Pronomen angesprochen wird."

Cara Ellison: "Wir müssen sehr einfühlsam sein, wie wir mit Dingen wie psychischen Erkrankungen umgehen..."

:wink:
Solange sie die Malkavianer einbauen ist alles ok.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10125
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von casanoffi » 23.03.2019 11:04

the curie-ous hat geschrieben:
23.03.2019 10:22
"Darüber hinaus lassen sich die Geschlechterpronomen individuell festlegen. So könnte man zum Beispiel eine männliche Figur erstellen, die mit weiblichen Pronomen angesprochen wird."

Cara Ellison: "Wir müssen sehr einfühlsam sein, wie wir mit Dingen wie psychischen Erkrankungen umgehen..."

:wink:
Ich habe das Interview nicht komplett gelesen, aber diesen Kontext hast Du Dir jetzt selbst gebastelt :D
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10443
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von Todesglubsch » 23.03.2019 11:06

Im Steamforum tobt schon seitenweise die SJW-Debatte. Ätzend. In beiderlei Hinsicht. :D

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41296
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von greenelve » 23.03.2019 11:10

Klingt nach zu viel Freiheit in der Charaktererstellung. Abgesehen von Unübersichtlichkeit und Komplexität... zu viel Freiheit? oO
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10125
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von casanoffi » 23.03.2019 11:24

Todesglubsch hat geschrieben:
23.03.2019 11:06
Im Steamforum tobt schon seitenweise die SJW-Debatte. Ätzend. In beiderlei Hinsicht. :D
Das Steam-Forum ist doch letztendlich nichts anderes als Reddit.
Lauter Irre ^^
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6289
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von MrLetiso » 23.03.2019 11:33

4P|Marcel hat geschrieben:
23.03.2019 09:40
MrLetiso hat geschrieben:
23.03.2019 09:25
Ich bin unheimlich neugierig auf das Spiel und gespannt, ob man mit dem Nachfolger dem Hype um Teil 1 gerecht werden kann.

Jetzt bitte noch ein paar Spielszenen.

Gibt es schon Infos zur Engine?
Läuft auf Unreal Engine 4.
Merci!

Und keine Ahnung, was der Aufriss wieder soll. War damals schon so schlimm, als viele Entwickler den Spielern in nicht-RPGs ermöglicht haben, das Geschlecht des Protagonisten zu wählen. Für mich absolut nachvollziehbar. Dass während der derzeitigen Debatten Dinge wie die Wahl des Pronomens in Spielen berücksichtigt werden ist dann entsprechend zeitgemäß. Gerade, da viele Vampirphantasien bewusst androgyn daherkommen, ist dieser Schritt in einem Spiel über Vampire eigentlich schon längst überfällig.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2013
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von Balla-Balla » 23.03.2019 12:34

MrLetiso hat geschrieben:
23.03.2019 11:33
4P|Marcel hat geschrieben:
23.03.2019 09:40
MrLetiso hat geschrieben:
23.03.2019 09:25
Ich bin unheimlich neugierig auf das Spiel und gespannt, ob man mit dem Nachfolger dem Hype um Teil 1 gerecht werden kann.

Jetzt bitte noch ein paar Spielszenen.

Gibt es schon Infos zur Engine?
Läuft auf Unreal Engine 4.
Merci!

Und keine Ahnung, was der Aufriss wieder soll. War damals schon so schlimm, als viele Entwickler den Spielern in nicht-RPGs ermöglicht haben, das Geschlecht des Protagonisten zu wählen. Für mich absolut nachvollziehbar. Dass während der derzeitigen Debatten Dinge wie die Wahl des Pronomens in Spielen berücksichtigt werden ist dann entsprechend zeitgemäß. Gerade, da viele Vampirphantasien bewusst androgyn daherkommen, ist dieser Schritt in einem Spiel über Vampire eigentlich schon längst überfällig.
Was Vampire angeht hast du natürlich recht, im Kontext mit heutigen Debatten sieht es halt ein bisschen wie eine Anwanzung an den Zeitgeist aus.
Daher bin ich auch sehr gespannt auf die versprochenen politischen Inhalte, die angeblich nicht einseitig daherkommen. Hat man wirklich den Mut, Klimawandelnd negierende Massenmigrationsgegener nicht sofort als böse Nazis darzustellen? Mal überspitzt gesagt.
Schon allein politische Themen in den Plot einzuarbeiten, ohne ein Bauchlandung in die Lächerlichkeit zu machen, wird schwer, diese dann auch noch relativ neutral darzustellen und damit quasi als Diskussionsgrundlage herauszuarbeiten ist eine Herausforderung und ohnehin von der Mehrzahl der ideologisierten Menschen, egal welcher couleur, kaum erwünscht.

Obwohl ich das Vampirthema als völlig ausgelutscht (sic!) empfinde, werde ich das Spiel mal verfolgen. Mal gucken wie weit der Mut reicht aus dem Thema Politik nicht nur das übliche Belehrstück für den mainstream zu machen.

Interrex
Beiträge: 247
Registriert: 13.03.2013 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von Interrex » 23.03.2019 12:35

Todesglubsch hat geschrieben:
23.03.2019 11:06
Im Steamforum tobt schon seitenweise die SJW-Debatte.
SJW-Debatte? Könntest du es bitte ausschreiben? :D

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10443
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von Todesglubsch » 23.03.2019 12:38

Interrex hat geschrieben:
23.03.2019 12:35
Todesglubsch hat geschrieben:
23.03.2019 11:06
Im Steamforum tobt schon seitenweise die SJW-Debatte.
SJW-Debatte? Könntest du es bitte ausschreiben? :D
wikipedia hat geschrieben:Social Justice Warrior, herabsetzende Bezeichnung für Aktivisten in Fragen sozialer Gerechtigkeit, insbesondere Feminismus und Bürgerrechte
Sprich: Die einen behaupten, sowas würde nur ins Spiel eingebaut werden, weil eine bestimmte Gruppe, die SJWs, so lautstark nach Gleichberechtigung schreien.

Ärgerlich an den Debatten:
Bei den Gegnern sitzen viele unausstehliche Leute: Homephobe, Rassisten usw, die schon Schreikrämpfe bekommen, wenn man Homosexualität und Transsexualität in einem Spiel nur andeutet.
Gleichzeitig sitzen bei den SJWs ... auch viele unaustehliche Leute, die dich sofort in die rechte Schiene einordnen, wenn du nicht für sie bist, bzw. die Dinge für eine Bevölkerungsgruppe verlangen, zu der sie garnicht angehören.

Die wenigen guten Argumenten, auf beiden Seiten, gehen also in einem Sumpf aus Posuppe unter.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9336
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Politische Ansichten, Pronomen, Vielfalt, Inklusion und Chris Avellone

Beitrag von SethSteiner » 23.03.2019 12:54

Ich finde der Witz an dem Aussuchen von Pronomen ist halt, dass man sich in Videospielen ja das Geschlecht schon aussuchen kann. Warum also mir einen Charakter erstellen, der im falschen Körper steckt? Ich mein, wenn es wenigstens spielerische Auswirkungen hätte, thematisiert würde aber andererseits, will ich ein Vampir-Spiel spielen um Genderdysphorie zu erkunden? Also ich kann es nicht nachvollziehen, anders als Homosexualität und Co..

Antworten